Nutze die Bibel wie Dein Smartphone!

Mails checken, gucken, was die Facebook-Freunde treiben, einen passenden Fahrplan raussuchen, die schnellste Reiseroute von A nach B berechnen, die günstigste Tankstelle raussuchen, Wege finden, um den Stau zu umgehen, das Wetter checken, die aktuellen Nachrichten sowieso, Fußballergebnisse nicht verpassen, nach dem nächste Briefkasten suchen, den nächsten Geldautomaten finden, den nächste Griechen oder wie ist eigentlich die Nummer vom Pizzaservice?


All das und vieles mehr findet der Mensch von heute durch wenige Klicks und passende Apps in kurzer Zeit durch sein Handy ääh Smartphone raus.

Kaum einer geht mehr ohne sein Smartphone aus dem Haus. Wenn ich es vergesse, dann drehe ich in den meisten Fällen nochmal um, laufe wieder in den 4. Stock, um das Teil zu holen. 
 

Was wäre es genial, wenn der Mensch die Bibel wie sein Smartphone nutzen würde?


Wenn er regelmäßig darin blättern würde, um irgendwelche neuen Nachrichten zu entdecken? 
Wenn er im Notfall in der Bibel blättert, um nach Hilfe zu suchen? 
Wenn er sich mehrere Stunden pro Tag intensiv damit beschäftigen würden?
Wenn er die Bibel sogar mit aufs Klo nehmen würden? 


Ich glaube, dann würde sich einiges in den Köpfen und im Herzen der Menschen verändern, weil ich überzeugt davon bin, dass Gott (auch) durch die Bibel spricht.

Vielleicht denkst Du ja ab und an daran und suchst statt nach Deinem Smartphone, nach Deiner Bibel! 


Wenn Du keine Bibel haben solltest; die gibt es schon für einige Euro zu kaufen – falls Du gar kein Kleingeld hast, dann melde Dich und ich schenke Dir eine. 

 

Grüßle und viel Segen
Mandy
 

 

Idee von diesem FB Bild

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 15. Juli 2013 veröffentlicht.

28 Gedanken zu „Nutze die Bibel wie Dein Smartphone!

    1. Steffen M. Frommert

      Ja ich benutze z.B. die MyBibel – App mit vielen downloadbaren Modulen (Bibel-Übersetzungen) kann ich nur empfehlen!!!! ;-)

      Antworten
  1. idea

    Ein hochinteressanter Vergleich – die Menschen heute nutzen das Smartphone für alles: Zur Orientierung, zum Reden mit anderen, um sich zu bilden. Für den modernen Menschen ist das wahrscheinlich unvorstellbar, dass das durch die Bibel auch geschieht.

    …und man kann sich auch leicht vom Smartphone abhängig machen. Bei der Bibel fällt uns das nicht so leicht.
     

    Antworten
  2. Matthias

    Der Vergleich ist toll.

    Andererseits ist es erschreckend, wie abhängig wir uns schon von diesen Dingern gemacht haben. Und damit meine ich leider nicht die Bibel. :-)

    Handys, Smartphones und co haben sicherlich ihre Vorteile. Doch leider auch einiges an Nachteilen. Waurm muss man überhaupt noch etwas lernen, wenn Wissen jederzeit verfügbar ist? Warum verbindliche Abmachungen treffen, wenn man sich noch kurzfristig entschuldigen kann? Wie geht der Mensch heute mit Stille und Muse um, wenn in jeder freien Minute das Handy für ablenkung sorgt? Warum den Blick auf andere Menschen richten, wenn man stur auf den Bildschirm starren kann?

    Doch es soll ja Manschen geben, die auch in unserem Kulturkreis ohne Handy (über)leben können. :-) Auch wenn das für viele Menschen "unglaublich", im reinsten Sinne des Wortes, ist…

    Antworten
  3. Christian

     Ich habe es ehrlich gesagt, nicht so mitr Bibel lesen. Das kommt mir so steif und trocken vor. Es ist für mich eine Pflichtübung. Ich bin aber der ganz große Fan von Lobpreis. Ich höre ihn ni jeder freien Minute

    Antworten
  4. Josef Sefton

    Christian,
    Lobpreis bringt ma n zum Bibelesen und studium. Zur Bibel sollte man gerne gehen, denn da wird Jesus vom himmlischen Vater hochgepriesen.

    Antworten
  5. Julia Berndt

    Man kann die Bibel auch singen :-) Einzelne Bibelverse oder Bibeltexte – Psalme eignen sich gut… und die wurden ja auch gesungen. Man kann aber auch andere Bibeltexte singen, nicht nur Psalme.
    Mal was anderes, als Lesen :-)

    Antworten
  6. Josef Sefton

    Wer Jesus ehrlich liebt wird kreativer, weil seine Liebe ist, auf wunderbarer Weise, kreativ. Möge er, allezeit unseres Herzens Trost und unser Teil! Studieren wir sein Wort voller Freude und Erwartung.

    Antworten
  7. Anonymous

    Warum sollte ich nochmal in der Bibel lesen. Nicht eine wahre Geschichte steht da drin. Ein Buch randvoll mit Lügen. Wenn man sich mal auf was beruft, was für einen selbst positiv sein könnte, stimmts komischerweise nie. Aber schön feste dran glauben das soll man dann. Nie was falsch machen, immer ehrlich sein. Nur Gott braucht seine Versprechen nicht zu halten. Echt super toll.

    Antworten
  8. Josef Sefton

    Liebe Leser, sie sollten nochmal in der Bibel lesen. Diesmal hoffentlich entdecken Sie dass Gott seine Versprechen haelt. Wahrlich Er ist ist die Wahrheit. Er kann nicht luegen. In der Bibel gibt’s keine einzige Luege, die von ihm stammt.
    Wenn man sich mal auf was beruft, was für einen selbst positiv sein könnte, stimmt’s in diesem grossartigem Buch jede Zeit.

    Liebe Leser, es ist eine grossartige Gabe Gottes, wenn man schön feste dran glauben kann. Nun das waere super wertvoll, sinvoll und toll! Fang mal an Jesus kennenlernen. Es lohnt sich bestimmt!

    Antworten
  9. Gekreuz(siegt) Moderator - Soenke

    Warum sollte ich nochmal in der Bibel lesen. Nicht eine wahre Geschichte steht da drin. Ein Buch randvoll mit Lügen.

    Dazu hat Mandy mal den einen oder anderen guten Artikel geschrieben. Lügen würde ich das nicht nennen. Es snd halt alte Schrften. Und schon die Sprache läßt uns diese Wunder sehr weit weg sein. Dem ist aber bei weitem nicht so.

     

    http://www.unendlichgeliebt.de/2009/11/20/die-bibel-nen-albernes-wurschtblatt-oder-die-wahrheit/

     

    Gruß Sönke

    Antworten
  10. Eike

    Wow das passt. Wie oft habe ich auch mir vorgenommen die Bibel zu lesen wieviele Lesepläne begonnen. Immer warces mir zu gross zu viel ich kam darüber hin. Nie bei käme ich auf die Idee as Internet zu lesen, dort einen Leseplan zu beginnen.. Aber surfen, stöbern oder lange suchen ist ok…. Jetzt erkenne ich den Fehler die Bibel ist frei und ich zugänglich man muss nur lesen anfangen rein zu schauen srlbst rein zu schauen….

    Antworten
  11. Angelika

    Cooler Gedanke, die Bibel ist einfach einzigartig und es wäre so toll, wenn sie in noch vielmehr Taschen stecken würde, um überall gelesen zu werden. Wäre auch Klasse, wenn Bibeln in öffentlichen Einrichtungen, Wartezimmern o.ä. lägen…LG und weiterhin so coole Ideen wünscht sich die Geli

    Antworten
  12. Ulrike

    Deshalb habe ich Losungen, Bibelleseplan und Auslegung auf dem Smartphone und kann immer wieder reinschauen! Auf der Fahrt ins Geschäft, bei Wartezeiten, ….

    Antworten
  13. Henning Kerstein

    Warum in der Bibel blättern ??
    Auch die hab ich auf dem Smartphone und das ist ganz toll, so hab ich sie immer dabei und brauch kein Buch mit rumzuschleppen.
    Jetzt kommt bestimmt die Frage: Und ? Liest du sie denn auch ?? Jaaa.. ich lese sie auch, manchmal auf der Arbeit, aber meistens zuhause. Im Gottesdienst ist das auch immer sehr praktisch ;-)
    Ich MUß sogar in der Bibel lesen ansonsten geht mir die Kraft weg meine alte Natur unter Kontrolle zu halten und dann geht’s mir ziemlich schlecht ! Ich kann nur jedem dringend raten in der Bibel zu lesen sonst werdet ihr ein Spielball des Teufels. Bei mir ist das auch so gewesen und das war echt schlimm. Auch wer im Glauben wachsen will kommt ums Bibellesen nicht drumrum !
    Vor allem vergesst die Vorgaben die andere Christen so gerne dafür machen…da gibts die, dass du im Jahr einmal die Bibel ganz gelesen haben solltest, dass du jeden Tag mindestens ein Kapitel gelesen haben solltest, dass du jeden Tag mindestens eine Stunde lesen solltest und all das…alles Blödsinn…nehmt euch einfach die Zeit die ihr meint die für euch gut ist und basta !
    Manchmal hat einem ein einziger Vers sooo viel zu sagen, dass man da ne halbe Stunde drüber nachdenken muß. Das kann ganz unterschiedlich sein. Wir sind “freie” Bibelleser ;-)

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Das sehe ich genauso. Jeder Mensch gibt halt gerne das weiter, was seine persönliche Wahrheit ist, aber genau davon müssen und dürfen wir uns frei machen. Gottes Wort in seiner Fülle kann durch einen Vers lebendig werden oder auch durch ein ganzes Buch ….. 

      Und wenn wir Gottes Wort singen, ist das auch gut. Ich lasse mich häufig durch Lobpreis durch den Tag tragen. Es gibt kein richtig und kein falsch im Umgang mit der Bibel. 

      Hauptsache, wir lesen überhaupt in der Bibel. Sie ist unser Wegweiser. 

      Antworten
  14. Hanna

    Ich habe schon lange die Bibel als App! Schreibe im Godi direkt ins Phone, kann Verse kopieren….so wird die Predigt sehr kurzweilig und ich kann zu Hause noch mal nachlesen!!!! Gut, einige ältere Gemeindemitglieder schauen komisch, aber mir macht das nichts!!!!! Meine App heißt And Bible

    Antworten
  15. Sonja S.

    Wenn ich jünger wäre, hätte ich auch ein Smartphone, da bin ich sicher. Eine großartige Erfindung, wenn man gut und richtig damit umgeht. Ich trage die kleine Gideons-Bibel immer bei mir. Wenn ich irgendwo warten muss, in Bus und Bahn lese ich darin. In Hamburg gibt es einen christlichen Arzt, der für Kranke betet, schon erstaunliche Heilungserfolge damit hatte und in dessen Wartezimmer auch diese kleinen Bibeln liegen. Mich hat er spontan von einer Abhängigkeit geheilt, d.h. Jesus hat mich durch ihn und sein Gebetsteam (wo man hinterher noch hingeht) geheilt. Es ist Dr. Arne Elsen, auch im Internet zu finden.

    Ich bin erst im Alter von 70 Jahren zum Glauben an Jesus gekommen, verstand die Bibel zuerst überhaupt nicht. Da sollte man dann in einen Hauskreis gehen oder Glaubenskurs machen. Inzwischen lese ich immer mehr Gutes und Hilfreiches heraus, und sie wird mir immer wertvoller.

     

    Antworten
  16. Yvonne

    Hi liebe gekreuz(siegt)-Leser und Schreiber,

    so natürlich wie mit der Bibel-App bin ich noch nie mit der Bibel umgegangen, weil ich einfach überall hin mitnehmen kann und lesen kann. Auch Dank Dir, Mandy, bin ich jetzt immer noch näher dran, weil ich fast täglich dein Seelenfutter lese, bzw. dann wenn ichs nicht geschafft habe, es nachholen kann, wenn ich möchte.

    Früh ist es jetzt schon das erste, dass ich den jeweiligen Spruch von der Bibel-App (als Widget auf dem Handy) lese und mir meine Gedanken mache. Es ist schon eine ganz geniale Erfindung :-)  Kann ich nur empfehlen!!!

    Antworten
  17. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

    Liebe Yvonne, 

    ich selbst bin zwar noch eine klassische BUCH-LESERIN …., aber ich finde es absolut grandios, wenn Menschen überhaupt in der Bibel lesen. Da spielt es dann doch keine Rolle, welches Medium sie nutzen. Da kann ich dann überzeugt sagen: Technik, die begeistert :-)

    Gottes Segen beim Lesen des WORTES. 

    Sandra 

    Antworten
  18. Jonny

    Was für eine lustige Unterhaltung habt ihr da. Die einen meinen, die Bibel sei ganz toll, die anderen finden das weniger. Die einen wollen dann die anderen total anpredigen, als ob das eine Meinung heute noch ändern würde (früher ging das mal). Süß!

    Aber es ist wahr. Die Bibel war früher mal eine Entdeckung und ein Schatz. Dann haben sich Leute ausgedacht, dass man damit einen Zwang ausüben kann.

    Ich habe jemanden gefunden, der den Zwang auch nicht mag – und wohl der Bibel einiges abgewinnen kann. Er hat sich auch mit der Bibel vs Handy Diskussion auseinandergesetzt.

    Mal bitte lesen. Eure Meinung dazu wäre interessant… (Interessant auch ist: Ihr und der andere Heinz da, beide in Berlin.)

     

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.