Wer ist Christ? Woran erkennt man das?

Einfache und schnelle Antwort:

"An eurer Liebe zueinander werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid."

– Jesus in Johannes 13, 35 GNÜ


Wie sieht es in Deiner Gemeinde aus? In öffentlichen Gottesdiensten? Bei internen Gemeindetreffen? Wie sieht es in den unterschiedlichsten Diskussionsthreads auf Facebook aus? Wie würde es aussehen, wenn man Dich allein 24 Stunden lang mit einer Kamera begleiten würde? 
 

Liebe teilen


Die meisten Christen, die ich kenne, sind um Liebe bemüht. 

Allen Menschen gegenüber. Schwarze Schafe gibt es natürlich überall. In allen Nationen – unter Christen, Muslimen, Juden, Atheisten … 

"Alle Menschen meckern gern.", sagte meine Nachbarin kürzlich. Ich vermeide zwar meist, dass Wort "alle" – da ich nicht pauschalisieren möchte. Doch hiermit hat sie wohl Recht. Es ist menschlich, dass Frust manchmal ungefiltert rausgeballert wird, weil man in irgendeinem Bereich seines Lebens gerade mächtig Stress hat.


Ein schwarzes Schaf polarisiert in einer Herde von weißen Schafe. Es stört den Gesamteindruck.

Paulus sagte: "Lasst euch nicht mehr zum Zorn und zu Wutausbrüchen hinreißen. Schluss mit aller Bosheit! Redet nicht schlecht übereinander und beleidigt niemanden!" - Kolosser 3, 8 HfA 


Schwarzes SchafDenn nichts schadet einer Gemeinschaft mehr, als Menschen die permanent meckern, anstatt konstruktive Kritik zu äußern und bereit zu Kompromissen sind.

Wir sollten in Gemeinden häufiger über Kommunikation sprechen und Lernkurse anbieten! Nicht jedem ist es in die Wiege gelegt, sich sachlich, effektiv und wirkungsvoll auszudrücken, um Konflikte zu besprechen. Auch am Einfühlungsvermögen mangelt es so manchem. Das ist alles kein Drama. Doch dadurch entstehen ungewollte und unnötige Verletzungen. 


Du hast selbst in der Hand, wie Du Dich verhälst und wie sich Deine Persönlichkeit entwickelt! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt, an sich zu arbeiten und manchmal ist das gar nicht so schwer. 


Paulus gab noch einen Tipp = starke Worte!

"Ihr seid von Gott auserwählt und seine geliebten Kinder, die zu ihm gehören. Darum soll jetzt herzliches Mitgefühl euer Leben bestimmen, ebenso wie Güte, Bescheidenheit, Nachsicht und Geduld. Ertragt einander und vergebt euch gegenseitig, wenn jemand euch Unrecht getan hat. Denn auch Christus hat euch vergeben. Wichtiger als alles andere ist die Liebe. Wenn ihr sie habt, wird euch nichts fehlen. Sie ist das Band, das euch verbindet. Und der Friede, den Christus schenkt, soll euer ganzes Leben bestimmen. Gott hat euch dazu berufen, in Frieden miteinander zu leben; ihr gehört ja alle zu dem einen Leib von Christus. Dankt Gott dafür!" - Kolosser 3, 12-15 HfA 


Wenn Du das Thema vertiefen möchtest, dann empfehle ich Dir den Klassiker: "Gemeinsames Leben" von dem Theologen Dietrich Bonhoeffer. Er war ein kluger Mann!

Er schrieb: "Wer seinen Traum einer christlichen Gemeinschaft mehr liebt, als die christliche Gemeinschaft selbst, der wird zum Zerstörer jeder christlichen Gemeinschaft."


Wie schnell bringen wir Menschen unseren eigenen Frust mit?!

So wird aus: "Ich bin heute übermüdet!"  =  "In der Gemeinde herrscht so ein Stress!"
Oder aus: "Mein Wunsch mit der Abendmahlgestaltung wurde nicht erfüllt." "Die machen doch eh was sie wollen!"

Die anderen werden angeklagt, weil ich frustriert bin. 


Zuviele Beziehungen und Gemeinden scheitern daran, dass Nächstenliebe und bedingungslose Bereitschaft von anderen gefordert wird, die man selbst nicht bereit ist zu geben. Das ist traurig. So unnötig. 


Vielleicht ist es mir gelungen Dir einige gute Gedanken mitzugeben.
 

Lasst uns zusammen stehen, lasst uns ein Team sein! 


Und dem Auftrag Gottes folgen:

"Geht hinaus auf die Straßen und Wege der Stadt und ladet die Armen, die Krüppel, die Lahmen und die Blinden ein." - vlg. Lukas 14, 21 NLB


Alles Liebe von heart- en und ein schönes Wochenende!

Deine Mandy
 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 6. Juli 2018 veröffentlicht.

6 Gedanken zu „Wer ist Christ? Woran erkennt man das?

  1. Bithya85

    Ich muss leider sagen, dass ich sehr viele Menschen kenne, die nicht in der herkömmlichen Definition Christen sind, die sehr viel liebevoller, freundlicher und humorvoller mit anderen umgehen als die Mehrheit der Christen, die ich kenne. Ich habe schon angeboten, in meiner damaligen Gemeinde solche Kommunikationstrainings und Zivilcouragetrainings, also auch Rassismus- und Gewaltprävention anzubieten, aber es war der Gemeindeleitung nicht biblisch genug. Jetzt mache ich es außerhalb der Gemeinde, in säkulareren Räumen.
    Aber wegen dem, dass wir Christen an der Liebe zu einander erkennen sollen: Erst vor Kurzem habe ich jemanden kennen gelernt, der dem christlichen Glauben bewusst den Rücken gedreht hat, mit guten Gründen, und Hilfe geholt hat, als ich zusammen geklappt bin. Kurz danach haben sich Moslems ganz lieb um mich gekümmert (ok, Christen auch etwas) und haben dafür gesorgt, dass ich sicher nach Hause komme.
    Oder jemand, der seinen ganz eigenen Glauben hat, ohne die Dogmen aus Gemeinde oder Kirche, der sich so sehr für seine Mitmenschen und seine Umgebung engagiert, wie ich es von Christen nie erlebt habe, einfach weil er ein derart positives Menschenbild hat, dass er es, wie er selbst sagt, absurd findet, Menschen nicht zu lieben und nicht das Beste von ihnen zu denken. Vielleicht einfach, weil er es möchte und nicht, weil er es muss. Vielleicht kann man nicht lieben, weil man muss.
    Oder hast du schon mal von Friends of the Roots gehört? Moslems und Juden, die sich gemeinsam in Israel für Frieden einsetzen. Echt faszinierend. Naja, ich weiß nicht, ob das hier hin passt.

    Antworten
    1. Jessica

      Liebe Bithya,

      ich danke dir für dein Kommentar und wünsche mir sehr für dich, dass es dir wieder besser gehen möge.
      Liebe trägt man in sich, oder eben nicht. Sie kennt weder Grenzen noch “Vorbehalte”. Erzwingen kann man sie nicht, aber sie kann entstehen, wenn man seinen “inneren Frieden” gefunden hat. Bedeutet, negative Gedanken los zu lassen. In erster Instanz Frieden mit sich zu schließen, um dann seinen Frieden mit den Anderen schließen zu können.
      Ob jemand Christ , Jude, Moslem, Buddhist, oder what ever ist…..vielleicht auch keiner Religion angehört, ist so etwas von unerheblich, denn es lässt ja keinerlei Rückschlüsse auf den jeweiligen Menschen und deren Verhalten zu.

      Genauso gut könnte ich von mir sagen, dass ich Radfahrerin bin. Das Einzige, was man hier erfährt, ist, dass ich mich gerne an der frischen Luft bewege. Nicht mehr und nicht weniger.
      Würde ich mit dem Rad allerdings, klingelnderweise, über den Gehweg rasen, so würde es schon um einiges mehr über meine Charakterzüge offenbaren.

      Ich wünsche dir alles Liebe Bithya
      Frieden, Freude, Licht
      Lieben Gruss Jessica

      Antworten
  2. Bithya

    Hi Jessica, was meinst du mit, dass es mir hoffentlich bald besser geht? Mir geht’s doch gut :-)
    Und dass es nicht in erster Linie auf die Religion ankommt war doch genau das, was ich sagen wollte.

    Antworten
  3. Jessica

    Hallo Bithya,
    du hattest erwähnt, zusammengeklappt zu sein und daraufhin habe ich dir alles Gute gewünscht.
    Habe mich auf dein genanntes beziehen/aufgreifen wollen und mich nicht präzise genug ausgedrückt…. pardon ;-)

    Antworten
  4. Bithya

    Achso, das :-D Alles wieder gut, das war auf einer Israelreise wo ich die fremde Umgebung und das Wüstenklima unterschätzt hatte… am nächsten Tag ging es mir wieder gut :-) Danke.

    Antworten
  5. Gast

    Woran erkennt man echte Christen?
    Wer liebt stammt von Gott. Wer nicht liebt hat Gott nicht gesehen.
    Leider gibt es sehr viele Enttäuschungen und Verletzungen unter den Christen so das der Heilige Geist nicht mehr richtig wirken kann. Was Heutzutage fehlt ist die aufrichtige Reue, Umkehr und Versöhnung. Wo keine Versöhnung möglich ist, sollte man seine Verletzungen von Jesus heilen lassen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.