Seine Währung ist die Liebe!

Treffen sich drei Portemonnaies im Fundbüro.


Im ersten befinden sich mehrere 10-Cent Stück, im zweiten ein 50€ Schein und im dritten ein 500€ Schein.

Der 500€ Schein ist es gewohnt rumzuliegen, er schläft schnell ein und scharcht. 


"Man eh, nicht mal hier hat man Ruhe." schimpft eines der 10-Cent Stücke. 

"In den letzten Wochen war bei mir echt was los. Erst war ich ewig in einer Hosentasche, bis jemand darin kramte und mich fand. Er wollte ne Briefmarke kaufen und ihm fehlten 10 Cent. Da kam ich gerade Recht. Danach landete ich für kurze Zeit in einer Rolle auf der Bank. Dann ging es von einem Ladentisch über den Nächsten. Dann ab durch den Schlitz eines Kaffeeautomaten. Ich fand mich aber schneller als ich gucken konnte, wieder im Ausgabeschacht. Denn ich reichte leider nicht. Ich wurde noch eine Weile herum getragen, bis ich als Taschengeld auf der Hand eines Kindes landete. Naja, immerhin wollte mich der Kaugummiautomat und spuckte mich nicht direkt wieder aus. Dort hatte ich endlich mal meine Ruhe, bis mich irgendwann einer rausholte und mit mir jede Menge anderer Centstücke. Ach … was erzähl ich. Ich lande mal hier, mal dort … mit mir werden Zeitungen, Zigaretten, Brötchen, Schokoriegel und jede Menge anderer Kleinkram bezahlt. Jeder braucht mich." 

Die anderen 10-Cent-Stücke nicken zustimmend. Sie haben ähnliche Geschichten zu erzählen.


"Hört mal, Jungs,“, sagt der 50€ Schein "irgendwie beneide ich Euch. Ihr seid ständig unterwegs und kommt viel rum. Mein Leben ist ziemlich langweilig. Wenn, dann komme ich immer nur von einer Kasse zur anderen. Über das Innenleben eines Automaten kann ich nur wenig erzählen. Wenn ich Glück habe, dann lande ich höchstens mal im Fahrkartenautomat. Selbst da haben die Leute Angst. Schiss, dass der Automat kaputt ist und weder ich, noch das gewünschte Ticket wieder raus kommt. Die Leute wollen mich lieber behalten und knausern rum, als mich weiter zu geben. Sie bezahlen mit mir nur selten ihre Brötchen oder eine Zeitung am Kiosk. Lieber kramen sie im Kleingeld rum, bis sie mich wechseln wollen."


Als der 500€ Schein wach wird und mit bekommt, was die anderen erzählen, mischt er sich ein.

"Ach Leute, ich find's gut, dass ihr wenigstens Deutsch sprecht. Ich komme in vielen Ländern rum, in denen die verschiedensten Sprachen gesprochen werden. Doch ich könnte heulen. Ich fühle mich einsam. Bin traurig. Jeder ist scharf auf mich und möchte mich gern haben, aber ich bin einfach zu groß für die normale Welt. Einige Leute bewahren mich als Sparreserve in ihren Wohnungen auf. Ihr Alltag ist mir fremd. Denn mit mir zahlt niemand seine Brötchen, ich lande nicht in Kinderhänden. Ich gehe viel mehr durch Händlerhände. Sie kaufen Autos mit mir, bezahlen ihre Klunker … geben mich oft für unnötigen SchnickSchnack aus. Manchmal rollen sie mich zusammen und schnüffeln Koks durch mich. Ich bin es so satt. In meiner Welt zählen oftmals nur Ruhm und Kohle."


Quelle: Nach einer Geschichte von Thomas Groß – von mir umgeschrieben.


Merkst Du was? Alle fühlen sich in ihrer Rolle unwohl.

Die 10-Cent Stücke fühlen sich gestresst. 
Der 50€ Schein ärgert sich über Leute, die rum knausern.
Der 500€ Schein fühlt sich einsam – vom Leben der normalen Leute, bekommt er nichts mit.


Letzendlich sind sie alle wertvoll.  

Nun ist es aber so: Geld wird von Menschen gedruckt und als Zahlungsmittel ausgegeben. Es wird hergestellt, um es zu tauschen und damit bezahlen zu können. Es hat Wert, weil wir ihm Wert geben. Jedes Geldstück und jeder Geldschein hat deshalb seinen bestimmten Wert. Selbst mit einer kleinen Münze kann man unendlich wertvolles kaufen – z.B. den Schluck Wasser, der vor dem Verdursten rettet.

Menschen werden nicht hergestellt, um sie zu benutzen und sie zu gebrauchen. Ich glaube, Gott hat uns gemacht, um uns lieb zu haben und damit wir uns gegenseitig lieben können. 


Menschen sind wertvoll – unabhängig vom Wert, den ihnen die Gesellschaft gibt. Für Jesus sind wir sogar so wertvoll, dass er mit seinem Leben zahlte. Denn seine Währung ist die Liebe! 

Auch Du bist wertvoll! Unabhängig davon was Du selbst darüber denkst, was Du leistest und von dem Wert, den Dein Umfeld Dir gibt. 

 

"Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat." - Johannes 3, 16 NLB


Ich bin mir sicher, dass kein Mensch über diese Erde geht, den Gott nicht liebt.


In diesem Sinne wünsche ich Dir von Herzen, dass Du von dieser Liebe nicht nur liest, sondern dass Du sie erfährst!


Deine Mandy

 

© Foto: pixabay.com  / Creative Commons CC0

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 16. Februar 2016 veröffentlicht.

9 Gedanken zu „Seine Währung ist die Liebe!

    1. Walter

      Menschen sind gemacht um geliebt zu werden.

      Dinge sind gemacht um gebraucht zu werden.

      Viel Leid entsteht wenn man beides vertauscht.

      Antworten
  1. Heidrun

    Diese Geschichte finde ich voll cool. Da ist so viel Wahres dran. 

    Es ist oft gar nicht so einfach sich nicht abhängig zu machen von der Meinung der Anderen.

    Seid gesegnet!!!!

    Antworten
  2. Strolch

    Am Sonntag hatten wir eine wundervolle Predigt. Es ging um Fehler machen in den Gemeinden. Oft wird ja diskutiert, das man zu wenig getan hat, oder zu wenig Gottvertrauen hat u. u. u. wenn eine Sache in der Gemeinde schief geht. Unser Pastor meinte aber, gerade da wo Fehler passieren ist Gottvertrauen da. Denn man legt es in Gottes Hand. Ich fand das sehr erleichternd. Und fühlte mich in dem Moment von Gottes Liebe eingehüllt und wertvoll. Eben weil ich nicht perfekt bin und bei mir oft was schief geht.

    Antworten
  3. Klaus

    oh ja, wunderschön geschrieben, den Wert des Menschen nicht an seinem Umfang, Gehalt, Status, Grösse … zu beziffern, sondern an der Liebe die er geben kann :-)

    Antworten
    1. Martina

      Das stimmt nicht Anonymous.

      Jesus liebt dich!!! Er hat sein Leben gelassen für alle Menschen, auch für dich!!!

      Bitte ihn in dein Leben zu kommen und du wirst erfahren wie lieb er dich hat!!! Bitte tu es, du hast nichts zu verlieren, du wirst sehr viel gewinnen!!!

      Ich werde für dich beten.

      Sei gesegnet :-)

      Liebe Grüße Martina 

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.