Wen siehst Du, wenn Du in den Spiegel schaust?

Es gibt Menschen, die von ihren Eltern nie gehört und gespürt haben, dass sie gewollt und geliebt sind.
Das ist traurig und folgenreich.

Denn in den meisten Fällen führt das dazu, dass sich keine gesunde und stabile Persönlich-
keit entwickelt. Der Mensch kann sich nur schwer annehmen und lieben.

Im schlimmsten Fall fühlt er sich wertlos und in dieser Welt fehl am Platz. Der Lebensmut sinkt …


Doch Gott hat jedem einzelnen Menschen eine wertvolle Identität gegeben!


Es ist wichtig, dass Du weißt, was er über Dich sagt und dass Du Dich damit beschäftigst! Es ist wichtig, dass Du lernst das anzunehmen, Schritt für Schritt. Vielleicht ist es manchmal auch gut und sinnvoll einen fähigen Seelsorger oder Psychologen an der Seite zu haben, der Dich dabei unterstützt!

Gib nicht auf, auch wenn dieses Umdenken und Fühlen sehr schwer ist und es immer mal wieder Zeiten geben wird, in denen es noch schwerer fällt. Da bist Du nicht der einzige Mensch, dem es so geht – wir alle haben in bestimmten Bereichen einen kleinen oder auch größeren "Knacks" weg. Denn Eltern sind niemals perfekt, auch wenn sie sich noch so sehr bemühen. Und so brauchen wir alle in manchen Bereichen Nachhilfe, um eine gesunde Identität aufzubauen! 


Gott ist ein Meister in dieser Art von Nachhilfe! Er stärkt das Schwache in Dir – er gibt Festigkeit, wo sie Dir fehlt!


Ich hab mal einige Stellen in der Bibel rausgesucht, die aussagen, wie Gott DICH sieht! Vielleicht ist es eine gute Idee, diese Stellen auswendig zu lernen, damit sie auch inwendig wirken können! Und wenn Dich mal wieder blöde und negative Gedanken überrumpeln wollen, dann rufst Du sie ab und sprichst sie laut aus!

"Senkt eure Wurzeln tief in seinen Boden und schöpft aus ihm, dann werdet ihr im Glauben wachsen und in der Wahrheit, in der ihr unterwiesen wurdet, standfest werden." - Kolosser 2, 7a NLB 


Noch was vornweg; die Stellen die ich zitiere, solltest Du selbst im Zusammenhang nachlesen. Klicke dazu einfach auf die jeweilige Bibelstelle, dann kommst Du zum Bibleserver, wo Du gängige Bibel-Übersetzungen findest und selbst vergleichen kannst. Es sind Aussagen, die teilweise an bestimmte Personen gerichtet wurden und doch sagen sie etwas über die grundsätzliche Haltung Gottes uns Menschen gegenüber aus. Und da Gott bekanntlich seit eh und je der Gleiche ist, können wir uns auch heute noch drauf verlassen. ;-)

 

Gewollt

"Du hast mich geschaffen – meinen Körper und meine Seele, im Leib meiner Mutter hast du mich gebildet. […] wunderbar und einzigartig […] Großartig ist alles, was du geschaffen hast!"Psalm 139, 13-14 HfA

Vielleicht haben Deine Eltern nicht mit Dir gerechnet und Dich als "Unfall" bezeichnet – Gott hat mit Dir gerechnet! Er hat genau DICH gewollt und jedes einzelne Organ und Körperteil von Dir geschaffen!

 

Gekrönt

"Du hast ihn ein wenig niedriger gemacht als die Engel; mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn gekrönt. Du hast ihn zum Herrscher über die Werke deiner Hände gemacht; alles hast du unter seine Füße gelegt … "Psalm 8, 6-7 SLT


Du bist übersät mit Gottes Fingerabdrücken! Der Meister des Universums hat Dich geschaffen – WOW! :-)

 

Angenommen

"Doch nun spricht der Herr, der dich geschaffen hat: »Hab keine Angst, ich habe dich erlöst. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du gehörst mir". - vgl. Jesaja 43, 1 NLB 


Egal, was Du für Mist baust – er steht mit offenen Armen da und ist für Dich da! Du bist und bleibst sein kostbarstes Eigentum, was er je geschaffen hat! 

 

Versorgt

"Der Herr ist mein Hirte, er wird mir alles geben, was ich brauche. Er lässt mich in grünen Tälern ausruhen, er führt mich zum frischen Wasser. Er gibt mir Kraft. Er zeigt mir den richtigen Weg um seines Namens willen." - vgl. Psalm 23, 1-3 


Der Psalm 23 ist der wohl bekannteste Psalm aus der Bibel. Darin wird von Gott als treuer Versorger und Beschützer gesprochen. Falls Du gerade ziemlich down bist und in einer schwierigen Lebensphase steckst; auf Ihn kannst Du Dich verlassen. Er kennt Deine Bedürfnisse und ist bereit Dir zu geben, was Du brauchst!

 

Geliebt

"Der Herr, euer Gott, ist in eurer Mitte; er ist stark und hilft euch! Von ganzem Herzen freut er sich über euch. Weil er euch liebt, redet er nicht länger über eure Schuld. Ja, er jubelt, wenn er an euch denkt!" Zefanja 3, 17 HfA

UnendlichGeliebt steht auf den blauen, runden Einkaufswagenchips. Denn das ist meine tiefste Überzeugung. Gott liebt uns ohne Anfang und ohne Ende – er kreist mit seinen Gedanken ständig um Dich rum! :-)

 

Festgehalten

"Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir; hab keine Angst, denn ich bin dein Gott! Ich mache dich stark, ich helfe dir, mit meiner siegreichen Hand beschütze ich dich!"Jesaja 41, 10 HfA

Wusstest Du dass der häufigste Zuspruch der Bibel aus diesen drei Wörtern besteht: "Fürchte Dich nicht!"?!

Gott kennt uns und weiß, dass wir oftmals kleine Schisser sind. Von wegen: "Der hat doch keine Zeit für mich!" oder "Der hat mich vergessen!" = Quatsch mit Soße! ER vergisst Dich nicht! Er ist Immer bei Dir! 

 

Gesegnet

"Wir loben Gott, den Vater von Jesus Christus, unserem Herrn, der uns durch Christus mit dem geistlichen Segen in der himmlischen Welt reich beschenkt hat."Epheser 1, 3 NLB  


Ein Dach über dem Kopf. Eine Heizung im Rücken. Ein Bett. Ein voller Kleiderschrank. Ein Telefon. Ein Laptop. Ein Fernseher. Ein voller Kühlschrank. Ein Arzt in der Nähe. Freunde. Familie. …. trifft etwas auf Dich zu? Ja? Mehr als die Hälfte sogar? Ok, ich glaub', dann bist Du gesegnet! :-)

 


So. Genug geschrieben. Jetzt bist Du dran! Lies Dir diese Stellen im Zusammenhang durch, saug sie auf, lerne sie auswendig – wende sie inwendig an. Damit bist Du sicherlich eine ganze Weile beschäftigt! :-)

 

Alles Liebe und übermäßigen Segenregen!
Deine Mandy

 

© Foto: Mandy / unendlichgeliebt.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 26. Januar 2015 veröffentlicht.

15 Gedanken zu „Wen siehst Du, wenn Du in den Spiegel schaust?

  1. Christine

    Treffend, aufbauend, liebevoll. Gott wirkt stärker und liebevoller als alle Prägungen. Manchmal dauert es, und jeder kann, darf Seine Aussagen über sichselbst immer wieder lesen, anhören. 

    Antworten
  2. Roberto

    ER hat sogar die ganze Welt so geliebt, das er…. das ist das Schöne, Besondere, kaum "faßbare"… er liebt alle . sowohl die schon seine Kinder sind , als auch die anderen, die es (noch) nicht sind….doch wenn seine Liebe auch erkannt/angenommen/bewußt wird, kommt auch mehr Klarheit. Manche sehen in der bibel auch einen großen Liebesbrief…..

    Antworten
      1. Mandy Artikelautor

        Das ist eine gute Frage, Helga. Da Du sie an niemanden konkret stellst, antworte ich mal. Ich denke das ist eine Gewissheit, die wächst. Christ zu werden bedeutet Gott kennenzulernen, dass passiert dann wenn man auf Gott und was er sagt (z.B. eben in der Bibel) vertraut. Es wird immer wieder Zeiten geben, wo man weniger von ihm mitbekommt – doch wenn man lernt auf seine Stimme zu hören, dann wächst die Sicherheit, dass er da ist.

        So ist das bei mir. Vielleicht antwortet ja noch jemand anderes und erzählt, wie es bei ihm ist?!

        Antworten
      2. Sandra

        Liebe Helga,

        ich sehe es so wie Mandy. "Sicher sein" … nun, was bedeutet das?! Der moderne Mensch beruft sich so gerne auf Fakten.

        Meiner Ansicht nach ist es so: Wer an Jesus Christus glaubt und ihm folgt, der erlebt ihn auch. Und das verschafft uns Christen Sicherheit.

        Wer nicht glaubt, findet für alles, was geschieht, andere Erklärungen.

        Ich bin so unendlich dankbar, dass ich Jesus an meiner Seite habe. Ein Geschenk aus Liebe und Gnade. Ich sehe die Spur, die er mit mir seit Jahrzehnten geht. Und kann nur danken.

         

        Antworten
        1. Roberto

          @ Helga … ..Hilfreich ist möglicherweise folgender Bibelvers : "Nahet Euch Gott, so naht er sich Euch" ..http://bibeltext.com/james/4-8.htm  .. ich denke auch, dass viele Menschen bereits Erfahrungen mit Gott gemacht haben, aber diese nicht zuordnen "konnten". Wer hat schon mal das Gefühl gehabt mit einem "schutzengel" zu tun gehabt zu haben.. . Die innere Stimme spielt auch ne große Rolle,. die Dir oft schon vorher sagt,..was du zu erwarten hast. !. Darum ist Stille und Fragen nach Gottes.. .auch gut..  (Macht doch mal einen Termin und frag ihn., was Du wissen möchtest. usw.. )..

          Antworten
  3. Claudia Schneider

    Hm, die Frage lautete doch: Wen siehst Du, wenn Du in den Spiegel schaust, oder?  Ich sehe, wenn ich in den Spiegel schaue, erstmal mich selbst, so wie ich halt aussehe, mich wahrnehme und das was ich da so sehe, sieht gar nicht mal so schlecht aus. Klar, ich war auch kein Wunschkind, kam so kurz vor der Scheidung meiner Eltern zur Welt und war das fünfte Kind, ein Sandwichkind, vier ältere Brüder waren schon da. Meine Brüder erzählten mir immer, wie sehr sie mich geliebt haben. Kann schon sein, aber diese Liebe hat mir nicht nur gut getan, es passierten eben auch Dinge, die zwischen Geschwistern besser nicht passieren sollten. Ich war noch zu jung um zu verstehen, dass es Grenzüberschreitungen waren, meine älteren Brüder hätten es besser wissen müssen.

    Eigenartig, dass sich heute keiner meiner Brüder mehr an diese Geschehnisse erinnern kann. Nur ich selber kann mich daran erinnern, bis heute. Ich habe meinen Brüdern verziehen, nur, vergessen werde ich es wahrscheinlich niemals. Gott hat durch meine Therapeutin dafür gesorgt, dass ich lernen durfte, mir und den anderen zu verzeihen. Ich lernte viele Skills (Techniken) die mir dabei halfen, den Schmerz in mir nicht mehr zu vergrößern, sondern ihn zu kanalisieren, sodass ich mir nicht mehr unnötigen Schmerz zufügen musste, nur um mich selbst zu spüren, oder mich zu entlasten und zu entspannen.

    Die Therapeutin konnte mit Glauben und Gott gar nix anfangen, ich dafür schon und es hat trotzdem  oder trotzallem prima funktioniert. Gott ist hartnäckig, wenn wir es auch sind. Ich hatte nur diese eine Therapeutin und ich mochte sie und ich wollte das es funktioniert und es hat funktioniert. Im Nachhinein muss ich immer noch schmunzeln, wenn ich an diese Traumatherapie mit einer Agnostikerin denke.   Gott ist immer bereit, wenn wir bereit sind, das ist wunderbar.Danke, dass Du mir geholfen hast, wieder in den Spiegel zu schauen und nur mich zu sehen. Ich fühle mich unendlich geliebt.

     

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Kein Mensch bleibt von Leid und Problemen verschont, die gibt es nun mal auf dieser Welt. Ich denke Gott ist viel häufiger zur Stelle, als uns das bewusst ist … bei jedem von uns.

      Antworten
    2. Hanna

      Liebe Helga,

      Dir geht es nicht gut, wo wie es sich liest.

      Meiner Erfahrung nach ist es am besten, da nichts zu beschönigen, denn wenn es Dir nicht gut geht, ist das so. Und ich vestehe auch, dass einem da so mancher Satz von wegen geliebt etc  fast sarkastisch rüberkommt.

      Grundsätzlich liebt Gott zwar " die Welt", also alle Menschen und gab Seinen Sohn für alle, aber viele der Verheißungen/Aussprüche Gottes  gelten für Sein Volk/Seine Kinder und sind nicht einfach pauschal für die ganze Welt gedacht. Daher wäre gut zu klären, ob man denn ein Kind Gottes ist oder sein möchte, ob man an Jesus glaubt.

      Allerdings glaube ich andererseits, dass Gott jedem zuhört, der zu Ihm spricht und wenn es Dir nicht gut geht, egal wer Du bist, dann kannst Du Ihm das sagen, es Ihm ausdrücklich vor die Füße legen und Ihm sagen, dass Du von Seiner Liebe nichts spürst und Ihn bitten, wenn das alles wahr ist, dann möge Er Dir doch zeigen, wie sehr Er Dich liebt. Dann möge Er Dir doch die Augen dafür öffnen und dann einmal abzuwarten  und zu glauben, dass Er so ein Gebet hört und nicht wegwirft.

      Gott antwortet, vielleicht nicht, wie ich es Ihm  durch meine Vorstellungen vorschreibe, eigentlich in der Regel nicht, aber Er antwortet dem, der Ihn ernstlich sucht.

      Antworten
  4. Katharina

    Mandy! Du bist ein wahres Helferlein <3 Ich danke dir! 

    Fühl´dich von Herzen liebevoll umarmt! :-)

    Gott segne dich, every day! Gelobt sei der HERR! :-D

     

    Antworten
    1. Sandra

      Ich empfehle das Lied "Das Privileg zu sein" von Samuel Harfst.  Wenn wir das Leben mit Perspektive Ewigkeit leben, dann liegt uns etwas daran, Gott zu gefallen. Weil er uns zuerst geliebt hat. Und aus dieser Anstrengung heraus zu leben, macht das Leben lebenswert. Und wir stecken Rückschläge und Tiefen und Wüstenzeiten besser weg. 

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.