Schätze im Himmel

Heute bin ich über diese Stelle in der Bibel gestolpert:


"Sammelt keine Reichtümer hier auf der Erde an,
wo Motten oder Rost sie zerfressen oder Diebe
einbrechen und sie stehlen können.

Sammelt eure Reichtümer im Himmel, wo sie weder von Motten noch von Rost zerfressen werden und vor Dieben sicher sind. Denn wo dein Reichtum ist,
da ist auch dein Herz." – Matthäus 6, 19 – 21 BasisBibel


Jesus erklärt, dass es zwei Arten von Schätzen gibt: irdische und himmlische

Zu den irdischen Schätzen gehören Geld und materieller Besitz. Alles was Motten zerfressen, Rost zerstören kann oder Diebe stehlen können, ist irdischer Kram. Das Zeug ist nicht beständig und nicht von Dauer.

Schätze im Himmel beziehen sich auf alles, was Gott tut. Die sammelt man am effektivsten, wenn man sich an diesen Rat hält:

 
"Wenn ihr für ihn lebt und das Reich Gottes zu eurem wichtigsten Anliegen macht, wird er euch jeden Tag geben, was ihr braucht." - Matthäus 6, 33 BasisBibel


Gib Gott die größte Priorität in Deinem Leben, dann verspricht er, Dir täglich all das zu geben, was Du brauchst! Hammer Versprechen – oder?!


Dallas Willard, ein amerikanischer Philosoph und Autor, sagte mal:

"Was unser Schatz ist, zeigt sich an dem, was wir schützen, horten und behalten."



Kürzlich war ich in einer Art "Trödel – Fundgrube" – der Hammer, was sich alles auf relativ engem Raum für alte Schätze zwischen Krempel und Unrat verstecken. Zeug, was Menschen gesammelt, geschützt und aufgehoben haben, bis sie eines Tages starben … ihre Wohnung aufgelöst wurde und all das Zeug in die "Trödel – Fundgrube" gekarrt wurde.

Das letzte Hemd hat bekanntlich keine Taschen und so bleiben geliebte Schätze zurück, von denen so manche eine ganz eigene Geschichte erzählen könnten. 


Es ist nicht verkehrt, etwas zu mögen, zu schützen und es aufzuheben – doch welche Schätze lohnt es sich zu sammeln? 

Ein schickes Auto oder ein tolles Handy, wie einen Schatz zu hüten, ist nicht wirklich sinnvoll – es hält nicht ewig und ist auch nicht zu Gegenliebe fähig. Den (Ehe-)Partner wie einen Schatz zu hüten, ist dagegen eine sinnvolle Investition. Denn dieser Mensch kann lieben und für viele Menschen zum fetten Segen werden!


Du entscheidest täglich neu, ob Du Deine Zeit, Deine Energie und Deine Liebe in irdische Schätze investierst oder ob Du Schätze im Himmel sammelst!


Wahrscheinlich tun die meisten von uns ein bisschen von beidem. Vielleicht sollten wir diese Entscheidung viel bewusster treffen, vielleicht erspart sie uns sogar jede Menge Stress. 

Jesus möchte Dir helfen, Deine Prioritäten täglich neu zu setzen! Erlaube Dir, etwas zu besitzen und Dich darüber zu freuen, ohne dass es Dich besitzt!


Und vergiss dabei nicht: Schätze im Himmel kannst Du Dir nicht verdienen, Du bekommst sie geschenkt!
 


Alles Liebe!
Deine Mandy

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 9. April 2014 veröffentlicht.

18 Gedanken zu „Schätze im Himmel

  1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

    Hi Mandy, danke für den Artikel. 

    Wichtig ist immer, die richtige Priorität zu setzen. Animiert durch Deinen Artikel hab ich gerade mal wieder einen Haufen alter Briefe entsorgt. Es ist zwar generell nicht schlimm, alte Briefe aufzuheben, aber in dem Fall sind es viele Briefe von Menschen, mit denen ich gar keinen Kontakt mehr habe. Es ist auch ein Loslassen der Vergangenheit und ein Bewusstwerden der Gegenwart, wenn man sich von alten Andenken trennen kann. Das muss und darf natürlich jeder für sich entscheiden, aber ich empfinde es als Befreiung, nicht mehr mit dem Gefühl zu leben, ich könnte ja alle alten Briefe irgendwann noch mal lesen wollen ;-)

    Dem Herrn dienen ist eine bessere Beschäftigung :-)

    Gott macht uns frei, denn zur Freiheit sind wir berufen :-)

     

     

    Antworten
  2. Fabian

    Schon interessant. Das was du hier schreibst sehe ich genauso. Irgendwelcher großartiger Besitz oder teure Sachen interessieren mich nicht. Aber das was mir wirklich wichtig ist, und scheinbar auch für dich, interessiert Gott leider nicht. Keine Ahnung, was ich bloß immer falsch mache.

    Antworten
  3. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

    Lieber Fabian, 

    Gott interessiert sich für alles. Wenn Du Dich fragst, was DU immer falsch machst, dann KÖNNTE es sein, dass Du noch zu sehr darauf fixiert bist, was DU tun musst. 

    Lass Gott wirklich (!) den Chef Deines Lebens sein. 

    Probier's mal aus. Lies in seinem Wort. Damit Du erkennst, ob das, was Dir wichtig ist, auch Gottes Willen für Dein Leben entspricht. 

    Sei behütet! 

    Antworten
  4. Gekreuz(siegt) Moderatorin - Ulrike

    Lieber Fabian,

    ich freue mich, dich wieder hier zu sehen, denn das heißt, dass du die "Akte Gott" für dich doch noch nicht geschlossen hast. :-)

    Du brauchst nicht zu akzeptieren das du es nicht wert bist…das ist Unsinn und ich wünschte mir, dass du das ein für alle mal für dich annehmen kannst.

    Du brauchst nur zu akzeptieren, dass du nicht deinen eigenen Willen bei Gott durchdrücken kannst. Das einzusehen wäre der erste Schritt in die richtige Richtung. Und dann frage ihn mit lauter und klarer Stimme, was sein Wille für dich ist…bitte ihn, sich dir zu zeigen.

    Und dann halte deine Sinne und dein Herz offen für das was kommt. :-)

    LG Ulli

     

    Antworten
    1. Fabian

      Das ist schön, dass du dich freust. Aber ich muss dich enttäuschen, seit gestern ist die "Akte Gott" definitiv für mich geschlossen!

      Antworten
      1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

        Lieber Fabian, egal, wie DU es (gerade) siehst, Gott hat Deine Akte nicht geschlossen. 

        ER liebt Dich, GENAU SO wie Du bist. 

        Er kennt Dich. Und seine Arme sind weeeeeiiiiiitttttttt offen für DICH. 

        Es kann so viel Mist in unserem Leben passieren, viel Mist, oh ja, aber Gott kann Gold draus machen. Bei manchen dauert es einfach nur länger. That’s it. Ich weiß es ! 

         

         

        Antworten
            1. GekreuzSIEGT Moderator - Hanspeter

              Hallo Fabian Du gehst davon aus, dass alles in Übereinstimmung mit deiner eigenen Erfahrung geschieht. Und da du selbst nicht das erlebst, was du möchtest, schliesst du daraus, dass sich deshalb auch im Leben von anderen Menschen keine Erfahrungen mit Gott stattfinden. Doch wer bist du? Der Masstab aller Dinge? Muss Gott nach deinen Vorgaben handeln? Hanspeter

              Antworten
          1. Fabian

            Nein ich bin ganz sicher nicht der Maßstab aller dinge. Hab ich auch nie behauptet. Das ich nichts wert bin weiß ich selbst. Aber danke für die zurechtweisung. Tut mir ja auch leid, dass ich nichts tolles zu erzählen hab.

            Antworten
  5. Josef

    Lieber Fabian,
    unser Wert finden wir in Christus. Ohne ihn fühlen wir uns ab und wann wertlos.

    Was machst Du bloß falsch? Du studierst die Worte Jesu nicht eifrig genug!

    Gottes Wille ist Jesus als Lehrer anzunehmen, so dass Du ihn anhören kannst.

    Du brauchst Jesus als Lehrer, Hirte und Herr!
    Fang mal an emsiger Jesu Worte von ganzem Herzen zu studieren. Sie sind Worte des Lebens!

    Alles Gute!

    Antworten
  6. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

    Lieber Fabian, dass Du denkst, Du seist nichts wert, kann nur daran liegen, dass es Dir MENSCHEN oder ein MENSCH immer wieder gesagt hat. 

    Menschen sind fehlbar. 

    Gott kann Dich heilen, wenn Du es zulässt. Glaub nicht, dass wir hier alle mit der Bonbondose groß geworden sind, in der wir uns immer unsere Lieblingssorte raussuchen durften. Wir wissen, dass ein Mensch sich NUR DANN wertlos fühlt, wenn es ihm so eingetrichtert wurde. 

    Das ist gemein und unfair und liegt an den Menschen, die es einem sagen. Nicht an dem, der es gesagt bekommt. 

    Was auch immer man Dir angetan hat, es war NICHT GOTT! Und warum wir Dir hier immer wieder schreiben ist, weil wir wissen, dass Gott Dich heilen kann. Dass Du Dich wertlos fühlst, muss nicht so bleiben. Die Frage ist an Dich: Willst Du ein schönes Leben haben?! Willst Du Veränderung? 

    Dann geh den ersten Schritt. Gott steht direkt neben Dir und wartet darauf. 

    Er hat Geduld ohne Ende. 

     

    Antworten
  7. Klaus

    Danke Euch. Für mich war es immer die Frage, was ist mein Reichtum den ich im Himmel sammeln könnte ? Ich habe es nicht erkannt, der Reichtum ist in Gott, in seinem Wort: “Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.” Und sein Wort spiegelt die Bibel wider, da steht es geschrieben. Und sein Wort wurde Fleisch, das in Jesus Christus zu uns gekommen ist. Jesus teilt uns Gottes Wort in seinen Reden mit. Und wenn wir seinen Reden zuhören können wir den Reichtum daraus spüren, in Form von Liebe, als Geschenk erhalten und als Geschenk weitergeben. “Das Gras ist verdorrt und die Blume abgefallen; aber des Herrn Wort bleibt in Ewigkeit.'” Sein Wort, sein Reichtum ist ewig. Amen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.