Gottes Welt – eine verkehrte Welt?!

"¡uıǝs uǝʇsɹǝ ǝıp uǝpɹǝʍ uǝʇzʇǝl ǝıp" ähm, ok, das kannst Du nur lesen, wenn Du Dich auf den Kopf stellst oder Deinen Laptop :-) 


So herum geht es besser: "Die Letzten werden die Ersten sein!" – dieses bekannte Zitat stammt aus einem Gleichnis von Jesus (Matthäus 20,16).


Es kommt nicht drauf an, welche fette Stellung Du bei den Menschen hast – sondern, ob Du Jesus Spuren folgst!


Das verkehrte-Welt-Prinzip zieht sich durch die komplette Bibel!


So wird der große Gott zum demütigen Diener (Johannes 13, 1-17), der seinen Jüngern die Füße wäscht. 


Jesus macht uns vor, dass wir einander höher achten sollen als uns selbst:

"Seid nicht selbstsüchtig; strebt nicht danach, einen guten Eindruck auf andere zu machen, sondern seid bescheiden und achtet die anderen höher als euch selbst."Philipper 2, 3 NLB 


Und dass wir sogar unsere Feinde lieben und für sie beten sollen: "Liebt eure Feinde! Betet für die, die euch verfolgen!" Matthäus 5,44


Unserer menschlichen Logik widerspricht das total … Gott ist manchmal nicht zu kapieren!


Manchmal träume ich davon, wie es einmal sein wird – in Gottes neuer Welt – im Himmel?! Paradiesisch? Mit Sicherheit! Ich glaube, wir werden komplett anders denken als jetzt. Ich freue mich drauf!
 

Hab' ein schönes Wochenende!

Deine Mandy 

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 10. April 2015 veröffentlicht.

2 Gedanken zu „Gottes Welt – eine verkehrte Welt?!

  1. Roger

    Zitat von Mandy: "Manchmal träume ich davon, wie es einmal sein wird – in Gottes neuer Welt – im Himmel?! Paradiesisch? Mit Sicherheit! Ich glaube, wir werden komplett anders denken als jetzt. Ich freue mich drauf!"

    Ja, ich denke es wird komplett anders als jetzt und sich vorzustellen wie es sein wird bringt auch nichts, da es dann sicher auch wieder anders ist als wir es uns vorstellen :-) Mir geht es oft so, dass ich den Glauben mit dem Verstand gar nicht so recht fassen oder begreifen kann. Ich will einfach vertrauen…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.