Berlin Kreuzberg: Gedenk-Gottesdienst für Flüchtlinge

Heute Abend war ich in der Passionskirche in Kreuzberg - bei einem Gedenk-Gottesdienst für die Flüchtlinge, die im Mittelmeer ertrunken sind.

Symbolisch hat jeder Besucher für die Menschen, die bei ihrer Flucht in ein besseres Leben gestorben sind, Kerzen angezündet. Bewegend!
 


Viele Menschen haben gebetet. Ich habe mich mit einem älteren Mann unterhalten, der mir erzählte, dass er vor ca. 25 Jahren in der gleichen Kirche auf Knien gebetet hat, dass Gott die Herzen der Politiker bewegt … Kurze Zeit später fiel die Mauer!


Ich hoffe und bete auch, dass sich in der Flüchtlingspolitik Großes tut und Mauern eingerissen werden! Lasst uns in unserem Land für die Menschen da sein, die es geschafft haben und hier bei uns leben! Sie sollen hier nicht nur irgendwie (über)leben, sondern ein Zuhause haben, sich wohl und geliebt fühlen!


"Wenn ein Flüchtling bei Euch lebt, sollt ihr ihn nicht ausbeuten. Den Flüchtling, der bei euch wohnt, sollt ihr wie einen von euch behandeln und ihr sollt ihn lieben wie euch selbst."vgl.  3. Mose 19, 33-34

 

Ich bin dankbar in einem Land zu leben, wo kein Krieg herrscht! 

Alles Liebe!
Mandy

 

PS: Wir haben Psalm 69 gebetet, der hat heute gleich eine ganz andere Bedeutung bekommen … 

"Rette mich, Gott, denn das Wasser steht mir bis zum Hals. Immer tiefer versinke ich im Schlamm, meine Füße finden keinen Halt. Ich stehe im tiefen Wasser, und die Flut überwältigt mich. Ich bin müde vom Schreien, meine Kehle ist rau und wund. Meine Augen sind müde und matt vom Warten auf dich, mein Gott. … " 
 

© Foto: Mandy / unendlichgeliebt.de

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 22. April 2015 veröffentlicht.

5 Gedanken zu „Berlin Kreuzberg: Gedenk-Gottesdienst für Flüchtlinge

  1. Gabi

    Sehr ergreifend. Ich bin sehr froh, dass die meisten Flüchtlinge heute bei uns mit offenen Armen aufgenommen werden und viel Wert auf ihre Integration gelegt wird. Während der letzten Flüchtlingswelle vor 20, 30 Jahren wurden diese armen Menschen alleamt in Flüchtlingslager gepfercht, die sie auch kaum verlassen durften, furchtbar.  

    Ich hoffe auch ganz sehr und bete dafür, dass die Menschen, die hier bei uns Hilfe suchen, liebevoll aufgenommen werden und eine Zukunft haben

    Antworten
  2. Cornelia

    Ja dieses gebet bekommt da seine wahre Bedeutung für mich sind alle Menschen gleich egal woher sie kommen wir sind alle gottes kinder !

    Antworten
  3. Mercedes

    Kein Krieg???? Wirklich??? Nun….wenn i mir die menschen anschaue….dann werde ich traurig!!! Weil sie nur noch ihrs sehn….un die welt nicht so sehn wie sie ist! Kein Krieg….oh doch in der ganzen Welt ist Krieg! Einzig in der Herrlichkeit wird niemals Krieg sein!!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Kevin Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.