“Wieviel wiegt eine Schneeflocke?”

 …. fragte die Meise.

Die Taube antwortete: "Nicht mehr als nichts."

Die Meise sprach: "Ich saß auf einem Fichtenast, als es zu schneien anfing. Ich zählte die Schneeflocken, die auf meinen Ast fielen und darauf liegen blieben. Genau 3741952 waren es. Als die 3741953. Flocke runter fiel – nicht mehr als nichts, wie du sagst -, brach der Ast ab."

Die Taube dachte: "Vielleicht fehlt nur eines einzigen Menschen Stimme  zum Frieden der Welt."


nach Kurt Kauter (1913 – 2002)
 

Meise auf dem Ast

 

Welchen Ast kannst Du zum brechen bringen?

 

 

 

Beste Grüße
Mandy 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 5. Februar 2017 veröffentlicht.

7 Gedanken zu „“Wieviel wiegt eine Schneeflocke?”

  1. Heidi

    Hallo Mandy,
    hallo ihr Lieben!

    hm, ich denke, jede(r) einzelne ist super wichtig für Gott, so wie jede einzelne Schneeflocke dazu verholfen hat, den Ast zu brechen.

    Ich glaube auch, wenn wir manchmal frustriert sind und meinen, “ich armes kleines Würmchen kann nichts für den Frieden/Seelenheil beisteuern”, werden überrascht sein – wenn wir dann mal bei Gott sind und alles erkennen werden, wo wir zu guten Ausgängen was beigesteuert haben.

    Gottes Segen Euch!
    Liebe Grüsse Heidi

    Antworten
  2. Ingrid

    Schade, dass auf dem Ast keine Meise, sondern ein Rotkehlchen sitzt. – Wäre zum Text, den ich gut finde, passender.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.