Schritt für Schritt wirst Du es schaffen!

Ich bin überzeugt davon, dass es Gott gut mit uns Menschen meint!

So wie wir es gut mit unseren Kindern meinen – auch wenn wir ihnen manchmal Entscheidungen und Wege zumuten, die nicht einfach für sie sind.

Wir können und sollten Kindern nicht alles abnehmen, denn um sich gesund zu entwickeln, müssen sie lernen Aufgaben zu bewältigen, die jede Menge Übung und Versuche brauchen. An bestimmten Aufgaben werden sie häufig scheitern, bevor sie erfolgreich sind.


Bei einem Kind sieht das manchmal witzig aus; die ersten Versuche, wenn es laufen lernt oder auch surfen :-)


Das Schöne an Kindern ist, dass sie selten gleich aufgeben, sondern es immer wieder versuchen – dass sie dranbleiben. Und alle ihre Versuche gehörten zum Weg ans Ziel. So sind diese Versuche kein Versagen oder vegeudete Zeit, sondern ein wertvolles Sammeln von Erfahrungen und ein Training, um stärker zu werden.


Was auch immer Du gerade lernen musst: Lass Dich nicht frustrieren, sondern versuch's noch mal!  

Lass Dir die Hand reichen, so wie der Kleine auf dem Foto – Du wirst es schaffen!!
 

"Wer so gering wird wie dieses Kind, der ist der Größte im Himmelreich." - Matthäus 18, 4 NLB  


Viel Geduld und Power wünsche ich Dir!

Deine Mandy

 

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 17. September 2014 veröffentlicht.

7 Gedanken zu „Schritt für Schritt wirst Du es schaffen!

  1. Maximilian

    Danke für die Ermutigung. Ich mache gerade Fahrschule und habe bald Prüfung. Mache aber noch zu viel Fehler, sodass ich glaube das ich nicht bestehen werde. Das hat mich heute ganz schön runtergezogen. Ich werde es noch schaffen und wenn auch erst im zweiten Anlauf.

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Hi Maximilian, 

       

      erstens mal kannst Du doch einfach sagen, Du möchtest noch 1-2 Fahrstunden mehr, bevor die Prüfung kommt

      und zweitens Mal weiß man nie, wie es läuft. 

      Ich bin bei meiner Prüfung damals auch alles andere als perfekt gefahren und der Fahrlehrer hat Bemerkungen gemacht, die mich dazu brachten zu denken, ich würde durchfallen, aber dann, taraaaaa, beim ersten Mal bestanden. 

       

      Glaub an Dich!

      Sandra 

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.