Was tun wir nicht alles, um gut auszusehen??!

Obst und Gemüse im Supermarkt sieht meistens ziemlich geil aus! Es glänzt und funkelt in den schönsten Farben, die das Farbspektrum her gibt. 

Dabei spielt die Jahreszeit nur eine Nebenrolle. Schmeckt man auch; denn das gut aussehende Zeug aus Äthiopien oder sonstigen Ärschen dieser Welt schmeckt meist wässrig und fad. An die kleinen "Hilfsmittel" um die angeblichen Vitaminbomben ohne Makel oder Matscheflecken quer durch die Welt zu fliegen, denken wir mal lieber gar nicht …
 


Da lobe ich mir Äpfel, Zitronen, Tomaten & Co aus regionalen Gärten! Auch wenn die durch Form, Farbe und Größe vielleicht keinen Werbedesigner bestechen können …

Schönheit liegt im Auge des Betrachters Essers sagt man!  smiley

Guter, saftiger Geschmack ist eine Offenbarung!!


Ich habe in der Marktforschung gearbeitet. Weiß daher ein wenig, was die Lebensmittelbranche alles anstellt, um den Kunden ihre Produkte möglichst schmackhaft zu machen. Da geht in erster Linie ums Aussehen. Denn das ist neben dem Preis eines der wichtigsten Kaufkriterien.


Was tun wir nicht alles um das "Produkt Mensch" gut aussehen zu lassen?
Um uns für andere schmackhaft zu machen? 


Überlege mal, wofür Du in diesem Jahr mehr Geld und Zeit investierst hast?
Für Deine körperliche oder geistige Gesundheit? Für Dein Inneres oder Äußeres?


Wollen wir nicht alle ein bißchen aussehen, wie Models auf Werbe-Plaketen? Na klar, von der Spachtelmasse und dem Photoshop Gedöns mal abgesehen. Doch so ein durchtrainierter Körper ohne Schokoladenschwarte mit makellosen Zähnen, ist nicht schlecht, oder?

Und unsere Wohnungen und Häuser … wow, was hätten wir nicht gern für geniale Möbel, schöne große Fenster mit Dachterrasse über der Stadt. Klar, wir finden das selbst ganz geil – aber ich glaube nicht wenige von uns würden ihre Mitmenschen gern etwas neidisch machen wollen. Und die Autos, die wir fahren? Klar, wir sind nicht alle Prolls à la: "Ich fahr heute mit meiner geilen Karre am Eiscafé vorbei, bei dem Wetter sitzen viele Leute draußen. Ich liebe ihre neidischen Blicke!"  Aber so ein bißchen angeben vielleicht? … so ein miniminimini bißchen?? Hey klar, wir sind Menschen!
 

Falls das doch nicht auf Dich zutrifft … dann lies hier einfach drüber weg und dieser Blogbeitrag ist für andere besser geeignet. Oder aber Du liest weiter, vielleicht hilft es Dir andere Menschen besser zu verstehen und Dich in sie hinein zuversetzen.


Ist es nicht so, dass wir Menschen innerlich oft "leer" sind? Uns fehlt irgendwas zum glücklich sein, aber es lässt sich nicht definieren? Stress, Probleme, Unzufriedenheit … all das dient nicht gerade dazu den inneren Mangel auszufüllen – also versuchen wir ihn mit Äußerlichkeiten zu beseitigen. Kann das sein? Trifft sicher nicht auf alle zu, doch so mancher erkennt sich wahrscheinlich wieder.
 

Unsere deutsche Wohlstandsgesellschaft unterstützt uns hervorragend dabei! Fast alle Menschen in unserem Land haben ein Dach über dem Kopf, genug zu essen, eine Krankenversicherung und die Möglichkeiten unterschiedliche Schulen zu besuchen. Viele von uns können sich hin und wieder einen Urlaub leisten, neue Klamotten, ne coole Frisur und wir haben unbegrenzten Zugang zu verschiedensten Medien. Ob uns das abendliche 0815 Programm zur 0815 Zeit wirklich bereichert, sei mal dahin gestellt …


Wäre all das total erfüllend, dann wäre die Welt in Ordnung, oder? Klar, wir wollen von dem einem mehr und noch'n besseres Auto als bisher … aber wären wir dann total glücklich, erfüllt und zufrieden??? Vielleicht die erste Zeit, zu schnell lässt das nach und wir wollen wieder etwas Besseres. 


Ich glaube nur einer kann inneren Mangel ausfüllen und das ist der, der uns erschaffen hat – Gott!

Er geht von innen ran. Schritt für Schritt fängt er an, unser Herz zu verändern. Unsere äußeren Hautfalten müssen warten …. wobei innere Schönheit soll sich auch von außen zeigen ;-) 


Ich glaube die Wohlstandsgesellschaft, in der wir leben, unterdrückt den Hunger auf Gott. Sie hilft uns abzulenken. Glaube ist in Deutschland irgendwie "weit weg" – wer glaubt wird schnell als doof abgestempelt oder sogar radikal oder weiß der Geier. Frag mal die Leute in Afrika, für die spielt Glaube eine lebenswichtige Rolle!


Vielleicht nimmst Du Dir (auch als Deutsche/r  ;-) ) nach dem Lesen, etwas Zeit um darüber nachzudenken, was Du wirklich willst brauchst.


Was könnte Dich erfüllen? Was könntest Du in Deine geistige Gesundheit investieren?


Sprich mit Gott. Sag ihm, dass Du Hunger hast! Bitte ihn um Hilfe. Frage ihn genau diese Fragen. Kann nicht schaden, nur motivieren und weiterhelfen.

"Lasst euch von Gott einen neuen Geist und ein verändertes Denken schenken. Als neue Menschen, geschaffen nach dem Ebenbild Gottes und zur Gerechtigkeit, Heiligkeit und Wahrheit berufen, sollt ihr auch ein neues Wesen annehmen.  […] Lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen. Gebt dem Teufel keine Möglichkeit, durch den Zorn Macht über euch zu gewinnen!" - vgl. Epheser 4, 23-27

 

Und nochwas: Es geht mir nicht darum, dass Luxusgüter "böse und sündig" sind und uns von Gott wegziehen – zumindest wenn sie nicht in einer Sucht enden. Ich liebe es an meiner PS4 zu zocken und hab auch sonst allmöglich sinnvollen und sinnlosen Schnick Schnack, der mein Leben bereichert. Doch ausfüllen tut mein Leben Gottes Liebe – davon bin ich überzeugt.

Ich bin alles andere als happy im Moment, es läuft bescheiden. Finanzamt, Papierkram, Beziehungen leiden, dann ging auch noch Laptop kaputt … dann ich (Hörsturz) ….

Ich versuche darauf zu vertrauen, dass meine innere Welt nicht zusammen bricht, wenn's die äußere schon tut. An vielen Punkten kann ich ohnehin nichts ändern. Also versuche ich mich zu motivieren und das zu tun, was ich tun kann und überlasse den Rest Gott. So zumindest die Theorie, an die ich mich selbst gerade ganz oft selbst erinnern muss …


Genug der Worte, ich muss zum Einkauf – zum schönen Obst und Gemüse ;-) – während ich mir, während des Fahrradfahrens, über meine innere Welt Gedanken mache. Ich versuche es zumindest.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe, viel Segen und innerlichen Reichtum.  heart

Deine Mandy

 

© Foto: pixabay.com  / Creative Commons CC0

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 21. Juni 2016 veröffentlicht.

13 Gedanken zu „Was tun wir nicht alles, um gut auszusehen??!

  1. Schlafbirne

    Mensch Mandy- dein BlogArtikel war voll die Gebetserhörung! Der Artikel passt wie die Faust aufs Auge zu meinem dezenten shoppingwahn der gern auch mal ausufert.. :/ tja.. Gott kennt halt unsere Sendefrequenzen.. Danke für den Text! Und hey, Gottes krassen Segen für dich und deine jetzige Situation mit Hörsturz und Finanzamt! Be blessed, du Gute!

    Antworten
  2. GanjaFun

    Es heißt doch nicht “Werft einwenig von euren Sorgen auf Gott” sondern “Werft ALL eure Sorgen auf Gott”.
    Ich wünsche dir gutes Gelingen, dann gibts in Zukunft keinen Hörsturz mehr ;).

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo GanjaFun.

      Sei doch bitte mit solchen Aussagen vorsichtig. Mich hebt das wenig an, doch förderlich ist es nicht – gerade für Menschen, die mit Gott hadern – denen es schwer fällt zu vertrauen.

      Natürlich ist es gut, wenn wir Gott unsere Sorgen und Probleme anvertrauen und dennoch müssen wir uns ihnen stellen. Können Konflikten nicht davon laufen und müssen oft Konsequenzen tragen. Das ist dann verständlicherweise auch mal stressig.

      Gott schnippt in den seltensten Fällen mit dem Finger und die Welt ist wieder in Ordnung. Auch wenn er Menschen inneren Frieden und die Gewissheit schenken kann, dass er da ist – zu jedem Zeitpunkt.

      Das allein Gottvertrauen uns gesund hält und vor Krankheiten schützt … wenn es doch so einfach wäre. Ich habe Studien gelesen, die besagen das Menschen die glauben gesünder sind als andere. Das mag sein und doch werden auch Christen krank, die Gott vertrauen.

      Ein Hörsturz z.B. kann stressbedingt sein (wobei es Mediziner da auch unterschiedliche Aussagen machen), – die Ursache letztendlich völlig im Dunkeln liegt. Hörsturz bedeutet, dass andere Ursachen nicht zu finden sind (irgendwas verstopft das Ohr zB.) – von dieser Seite gesehen eher eine beruhigende Diagnose. ;-)

      Liebe Grüße
      Mandy

      Antworten
      1. GanjaFun

        Nichts kann dich jemals von der Liebe Gottes trennen, als Gott dir den Glauben aus GNADE geschenkt hat, ab diesem Zeitpunkt kann dich nichts mehr von seiner Liebe trennen, das ist eine unumstößliche Wahrheit.

        Pfeiff auf deine negativen Gefühle oder Gedanken, die sind nicht wichtig, wichtig ist die Wahrheit.

        Wenn du dir das täglich bewusst machst, dann wächst das Vertrauen automatisch. Hatte Jahrelang selber massive Probleme mit Vertrauen, aber genau das ist doch so immense wichtig. Mangeldes Vertrauen führt zu Angst, Zweifel, Schuldgefühle,….

        Aus diesem Grund habe ich auch den ersten Post gesetzt, nicht um dich zu ärgern sondern weil ich weiß wie beschissen es ist wenn man Zweifel, Ängste, negative Gefühle,.. hat. Ich bin aus dieser Spirale ausgebrochen indem ich mir immer wieder bewusst gemacht habe das mir Gottes Liebe zu 1000000% sicher ist.

        Es hat ungefähr 1 Woche gedauert bis sich mein denken u. fühlen vollständig auf Gottes Wahrheit eingestellt haben, hätten sie das nicht wärs mir auch egal gewesen, die Wahrheit zählt, nicht das Gefühl.

        Mit der Zeit passen sich dann auch die Gefühle an, Selbstzweifel sinken, vertrauen wird gestärkt,……

        Antworten
        1. Daniel

          Hallo Ganja, es ist wirklich nicht so einfach. Ich hatte eine gute tiefgläubige Freundin, die hat Krebs gehabt, ihn weggeglaubt, ihre Heilung ausgerufen, die Ärzte ins Staunen versetzt und ihre Familie geschockt. Mittlerweile ist sie an dieser Krankheit gestorben und etwa die letzten zwei Tage ihres Lebens hat sie sich drauf eingestellt dass entweder Gott einen anderen Plan hat oder der Teufel diesmal Sieger war.
          So ein Erlebnis gibt es auch öfters mal.
          Gott sorgt immer für uns. Aber das ist Gottes Geheimnis, dass er für uns sorgt, indem wir auf die Schnauze fallen um fürs Leben zu lernen. Oder dass eine Beziehung kaputt geht damit wir nur auf Jesus vertrauen. Oder andere schreckliche Dinge passieren – wofür das gut ist weiß nur ER. Gott ist nicht so klein, dass er alle Gebete so erhört wie wir es wünschen. Und darum kriegen auch Leute wie Mandy einen Hörsturz. Und leiden. Und beten weiter. Und vertrauen Jesus. 100%.

          Antworten
        2. Cynthia

          Hallo GanjaFun,

          “Ich bin aus dieser Spirale ausgebrochen indem ich mir immer wieder bewusst gemacht habe das mir Gottes Liebe zu 1000000% sicher ist.”

          Habe heute auch damit angefangen,
          hat schon zu wirken begonnen, danke für den Hinweis :-)

          liebe Grüße
          Cynthia

          Antworten
  3. Daniel

    Ach Mandy, ich verstehe Dich so gut.
    So geliebt, wie wir sind, ist es trotzdem ein Kampf.
    Heute aufstehen und das tun was Gott uns zeigt ist schon die Hoffnung, die uns treibt.
    Eine Einheit ist das was uns bleibt,
    heute und in Ewigkeit.

    Antworten
  4. Irene

    Sehr schönes thema, gerade heutzutage mit dem ganzen schönheitswahn und normvorschriften.
    Da fallen mir 2 Sprüche ein,
    ” aus einer schönen Schüssel kann man nichts essen” und ” nichts ist so wie es scheint sein”

    Antworten
  5. Katharina

    Hallo Mandy,
    an dieser Stelle ein Dankeschön für das heutige Seelenfutter. Und natürlich auch für den Blogbeitrag. Bei mir bricht auch gerade in der äußeren Welt viel ein und ich schleppe viele Sorgen mit mir rum. Und auch ich muss mich zur Zeit immer wieder daran erinnern, zu vertrauen und an Gott abzugeben, was ich gerade selbst nicht schaffen kann.
    Ich wünsch Dir viel Kraft und Segen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Daniel Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.