Warum heißt es Gründonnerstag und nicht Rosadonnerstag?

Heute ist "Gründonnerstag"! Äh? Was'n das?

Nun, an diesem Tag denken die Christen weltweit an das letzte Essen, genannt Abendmahl oder auch Passahmahl, bei dem Jesus vor seiner Kreuzigung von seinen Jüngern Abschied nahm.

 

Warum nun eigentlich GRÜNdonnerstag und nicht BLAUdonnerstag oder ROSAMITGELBENPUNKTENdonnerstag?


Viele Leutz bringen die Erklärung "Grün" kommt vom altdeutschen Wort "gronan" und das bedeutet `weinen´. Ist ja auch ne traurige Angelegenheit so ein Abschiedsessen.

Grün gilt auch als Farbe der Hoffnung, das Leben und die Fruchtbarkeit. Manche Leute essen deshalb heute grüne Sachen wie Grünkohl, Kräutersuppe oder Spinat. Nun, jedem das Seine. Da fällt mir ein, ich hab noch nen Kiwijoghurt im Kühlschrank… ;-)

Im Matthäus 26, ab Vers 17 kannst Du vom damaligen Abschiedsessen lesen.

 

Hier noch ein Video, was Leute denn so denken was es mit dem Gründonnerstag auf sich hat – ganz ehrlich, hättest Du es gewusst?

Bis denne… ich kümmerte mich um meinen Kiwijoghurt.

Mandy

 

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 28. März 2013 veröffentlicht.

7 Gedanken zu „Warum heißt es Gründonnerstag und nicht Rosadonnerstag?

  1. Daniela

    Ich arbeite beim Radio und hab mal ne Umfrage in der Innenstadt gemacht. Ich komme aus Bayern. Man sollte meinen, dass zumindest so Basics wie Ostern oder Weihnachten Begriffe sind. Sind sie aber nicht.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.