Archiv für den Monat: November 2017

Warme Sachen für die Berliner Stadtmission

Gestern Abend hat die Berliner Stadtmission warme Sachen von Euch bekommen.
 

Yannick und Luisa


Luisa und Yannick haben sie dankbar entgegen genommen. Sie werden mit dem Kältebus verteilt und in der Notunterkunft    herzlichen Dank dafür!  Die Obdachlosen können dort essen, schlafen und auch duschen. Mangelware sind Unterhosen. Da es nach dem Duschen richtig und wichtig ist nicht wieder die dreckigen Sachen anzuziehen, habe ich nun doch noch welche auf meine Liste gepackt. 
 

15.12.2017 ACHTUNG

Vielen, vielen Dank an jeden Einzelnen der sich in diesem Jahr beteiligt hat!
Wir haben nun genug zum Verteilen, somit habe ich die Verlinkung zum Wärme Schenken – Wunschzettel erstmal rausgenommen. Bei Bedarf melde ich mich über die Facebook Seite vom Blog! Danke!
______________________________________


Vielleicht möchte ja der ein oder andere da Abhilfe schaffen?!   Danke!

 

Alles Liebe!
Mandy

Dieser Beitrag wurde am 22. November 2017 veröffentlicht.

Bin mal eben hinter den Kullisen …

Hallo Ihr Lieben.

Ich verziehe mich mal ins Hinterzimmer. Bis nächste Woche wird es nichts mit neuen Blogbeiträgen. Ich bin Abends / Nachts bei den Obdachlosen und Tagsüber mit den anderen Weihnachtsaktionen beschäftigen (siehe hier drüber im Menü) – zwischen drin immer wieder am Pakete auspacken mit warmen Sachen von Euch  heart   Cool!

Am Wochenende Besuch, danach 2-3 Tage mit einer Freundin urlauben …. ich tue mir Gutes! Teile auf FB immer mal ältere Beiträge, die oft an Aktualität nicht verloren haben!


Bis dann. Adios!   wink

Mandy

 

Dieser Beitrag wurde am 21. November 2017 veröffentlicht.

Dein Nikolaus für Obdachlose

Eins der schönsten Dinge, die man Nachts tun kann?  ;-)

… heimlich, still und leise schlafende Obdachlose mit euren (Schlaf-) Säcken bedecken und noch ein Paar warme Socken dazu legen. Ich wäre gern dabei, wenn sie aufwachen. 
 

obdachlos


Es fühlt sich ein bisschen an wie Nikolaus sein und apropos Nikolaus!

Der schleicht bekanntlich in der Nacht zum 6. Dezember durch die Gassen :-) Gerne möchten wir ihn tatkräftig unterstützen – dazu brauche ich Deine Hilfe!

Wir (Karsten, Freunde und ich) möchten den Obdachlosen in der Nacht zum 6. Dezember eine Freude machen. Nachts, wenn sie schlafen, stellen sie oft die Schuhe vor ihrem Lager ab …
 

schuhe


Wir möchten darin gerne einen Schokonikolaus, andere leckere Kleinigkeiten und ein paar nette Worten rein (oder lieber daneben :P ) tun. Dazu brauche ich Deine Hilfe! 

Wenn Du magst, schreib doch ein paar Zeilen / einen kurzen persönlichen Brief, bitte keine Romane! Auf deutsch, oder auch auf englisch oder polnisch. 

Schicken kannst Du ihn an: mandy@unendlichgeliebt.de / Betreff: Nikolaus Message für Obdachlose – ich drucke sie dann aus. 


Am Schönsten sind natürlich von Hand geschriebene Briefe, die kannst Du bis zum 5. Dezember an mein Postfach schicken.


www.unendlichgeliebt.de
Postfach 45 04 80
12174 Berlin

 

Dort passen auch Großbriefe, jedoch keine Päckchen rein. Bitte verstehe,  dass ich dafür auch nicht meine private Adresse rausgeben möchte.


Wen Du ein paar Euro dazu geben möchtest, damit wir einige Schokonikoläuse besorgen können, kannst das gerne über den folgenden Link tun. Dort findest Du die Bankverbindung und auch einen PayPal Button. Gib beim Verwendungszweck: "Nikolaus für Obdachlose" an.  

zum unterstützen, klicke hier


Sollte mehr Geld zusammen kommt, als benötigt wird, kaufen wir davon Schlafsäcke und / oder andere warme Sachen und finanzieren damit auch das Benzingeld. Pro Nacht fahren wir ca. 50-70km durch Berlin.


Fühl Dich frei – Du bist es!

Deine Mandy

 

15.12.2017 ACHTUNG

Vielen, vielen Dank an jeden Einzelnen der sich in diesem Jahr beteiligt hat!
Wir haben nun genug zum Verteilen, somit habe ich die Verlinkung zum Wärme Schenken – Wunschzettel erstmal rausgenommen. Bei Bedarf melde ich mich über die Facebook Seite vom Blog! Danke!
______________________________________

 

Dieser Beitrag wurde am 18. November 2017 veröffentlicht.

Weihnachten allein? Nicht mit Jule und Matthias! :-)

Auch in diesem Jahr läuft meine Blogaktion:

"Weihnachten allein? Das muss nicht sein!" 


Gestern schrieb mir Jule aus Irland.

Sie und ihr Liebster Matthias waren schon im Vorjahr dabei. Damals wohnten sie noch in Ulm.

Jule schreibt: "Wir haben letztes Jahr bei der Aktion: "Weihnachten allein, das muss nicht sein" mitgemacht und sind schwer begeistert. Anfangs hatten wir ein bisserl Bammel, wer da wohl kommen mag – aber die Sorgen waren absolut unbegründet! Wir hatten insgesamt 6 Gäste, manche nur an Heiligabend bis morgens am 25.12. –  andere blieben länger.

Wir hatten eine unglaublich geniale Zeit. Wir haben zusammen gekocht, gegessen, gespielt und ganz viel geredet, einige waren mit uns im Weihnachtsgottesdienst, andere kamen später dazu. Wir waren ein bunt gemischter Haufen, der sich so einfach mal auf der Straße oder so wohl nie getroffen oder zusammen gesetzt hätte – aber genau das war unglaublich bereichernd und spannend.

Wirklich klasse ist, dass jeder am Ende sagte, dass das ein verrücktes aber auch eins der schönsten Weihnachtsfeste war, die sie je erlebt haben – genau das können wir nur bestätigen! 

Es war absolut großartig und wir sind schon jetzt gespannt ob sich auch dieses Jahr wieder Menschen trauen mit uns zu feiern. Wir fänden das genial!"



Sogar die Zeitung hat darüber berichtet! 

Die Qualität des Bildes ist nicht so super – sorry. Colin liest es noch vor (MP3 folgt).
 

Zeitungsausschnitt Weihnachten Jule


In diesem Jahr, bekommst Du sogar ne Einladung auf die "Schönste aller Inseln"! (laut Jule :-) )

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 17. November 2017 veröffentlicht.

“Wo ist Gott in meinem Leid?”

Hey Gott. Jeden Tag, jede Stunde, jede Minute schreie ich zu Dir!! Hör mir doch mal zu! 

Wann habe ich endlich genug gelitten? Ich stehe mit einem Fuß bereits im Grab. Es sagen eh schon alle, dass es mit mir bald aus ist. Ich werde immer schwächer … ich kann nicht mehr! Hast Du mich aufgegeben wie einen Toten? Um die kümmerst Du Dich auch nicht mehr. Du hast mich in die totale Krise gestürzt, ich seh kein Licht mehr. 

Es fühlt sich an, als würde Deine Wut mich wie eine Dampfwalze überrollen. Ich liege am Boden und komme nicht mehr hoch. Meine Freunde hast du mir auch genommen, sie wenden sich alle von mir ab. Ich bin in meinem eigenen Leben gefangen und sehe keinen Ausweg mehr. Vor Schmerzen wird mir ganz schwarz vor Augen. Und jeden Tag schreie ich zu Dir!!  […] Warum hast Du mich verstoßen, Gott? Warum versteckst Du Dich vor mir? Solange ich denken kann, fühle ich mich gequält und denke ich sterbe bald. Immer wieder neue Problemen! Ich werde fast irre! Deine Wut macht mich kaputt! An allen Ecken und Kanten … irgendwo kommt der nächste Mist auf mich zu! Freunde habe ich schon lange nicht mehr, die Nachbarn wollen auch nichts von mir wissen. Mein einziger Begleiter ist die Dunkelheit … 
 

Verzweiflung


Keine Sorge, dieser Text stammt nicht von mir. Sondern direkt aus der Bibel. Psalm 88, mit meinen Worten wieder gegeben.


Ermutigend, nicht wahr? – Ok. Nicht wirklich!

Denn da stellt sich doch die Frage, warum hilft Gott diesem Menschen nicht – der so verzweifelt und hartnäckig zu Gott schreit? Oder schwimmt der Kerl so tief in seiner Badewanne voller Selbstmitleid, dass er Gottes helfende Hände gar nicht sieht / sehen will – weil er sich nicht bemüht über den Wannenrand zu gucken? Selbst schuld?

Fakt ist, dass die Bibel nichts zensiert. Obwohl wir natürlich viel lieber die schönen Stellen lesen! All die tollen Wunder alá Krankenheilung, Totenauferstehung, Brotvermehrung etc. Na klar, das ermutigt uns! 

Wer will schon am Sonntagmorgen mit Psalm 88 belästigt werden?

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 16. November 2017 veröffentlicht.

2017: Weihnachten allein? Das muss nicht sein!

ACHTUNG: Die Aktion ist beendet – keine neue Anmeldungen möglich!

Unten in den Kommentaren kannst Du jedoch noch jemanden suchen und finden, um Weihnachten gemeinsam zu verbringen!

 

"Einsamkeit ist schwer." las ich mal auf einem Grabstein. Gerade dann, wenn in Geschäften, im Fernsehen oder wo auch immer von "Familienfest" die Rede ist, ist das ohne Familie ziemlich doof. Und ohne echte Freunde erst Recht. 
 

Bildschirmfoto 2016-10-04 um 13.24.41


Auch 2017 möchte ich Menschen hier "verkuppelt", die gemeinsam feiern. Vielleicht entstehen wie in vergangenen Jahren sogar Freundschaften daraus. Ich glaube, Jesus findet es stark, wenn niemand allein daheim sitzt, sondern wenn Menschen gemeinsam seinen Geburtstag feiern!
 

Sieh meine Seite als eine Art "Schwarzes Brett", wo sich Menschen gegenseitig finden können.
Du kannst hier Menschen zu Dir einladen oder jemanden zum gemeinsamen Feiern suchen.


Dazu liest die Kommentare unten durch und schaue, ob jemand aus Deiner Nähe kommt, wenn ja, schreibe ihm eine E-Mail. Wenn keiner aus Deine Nähe kommt, kommentiere einfach selbst. Bitte akzeptiere, dass ich niemanden über geeignete Angebote informieren werde. Schau bitte selbst nach!

Meine Aktion keine Partnerbörse! Jegliche "Kontaktanzeigen" alá: "Suche Frau, 30-45 Jahre, sportlich und treu …. " werde ich nicht veröffentlichen!

 

Hier etwas Feedback aus den letzten Jahren.


Kerstin (43): 

​"Ich habe im Internet nach Möglichkeiten gesucht mit anderen Weihnachten zu feiern. Dadurch bin ich auf deinen Blog gestoßen. Ich habe mich dann mit einer anderen Frau Kontakt aufgenommen. Wir schrieben eine Weile hin und her und telefonierten erstmal. Wir wollten uns erstmal "beschnuppern". Es passte :-) Getroffen haben wir uns dann am 1. Weihnachtestag und sind zusammen essen gegangen. Im Anschluss haben wir einen langen Spaziergang mit unseren Hunden gemacht. Seitdem haben wir Kontakt. Wir sehen uns nicht ganz so oft, da wir beruflich sehr eingespannt sind, aber planen schon unseres 2. Weihnachten zusammen zu feiern. Vielleicht findet sich über den Blog ja noch jemand, der dazu kommen möchte. Vielleicht fahren wir aber gemeinsam auch weiter weg und mieten uns eine Ferienwohnung. Danke für die Möglichkeit hier tolle Bekanntschaften schließen zu können. Man muss natürlich auch Glück haben und etwas Mut aufbringen, sich mit Fremden zu treffen. Aber bei mir hat es sich gelohnt!! :-)"

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 15. November 2017 veröffentlicht.

2017: Schreibe einen Weihnachtsbrief!

15.12.2017 ACHTUNG

Vielen, vielen Dank an jeden Einzelnen der sich in diesem Jahr beteiligt hat!
Die Briefe Aktion ist jetzt beendet. Bitte nicht mehr anmelden – das Anmeldeformular entferne ich.

_____________________________________


Es sind noch einige Wochen bis Weihnachten. Doch ich möchte schon heute beginnen, Weihnachtsbriefadressen zu sammeln.


Um was geht's?

Weihnachten ist das "Fest der Familie" – doch leider auch eine Zeit, in der Einsamkeit besonders weh tut. Es gibt Menschen, die allein sind, wenig Anschluss haben und in all dem Trubel ungesehen untergehen. Das darf nicht sein! Deshalb habe ich vor einigen Jahren die Weihnachtsbriefaktion ins Leben gerufen. Es sind nur ein paar Zeilen, Worte … doch sie sollen helfen, den Menschen zu sagen, dass sie wertvoll sind! 

Jeder, der hier liest, kann mitmachen. Ob er einsam ist oder nicht; Zuwendung tut jedem gut! Also lasst uns unsere alten, kahlen Briefkästen gegenseitig mit Liebe füllen!
 

mailbox-289019_640
 

Wie funktioniert das praktisch?


Wer mitmachen möchte, meldet sich mit dem unterem Formular bis spätestens: 

Freitag, den 15.12.2017 an.


Ich sammle alle Adressen und werde zusammen mit Inken (einer Freundin, die mich tatkräftig unterstützt) jedem Teilnehmer einen Briefpartner zuteilen. Du bekommst rechtzeitig eine Mail von mir oder von Inken. Dort steht die Postadresse drin, an die Du Deinen Brief schickst. Diese Person wird auch Dir schreiben – ihr schreibt euch gegenseitig. Bitte denke daran, dass wir keine weiteren Angaben machen können, außer die Adresse vermitteln. Wir kennen die meisten Personen nicht. Außerdem handelt es sich nicht immer um einsame Personen. Jeder kann sich anmelden! 

Deine Post-Adresse (inkl. E-Mail Adresse für evtl. Fragen) werden nur ich, Inken und Dein Briefpartner erfahren, sonst keiner! Ich werde sie auch nicht an Werbefirmen verscheuern.

Melde Dich bitte nur SELBST an!

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde am 14. November 2017 veröffentlicht.