Das Leben endet tödlich. Was bedeutet der “Himmel”?

Das Leben endet tödlich. Manchmal schneller als wir denken. Je nachdem wo und in welcher Kultur wir leben sind wir permanent mehr oder weniger durch Krankheiten, Unfälle, Krieg, Gewalt, Natur-Katastrophen und vom natürlichen Tod bedroht. 
 

Im Psalm 103, 15-16 steht:

"Der Mensch ist wie das Gras, er blüht wie eine Blume auf dem Feld. Wenn der heiße Wüstenwind darüberfegt, ist sie spurlos verschwunden, und niemand weiß, wo sie gestanden hat."


Klingt ernüchternd? Find ich auch. Doch zum Teil haben wir in der Hand, was wir hinterlassen.
Werden sich die Menschen in fünf oder zehn Jahren nach Deinem Tod noch an Dich erinnern?
Werden sie positive Erinnerungen an Dich haben?
 

Sterben


Ich habe mal in einem Bestattungsinstitut gearbeitet. Heute dachte ich darüber nach und mir fiel auf, wie erschreckend es doch ist, dass der Tod so oft tabuisiert wird. Menschen leben gefühlte Ewigkeiten zusammen, und wissen nicht, wie der andere über den Tod dachte?! Hat er sich überhaupt jemals die Frage gestellt, ob und wie es danach weitergeht? 

 

Ich glaube je mehr wir uns mit dem Tod beschäftigen, umso bewusster wird uns die Endlichkeit des Leben. Im besten Fall nutzen wir dieses Wissen und genießen jeden einzelnen Tag (soweit möglich).


Der Tod scheint oft sinnlos. Gerade wenn er unverhofft kommt, wirft er viele Fragen auf. Fragen auf die keine Antworten haben. Der Tod hat die Macht das Leben zu beenden. Und diese Macht macht uns ohnmächtig …. traurig. Sie nimmt uns jede Hoffnung. 


Doch STOPP! Ich als Christ will und möchte nicht glauben, dass der Tod das letzte Wort hat!


Jesus sagt: "Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt."


Was für ein Paradox?!? Was für starke Worte! Ich halte diesen Satz von Jesus nicht für naiv und kleingläubig, sondern für grandios und weltverändernd!


Wenn es eines Tages soweit ist, dann freue ich mich auf den Himmel.

Falls Du jetzt denkst: "Oje, was schreibt die denn heute? Ist alles in Ordnung??" – Ich kann Dich beruhigen, ich bin nicht suizid gefährdet. Ich denke einfach nur gern über das Leben nach und dazu gehört nun auch mal der Tod. Ich wünsche mir, dass mein Glaube an Jesus immer stärker bleibt, als die Angst vor dem was kommt. Das er stärker bleibt, als jede beschissene Krankheit und jedes Leiden.


"Wir sehen uns auf der anderen Seite!" – mit diesen Worten werde ich mich irgendwann von dieser Welt verabschieden. Und dann gibt es ne Party im Himmel. Hoffe ich … :P


Doch was verstehen wir eigentlich unter dem "Himmel"?


Klar, der Himmel ist das da oben wo die Wolken rumhängen und im besten Fall die Sonne runter guckt. Doch was ist die geistliche Bedeutung vom Himmel?

Im Vater Unser – das "Mustergebet" das Jesus seinen Jüngern gab – steht: "Dein Wille geschehe – wie im Himmel so auf Erden." Matthäus 6, 10

Ich glaube, er ging davon aus, dass im Himmel der Wille Gottes einfach so passiert. Auf unserer Erde allerdings nicht. Denn unsere Welt, in der es viel Gutes, aber auch viel Leid und Unrecht gibt, ist nicht der Ort, wo allein Gott das Sagen hat. Denn wenn Du in der Bibel die ersten Kapitel liest, wirst Du feststellen das der Mensch wie Gott sein wollte. Er rebellierte, er wollte mehr Spielraum, er wollte autonom sein und seinen eigenen Weg gehen. Und Gott? Gott ließ ihn gehen. Denn Liebe lässt los. Liebe schenkt Freiheit.


Ab sofort war nix mehr mit paradiesischen Zuständen. Der Mensch verlor den Himmel, wo der Wille Gottes geschieht. Nun herrscht in unser Welt unser Wille. Wir Menschen haben das Sagen. Die Folgen können wir täglich in den Nachrichten sehen …

Nun können wir alle pissig auf Adam und Eva sein, die uns den ganzen Mist eingebrockt haben. Aber mal ehrlich … ich hätte doch genauso gehandelt. Ich will mir auch nichts vorschreiben lassen, obwohl ich zugeben muss, dass Gott schon ein ziemlicher Besserwisser ist. Also, Du kannst genauso gut auf mich schimpfen … ;-)
 

Für mich steht der Himmel für das Ziel meines Lebens.

Er steht für ein Ort, den ich mir optisch NULL vorstellen kann, aber an dem der Tod keine Macht mehr hat. Dort werden unsere Tränen getrocknet werden und unsere schlimmsten Taten vergeben. Denn dafür ist Jesus gestorben.

Jetzt sagst Du vielleicht: "Nette Vorstellung. Wenn sie Dir hilft, dann glaube daran!"

Hm. Ist dieser Glaube wirklich Selbstbetrug? Ist er für Menschen gemacht, die sich mit ihrer Endlichkeit nicht abfinden wollen?


Überzeugen werde ich Dich nicht. Ja, letzendlich ist es Glaube. Doch es ist auch eine innere Gewissheit, die ich bekam, nachdem ich mich auf diese Gedanken eingelassen habe. Bevor Jesus starb, sagte er:

"Seid nicht bestürzt und habt keine Angst! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Denn im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Sonst hätte ich euch nicht gesagt: Ich gehe hin, um dort alles für euch vorzubereiten. Und wenn alles bereit ist, werde ich zurückkommen, um euch zu mir zu holen. Dann werdet auch ihr dort sein, wo ich bin." - Johannes 14, 1-3 HfA
 
Was für eine krasse Aussage! Auf deutsch:  "Hab keine Angst. Wenn Du stirbst, mach Dir keinen Kopf, ich habe alles vorbereitet. Du musst Dich um nichts kümmern. Vertrau mir einfach."

 

 

Am Schluss sagt Jesus noch: "Den Weg dorthin kennt ihr ja."  – "Nein, Herr", ruft sein Freund Thomas auf einmal, "wir wissen nicht einmal, wohin du gehst! Wie sollen wir dann den Weg dorthin finden?"

Und Jesus antwortete ihm: "Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen."Johannes 14, 4-6 HfA


Jesus hat den Weg zum Himmel frei gemacht. Du kannst das ignorieren, für dumm und naiv halten oder Du kannst einfach mal mit Jesus sprechen. Sprich ihn an, sprecht über den Tod und sprecht über das Leben. Denn bestimmt hält er noch ganz schön viel für Dich bereit. ;-)

 

Alles Liebe und viel fetten Segen

Deine Mandy

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 26. April 2017 veröffentlicht.

11 Gedanken zu „Das Leben endet tödlich. Was bedeutet der “Himmel”?

  1. Jessica

    Liebe Mandy,
    dein Beitrag lädt mich in vielerlei Hinsicht zum Innehalten und Nachdenken ein…….
    Lieben Dank dafür!!!
    FRIEDEN,
    FREUDE,
    LICHT
    Lieben Gruss Jessica

    Antworten
  2. Theresia

    Liebe Mandy,
    danke für deine Überlegungen. Ich denke auch so. Vor einigen Jahren habe ich ein Lied gesungen, von dem mich auch heute noch eine kleine Stelle tief berührt. Dort heißt es:……one day You will come in glory, one day I will meet You face to face……!
    Ja, ich freue mich darauf, will aber dennoch erst noch hier auf der Erde alle Wunder genießen.
    Dir ganz liebe Grüße und bei allem Gottes reichen Segen,
    Theresia

    Antworten
  3. Rolf

    Klasse, schön….der Beitrag….
    Noch mal ne Frage: Du hast echt im Beerdigungsinstitut gearbeitet? Geschminkt oder Büro oder – bin halt mal neugierig…
    Grüße
    Rolf

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Rolf.

      Ich war im Büro, dort wurde mit Angehörigen besprochen wie die Beerdigung ablaufen soll, welche Blumen, welcher Sarg, welche Sargdecke, welche Kleidung die / der Verstorbene tragen soll, Grabrede, Traueranzeige usw. – da gibt es viel zu besprechen. Je nachdem wie gefasst die Leute sind, umso “einfacher” und schwieriger ist das. Ich war aber nicht allein, sondern immer zu zweit. Wollte da mal reinschnuppern, ob es was für mich ist. Könnte ich mir heute auch noch vorstellen. Aber gerade ist der Blog dran, mal schauen was noch (wieder) kommt ;-)

      Liebe Grüße

      Mandy

      Antworten
  4. Holger

    Hallo Mandy,
    du hast geschrieben: “Fragen auf die keine Antworten haben.” es müsste glaub’ ich heissen: “Fragen auf die WIR keine Antworten haben.”
    MfG
    Holger

    Antworten
  5. Holger

    Hallo Mandy,
    du hast geschrieben: “Das er stärker bleibt, als jede beschissene Krankheit und jedes Leiden.”, da fehlt glaub’ ich ein “s” bei dem Dass am Anfang des Satzes.
    MfG
    Holger

    Antworten
  6. Anna

    Hi Mandy,

    danke, dass du gerade heute noch mal diesen Text geposted hast…verrückt…ist schon meine zweite Bestätigung innerhalb von 1 Stunde, mich in ein geplantes Buchprojekt über den Tod und das Leben danach reinzuhängen :-)

    LG auch aus Berlin
    Anna

    Antworten
  7. Anonym

    Das Leben endet tödlich. Was bedeutet der “Himmel”?

    “Der Tod scheint oft sinnlos.”

    Nein für mich ist er nicht sinnlos!!! Für mich wird er die Erlösung sein!!! Ich sehne mich danach, von diesem Elend meiner Existens erlöst zu werden.

    Antworten
  8. Josef

    Guten Tag, lieber Anonym. Du schreibst: Ich sehne mich danach, von diesem Elend meiner Existens erlöst zu werden.
    Das Leben braucht nicht elend zu sein, denn dein Schöpfer ist die Quelle der Freude. Sogar in Krankheit gibt’s Hoffnung, wenn wir ihn lieben.
    Wahre Erlösung kommt nicht durch den Tod, sondern durch den Sohn Gottes.

    Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Rolf Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.