Meine Heldin des Monats!

Übrigens lernte ich gestern eine über 80-jährige Frau kennen, die gar nicht groß beim Namen genannt werden möchte. 
 
Ich fand so toll, was sie tut! Sie geht täglich 1-3 Stunden zu einem größeren Supermarkt, bewaffnet mit einem mit Putz- und Desinfektionsmittel gefüllten Eimer und Lappen und wischt dort die Griffe von den Einkaufswägen ab. Das sind bekanntlich ja große Bakterienschleudern. Sie erzählte mir, dass sie ja sonst nicht mehr viel machen kann und das sei "ihr Dienst für die Menschheit"- der Marktleiter ist auch einverstanden. Wenn dadurch weniger Menschen krank werden, freut sie das. 
 
Ich erzählte ihr von den Chips und hatte gerade einige dabei, die ich ihr schenkte. Sie freute sich sehr und meinte sowas wie: "Oh, dann kann ich den Menschen jetzt noch 'ne Freude mehr machen!!" Sie bedankte sich mehrmals. Wenn jemand jetzt keinen Euro zur Hand hat oder lange suchen muss, bietet sie ihnen einen Chip an!
 
Tolle Omi = meine Heldin des Monats! :-)

 


Zeigt mal wieder, dass jeder von uns etwas Gutes tun kann! Ganz egal, wie alt er ist … an Ideen mangelt es oftmals auch gar nicht. Viel eher am Umsetzen und Durchziehen!

Auf "Man könnte ja mal …. " muss konkret ein Schritt folgen, sonst wird es nichts und bleibt lediglich ein netter Gedanke!


Diese ältere Frau strahlte, war dankbar und glücklich, dass sie etwas tun kann. Etwas Gutes tun, jemandem eine Freude machen, färbt auch immer auf einen selbst ab!

"Bleibt niemandem etwas schuldig, abgesehen von der Liebe, die ihr einander immer schuldig seid. Denn wer den anderen liebt, hat damit das Gesetz Gottes erfüllt." - Römer 8, 13 NLB 

Mach's doch einfach! :-)


Schönes Wochenende!

Mandy

 

PS: Wer die Chips noch nicht kennt oder Nachschub braucht: www.unendlichgeliebt.de/chip

 

© Foto: Mandy / unendlichgeliebt.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 25. April 2015 veröffentlicht.

14 Gedanken zu „Meine Heldin des Monats!

  1. Jo

    Bemerkenswert! Diese Oma! Das ist wirklich weise. …Griffe von den Einkaufswägen zu desinfizieren – Es sind eben doch die “kleinen”, die stillen Bürger, die in ihren ehrenamtlichen Tun Verantwortung übernehmen und dabei richtig was bewegen. ganz GROSS! diese Frau. Man sollte Sie für den “Gesundheitspreis” oder sowas vorschlagen.

    Antworten
  2. Torsten

    Das ist richtig super was sie macht…. so “dient” sie……das ist toll. Und sie bleibt unter Menschen wo sich andere Isolieren…

    Antworten
  3. Margit

    Ich hab diese Evangelisten schon oft in Einkaufswägen zurückgelassen. Super, wenn man sieht, wie Gottes Wirken Kreise zieht

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.