Was bedeutet eigentlich der “Gründonnerstag”?

Heute ist Gründonnerstag, wie jedes Jahr vor der ganzen Ostersession. 

Doch warum heißt es eigentlich nicht Blaudonnerstag oder Liladonnerstag oder Rotdonnerstag? Warum überhaupt 'ne Farbe?

Gute Frage. Zuerstmal leben wir momentan in der sogenanten Karwoche – das bedeutet soviel wie "Stille Woche" oder "Trauer Woche".


Ostern feiern Christen die Auferstehung von Jesus. Ja. Tatsächlich:

Kein Aprilscherz: Jesus lebt! 


Am Karfreitag wurde er gekreuzigt und drei Tage später war sein Grab leer und Jesus stand plötzlich wieder vor seinen Jüngern. Wie Die geguckt haben müssen, hätte ich ja gern miterlebt.


Am Abend vor seiner Kreuzigung hat Jesus sich mit all seinen Jüngern nochmal zu einem großen Essen getroffen. Das nennt sich Passahmahl, ein großes ausgiebiges Fest! "Passah" ist hebr. für "Päsach" und bedeutet überspringen, Verschonung. Es war eine Art Abschiedsessen. Jesus wusste genau, was danach passiert … 

 


Nach diesem Essen folgten wohl die bewegendsten Stunden im Leben von Jesus. Er geht allein in den Garten Gethsemane, um mit Gott zu sprechen. Den Tod vor Augen, die Angst ganz nah, weinte Jesus und sagte:

"»Vater, wenn du willst, dann lass diesen Kelch des Leides an mir vorübergehen. Doch ich will deinen Willen tun, nicht meinen.« Da erschien ein Engel vom Himmel und stärkte ihn. Aber er war von Angst erfüllt und betete noch heftiger und kämpfte so sehr, dass sein Schweiß wie Blut auf die Erde tropfte." - Lukas 22, 42-44 NLB

 

Ich schaue mir manchmal zu Ostern den Film "Die Passion Christi" an und bekomme bei dieser Szene wirklich Gänsehaut. Es ist unbegreiflich, wie er sich in dem Moment gefühlt haben muss …. traurig, verstörend und doch hoffnungsvoll. 


Hier sehe ich die Brücke zum Grün im Gründonnerstag.

Das "Grün" leitet sich vermutlich vom althochdeutschen Wort "Grunen" ab, dass bedeutet so viel wie "weinen". Und die Farbe Grün steht immerhin auch für Hoffnung und für das Leben. 


Allerdings wirst Du auch unterschiedliche Antworten bekommen, je nachdem, wen Du nach der Bedeutung von "Gründonnerstag" fragst. Oma, die Leute auf der Straße, einen Sprachwissenschaftler oder einen Theologen? 


Letztendlich ist Ostern das, was Du draus machst! Ich werde die Tage dazu nutzen, mir nochmal ganz bewusst zu machen, wie Jesus da für uns gelitten hat und ihm von Herzen "Danke" sagen!


"Die größte Liebe beweist der, der sein Leben für die Freunde hingibt."Johannes 15, 13 NLB


Alles Liebe und 'ne schöne Osterzeit!

Deine Mandy

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 1. April 2015 veröffentlicht.

38 Gedanken zu „Was bedeutet eigentlich der “Gründonnerstag”?

  1. Mogli

    Hey :)

    Soweit ich weiß… außer ich bringe etwas durcheinander,… Ist Jesus an dem Tag, an dem er auch Pessach gefeiert hat Morgens noch in die Stadt eingezogen (auf einem Eselsfohlen reitend und sooo…). Während er da ritt haben die Menschen mit Palmzweigen gewedelt und gejubelt. Naja und Palmzweige sind nunmal auch grün ;-)

    So wurde mir das zumindest immer erklärt, ich find es klingt sinnvoll!

    Antworten
    1. Selina

      Hey Mogli,

      das mit den Palmzweigen war am Sonntag vor Ostern, dem Palmsonntag :)

      Aber danke für die Erklärung mit "Grunen". Ich frag mich nämlich jedes Jahr aufs Neue woher der Name für Gründonnerstag kommt ;)

      Antworten
  2. Monika

    Ich finde es so schön immer wieder frisch e Gedanken zu bekommen danke Mandy es ist schön das du so jung und fest im Glauben stehst mach weiter so hoffe du erreichst damit viele junge Herzen glg Moni

    Antworten
  3. Rolf

    Erfrischend Grün.
    Seit Tagen fühle ich mich total abgeschlagen, antriebslos und leer. Hängt wohl mit dem miesen Wetter und (bei uns) Schnee zusammen, statt erwämenden Frühlingssonnenstrahlen. Vielleicht fühl ich mich auch leer weil mir was fehlt. Also hab ich heute mal wieder in mein Seelenfutter geschaut, das ich zwar täglich bekomme, aber nicht immer lese.
    Gute Entscheidung. Dein lockere Art und die Bezüge zu Hoffnung und Liebe haben mich aus meinem traurigen Loch gezogen und lassen mich auf Ostern und die Gemeinschaft in der Kirche freuen. Danke und auch dir gesegnete Ostern, Mandy.

    Antworten
  4. Anna

    Liebe Mandy,

    danke , dass es dich gibt, es geht mir im Moment nicht so gut, aber deine Worte bauen mich auf, dir und deinem Mann eine gesegnete Osterzeit.

    Antworten
  5. brigitte

    Der Name des "Grün­donners­tag" leitet sich von dem Wort "grei­nen" oder "gro­nan" ab, was soviel wie "trauern" oder "weinen" bedeutet. Dem­ent­sprechend wird in den katho­lischen Kirchen am Grün­donners­tag das letzte Abend­mahl Jesu bezie­hungs­weise Eucharistie – ganz in weiß – gefeiert

    In diesem Sinne wünsche Ich Euch Allen GESEGNETE. Ostertage

    Aber ohne Glaube ist es unmöglich,Gott zu gefallen

    denn wer zu Gott kommen will, der muss glauben , dass er ist und

    dass er denen,die ihn suchen,ihren Lohn gibt.  Hebräer 11,6 

    Antworten
  6. irene

    …genau brigitte, wolllte ich auch sagen :-). in der griechisch orthodoxen kriche heißt dieser donnerstag übrigens wirklich roter donnerstag. man färbt dann die eier, und zwar nur rote, als erinnerung an das blut christi, das vergossen wird. ansonsten feiert man amgründonnerstag DIE messe aller messen,weil genau an dem tag das sakrament der eucharistie eingesetzt wurde von jesus: brot und wein zum zeichen für seinen leib und sein blut – sein vermächtnis sozusagen: tut dies zu meinem gedächtnis! danke jesus!

    Antworten
  7. Martina

    Liebe Mandy,

    nachdem ich gerade in unserer Regionalzeitung deprimierende Aussagen von jungen Leuten zum Thema Karwoche und Ostern gelesen habe – totale Unkenntnis und Gleichgültigkeit gegenüber christlichen Traditionen,  freue ich mich über deine Website! Das tut mir gut!

    Eine gesegnete Osterzeit mit Auferstehungserfahrungen wünsche ich dir!

    Martina

    Auf der Suche

     

    Wir sind auf der Suche

    nach der Kraft,

    die uns aus den Häusern,

    aus den zu engen Schuhen

    und aus den Gräbern treibt.

     

    Aufstehen und

    mich dem Leben in die Arme werfen.

    Nicht erst am jüngsten Tag,

    nicht erst, wenn es nichts mehr kostet

    und niemand mehr wehtut.

     

    Sich ausstrecken nach allem,

    was noch aussteht,

    und nicht nur nach dem Zugebilligten.

    Uns erwartet das Leben.

    Wann, wenn nicht jetzt?

     

    Luzia Sutter-Rehmann

     

    Antworten
  8. Swetlana

    Gott ist mächtig….auf dem Bild wird er a…lächerlich dargestellt…b…allein muss er gar nichts machen. Ich versteh zwar den Gedanken dahinter u möchte mich nicht drauf festhängen….find es halt unpassend u mag generell so einige ins lächerlich siehende Jesus Cartoons nicht….auch wenn es nicht so gemeint ist….u ich keine Zweifel an Mandys Liebe zum Herrn hab. Ich persönlich find es für Christen unpassend…auch wenn man damit Junge leute anspricht…. Ich möchte nicht drüber Streiten liebe Grschwister…jeder nach seinem Gewissen u Wissen.Ich hab 23 Jahre nur geflucht u das Wort Scheiße tranier ich mir ab ….☺☺ Seid Gesegnet

    Antworten
  9. Dorothee

    Hab gern Humor, auch über religiöse Dinge, aber dieses Bild stört mich echt. Respektlos und daneben. Schade.

    Antworten
    1. Mona

      Also ich musste lachen ich finde das Bild gut. 
      Jesus hatte Humor das sieht man an Ostern am deutlichsten. 
      Ich sag nur
      "Frau warum weinst du, wen suchst du?" Den Osterhasen mit Sicherheit nicht. 
      Oder
      "Was sind das für Dinge, über die ihr auf eurem Weg miteinander redet?" "Bist du so fremd in Jerusalem, dass du als einziger nicht weißt, was in diesen Tagen dort geschehen ist?" 
      "Was denn?" Hm weiss jetzt auch nicht könnte was damit zu tun haben, dass du gestorben bist?!

      Das einzige was unpassend an dem Bild sein könnte ist, dass wir Mittwoch der Karwoche haben und noch lang nicht Ostern ist. Jesus ist ja noch nicht mal tot.

      Antworten
  10. Herbert

    Auch wenn ich deine Sachen gern lese, diesmal ist mein Daumen unten….aber so was von. Nimm das Bild raus und gut ist…….

    Antworten
    1. Nicole

      Warum sollte Mandy das tun? Sie hat das Cartoon doch extra zu ihrem Blog-Text herausgesucht. Versteh ich nicht?!?!

      Antworten
  11. Mandy Artikelautor

    Auch nach mehrmaligen drüber Nachdenken, finde ich das Bild in Ordnung – ihr müsst das nicht zu sehen – ich lasse es mit gutem Gewissen drin ;-)

    2015, als ich diesen Beitrag schrieb, gab es keinen einzigen, der sich zum Bild geäußert hat. Vielleicht braucht es, wie man so schön sagt, einen Mutigen, der die Wahrheit ausspricht … doch Wahrheit ist in Sachen Humor zum Glück relativ.  ;-)

    PS: Ich habe das Bild gewählt, weil es für mich auch aussagt, dass viele Menschen den Bauch mit leckern Schokoladen volllauen, Eier bemalen und dabei das wichtigste vergessen: Jesus! ;-)

    Antworten
    1. Dorothee

      Ich versteh' die message und den Text, aber das Bild durchkreuzt für mich die an sich guten Absichten. Jesus/Gott hat Humor, aber Jesus als fluchendes Strichmännchen, das seinen Stein vom Grab wegwälzt überschreitet für mich doch eine Grenze. Ja nun, für andere sicher nicht. Ich find's unglücklich, aber werde deshalb niemanden angreifen.

      Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Laut Duden ist “greinen”  umgangssprachlich und wird auch heute noch gesagt. Weiß nur nicht von wem ;-) Es steht für jämmerlich weinen.

      “grunen” ist das altdeutsche Wort dazu.

      Antworten
  12. Strolch

    Liebe Mandy ich hab deinen Beitrag heute erst (also zum Gründonnerstag) gelesen. Danke dafür und das du dir die Arbeit machst und auch die Zeit nimmst. Ich finde es ziemlich schrecklich wie hier wieder gewettert wird.Anstelle zu meckern, wie wäre es mit selber (besser) machen. Das Bild sagt mir auch nicht so zu, na und?! Muss es ja nicht lange angucken. Dafür ist der Text klasse. Also liebe Mandy dir und deinen Mann gesegnete Ostern und weiterhin gute Einfälle

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Danke Strolch.

      Schön, dass Du Dich aufs wesentliche konzentrierst ;-) Über Geschmack lässt sich streiten, sagt man. – gut, dass keiner dazu verpflichtet ist 

      Alles Liebe und eine schöne Osterzeit.
      Mandy

      Antworten
  13. Nando Klein

    Moin Mandy,
    schön das das Bild Aufsehen erregt. Dem einen ein Wohlgefühl, dem anderen ein Ärgernis Genauso wie mit Jesus. Mich bringen deine Bilder oftmals zu Situationen die in meinem Alltag stattfinden und daraus entstehen neue Gedanken und Ideen.
    Bleib weiterhin gesegnet und schöpferisch tätig, dein treuer Seelenfutterleser Nando!!! Gesegnete Ostern!!!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.