Hallo Mandy und alle anderen Mitleser/innen …

Ich habe diesen kleinen Chip schon sehr lang in meiner Tasche. Immer wenn ich einkaufen gehe, schaue ich ihn kurz an bevor er im Wagen verschwindet. Wenn ich mal eine andere oder keine Jacke anhabe fehlt er mir total.   :-)

Als ich ihn damals, wie lang mag das her sein? Im Frühjahr vielleicht im Einkaufswagen fand, ging ich kurz darauf schon auf die Seite. Ich lese bis heute  still und „heimlich“ mit . :-)

Bildschirmfoto 2016-09-28 um 17.17.33


Ich weiß auch nicht warum ich mich nicht eher gemeldet habe, vielleicht war ich einfach zu faul und wusste nicht was ich schreiben soll. 

Doch heute möchte ich das endlich nachholen und dir schreiben das dieser kleine Chip der Auslöser war, daß ich mich und meine Einstellung zu Gläubigen verändert habe. Es waren oft einzelne Sätze die „einschlugen“ und mit denen du mir etwas klar machen konntest. Ich sehe mich als Suchender, einer Pilgerer und genauso fühle ich mich auf deinem Blog auch willkommen. Du versuchst nicht zu bekehren, sondern hilfst beim Schritte machen im Glauben. Bitte entschuldige meine Formulierungen, ich bin im schreiben nicht so gut wie du. Mir fällt es schwer meine Gedanken in Worte zu fassen. Oft lasse ich mir die Blogbeiträge beim Autofahren vorlesen, da ich täglich fast 2 Stunden im Auto sitze ist das eine praktische Sache. Dann mache ich mir Gedanken darüber und dann bete ich sogar manchmal! Ob Gott mich hört? Ja! Ich weiß es mittlerweile, auch wenn ich es dir nicht erklären kann warum. Vor einem Jahr hätte ich das nicht für möglich gehalten und habe Gläubige innerlich als psychisch gestört abgestempelt. Vielleicht bin ich das nun auch :-) Aber ich glaube nicht.

Ich habe in meiner Familie noch nichts davon erzählt, eben weil ich auch vermute das die mich als gestört betrachten wenn ich plötzlich sage das ich bete. Eine Arbeitskollegin fuhr einmal mit mir im Auto und wir hörten Lucas vorlesen, es ging darum wie man anderen Wertschätzung entgegen bringt obwohl sie einen nicht gerade freundlich gesonnen sind. Sie wurde auch neugierig und fragte mich einiges zum Blog. Ich glaube den Beitrag zu hören tat ihr auch gut. Sie hat da in ihrer Abteilung auch so ein paar Idi..….
 
Also, bevor ich noch viel mehr schreibe möchte ich dir Danke sagen für all die Mühe, Liebe und die vielen Stunden die du in den Blog investierst und ich möchte mich auch bei den Chipverteilern bedanken. Wer weiß wieviele mitlesen von denen ihr bisher nicht gehört haben. Ich werde jetzt auch mal Chips bestellen und sie vermutlich öfter an Tankstellen hinterlegen.
 
Liebe Grüße
 
Murphy
 

Hallo Murphy.

 
Ich freue mich über deine Rückmeldung. 
 
Viele Menschen besuchen / verfolgen diesen Blog, von denen ich nie etwas höre. Vielleicht war es ja ganz gut, dass Du Dich auch erstmal aufs Lesen konzentriert hast. ;-)
 
Toll, dass Dir manche meiner Blogbeiträge auf Deinem Weg weiterhelfen. Ein Pilger sein, dass hast Du schön ausgedrückt. Ich glaube wir sind alle Pilger, auf dem Weg nach etwas, dass uns Erfüllung und Halt gibt – auf der Suche nach Gott. Du weißt ja, dass ich mir sicher bin, dass Gott uns hört. Ich wünsche Dir das Du ihn erlebst und tolle Erlebnisse machst! Die musst Du ja nicht direkt allen weiter predigen. ;-)
 
Übrigens fiel mir beim Lesen direkt Johannes Falk sein Album „Pilgerreise“ ein. Keine Ahnung, ob Du auf diese Art von Musik stehst. Wenn ja, kann ich es Dir nur empfehlen. Hier ein Song daraus, dessen Text ganz gut auf Dich zutreffen könnte. Ich mag ihn sehr:
 
 
Dass Du dem Lucas beim Autofahren zuhörst, gebe ich an ihn weiter. Da freut er sich bestimmt. Und wenn ich einen Chip an der Tankstelle finde … weiß ich jetzt auch Bescheid :P
 
Bis bald mal.
Mandy
 

PS: Falls Du die UnendlichGeliebt Chips nicht kennst oder Nachschub brauchst: 

www.unendlichgeliebt.de/chip
 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 28. September 2016 veröffentlicht.

18 Gedanken zu „Hallo Mandy und alle anderen Mitleser/innen …

  1. Mario

    Ich gebe: Einen Daumen hoch. :)
    Aber anderen von Jesus erzählen sollten wir schon. Wie sollen sie sonst zu Ihm kommen. Er selber sagt ja das wir Frucht bringen sollen. Also nur Mut ;)

    Antworten
  2. Petra

    Voll krass-cool wie durch diesen Chip der Murphy auf deine Seite kam und schon länger ‘auf dem Weg’ ist. Das zeigt wieder einmal mehr wie Gott diese Aktion und all die Mitwirkenden segnet. Es ist so ermutigend. Ich bete für weiteres Wachstum, dass immer mehr Menschen neugierig werden und ihre Herzen öffnen. Mandy – Danke :-) Jesus – Danke, dass du die Menschen liebst, dass du sie anrührst, dass du sie rettest. Gott segne alle Mitarbeiter und alle Leser :-)

    Antworten
  3. Swetlana

    Danke Jesus..deine Wege sind unergründlich…bewahre diesen Glauben ..lass ihn wachsen im Herzen des Schreibers. Zum Segen u zu deiner Ehre. Im Namen des Vaters..des Sohnes u des Heiligen Geistes. AMEN

    Antworten
  4. Heidi

    Oh wie schön! Gott, wir loben Dich!

    Hallo Murphy, Du bist auf einem sehr guten Weg. Gott segne Dich!

    Das Buch “die Pilgerreise” habe ich erst jetzt im Urlaub gelesen – kann ich nur empfehlen! Das Album von Johannes Falk kenn ich noch net, werde es aber mir mal anhören.

    Euch allen Gottes fetten Segen!

    Antworten
  5. Colin

    Guten Tag Murphy,
    Ganz kurz und bündig: Ich möchte Dir recht herzlich für Dein Zeugnis danken. Nicht nur was Du schreibst, sondern auch wie Du schreibst, finde ich erfrischend und auch ermutigend. Ich wünsche Dir eine gute Nacht, gesegnet ist sie schon.

    Liebe Grüße von einem weiteren “psychisch Gestörtem”

    Colin

    P.S.: Viel Spaß bei Chipverteilen.

    Antworten
  6. sharela k.

    Danke für den tollen Blogeintrag. Er zeigt deutlich, dass auch Kleinigkeiten den Alltag erhellen können und auch kleine Worte und Taten Wirkung haben.

    Liebe Grüße
    Sharry

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.