Wir sind bekloppt, aber nicht allein! :P

Menschen! Eine verrückte und doch liebenswürdige Spezies! Heute mal ein etwas anderer Buchtipp! :-)

Schlecky Silberstein (dahinter stecken die liebenswerten Autoren Christian Brandes und Tobias Deitert) haben letztes Jahr auf spleen24.tumblr.com merkwürdige, bizarre, lustige, alltägliche Eigenarten gesammelt, die jeder der wollte anonym einreichen konnte. Über einen „Ich-auch-Button“ konnten sich Menschen, die vom gleichen Spleen befallen waren, ebenso anonym bekennen.

Daraus entstanden ist jetzt ein "Best Of … " … ich hab Tränen gelacht! Daran wollte ich Euch unbedingt teilhaben lassen – wenn Du aufs Foto klickst, kommst Du zum Buch. Es beruhigt mich ungemein zu wissen, dass andere auch bekloppt sind! Und das Genialste ist doch, dass Gott uns liebt, wie wir nun mal sind – mit all unseren verschiedenen und gemeinsamen Eigenheiten! Mal wieder ein Beweis, dass er Humor hat …  :-)
 

Bekloppte Macken dürfen gern auch anonym unter diesem Blogbeitrag gepostet werden! 

Schönen Tag, Abend, und 'ne gute Nacht!

Mandy

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 16. Juni 2015 veröffentlicht.

16 Gedanken zu „Wir sind bekloppt, aber nicht allein! :P

  1. Gabi

    Es ist über 30 Jahre her, dass wir auf der Heimreise vom Urlaub in Österreich unseren geliebten ! Hund in der Ferienwohnung vergessen haben, und uns das erst auf der Autobahnauffahrt auffiel …   – entschuldige, liebe Purzel.

    Heute wundern sich meine Mitfahrer häufig, warum ich mich andauernd während der Fahrt zum Hund umdrehe – auch wenn ich gaaaanz sicher bin, dass Nelly im Auto sitzt und alle Fenster geschlossen sind, muß ich mich dauernd von ihrer Anwesenheit überzeugen.

    Liebe Grüße  Gabi

    Antworten
    1. sagichnicht

      Hallo Gabi, 

      ich muss das jetzt fragen …. ich hoffe, Ihr seid zurück gefahren und habt Euren Hund dann noch geholt?! :-)

      Mein Vater hat mal meine Mutter auf einer Autobahnraststätte vergessen. Ich hab ihn dann gefragt, als wir bereits fuhren, 

      wo denn eigentlich Mama sei?

      Und ja, wir haben sie dann noch geholt ;-)

      Ohhhhhhh

       

       

      Antworten
  2. Klaus

    Das ist ungemein lustig – man kann sich in vielen Statements wieder finden. Und lachen. Und plötzlich merkt man, daß das eine grosse Freude bereitet und unserer Leben bereichert. Auch so macht Gott uns glücklich. – Danke Mandy

    Antworten
  3. Klaus

    Das ist ungemein lustig – man kann sich in vielen Statements wieder finden. Und lachen. Und plötzlich merkt man, daß das eine grosse Freude bereitet und unserer Leben bereichert. Auch so macht Gott uns glücklich. – Danke Mandy

    Antworten
  4. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

    Guten Morgen. So kann der Tag beginnen. Lach. Total klasse. 

    Jetzt frag ich mich natürlich die ganze Zeit, ob ich auch Gäste habe, die heimlich ins Waschbecken pinkeln ….. uaaaaaaahhhhhhhhh ;-)

     

    Danke für's Teilen. Wieder ein Buch, das ich gern hätte …. wenn ich nicht schon so viele hätte, die ich noch lesen müsste …. gröl. 

    In diesem Sinne, ein Hoch auf alle Bekloppten. Wir haben heute früh auch schon wieder viel Verrücktes gemacht zu Hause. Es macht einfach Spaß, bekloppt zu sein. 

    Antworten
    1. Andrea

      Hi Sandra,

      diese Frage habe ich mir auch gestellt (mit dem Waschbecken).

      Am besten fand ich den Kommentar, Schwiegermutter vergessen (ha Ha)

      LG

      Andrea

      Antworten
  5. Nadine

    Ach Mandy jeden Morgen überrascht du mich aufs neue mit deinen tollen Einträgen, Seelen-Futter. etc. Oft sind die einfach so was von passend. Toll das es DICH gibt. Meistens lese ich nur still mit, da ich nicht so diejenige bin die immer ein Kommentar dazu hat. Obwohl ich dich nicht persönlich kenne, kommst du mir doch so vertraut vor. Endlich jemand der zu allem steht und über alles redet. Du bist einfach Klasse. Bleib so wie du bist. Das Buch ist ja mal der Hammer, kommt gleich in meine Wunschliste und da hab ich doch schon für den ein oder anderen ein Geburtstags- Weihnachts- Geschenk. ;-) DAAAANKE. Gottes Reichen Segen und Jesus sei in Dir.

    Antworten
  6. Becky

    Wer hat denn die Farben ausgewählt? Türkis aud lachsrot. Das verschwimmt doch. Man kann gar nicht lesen, wie viele Personen das teilen. Am Handy schon gar nicht. Aber lustig ist es schon. Vor allem, wenn man voller Entsetzen feststellt, dass man sich im ein oder anderen Spleen wiederfindet.

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Becky.

      Mit "x Personen teilen diesen Spleen" ist gemeint, dass diese Personen angeklickt haben, dass sie gleiche Macke haben. Das haben die beiden Autoren auf ihrer Webseite so eingerichtet, mit Facebook hat das nichts zu tun. Man kann dort anonym anklicken, welchen Spleen man teilt.

      Im Übrigen kannst Du selbst auch sehen wieviele Leute Deine Facebook Beiträge teilen.

      LG
      Mandy

       

      Antworten
  7. Roger

    Bevor ich das Haus verlasse muss ich immer ganz genau schauen, ob auch wirklich Kochherd und Backofen ausgeschaltet sind. Es ist mir zwar noch nie passiert, dass diese eingeschaltet gewesen wären, doch irgendwie habe ich immer so dieses beklemmende Gefühl ich hätte es vergessen…

    Und wenn ich dann die Wohnung verlasse prüfe ich immer mit einem Türfallendruck ob die Türe auch wirklich, wirklich verschlossen ist. Meinen beiden Nachbarn kann ich vertrauen dass die nicht in meine Wohnung gehen würden und die Hauseingangstür ist ja auch noch separat verschlossen…

    Und manchmal habe ich so Gedanken: Habe ich dieses oder jenes gemacht? z.B. als es letzten Sonntag gewitterhaft sehr stark regnete (und das nicht nur von oben nach unten sondern auch von links nach rechts) und ich nicht zu Hause war fragte ich mich ob wohl das Fenster im Wohnzimmer geschlossen war. Als ich nach Hause kam achtete ich mich als erstes von aussen ob es zu war und es war zu…

    Keine Ahnung wo sloche Gedanken (ev. kann man es auch Ängste nennen?) herkommen…?

    Antworten
    1. Sandra

      Hi Roger, 

      das finde ich ja soooooooooooooooo sympathisch. 

      Das mit dem Herd und dem Backofen mache ich auch. Und wenn ich ehrlich bin, ich finde das geradezu normal. Ich hab schon einmal fast unser Haus abgefackelt, weil ich Schnuller abgekocht hatte, dann raus bin, mit dem Nachbarn gequatscht habe, dann noch meinem Mann geholfen habe, als ich auf einmal sagte, jetzt reicht es mir, ich gehe rein. Und da war schon alles voller Rauch und wir konnten an diesem Abend nicht mehr zu Hause übernachten. Es kann so schnell gehen. 

      Als Schülerin bin ich mal extra wieder nach Hause gefahren, weil ich dachte, ich hätte vergessen, die Kaffeemaschine auszumachen. 

      Und das mit der Türe mache ich auch immer. Yippieh. Einmal hatte ich zwei Stunden lang den Haustürschlüssel von außen stecken und saß mit meiner Nachbarin in einem Café. Als ich nach Hause kam, war ich mehr als erleichtert, dass alles noch war wie zuvor. 

      Und das mit dem Gewitter und dem Fenster finde ich auch völlig normal. Zumal ich jemanden kenne, der das Dachfenster mal offen gelassen hatte und dann eine neue Couch brauchte….. 

      Du siehst, das sind (meiner Ansicht nach) keine Ängste, sondern das ist verantwortungsvoller Alltag. Solange man nicht 18 x an der Haustür rüttelt, oder 27 mal reingeht, um zu schauen, dass er Herd auch wirklich aus ist, etc., denn dann wäre es ein Zwang. 

       

      In diesem Sinne, ein Hoch auf den Austausch :-)

       

       

      Antworten
      1. Roger

        Nun ja apropos Zwang: an der Haustüre rüttle ich so 2 bis 3 Mal und am Kochherd ebenfalls… Also na ja… Nicht rütteln 

        Ab wann ist so was Zwang? Manchmal kann es dann und wann auch passieren, dass ich 3 bis 4 Mal z.B. meinen Rücksack kontrolliere ob ich auch wirklich alles dabei habe was dabeisein muss…

        Antworten
        1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

          Hallo Roger, 

          Du rüttelst am Kochherd? ;-)

          Naja, ab wann ist etwas Zwang, ich würde mal behaupten, wenn es für Dich und Dein Umfeld zur Last wird. 

          Solange man Spaß hat am Leben und sich quasi lediglich absichert, empfinde ich es als normal. Wenn Du unterwegs abschalten kannst und nicht ständig denkst, hilffeeee, war die Tür jetzt auch wiiiirklich zuuuuuuu ….., ist doch alles prima. 

          Wenn Du aber unterwegs noch Hitzewallungen deswegen bekommst, könntest Du mal schauen, wie Du entspannter wirst. ;-)

          Schönen Tag Dir. Sandra 

          Antworten
  8. Margot

    Hay genau so gehts mir auch cool:——))))Lauf auch offt wieder die Treppen rauf um nachzuschauen

    habe ich alles usgeschaltet ??? Hab ich meine Mietze vom Balkon wieder reingelassen ?? ( nicht das

    sie verhungert oder verdurschtet ,oder Häufchen drausen machen muss ? lol)

    Aber das mit der Küche ,wow das ist ja das allerbeste lach lach !! da wäre ich sehr gern ein Mäuschen ,

    und würde mir das Gestell ,( ( das Schauspiel ) gerne mitanschauen !!!::::—–)))) Ha ha ha
    toller Bericht !!!!! LG
    Es lebe der Spleen !!und i bin net allein !!!

    Antworten
  9. Margot

    Das heist schon verdurschtet ! meine Mietze hat keinen normalen Durst ,sondern trinkt viel:–)

    wollte das nur anhängen :–) LG

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.