“Der Weg” – Das neue Buch von William Paul Young

Bei der September Verlosung auf dem Blog, stellte ich die Frage:

"Was ist Dein Lieblingsbuch?"

 

Dabei wurde sehr oft, dass durchaus empfehlenswerte Buch "Die Hütte" von William Paul Young genannt. "Die Hütte" erschien 2007 und überraschte durch seinen mega Erfolg. Das Buch wurde zum Bestseller, der über 10 Millionen mal verkauft wurde. 

 

Jetzt hat William Paul Young sein zweites Buch veröffentlich – es heißt:

Der Weg – Wenn Gott Dir eine zweite Chance gibt

 

Der Autor erzählt darin von der wundersamen Wandlung eines Mannes, der irgendwo zwischen Himmel und Erde feststeckt und von Gott die allerletzte Möglichkeit erhält, endlich einmal das Richtige zu tun.

 

Buchbeschreibung des Verlags:

Nach einem Unfall fällt der skrupellose Multimillionär Tony Spencer ins Koma und „erwacht“ in einer surrealen Zwischenwelt. Dort trifft er auf einen Fremden, der sich als Jesus zu erkennen gibt und eine alte Dame, die sich als der Heilige Geist entpuppt. Anthony fleht um eine zweite Chance – und die göttlichen Mächte erhören ihn tatsächlich. Er darf auf die Erde zurück, allerdings unter einer Bedingung: Er muss einen Menschen auswählen und diesen heilen – um damit die eigenen Vergehen zu sühnen. Wird Tony die richtige Entscheidung treffen und diese Prüfung des Himmels bestehen?

 

Ich habe es mir bereits gekauft und bin gespannt was mich erwartet, mit der "Hütte" hatte William Paul meinen Geschmack genau getroffen und er verspricht:

"Wer von meinem ersten Buch im Herzen berührt wurde, der wird von DER WEG nicht enttäuscht sein.[….]

Ich wünsche mir, dass man als Leser wie bei DIE HÜTTE von der Lektüre auf dem Grund des Herzens, ganz tief drinnen, berührt wird. Dass aus der Lektüre Gespräche entstehen, gute tiefe Gespräche über das Leben und über Gott und über die Liebe."

 

Quelle: Allegria Magazin 4-2012 Download-PDF

 

Vielleicht ist es ja auch ein Buch für Dich?

 

Sei fett gesegnet
Deine Mandy
Jesus-Punk

 

Falls Du die Bücher nicht siehst, liegt das an Deinem Ad-Blocker.

Der Weg: Wenn Gott Dir eine zweite Chance gibt
Die Hütte: Ein Wochenende mit Gott

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 14. November 2012 veröffentlicht.

11 Gedanken zu „“Der Weg” – Das neue Buch von William Paul Young

  1. Schubiqueen

    hat diese sbuch schon mal jemand gelesen?? kommt es thematisch an das erste ran ??? ich bin versunken in “die hütte” total geniales buch :-)

    Antworten
  2. Cathrin

    jou, hab das Buch in einem Durchgang gelesen. Am Anfang holpert es ein bisschen aber dann kann man nicht wieder aufhören. Man wird sehr gut mit sich selber konfontriert…sehr gut geschrieben und auch zu empfehlen

    Antworten
  3. Katharina

    Ich habe das Buch mittlerweile gelesen und es gefällt mir ebenso wie die Hütte sehr wobei ich sagen muss das die Hütte mir fast einen Tick besser gefällt. Aber sehr gelungenes Buch !!!!!! Zum empfehlen. 

    Antworten
  4. amadeus

    es hat mir sehr gut getan, war ziemlich berührt,
    wo wir doch gerade unseren Vater begraben hatten.
    Warnen?
    Von traditionell kirchlichen und/oder Bibel-Christen wird das Buch freilich als ketzerisch, blasphemisch und NewAge-Machwerk abgelehnt …
    Ja natürlich, die bedingungslose Liebe und Vergebung,
    die in diesem Buch, in beiden Büchern zum Ausdruck kommt,
    ist für Bibelchristen offenbar nicht zu verstehen…

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Guten Morgen Amadeus, 

      mein Beileid hinsichtlich Deines Verlustes. 

      Ich bin auch eine Bibelchristin und verstehe durchaus die Liebe und Vergebung, die in diesem Buch beschrieben werden. Jedoch geschehen in diesem Buch einige Dinge, die mich innerlich völlig verwirrt haben, ich wurde beim Lesen schwächer. Meine Hauskreisleiterin sagte mir dann, das Buch sei eindeutig nicht bibeltreu, im Gegenteil. 

      Ich bin der Ansicht, dass jeder Mensch auf sein Herz hören muss. Wenn es Christen gut tut und sie manches stehen lassen können, dann bitte schön. 

      Wenn sie aber merken, dass es ihnen körperlich schlecht wird, dann sollten sie auch dazu stehen, das Buch einfach mitten drin liegen zu lassen, so wie ich es getan habe. 

      Es gilt für alle Bücher der Welt: Als Christ soll die Bibel unser Maßstab sein. Alles prüfet, das Gute behaltet. Sicher kann man in Youngs Büchern sehr viel Gutes finden und auch behalten. 

      Ich bin zum Beispiel auch sehr gerne in der katholischen Kirche. Ich habe dort die Freiheit, mich von der Heiligenanbetung und dem Beten des Rosenkranzes zu distanzieren, weil ich weiß, es ist nicht biblisch. Dennoch gibt es dort viel Gutes, was ich mitnehmen kann. 

      Auf welcher Basis prüfen wir die Dinge? Auf Basis der Bibel!! 

      Das sollte niemand vergessen. 

      Alles Liebe. 

       

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.