Frage aus Türchen 11

Hier findest Du die aktuelle Frage aus dem

kalender1

 

Wer oder was hat Dich mal zu richtig zum Lachen gebracht?


Beantworte die jeweilige Frage des Tages bis 22 Uhr
auf dieser Seite in einem Kommentar – siehe unten.

Gerne könnt Ihr Euch auch hier über das aktuelle Thema austauschen, Fragen stellen etc. 

 

Antworten, die woanders als hier erscheinen, werde ich nicht beachten! Ich suche dann jemanden aus, der das heutige Geschenk bekommt. Schau morgen in den Adventskalender, dann weißt Du ob Du der oder die Glückliche bist!


Bitte nimm nur teil, wenn ich Deine Postadresse an einen weiteren Blogleser weitergeben darf! Dieser wird Dir per Post ein kleines Weihnachtspäckchen schicken. Die lieben Schenker habe ich im Vorfeld gesucht und gefunden. :-)

 

book-1760998_640

 

Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit!

Deine Mandy

 

 

© Foto: pixabay.com  / Creative Commons CC0                

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 11. Dezember 2016 veröffentlicht.

16 Gedanken zu „Frage aus Türchen 11

  1. k.

    Ein Freizeitgefährte. Wir saßen an einem Tisch und irgendwie kam das Thema Flöten. Er meinte dann, er habe eine Nasenflöte. Ich verstand aber “Nasenfloh” und dachte er wollte mich verkorksen. Dann hab ich ihm so scherzhaft Fragen gestellt, was der Nasenfloh denn in seiner Nase bezweckt und er war sehr irritiert, was ich mir da zusammenreime und hat aber so ungenau geantwortet, dass ich immer weiter gesponnen hab und als ich selbst kapiert hab, dass er von einer Nasenflöte gesprochen hatte, war schon eine ganze Nasenfloh-Geschichte entstanden und wir haben da dann einfach weiterfantasiert über Nasenflohzucht, hin zu ihrer praktischen Tätigkeit Popel aufzufressen.

    Antworten
  2. MK

    Ich habe einmal mit einer Freundin einen Tagesausflug nach Strasbourg gemacht. So war zumindest der Plan.
    Es war ein wunderschöner Tag gewesen. Bevor wir in einem Lokal zu Abend essen wollten, hatten wir unsere gesamten Einkäufe ins Auto gebracht, welches im Parkhaus stand. Dann genossen wir den Abend und den Sonnenuntergang. Wir hatten es nicht eilig. Allmählich machten wir uns auf dem Weg zum Parkhaus, um zurückzufahren. Es war schon spät und es kam die Frage auf, ob das Parkhaus noch offen haben würde. Ich meinte, ich müsse lachen, wenn rs nun ges

    Antworten
    1. MK

      (Fortsetzung) nun geschlossen hatte. Wir näherten uns und das Parkhaus sah verdächtig dunkel aus. Tatsächlich war es geschlossen. Meine Freundin suchte vergeblich nach einer Möglichkeit unser Auto zu bekommen. Und ich? Ich war am Lachen. Ich konnte einfach nicht anders.Die Situation war einfach zu komisch.Ich konnte kaum gerade laufen vor lauter lachen, während wir uns spontan ein Hotel suchten.Selbst als wir später im Bett lagen musste ich immer wieder herzhaft lachen. Es war ein schönes kleines Hotel. Wir hatten nichts außer der Kleidung, die wir trugen und unsere Portemonnaies. Alles andere war ja bereits im Auto.Trotzdem hatten wir sehr viel Spaß. Wir hätten uns auch ärgern können,dass wir nicht nach Hause konnten,dass wir Geld für das Hotel ausgeben musste usw. Aber wir haben es mit Humor genommen und noch heute, einige Jahre später,muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke.
      Meine Freundin war sehr dankbar, dass ihr das mit mir passiert ist. Mit manch Anderem wäre das wohl nicht annähernd so amüsant verlaufen.Frust wäre wahrscheinlicher gewesen. Es ist eben immer eine Frage, was ich selbst aus der Situation mache. Ich jedenfalls habe nie zuvor so lange und so herzhaft über eine Situation gelacht. :)

      Antworten
  3. D

    Ach du liebe Zeit,

    dass ist alles schon soooo lange her. Aber da gab es das sehr oft, so oft und viel, und ich konnte mich über Dinge die das Leben schreibt, Sprüche der Kinder, oder beim Lesen, herzhaft ausschütten vor Lachen. Schon allein daran zu denken, ohne das mir grad was konkretes einfällt, läßt mich doch grad schmunzeln. Heute bewunder ich das selber, dass ich trotz damals schon schwieriger Umstände, ein fröhliches Kerlchen war. Umso mehr schmerzt es aber auch, dass einen das Leben so verändern kann ……

    Antworten
  4. Gina

    Spontan fiel mir eben meine Freundin ein. Wir beide haben viele Jahre einen Sketch für unseren Zunftabend ( Fasnacht, das ist bei uns Brauch. Ähnlich wie Karneval) geschrieben und aufgeführt. Wir bräuchten noch Material und Ideen und so gingen wir in den Media Markt in der Schweiz, wir wohnen an der Schweizer Grenze, da wir hofften ein paar gute CDs zu finden mit Mundart – Comedy. Wir würden auch fündig und jeder hörte sich in die CDs rein. Wir standen uns gegenüber, Kopfhörer auf und hörten zu. Meine Freundin sprach mich an, das sie gerade etwas super mäßiges hätte und erklärte und lachte, ich berichtete von meinem und wir lachten und freuten uns, da bemerkten wir wie alle Leute uns irritiert anschauten und die Köpfe schüttelten, einige grinsten auf. Erst da fiel uns auf dass wir durch das tragen der Kopfhörer uns sehr laut durch das ganze Geschäft unterhalten haben. Wir mußten erstmal unseren Einkauf, wegen lachen, abbrechen. Das ganze ist noch Heute in guter Erinnerung. Das Alter von uns Beiden ist auch noch nennenswert: ich war 38 , Blanka 52. Im übrigen war unser Sketch danach Super. Wir erinnern uns immer wieder gern.

    Antworten
  5. Nina

    Mein Cousin, mann mann mann, was hab ich mit dem schon für Lachflashs gehabt!?! Ich weiß jetzt warum es den Ausdruck “totlachen” gibt. Wir haben schon gelacht bis es weh tat.
    Aber es ist immer wieder herrlich befreiend.
    Das ist einer der Gründe weshalb ich meinen Cousin so gern hab.

    Antworten
  6. Biene Stricker

    Ich arbeite als Erzieherin im Kindergarten. Vor kurzem saß ich mit Max, dreienhalb Jahre alt in einem Gruppenraum. Er malte, ich bereitete etwas vor. Da fragte Max:” Du Frau Stricker, woher hast Du denn Deine schönen Wuschelhaare?” Ich antwortete:” Die hat Gott mir geschenkt.” ( zu Verständniss: ich habe einen Lockenkopf und eine xxl- Figur :-)
    Einen Moment später kam die nächste Frage von Max: ” …und wer hat Dir deinen dicken Bauch geschenkt?”
    Vor lauter Lachen konnte ich kaum Antworten. Ich sagte dann irgendwann:” Ja , Gott hat mir sehr viel von allem geschenkt.”
    Meine Kolleginnen und ich lachten noch Tage lang darüber. Ich liebe diese wunderbaren Momente im Alltag mit den Kindern.

    Antworten
  7. Kathrin

    Meine Freunde. Ich weiß gar nicht mehr, was das neulich war. Wir saßen zusammen, haben Spaß gehabt, irgendwann kam ein lustiger Kommentar, der mich völlig aus der Fassung gebracht hat.
    Andersrum hatten wir es aber auch schon. Dass ich was gesagt habe, und ne Freundin dann fünf Minuten lang gelacht hat. Wir sind halt ne coole Truppe. ;)

    Antworten
  8. Anielka

    Es gibt eigentlich total viele Momente. Meistens mit meiner kleinen Schwester, wenn wir uns gegenseitig “auf die Nerven gehen” und sie dann anfängt zu lachen und mich dann einfach ansteckt.

    Antworten
  9. Königskind

    Ich war auf einem Kreativfreizeit. Wir waren in verschiednen Gruppen aufgeteilt. Tanz, Theater, Pantomine und andere Gruppen. Dann kam unser Abschlußabend, wo jede Gruppe etwas aufgeführt hat. Ich habe an diesem Abend so viel gelacht, dass ich am nächsten Morgen Muskelkater in Gesicht davon hatte.

    Antworten
  10. Dani

    Letzte Woche … ich erzählte meinem Sohn eine Gute-Nacht-Geschichte, die er so lustig fand, dass er anfing mit lachen und nicht wieder aufhören konnte. Er steckte mich an und so lachten wir eine ganze Weile zusammen … welch schöner Tagesausklang. So könnte es immer sein…

    Antworten
  11. Angelika

    Ich habe am 2. Adventwochenende eine große Familienfeier gehabt, die mir an so manchen Momenten sehr weh getan hat und schlecht bekommen ist. Ich konnte kaum mal lachen dabei aber dann, zur vorgerückten Stunde wurde eine Pollonaise gemacht, bei der immer ein Koffer vor- und zurück gegeben wurde. Wenn die Musik angehalten wurde, mußte die Person ein Päckchen aus dem Koffer nehmen, auspacken und das entsprechende Kleidungsstück oder eine Perrücke , Schwimmbrille mit Schnorchel usw. anziehen. Das war so lustig, daß ich mir vor Lachen fast in die Hose gemacht habe!

    Antworten
  12. Manuela Jörg

    Kollege: “Herr…,ich muß Ihnen mal Blut abnehmen”…Patient:” Ach du lieber Gott”..Kollege: “Pfleger Harry reicht”..

    Antworten
  13. Brina

    Meine Kinder… Sie sind 6 und 4, aber die Sprüche sind manchmal echt der Knaller… als wenn sie genau wüssten, was es bedeutet…
    Z.B. galoppiert die Kleine durchs Haus und ich rufe “Pferdchen, wir wollen los, komm Fell striegeln!” Sie meint darauf ganz ernst ” Mama, ich hab doch Haare” und wiehert los…

    Antworten
  14. Michelle

    In einr Biolektion sollten wir uns einen Tropfen Blut nehmen und die Lehrerin ermahnte uns vorsichtig zu saften! Als soe realisiert hatte, dass sie saften statt schaffen gesatg hatte konnte sie nicht mehr aufhören zu lachen. Auch ich und meine Kolleginnen haben ab der lachenden Lehrperson Tänen gelacht!

    Antworten
  15. Tanja Hammerschmidt

    ich habe einen 11 jährigen sohn und der bringt mich täglich zum lachen. erst heute wieder, meinte er… *ich bin langsam in dem alter, wo ich frauen mit heimbringe und ich mich daran gewöhnen sollte, weil es ziemlich oft vorkommen wird* :D derweil hat er noch nichtmal mit zunge geküsst, weil spucke wiederlich ist :D
    lg junibrummer@gmx.de

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.