Was bedeutet eigentlich Pfingsten?

Der Begriff Pfingsten geht auf das altgriechische Wort „pentekoste“ („der Fünfzigste“) zurück. Pfingsten hat kein festes Datum, so wie Weihnachten. Denn Pfingsten feiert man immer genau 50 Tage nach Ostern und Ostern variiert vom Datum ja auch.

Immerhin kannst Du davon ausgehen, dass zwischen dem 10. Mai und dem 13. Juni irgendwo Pfingsten im Kalender steht. Genau genommen, der Pfingstsonntag und der Pfingstmontag!


Was wird nun eigentlich gefeiert? 

Die Kurzform: Gefeiert wird der Heilige Geist, bzw., dass er zu den Menschen gekommen ist. Der Heilige Geist ist sowas wie unser Draht zu Gott. Das Navi vom himmlischen Chef, das Dir hilft zu verstehen, wo es langgeht. Den Heiligen Geist könnte man auch als eine Art Nabelschnur bezeichnen, durch die Du versorgt wirst mit allem, was Du hier auf der Erde so brauchst.


Im Klartext: Der Heilige Geist ist Gott in Action!


Rückblick: Jesus wurde gekreuzigt (Karfreitag) und tauchte ca. 3 Tage später wieder auf (Ostersonntag, manche meinen auch Ostermontag) – dann lief er wieder 40 Tage auf der Erde rum, bis er wieder in den Himmel gebeamt wurde (Himmelfahrt). 

Doch er ging nicht einfach so wieder weg, sondern er versprach seinen Freunden etwas – das kannst Du in der Apostelgeschichte lesen:  "Aber ihr werdet den Heiligen Geist empfangen und durch seine Kraft meine Zeugen sein in Jerusalem und Judäa, in Samarien und auf der ganzen Erde." (Vers 8)


10 Tage später, nachdem Jesus zum zweiten Mal diese Erde verlassen hat, war es dann soweit:


Großes Kino! Der Heilige Geist kommt!

"Am Pfingsttag waren alle versammelt. Plötzlich ertönte vom Himmel ein Brausen wie das Rauschen eines mächtigen Sturms und erfüllte das Haus, in dem sie versammelt waren. Dann erschien etwas, das aussah wie Flammen, die sich zerteilten, wie Feuerzungen, die sich auf jeden Einzelnen von ihnen niederließen. Und alle Anwesenden wurden vom Heiligen Geist erfüllt  … " - Apostelgeschichte 2, 1-4 NLB


Da wäre ich gerne dabei gewesen. Denn da geschah noch etwas Krasses!! Lies mal selbst weiter in der Apostelgeschichte … Das ist sicher mal einen weiteren Blogartikel wert!


Paulus schreibt im Galater 5, 22-23"Wenn dagegen der Heilige Geist unser Leben beherrscht, wird er ganz andere Frucht in uns wachsen lassen: Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung."


Klingt doch gut, oder? Es gibt unterschiedliche theologische Auffassungen, wann ein Mensch vom Heiligen Geist erfüllt wird. Die einen sagen, erst wenn man getauft ist, und die anderen sind der Meinung, sobald man an Jesus glaubt und versucht seine Werte zu leben und in seine Fußstapfen zu treten, dann gibt's den Heiligen Geist als Geschenk direkt ins Herz. Dieser Auffassung bin ich auch!


"Durch die Tat von Jesus Christus hat Gott allen Völkern den Segen geschenkt, den er Abraham zugesagt hatte. So empfangen wir den Heiligen Geist durch den Glauben, wie Gott es versprochen hat." - Galater 3, 14 NLB


Sprich doch einfach mal direkt mit Gott drüber! :-) und lass Dich von ihm mit dem Heiligen Geist abfüllen! 


Und falls Dich mal intensiver mit diesem Thema beschäftigen möchtest, habe ich hier vielleicht den einen oder anderen hilfreichen Link für Dich:
 

Genug mit den Erklärungen – genieße das Wochenende!

Lass Dich von Gott beGEISTern! ;-)


Deine Mandy

© Foto: www.godnews.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 23. Mai 2015 veröffentlicht.

25 Gedanken zu „Was bedeutet eigentlich Pfingsten?

  1. Kevin

    Und sie redeten in vielen Sprachen… Unter Biblisch-gerechter Anleitung eine Bereicherung! Suuuuper Mandy!

    Antworten
  2. Kerstin

    Schön – gerade für unsere Familie, die die Hl. Kommnunion letztes Jahr feierte und dann schnell wieder zum Alltag ohne Glaubensangelegenheiten schleichend und ohne Absicht überging… Jetzt sitzen wir alle drei im Bett und sprechen über den Blogeintrag.

    Antworten
  3. irene

    Liebe mandy, ich kann es nciht oft genug sagen – ich liebe Deine sprache!!! vor allem den absatz oben ab "jesus wurde gekreuzigt….lief auf der erde rum…in den himmel gebeamt…! super!! das ist weder zeitgeistig noch bricht es der kirche und dem glauben etwas von seinen grundwerten ab ( denn an deinen zitaten sieht man ja, dass du dich wirklich gut auskennst), sondern ist enfach die junge sprache des volkes – bravo, du bringst gott lebensnah unters volk, so soll es sein! mit dem heiligen geist hatte ich auch lange meine probleme, weil er mir nciht so zum angreifen und herzenswarm wie jesus schien und auch nicht so schützend wie der vater im himmel – je älter ich werde, umso mehr weiß ich diese dritte göttliche person zu schätzen! sie ist alles, was das leben an sich ausmachet – freude, kreativität, unruhe, humor, freundschaft, liebe, fantasie und vieles mehr. komm, heiliger geist, und mach uns immer wieder neu!!!

    einen schönen pfingstausklang noch wünscht euch allen

    irene

    Antworten
    1. Andrea

      ….dem kann ich mich nur anschließen.
      Ihr habt beide tolle Worte gefunden :)
      Ich wünsch uns allen viele gute Gedanken durch den
      Hl. Geist und alles was wir gerade benötigen !
      Allen eine segensreiche Woche.

      Antworten
  4. Mirko

    Haben die ganzen Daten nicht eher damit zu tun, dass die Christen die alten Festtage besetzten, um ja das böse heidnische auszurotten? Ich erinnere an Ostern = Fruchtbarkeitsfest (gibt es einen plausibleren Grund, warum Jesus jedes Jahr an einem anderen Tag starb?) oder Weihnachten = Sonnenwendfeier. Aber was solls? selbst die Hölle wurde ja von der germanischen “Hel” geklaut. Das ist laut nordischem Glauben die unterste der 7 Spären, in die die Feiglinge und Verräter müssen. Schon sehr ähnlich, hm? Aber DER gott wird schon der wahre sein. Die anderen tausende an Göttern sind alle falsch. nur der eine ist richtig. Warum eigentlich?

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hi Mirko, die ursprünglichen Ursprünge kann Dir Wikipedia gut erklären. ;-)

      Letztendlich ist so ein Feiertag ohnehin das was Du draus machst! Ob es nun (den) einen oder mehrere Götter gibt, darüber wird die Menschheit diskutieren solange sie lebt. Ich habe die Wahrheit nicht gepachtet und kann Dir nur sagen, woran ich glaube. Andersrum ist es genauso. Glaube wird für einen selbst manchmal zur Gewissheit, aber das muss man eben selbst für sich rausfinden und erleben.

      Ob Du wirklich richtig stehst, siehst Du wenn das Licht ausgeht!  – sage ich immer. ;-)

      Antworten
      1. Mirko

        Na fein! Dann glaube ich an den Weihnachtsmann. Der hat mir die ersten Jahre meines Lebens nämlich die Geschenke gebracht. Ganz wirklich! Da kann man mir hinterher erzählen, was mann will. Und seine Nichtexistenz kann auch keiner beweisen.

        Antworten
  5. Gabriela

    sorry, aber der heilge geist war bei der erschaffung dieser erde schon in aktion. 1.mose1,2 :" …und der geist gottes schwebte über den wassern. " (-:

    Antworten
  6. Anya

    Hi Mandy. Deine Art von Gottes Wort zu erzählen ist so wunderbar erfrischend! Und so einfach und umgangssprachlich, dass es jeder verstehen kann – vor allem auch die, die Gott vielleicht noch nicht persönlich kennen. Das ist Gottes Herz und erfüllt mich mit Freude, denn ich weiss, Deine Worte werden viele Menschen ansprechen, die Nichts mit typisch 'religiösen Worten' anfangen können. Gottes Segen wünsche ich Dir, bleib' ganz nah dran an Gott – Er ist so ein toller Vater und gibt uns niemals auf. Und übrigens erlebe ich den Geist Gottes genauso, wie Du es beschrieben hast. Ein tolles Abenteuer, aber es braucht meine Offenheit mich darauf einlassen zu wollen. Immer wieder. War nett, mit Dir zu 'plaudern', und wenn Dich deine Füsse mal nach Köln tragen, bist Du herzlich bei uns zum Kaffee eingeladen. :)

    Antworten
  7. Colin

    Fundort Wikipedia:

    Pfingsten im Neuen Testament

     

     

    Giotto di Bondone (um 1305)

     

    Stundenbuch des Herzogs von Berry Les Très Riches Heures (15. Jh.)

    Im 2. Kapitel der Apostelgeschichte werden die Erfahrungen der Jünger Jesu beim Pfingstfest, dem jüdischen Schawuot-Fest, in Jerusalem geschildert:

    • Die versammelten Jünger wurden vom Heiligen Geist erfüllt:

    „Als der Pfingsttag gekommen war, befanden sich alle am gleichen Ort. Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren. Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder. Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und begannen, in fremden Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab.“

    Apg 2,1-4 EU
    Antworten
  8. Alois

    Vermutlich wissen mehr Deutsche, dass Kim die elfte GNTM-Staffel gewonnen hat, aber die Bedeutung von Ostern oder Pfingsten kennen sie leider nicht. Traurig aber leider wahr. Ohne den Schöpfer ist die Schöpfung bald erschöpft und die Brine hohl. „Weihnachten – Jesus ist geboren! Karfreitag – Jesus ist gestorben! Ostern – Jesus ist auferstanden! Himmelfahrt – Jesus ist zum Vater zurückgegangen! Pfingsten – ? An was erinnert uns eigentlich Pfingsten? Gestern las ich die Antwort in einer Kinderweisheit: „An Weihnachten bringt das Christkind Geschenke, an Ostern der Hase seine bunten Eier – an Pfingsten kommt der Heilige Geist und der bringt nichts.“ Ja, was war denn noch mit Pfingsten? Hat das auch mit Jesus zu tun? Und siehe, ich sende auf euch die Verheißung meines Vaters; ihr aber bleibt in der Stadt Jerusalem, bis ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe! (Lukas 24:49)“ W.Jung Was macht der Heilige Geist mit uns? – Der Heilige Geist gibt Glauben – durch das Wort Gottes (Röm 10,17) – Der Heilige Geist wirkt die Wiedergeburt – durch das Wort Gottes (1Petr 1,23) – Der Heilige Geist erleuchtet –durch das Wort Gottes (1Petr 1,23) – Der Heilige Geist gibt Weisheit – durch das Wort Gottes (2Tim 3,14-15) – Der Heilige Geist wirkt die Bekehrung – durch das Wort Gottes (Ps 19,7) – Der Heilige Geist öffnet Augen – durch das Wort Gottes (Ps 19,8) – Der Heilige Geist gibt Verständnis – durch das Wort Gottes (Ps 119,104) – Der Heilige Geist macht lebendig – durch das Wort Gottes (Ps 119,150) – Der Heilige Geist rettet – durch das Wort Gottes (Jak 1,21) – Der Heilige Geist heiligt – durch das Wort Gottes (1Petr 1,22) – Der Heilige Geist reinigt – durch das Wort Gottes (Joh 15,3) – Der Heilige Geist befreit von Sünde – durch das Wort Gottes (Joh 8,32) – Der Heilige Geist gibt Anteil an der göttlichen Natur – durch das Wort Gottes (2Petr 1,4) – Der Heilige Geist wirkt Auferbauung – durch das Wort Gottes (Apg 20,32) – Der Heilige Geist gibt Kraft – durch das Wort Gottes (Röm 1,16; 1Kor 1,18) – Der Heilige Geist wirkt im Gläubigen – durch das Wort Gottes (1Thes 2,13)

    Antworten
  9. Marita

    Ganz schön abgedreht!! Mal lieber auf dem Teppich bleiben und mit Ehrfurcht, die Gott gebührt die Bibel lesen und verstehen!

    Antworten
  10. Ullrich

    Ihnen ging ein Licht auf.
    Sie stürmten hinaus
    Und erzählten allen davon…
    Wenn wir wie Jesus leben,
    ist es wie wenn Jesus selbst weiterleben würde.

    (Die 7 “w”s)

    Antworten
  11. Marcel

    Mandy du bist der Hammer. Ich habe morgen Moderation im Gottesdienst und wollte was über Pfingsten sagen. Habe überlegt was sage ich nur…. Gott gib mir eine Idee… Und dann kommt dieser genialer Beitrag von dir . Danke. Werde was davon übernehmen und für deinen Blog Werbung machen . Dir ein geniales Wochenende

    Antworten
    1. Marcel

      Mandy, ja hast du. Durch das was ich gesagt habe wurden einige Gottesdienstbesucher motiviert (habe noch was zum Thema Heiliger Geist ist Navi gesagt) ihr Leben zu verändern.

      Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Alois Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.