Psalme = mehr als poetisches Geschreibsel??

Kennst du Momente, in denen dir deine Probleme größer vorkommen, als alles andere auf dieser Welt? Du weißt weder ein, noch aus? Du bist wütend? Wütend auf andere Menschen? Wütend auf dich selbst? Wütend auf Gott?


Die Psalme empfand ich lange als irgendein poetisches Geschreibsel, bis ich mich näher damit auseinandersetzte. Mir fiel David auf, der Schreiber. Ein Mann dessen Sprache Worte waren. Ein Mann, der die künstlerische Fähigkeit besaß, Gefühle aufs Papier zu bringen. Der Worte als Ventil nutze …
 

fountain-pens-1393966_640


Und er war ein Mann über den Gott sagte:

"Er ist ein Mann nach meinem Herzen."  – Apostelgeschichte 13, 22 NL


Wenn das mal kein Kompliment ist, dann weiß ich auch nicht.  :P

David ist vielen von uns sehr ähnlich. Er erlebte Höhepunkte und Tiefschläge. Er kannte Momente, in denen Gott ihm unglaublich groß und mächtig vorkam. Und er kannte Momente, in denen seine Probleme ihn fertig machten, ihm schlaflose Nächte bereiteten, ihn verzweifeln ließen …  Momente, in denen er sich vom "großen Gott" verlassen fühlte. Wenn es ihn überhaupt gibt …


Es ist einfach Gott aus den Augen zu verlieren, wenn man Stress hat, Probleme und jede Menge anderer Scheiss auf der To-Do-Liste steht … vielleicht hilft es dem ein oder anderem sich gerade dann einen Psalm durchzulesen und sich damit zu beschäftigen.

Klingt zwar furchtbar fromm – ok, ist es auch.  smileymania.at_00348   Doch zu lesen, dass es damals schon Menschen gab denen es ähnlich ging, kann helfen. Da lag es zwar weniger an der Steuererklärung oder der defekten W-Lan Verbindung, die hatten andere Probleme. Aber es läuft letzendlich aufs Gleiche raus. Probleme ziehen runter und oft läuft es dann in geistlicher Sicht auch nicht so prickelnd.


David blieb trotzallem mit Gott in Kontakt!
Seine Probleme sind dadurch nicht verschwunden, doch ich bin sicher, sie hatten weniger Gewicht.


In den Psalmen schreibt er immer wieder davon, wer Gott ist. Er erinnert sich selbst an das Gute, dass er mit Gott erlebt hat. Er versucht das Bild, das er von Gott hat, nicht aus den Augen zu verlieren. 


David zeigt mir, wie er mit den Schwierigkeiten des Lebens umging und das ermutigt mich. David war kein Superheld. Er war ein Mensch wie Du und ich, mit ganz realen Problemen. Er beschönigte seine Probleme nicht, laberte keine Floskeln, sondern sprach sehr direkt mit Gott. Er brachte ihm seinen Frust, seine Enttäuschung und seinen Schmerz. 

Wenn ich auf jemand wütend bin, fallen mir deutlich weniger tolle Eigenschaften über ihn ein, als wenn gerade alles super ist. Umso wichtiger, sich an die gute Seiten zu erinnern! 


So. Mehr dazu weiß ich nicht zu schreiben, außer dir den Tipp zu geben, dir selbst deine Meinung zu bilden und dich mit den Psalmen zu beschäftigen. Vielleicht sogar selbst mal einen zu schreiben ;-)

 

Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und zum Abschluss noch einige Zitate aus den Psalmen!

Alles Liebe
Mandy

 



"Ich weine die ganze Nacht, mein Bett ist durchnässt von Tränen, meine Augen sind getrübt vor Kummer – und das alles wegen meiner Feinde."Psalm 6, 7-8 GNB


"Herr, erbarme dich über mich, denn ich weiß weder aus noch ein! Meine Augen sind vom Weinen ganz verquollen, ich bin mit meiner Kraft am Ende." - Psalm 31, 10 HfA 


"Ich halte es nicht mehr lange aus, die ständigen Schmerzen zermürben mich."Psalm 38, 18 NLB


"Früh am Morgen juble ich dir zu, weil du so gnädig bist. Du bietest mir Schutz wie eine sichere Burg; zu dir kann ich fliehen, wenn ich weder aus noch ein weiß." - Psalm 59, 17 HfA

"Schritt für Schritt lass mich erfahren, dass du zuverlässig bist. Du bist der Gott, der mir hilft, du warst immer meine einzige Hoffnung."Psalm 25, 5 HfA

 
"Der Herr ist allen nahe, die verzweifelt sind; er rettet die, die den Mut verloren haben." - Psalm 34, 19 NLB


"Herr, deine Güte ist unvorstellbar weit wie der Himmel, und deine Treue reicht so weit, wie die Wolken ziehen." - Psalm 36, 6 HfA


"Ja, Herr, du wirst dich auch in Zukunft um mich kümmern, deine Gnade hört niemals auf! Was du angefangen hast, das führe zu einem guten Ende!"Psalm 138, 8 HfA


"Als mich viele Sorgen quälten, gab dein Trost mir neue Hoffnung und Freude." - Psalm 94, 19 NLB

 

© Foto: pixabay.com  / Creative Commons CC0

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 19. August 2016 veröffentlicht.

2 Gedanken zu „Psalme = mehr als poetisches Geschreibsel??

  1. Dagmar

    Nicht nur David schrieb Psalmen. Viele Psalmen weisen auf den Herrn Jesus hin. Das belegt die Inspiration der Schreiber durch Gottes Heiligen Geist. David hat nie an der Existenz Gottes gezweifelt. Und doch war er ein sündiger Mensch. Aber er hat sich immer wieder in Gottes Arme geflüchtet. Die Psalmen, die er geschrieben hat, zeugen von diesen Kämpfen. Darum nannte ihn Gott auch einen “Mann nach Seinem Herzen”.

    Antworten
    1. gekreuzSiegt Moderator Hanspeter

      Von den 150 Psalmen wurden dreiundsiebzig von David geschrieben. Fünfzig enthalten keinen Namen und können von verschiedenen Autoren stammen. 12 sind von Asaf. 10 von Söhnen Korachs. Zwei von Salomo. Einer von Heman. Einer von Etan und einer von Mose :-)

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.