Treppenlift: Update! :-(

Um alle lieben Menschen, die diese Aktion möglich gemacht haben zu informieren, ein kurzes Update.

Wer nicht weiß, um was es geht, der erfährt es, wenn er hier klickt.
 

24.11.2015 – 10 Uhr: Der große Tag beginnt! = Lifteinbau ins Treppenhaus!!   :-)
 

 

Nach vielen Monaten bürokratischen Kram, hin und her, hier und dort regeln, Einbauterminverschiebungen usw. kamen die angefertigten Liftschienen. Der Einbau begann … Doch dann wurde festgestellt, dass die Schienen 7cm zu breit sind. Außerdem wurde bei der Planung übersehen, dass eine 2. Steckdose im Untergeschoss gesetzt werden muss. Eine ist für den Betrieb des Lifters, eine um den Elektrolli aufzuladen.

Alles wurde nun wieder abgebaut. Jetzt dauert es erneut 2-3 Wochen bis neue Schienen angefertigt werden und der Einbau von vorn beginnt. Das ist verständlicherweise alles sehr, sehr frustrierend für Stephanie, die sooo auf diesen großen Tag hingefiebert hat.   :-(

 

Hoffen und beten wir, dass sie noch diesem Jahr ihren Treppenlift und damit Freiheit bekommt! 

(Psssssssssssst: Vielleicht mag der ein oder andere ihr ja einen ermutigenden Kommentar dalassen … )

 

Stephanie, dass wird bestimmt eines Deiner schönsten Weihnachtsgeschenke!! SO!

 

Liebe Grüße von ihr und auch von mir.
Mandy

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 25. November 2015 veröffentlicht.

29 Gedanken zu „Treppenlift: Update! :-(

  1. Claudia

    Freut mich, mal wieder von der Aktion zu hören – wenngleich ich mir dafür wahrlich bessere Nachrichten gewünscht hätte…

    Antworten
  2. Cornelia

    Gerade gestern hab ich daran gedacht.Stephanie so frustrierend die ganzen Verzoegerungen sind umso mehr feiern wir von nah und fern den endgueltigen tag mit dir zusammen.ich hoffe du kannst dich bis dahin ablenken.ich bete weiter dass es jetzt ohne stolpersteine weiter geht

    Antworten
    1. Anonymous

       

      Ja ich bin wieder ruhig nachdem ich sehr sauer war, der Herr von der Lifter Firma hat sich vermessen, obwohl im August stundenlang das gesamte Treppenhaus vermessen wurde, wir auch noch Baupläne von 1969 besorgt hatten, die Ingenieure der Lifter Firma alles deckungsgleich gebracht hatten, dann die Feuerwehr nochmal alle Pläne angeschaut, geprüft haben und dann gestern das. Alles war nach 6 Stunden montiert und dann misst er nach weil ihm die Treppenrestbreite so schmal vor kam und stellte fest 7 cm zu breit damit bleibt bei der Treppe eine Restbreite von 75 cm übrig und das ist zu schmal als Fluchtweg bei Feuer. Das Lichtmass der Treppe zu heisst die Restbreite muß mindestens 80 cm betragen. Ich hatte ein besonders schmales System gewählt  bei dem sogar eine Restbreite von 82 cm übrig bleibt und nun das. Am späten Abend war alles wieder abgebaut. Und dann die fehlende Steckdose, auch das wusste der Herr schon im August bei der Begehung dass da mein Rollstuhl auch geladen werden muß. Ist alles sehr ärgerlich. Ich wäre dann Sonntag zum Gottesdienst gegangen. Geht jetzt nicht. Meinetwegen wird ein bestimmtes Weihnachtslied gesungen, welches ich über alles liebe und auf der Orgel ein bestimmtes Stück gespielt. Nun ja soll nicht sein. Mandy hat Recht so wird es vielleicht mein schönstes Weihnachtsgeschenk. Gestern hat sich ein älteres Ehepaar im Erdgeschoss dann noch aufgeregt, die Schienen verhindern, dass sie ihre Ebikes jetzt nicht mehr so komfortabel in den Keller bekommen was soll das alles hier. Traurig, dass ihre Ebikes wichtiger sind. Dabei könnten Sie den Lifter auch mal gebrauchen, wenn die die 5 Stufen bis ins Erdgeschoss nicht mehr schaffen. Werden die merken wenn es soweit ist. Es wird schon klappen mit dem Lifter, dauert jetzt halt etwas länger, aber ich habe Geduld.

       

      Antworten
    1. Stephanie

      Danke dir!  Du machst mich verlegen. Was da am Dienstag passiert ist habe ich oben im Kommentar geschrieben. Wer weiß wozu es gut war, dass es nicht klappte nur bin ich sehr traurig, dass ich jetzt Sonntag nicht in den Dom zum Gottesdienst kann. Ganz besonders weil ich mein Lieblingsweihnachtslied hätte singen dürfen. Na ja dafür durfte ich an meinem Geburtstag dort hin und wir haben Abendmahl gefeiert. Es wird wie Mandy sagt, dann das schönste Weihnachtsgeschenk. 

      Antworten
      1. Andrea Sigrid

        Hej Stephanie, gibt es denn in ganz Lübeck NIEMANDEN, der Dich am Sonntag zum Dom zum GoDi bringen kann ?!? Es gibt doch so viele Christen…Ich weiß, es ist nicht einfach, aber unmöglich ? Ich bin gebürtige Lübeckerin, wohne seit 19 Jahren in NRW. Also, wäre traurig,wenn so was nicht zu organisieren ginge. Bleib zuversichtlich, lass Dich nicht runter ziehen und übe Dich in Geduld. Wer weiß, vielleicht SOLL es ja wirklich so sein, GOTT macht keine Fehler – wir ja ! Drücke Dich von Herzen, liebe Grüße an meine Heimat und ich warte & bete, dass hier bald eine Lösung, die DIR hilft, gefunden wird. SHALOM & Gruß aus NRW von Andrea 

        Antworten
  3. Tom

    Wer weiß, warum du noch nicht raus darfst…Jemand sagte mir mal, Gott hat nur drei Antworten für einen, wenn man ihn was bittet:
    “Ja!”, “Später!”, “Ich hab was besseres für dich!”

    Antworten
  4. Maria

    Liebe Stephanie, Gott hört unser Gebet, er liebt uns und will nur unser bestes. Davon bin ich überzeugt und deshalb weiß ich, daß alles rechtzeitig fertig wird.

    Antworten
  5. Angi

    Stephanie, ich wünsche Dir und bete dafür, dass es jetzt reibungslos klappt! Lass Dich nicht frustrieren, bitte Gott doch, dass er Dir ganz viel Geduld schenkt und zwar ein bisschen zackig ;-)

    Antworten
    1. Stephanie

      Ich habe sehr viel Geduld, das hat der Liebe Gott mir schon in die Wiege gelegt. 

      Es wird gelingen mit Gottes Hilfe, das weiß ich 

      Antworten
  6. Annett

    Liebe Stefanie,
    Ich kann mir vermutlich nicht wirklich vorstellen, wie groß deine Enttäuschung war und vllt auch noch ist. Ich bete für dich um Zuversicht und Geduld. Es wid sich lohnen. Danke, dass du und teilhaben lässt am Fortgang.☺
    Und ich danke Mandy für ihre Aktion.
    Bleibt beide gesegnet.

    Antworten
  7. Andrea

    Ich hoffe und bete, dass der Liftbald kommt, und du, liebe Stephanie, damit losfahren kannst.

    Du bist für mich ein tolles Vorbild.

    Sei gesegnet,

    Andrea

    Antworten
    1. Gabi

      Liebe Stephanie

      Ach menno, es tut weh, wenn man sich so richtig auf etwas freut, und dann wird es nix, ich hätte hier so gern von Deinem ersten Ausflug in die Freiheit gelesen … Ich wünsche Dir nun ganz viel Geduld und den Treppenlift-Bauern ein gutes Händchen

      … und dann will ich ein Foto sehen von einer strahlenden Stephanie auf dem Lift – ich freu' mich drauf !  Ganz liebe Grüße  Gabi

      Antworten
      1. Stephanie

        Na klar wirst du ein Foto sehen, aber trotz der nächsten kleinen Hürde, strahle ich über das ganze Gesicht. Durch so etwas lasse ich mir mein fröhliches Wesen nicht nehmen. Sollten die es nicht hin kriegen, es gibt da noch andere die Lifter bauen und einbauen. Deshalb verschwindet mein Strahlen nicht. Ich bin so dankbar, dass ich überhaupt die Möglichkeit bekommen habe. Und dann habe ich meine Mutter, die da ist und die ich über alles liebe, meinetwegen wurde ein Abendmahl extra an meinem Geburtstag gefeiert im Dom, dann werde ich vom Pflegedienst versorgt, ich habe mehr als so manch anderer Mensch und dann ihr die ihr für mich betet, glücklicher kann ich gar nicht sein. 

        Antworten
  8. Dorot

    Liebe Stephanie, schade, dass es gestern nicht geklappt hat. Ich bete dafür, dass der Lift baldmöglichst gut eingebaut wird, damit du ihn dann auch sicher und so oft wie möglich benutzen kannst

    Antworten
  9. Martina

    Liebe Stephanie,

    ich kann deine Enttäuschung gut verstehen. Aber sei gewiss, Gott nimmt jetzt die Sache in seine Hand, sei gespannt was passiert…. :-)

    Antworten
  10. Michaela

    Liebe Stephanie,

    ich bete auf jeden Fall dafür, dass der Treppenlift noch vor Weihnachten eingebaut ist, dass die Nachbarn Verständnis (und nach Begreifen vielleicht sogar geteilte Freude) zeigen und der Treppenlift noch viel, viel mehr schöne Momente ermöglicht, als Du Dir gerade vorstellen kannst :-) 

    Ganz liebe Grüße Dir

    Michaela

    Antworten
    1. Stephanie

      Ich danke dir für die lieben Worte. Ja ich hoffe auch, dass dieses Ehepaar auch mal lächelt, aber der Rest der Nachbarn freut sich, eine Nachbarin hat mich vor Freude ganz doll gedrückt. Das ist so viel mehr wert. 

      Antworten
  11. Christine Faiella

    Liebe Stephanie, 

    ich habe eine rege Fantasie und sah dich schon auf und ab rasen, tablarasa, den ganzen Tag…ich dachte sogar du hast vielleicht Wolle eingespannt da irgendwo, und kannst nebenher noch einen Pullover stricken mit der Maschiene…ritsch ratsch…wie bei den elektrischen Strickmaschienen.

    und nun das…schade, auch für Dein Lied den Dom und noch so einiges…

    Trotzallem bist du der Oberhammer liebe Steffi mit Deinem fröhlichen Lächeln und deiner Stärke…ein absolutes Vorbild.

    liebe Grüsse und bald gehts nun wirklich los und dann viel Freude damit, lieben Gruss von mir

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.