ISIS – was bedeutet das eigentlich?

Die Titelseiten von bekannten Nachrichtensendern sind momentan wieder voll mit schrecklichen Berichten, Bildern und Videos. 

Ich vermute, einige lesen die Berichte, schauen die Nachrichten, aber kapieren eigentlich gar nicht genau, um was es geht. Ich gebe zu, so ging es auch mir, bis ich fast kapitulierte und ignorierte, was ich sah …. Doch das darf nicht sein, denn so ändert sich mit Sicherheit nichts!

Vielleicht kann ich mit einem Blogartikel helfen, etwas Licht hinter die ganze Sache zu bringen und zu erklären, worum es geht. Du kannst das gerne in einem Kommentar ergänzen. Danach können wir gemeinsam überlegen, ob und was wir "Normalos" aus Deutschland dagegen tun können.

Die Terrororganisation ISIS (das ist eine Abkürzung, sie steht für: Islamischer Staat im Irak und in Syrien) kämpft mit Gewalt dafür, einen islamischen Gottesstaat im Irak aufzubauen. Die Anführer in dieser Organisation sind oftmals ehemalige Offiziere der irakischen Armee, die zu Dschihadisten geworden sind. Dschihadisten widerum sind 'ne extreme Gruppierung von Islamisten.


Was ist eigentlich ein "Islamischer Gottesstaat"?

Die Gesetze des Islam, wie sie im Koran stehen, sollen in den moslemischen Ländern wieder eingeführt und streng befolgt werden, weil man denkt, nur so können alle politischen und wirtschaftlichen Probleme gelöst werden (wobei ich bezweifele, dass es da wirklich um Problemlösung geht). Diese Forderung, die notfalls auch mit Gewalt durchgesetzt werden soll, wird als Islamismus bezeichnet. Nach den Vorstellungen der Islamisten müssen alle Moslems (so heißen die Anhänger des Islam) zum "rechten Glauben" zurückfinden. Es soll ein islamischer Gottesstaat errichtet werden, in dem die alte islamische Gesetzgebung, die sogenannte Scharia (ein Teil des Koran), wieder eingeführt wird. Die Scharia enthält sehr strenge Regeln für alle Lebensbereiche. Eines der Hauptziele der fanatischen Islamisten ist, dass sich der so genannte islamische Gottesstaat nach und nach in der ganzen Welt ausbreitet. Ich schätze mal, dass solche extremen islamistischen Meinungen nicht von der Mehrheit der Moslems vertreten werden. 


Es ist schwierig, sich in das Thema reinzulesen und zu verstehen. Den Koran – die Scharia – kenne ich nur in winzigen Bruchteilen. Man kann nicht "mal eben schnell den Koran durchlesen". Ich bin seit Jahren mit der Bibel beschäftigt und werde wohl nie wirklich alles darin verstehen. Ich kann sie nur stückweise studieren und mir darüber Gedanken machen.

 

Die Gewalt von ISIS

Mittlerweile hat ISIS den Norden im Irak komplett eingenommen, das ist Territorium von der Größe Großbritanniens. Hinrichtungen, Vergewaltigungen, Folter und Auspeitschungen sind an der grausamen Tagesordnung. Täglich gibt es blutige und unvorstellbar grausame Gewalt  …. Vieles wird gefilmt und ins Internet gestellt. Die Menschen, die dort leben, müssen unfassbare Ängste ausstehen.

Jeder, der nicht streng nach der Scharia lebt, ist in großer Gefahr. Andersgläubige, wie auch Christen oder liberale Moslems werden verfolgt und zu hoher Wahrscheinlichkeit getötet. Andere Meinungen und Lebenskonzepte werden nicht akzeptiert. Kirchen und auch Moscheen, die nicht krass genug nach der Scharia handeln, brennen ….

 

Wie kann man ISIS bekämpfen?

Tschja. Gute Frage. Fakt ist, dass ISIS sich wohl kaum von allein "erledigen" wird …. Sie militärisch, mit Waffengewalt in die Knie zu zwingen, ist bisher auch fehlgeschlagen. Krieg bringt niemals Gewinner hervor. Vielleicht wird ISIS dadurch kurzfristig geschwächt und doch dauert es nicht lang, bis sie sich erholt haben und zurückschlagen. Stärker als jemals zuvor. Es ist hart, aber es gibt – nach menschlichem Ermessen – keine Lösung. Es rollen wortwörtlich Köpfe, Kinder werden zu Soldaten ausgebildet und Jugendliche radikalisieren sich. Teilweise auch Jugendliche aus Deutschland. Immer wieder liest man, dass es häufig Jugendliche sind, die sich von unserer Gesellschaft ausgeschlossen fühlen. Vielleicht können wir an diesem Punkt etwas ändern! Versuche, mit Menschen in Deiner Umfeld offen und liebevoll umzugehen. Nimm sie ernst, auch wenn sie vielleicht ganz anders gestrickt als Du. Akzeptiere sie und grenze sie nicht aus.
 

Heilung kann nur passieren, wenn Respekt für den anderen da ist! 

Wir können beten und hoffen ….  Das scheint nicht viel zu sein. Vielleicht aber ist es das Beste, was wir tun können, Menschen vor Gott zu bringen und ihn zu bitten, einzugreifen!

 

 

Sei gesegnet!

Mandy

 


Da diesen Blog auch Kinder und Jugendliche lesen; bitte poste keine Bild- und Videobeiträge. Danke!


© Foto: Mandy / unendlichgeliebt.de

 


Buchtipps zum (ähnlichem) Thema:

Ich die ersten drei Bücher gelesen, war ziemlich beeindruckt und kann sie nur weiterempfehlen. Das 4. Buch möchte ich gern lesen, um mehr über ISIS und die Zusammenhänge zu erfahren. Ich habe es auf meinen Wunschzettel gesetzt, wer es mir gern schenken möchte, der darf das gerne tun. Tausend Dank! 
 


Falls Du die Bücher nicht sehen kannst, liegt das wahrscheinlich an Deinem Ad-Blocker.

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 5. Februar 2015 veröffentlicht.

27 Gedanken zu „ISIS – was bedeutet das eigentlich?

  1. Olaf

    Das ist wichtige Aufklärungsarbeit die Du leistest! Es sooo wichtig, daß Du es zum Thema machst! Danke dafür. Ich werde den Link meiner Nichte schicken, die ist 15 und fragte mich kürzlich auch dazu. Gerade Kids sehen die schrecklichen Bilder und wissen oftmals gar nicht Bescheid. Und auch Erwachsene und ich kann mir gut vorstellen, dass sich einige auch nicht trauen nachzufragen, man will ja schließlich nicht blöd dastehen. Ich kann auch nicht alles erklären …… manches ist auch nicht erklärbar.

    Antworten
  2. Junia

    Erst heute wieder gehört, dass die ISIS bevorzugt Kinder tötet, foltert, kreuzigt, verbrennt und lebendig begräbt. Das ist so unfassbar grausam und es macht mir Angst. Angst vor dem, was auch hier in Europa möglich sein könnte. Ich bete, dass es niemals so weit kommen wird, aber die Welt wird immer undurchschaubarer und verworrener.  Diese Menschen haben einfach keinen Funken Mitgefühl, die sind zu allem fähig….Die Gründe sind mehr als vielfältig und sicherlich trägt auch der Westen (insbesondere die USA) ihren Teil der Mitschuld an den gegenwärtigen Entwicklungen.

    Antworten
  3. Claudia Schneider

    Danke Mandy für Deine wertvolle Aufklärungsarbeit. Das was die ISIS jetzt so an Massakern mit Kindern, Alten und sonstigen Menschen betreibt ist unfassbar und niemand kann sie offensichtlich stoppen. Wir bekommen hier alles per Internet und TV zu sehen und zu lesen. Warum kann niemand diese Wahnsinnigen dazu bringen, damit aufzuhören, frage ich mich. Es ist wirklich abscheulich, dass diese Kreaturen, Menschen kann man sie wohl nicht mehr nennen, alles im Namen von ihrem sogen. "Allah" rechtfertigen, Morden, Schlachten, weil "Allah" es so will. Religion wird zur Hure degradierd, im Namen von Scharia und Allah. Gott sei der Seele der unschuldigen Opfer gnädig und mach`das dieses sinnlose Abschlachten aufhört.

    Antworten
  4. Maik

    Hi Mandy, ich würde diesen Teil deines Blogs gern in meiner Gemeinde vorlesen. Möchte dich aber vorher um Erlaubnis bitten. Ich denke es geht den meisten Menschen so, es ist auch eine Medienflut und diese führt nur allzuoft in die Resignation.

    Antworten
  5. Detlef

    Ich glaube das das Gebet vor allem im zusammenschluss aller Christen das einzige ist, das dieses Handeln einhalt gebieten kann.

    Antworten
    1. Ulrike Schneider

      Ja, da bin ich Deiner Meinung Detlef, nur das gemeinsame intensive Gebet (Bitten an Gott) aller Christen kann hier noch helfen, und es ärgert mich immer wieder, warum nicht alle Oberhäupten sämtlicher christlicher Religionen, insbesondere der Papst nicht zu einem Gebetssturlm aufruft!!!

      Antworten
  6. Kerstin

    Seit dem Sommer haben Sie das Ganze eigentlich von "ISIS" zu "IS" umbenannt, um zu betonen, dass es nicht mehr nur um zwei Staaten geht, sondern dass sie expandieren wollen. Also "ISIS" sagt man eigentlich jetzt weniger, eher "I S". Aber das nur am Rande.

    Hab vor kurzem ein Buch gelesen von open doors – lauter Begegnungen mit Jesus, die Moslems hatten. Direkt, ohne Umwege. Er ist ihnen eindrucksvoll und unleugbar im Traum erschienen und redete mit ihnen, sie sahen ihn auf offener Straße, er brachte sie mit Christen in Kontakt… sehr beeindruckend.

    Dafür beten wir jetzt immer. Dass Jesus den Menschen erscheint, wo wir weit weg wenig machen können – und schlußendlich auch, wo es vor Ort so wahnsinnig gefährlich ist.

     

    Antworten
    1. Ichkönntebrüllen

        :-) Herr Lehrer, ich weiss was: im Klo brennt Licht. Herr Lehrer ich weiss noch was: ich habs ausgemacht. ISIS oder IS, die Verbrecher sind die Gleichen und übrigens: auch bei ARD und ZDF wird auch immer noch von ISIS gesprochen :-)  

      Antworten
        1. Mandy Artikelautor

          Danke für den Hinweis, Kerstin. ;-) Ich hatte auch überlegt, ob ich es nur IS oder ISIS nenne, dachte dann ISIS ist noch mehr in den Köpfen der Leute. 

          Ich hab gestern Abend noch eine Reportage angeschaut, die ich auch ganz informativ finde. Vielleicht interessiert sie ja jemanden:

          Antworten
          1. Colin

            Danke für das Video von Phoenix, so traurig, heftig, es wird  Zeit, dass da was geschieht, unternommen wird gegen solche skrupelosen Elemente.

            Antworten
      1. Kerstin

        Falls du mich meintest, ich heiße Kerstin ;)

        Das Buch heißt "Träume und Visionen" und ist von Tom Doyle.

        Ich hab auch schon mal ein kleineres Heft mit gleichem Thema in die Finger bekommen, da weiß ich aber den Titel gerade nicht, der Autor ist ein Pastor Gerhard Muck, der als Missionar in Afrika war. Sehr empfehlenswert!

        Antworten
        1. Eifelwicht

          Ups, sorry, klar meinte ich dich, Kerstin. Keine Ahnung, wieso du jetzt Simone heißt. ;-)
          Vielen Dank für die Empfehlungen!

          Antworten
  7. irene

    liebe alle, ich weiß, dass viele menschen über uns christenn lachen, doch ich stimme unbedingt mit Detlef überein, dass beten, liebevoller zusammenschluss und auch , wie mandy sagt, aufmerksamkeit und akzeptanz des anderen, die einzigen lösungen sind, die wir hier diesem wahnsinn entgegensetzen können. ich glaube unbedingt an die macht des gebetes. viele vergessen, dass noch im vorigen jahrhundert in russland ähnlicher wahnsinn an der macht war – im grunde wurde auch der nur durch weltweites gebet und die ausdauer der christen dort gebrochen. ich glaube, dass es Gott allein möglich ist, das zu beenden. vielleicht ist das nun der wendepunkt, an dem sich unser glaube bewähren kann!

    Antworten
  8. Ursula

    Danke Mandy für diesen Beitrag, der auch für Kinder und junge Menschen gut verständlich geschrieben ist! Beten ist das, was wir auf jeden Fall immer tun können. Über Open doors können wir auch unsere verfolgten Geschwister unterstützen: Sie haben einen monatlichen Gebetskalender mit den wichtigsten Anliegenden, den jeder anfordern kann und bei ihnen weiß man auch, dass das gespendetet Geld durch eigene Mitarbeiter vor Ort in diesen Ländern, unseren verfolgten Brüdern und Schwestern wirklich zu Gute kommt.

     

    Antworten
  9. Anno

    nicht schlecht. die erklärung war nicht ganz vollständig und schürft nicht weit genug, aber du bringst wesentlich mehr verständnis ein als so manch anderer blogger, bei dem ich das missvergnügen hatte, seine artikel zu lesen. grundsätzlich muss ich aber auch hier anmerken, dass gerade die probleme in der islamischen welt vom westen verursacht wurden. und das eigentlich vor allem in der jüngeren vergangenheit. es spielt die gründung des staates israel mit rein, da, mehr oder weniger, die eigentliche damalige bevölkerung vertrieben wurde, um den staat zu gründen und israel irgendwie auch nicht so wirklich auf einen kompromiss aus zu sein scheint. dann muss ich auch noch solch dinge erwähnen wie die absetzung des legitim und vor allem demokratisch gewählten präsidenten im iran, welcher durch den shar ersetzt wurde, weil der präsident frecherweise mehr geld für die von england ausgebeuteten ressourcen haben wollte. nicht zu vergessen, der (mehr oder weniger) stellvertreterkrieg in afghanistan, wo der CIA die leute ausgebildet hat, welche später zu al quaida wurden, um gegen die truppen der sowjets zu kämpfen. im grunde genommen muss man leider sagen: die westliche welt hat die region destabilisiert und jetzt wundern sich alle, dass es knallt. anbei sollte vieleicht auch noch angemerkt werden, dass selbst im gebiet der IS christen und juden vor allem dann verfolgt werden, wenn sie die schutzsteuer nicht zahlen (auch darüber existieren berichte). ich kann dir nur zustimmen, ohne verständniss wird sich dieser konflikt nicht lösen lassen. ohne verständnis und massive hilfe, um diesen ländern beim aufbau und dem erreichen eines gewissen lebensstandarts zu helfen. allerdings werden da wieder wirtschaftliche interessen und die reine gier und gleichgültigkeit gerade der vermögenden wahrscheinlich einen strich durch machen. allerdings, ob solche hilfe eintrifft oder nicht, bin ich leider gezwungen anzumerken, dass es wohl so oder so nicht mit einem mindestmass an gewalttätigen konflikten auskommen wird. so long…

    Antworten
  10. Dima

    IS – Islamischer Staat. Ihr Ziel ist überall Islam zu verbreiten. Handeln nach dem Koran, und haben z.B. viele christliche Kinder lebendig geköpft und diese Köpfe zur Schau im Park im Mossul ausgestellt.

    Es gibt kein unterschied zwischen Islam und Islamismus. Koran und Islam ist Teufels-Mittel um Christentum zu vernichten. Koran leugnet Jesus Christus. Koran sagt: "Jesus ist kein Sohn Gottes!"

    Und die Bibel sagt: nur durch Jesus können wir gerettet werden.

    Deshalb kann man ISIS mit menschlicher Kraft nicht besiegen. IS wird zerbombt, aber bald kommen neue radikale Moslems. Und so wird es sein bis Lüge des Islams durch die Wahrheit zerstört werden soll.  Deshalb können wir beten für Muslime, damit Gott, Jesus Christus Sich ihnen offenbart.

     

    Antworten
    1. Aryan

      Lieber Dima, was ist denn eigentlich los mit dir?? Hast du den Koran überhaupt  gelesen und geschweige den verstanden? Du bist voller Hass und Akzeptanz. Junger den Koran den ich gelesen habe steht darin nichts schlimmes als , Liebe, Mitgefühl,Toleranz, und respekt gegenüber andere Religionen. Du Dummkopf. 

      Antworten
  11. Jürgen

    ISIS ist der Antichrist der Offenbarung. Mit dem IS so umgehen ist wie wenn du dich ans Ufer legst und mit einem Krokodil spielen willst, doch das ist gefräßig und hat hunger". Ziel ist es die Christen unterzujochen und einen reinen Islam mt Sharia als Weltherrschaft aufzurichten. Christen die Kopfsteuer bezahlten oder sich in einer Moschee bekehrten wurden jedoch getötet. Selbst Muslime sind ihnen nicht gut genug, so wurden tausende getötet und Moscheen gesprengt

    Antworten
  12. Daniel

    Gekreuz(siegt): Mich würde interessieren, ob Deine Schätzung stimmt, dass die meisten Moslems die Einführung der Scharia und eines Gottesstaates ablehen? Das bezweifle ich stark – eher, dass ein Großteil nicht die Mittel und Wege (der Gewalt) dorthin gutheißt. Aber das lässt sich auch nicht aus Umfragen beantworten, bei denen natürlich sozial gewünschte Antworten gegeben werden. In dem Zusammenhang würde mich das Buch von Michel Houellebecq (“Unterwerfung”) doch sehr interessieren, dass einen “demokratischen” Weg hin zu einem islamischen Gottesstaat aufzeigt. Jedenfalls kann ich Dir aber nur zustimmen, dass mit Respekt und Wertschätzung Ausgrenzung und Radikalisierung vermieden werden sollte. Und wie bei vielen christlichen Themen finde ich es aber wieder wichtig Person und Handlungen/Überzeugungen zu unterscheiden. Die Person ist es immer wert geliebt zu werden, auch wenn ich nicht jede Handlung von ihr gutheißen kann.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.