Hans im Glück! :-)

Am Donnerstag erzählte ich auf meinem Blog von einer ungewöhnlichen Aktion: Eine Tochter suchte via eBay Kleinanzeige Menschen, die bereit sind, ihrem einsamen Vater, der im betreuten Wohnen lebt, Geburtstagsgrüße zu schicken. – klick hier.


Ich bin begeistert über die riesige Resonanz, die es dazu gab. Tausend Dank! Viele Leute schnappten sich sofort Zettel und Stift und schrieben Hans einige Zeilen.


Hans feierte gestern seinen 84. Geburtstag! Und wie Ihr hier seht, hat er einiges zu tun   :-)
 


Seine Tochter Sonja Maria schreibt:

"Es sind bisher 7 Blumensträuße und ca. 300 Karten und Briefe angekommen. Mein Vater sagte: "Was hast du wieder angestellt, du bist meine Mutter Teresa!" ;-) Der Postmann hat geklingelt und hat ausgeladen und ausgeladen und ausgeladen … Mit einem Wagen hat er die Blumenpakete hineingefahren. Mein Vater hat geweint – er flippte vor Freude fast aus!

Der Briefträger fragte, woher er denn so viele Briefe bekommt, und er sagte: *Haltet Euch fest!  ;-)*  "Ja, ich war mal ein Kinderstar und das sind meine alten Fans!"  :-0  *lach*  Er sagte weiter: So viele herzzerreißende, tolle Briefe vor allem von Kindern und so viel Liebe habe er noch nie erfahren. Er will die Briefe nicht 1x lesen sondern mindestens 5x! Ich soll Euch sagen, dass es einer seiner schönsten Tage im Leben war und er den Glauben an die Menschen gerade wiederfindet. Kinder, die malen, Männer, die schreiben …. Einfach unglaublich schön!!"

 

Ich bin beeindruckt,  wie viel Liebe Menschen geben können, wenn sie nur wissen wie!  


Überwältigend, was Hans schon am Sonntag alles auf seinem Tisch geparkt hat. Sicherlich kommt da noch Nachschlag, denn einige kündigten bereits an, dass ihr Brief etwas länger dauert – teilweise auch, weil sie ihn aus dem Ausland schicken. Irre gut finde ich das!

Nicht nur Briefe, Karten, Blumen (die Hans sehr liebt), etwas Geld (was er für in eine neue Hose investieren möchte) bekam er, sondern direkt auch persönlichen Besuch von Bloglesern, die davon Wind bekamen:


Von Inge und ihren guten Bekannten z.B. : 

"Habe heute nach dem Gottesdienst, zusammen mit einer guten Bekannten Hans besucht und ihm auch ein kurzes Lied gesungen. Es war wundervoll, diese strahlenden Augen eines sehr netten älteren Herren zu sehen. Er hat uns ganz begeistert die viele Post und Blumen gezeigt.

Leute, ich glaube, da haben wir alle gemeinsam jemanden glücklich gemacht.

Liebe Grüße an Euch alle."


Oder von Andrea, die sogar aus Bern losfuhr (ca. 250km) um Hans zu besuchen!


"Bern ist zwar nicht in der Nähe, aber ein Kurzbesuch mit der weltbesten Schweizer Schokolade (meine ganz objektive Meinung ;)) um jemandem damit eine Freude zu machen, war mir die Zugfahrt alle mal wert :)

„Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.“ – Erasmus von Rotterdam

PS: Ich gebe zu, ich habe mich während der Zugfahrt mindestens 2x gefragt, ob ich noch alle Tassen im Schrank habe. Aber hey…„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“ – George Bernard Shaw

 

Die ganze Aktion mit Hans sollte uns immer wieder bewusst machen, dass es manchmal nicht viel kostet, einem Menschen eine große Freude zu machen! Jeder von uns kennt Menschen, die er ermutigen und motivieren kann, z.B. durch einen kurzen Gruß per Post:


"Was ihr für einen der Geringsten meiner Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan!" Jesus in Matthäus 25, 40


Wir sollten mehr miteinander reden; sagen, was wir brauchen und uns wünschen und vor allem hinhören, was jemand anderem gut tun könnte. Es gibt nichts Schöneres  als zu lieben und geliebt zu werden!


In diesem Sinne – vermehrt Schönes!

Alles Liebe!
Mandy

 

© Foto: Sonja Maria 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 23. März 2015 veröffentlicht.

96 Gedanken zu „Hans im Glück! :-)

Aufgrund der hohen Anzahl an Kommentaren erscheint zuerst das Kommentar-Formular.
Die Kommentare findest Du unter dem Formular :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Mandy Artikelautor

    Hallo Sonja. 

    Es ist traurig zu hören, dass Dein Vater immer wieder ins Krankenhaus muss – anderseits scheint er sich dem Ausmaß nicht bewusst zu sein oder es geht ihm tatsächlich recht gut … weil er wegen seiner Pflanzen nach Hause möchte. Schön, dass er Freude dran hat und du uns informiert hast. ;-)

    Seine Handynummer habe ich allerdings gelöscht. Ich finde solche privaten Daten gehören nicht ins Internet, schon gar nicht wenn sie jemand nicht selbst reingestellt hat. Außerdem befürchte ich, dass wir bald 10 weitere Kommentare von einsamen Menschen haben, die einen Anruf oder ne SMS bekommen möchten. Ich habe für diese Webseite Verantwortung und kann nicht überprüfen, wer wessen Handynummer reinstellt. Deshalb will ich das gar nicht erst anfangen.

    Ich hoffe und bete weiterhin für Hans! Möge er noch eine tolle Zeit haben, mit so einigen guten Kontakten, die sich durch die Briefaktion so ergeben hat!

    Lieben Gruß 
    Mandy

    Antworten
  2. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

    Guten Morgen. 

    Na, wenn er keine SMS lesen kann, dann solltest Du aber seine Handynummer wieder hier rausnehmen, oder? Wenn sein Handy jetzt ständig klingeln würde, kommt er ja gar nicht zur Ruhe. Im Krankenhaus sollte man sich wirklich ausRUHEN und gesund werden. 

    Alles Gute für ihn.

    Sandra 

    Antworten
  3. Sonja Maria

    Hallo ihr Lieben,

    leider ist mein Vater höchstens mal für 2 Tage aus der Klinik dann verliert er (versickert) das Blut wieder so sehr das er ins Krankenhaus muss. Gerade ist er auf dem Weg dahin.

    Krankenhaus Friedrichshafen – Aufnahmestadion!

    Trotz absetzen von Macumar hört es nicht auf !;-(( 

    Er hat große Freude an den Pflanzen und das spornt ihn an nach Hause zu wollen -unbedingt doch vielleich zu früh?

    …er versprach mir heute mal "Ruhe" zu geben ;-)) sich Zeit zu lassen und die Vollpension zu genießen!!

    Ich soll alle Grüßen….!!! Ganz lieb und ganz herzlich Eure Sonja-Maria und der Hans!!

    Antworten
  4. Sonja Maria

    Liebe Blog Leser und Briefengel! Hans ist wieder aus dem Krankenhaus entlassen und ihm geht es erstaunlich gut! Er ist voller neuem Lebensmut und schenkte gestern seiner liebesten Busfahrerin die ihm immer gerne hilft ein paar Blümchen und erst dann anfährt wenn mein Vater bereits sitz und ihn weckt ;-)) wenn er mal wieder eine Haldestelle verschläft ……er möchte gerne die Freude und Liebe auch an Menschen weitergeben die ihm im Alltag ihr Herz zeigen. Ich werde Euch weiter auf dem Laufenden halten und noch was! 2 seiner Enkel aus Weißenhorn , bei Ulm die die Nachrichten abgehört haben "Audio " …( habe ich natürklich per WathsApp geschickt) haben ihn vor 2 Tagen besucht….. Hans war so üüüüüüüüüüüüüüüüüüüüberglücklich diese geliebeten Kinder Leon 10 Jahre und Lisa 15 Jahre wiederzusehen…leise haben sie ihm ins Ohr geflüstert:Opa so lange warten wir nicht mehr bis wir dich besuchen….und wenn wir alleine mit dem Zug kommen müssen.. Das ist sehr sehr schön gewesen…."Liebe findet wie Wasser, auch durch härtestes Gestein seinen Weg -nicht wahr?" Zitat von ? MIR ;-) In Liebe und Vorfreude wünschen wir Euch frohe und gesengnete Ostertage im Kreise Eurer Liebsten! Sonja und Hans!    

    Antworten
      1. Colin

        Nun Sonja, auch ich würde gerne wissen, ob es Deinem Papa wieder besser geht. Ich hoffe, er ist nicht mehr in der Klinik.

        Liebe Grüße Colin

        Antworten
  5. Christine

    Wie geht es dem Johann? Kann man ihm eine Karte zu Ostern schicken? Weiss jemand etwas?? Wäre dankbar für eine Nachricht!

    Antworten
    1. Colin

       

      Hallo Christine, leider weiß ich nichts Neues, denke aber Du kannst ihm Deine Karte an die Adresse, die im Beitrag steht, schicken. Seine Tochter wird sie Hans bestimmt zukommen lassen. Find ich schön, dass Du noch an ihn denkst und wünsche Dir Papa’ reichen Segen.

      Colin

       

      Antworten
  6. Sonja Maria

    Hallo meine lieben Brief – Engel ;-))

    Hans ist auf eine andere Station verlegt worden. Er musste gerade eine Kamera schlucken die ihn jetzt komplett durchläuft. Die Ärzte hoffen dadurch das Leck zu finden.

    Morgen wissen wir mehr. Ich nehme immer die Briefe mit und lesen sie vor,

    Auch die 2 Bettnachbarn haben was davon ;-)…er nahm mich gestern fest in seine Arme wollte mich gar nicht mehr loslassen…komisch ist das schon. Er hat auch seine Patientenverfügung verlangt usw. …ich hoffe das das Leck schnell gefunden wird und es nicht weiter schlimm ist…denn nichts liebt mein Vater wie seine Unabhängigkeit und er versucht immer lustig zu sein.Und selbst mit Flaschen an dem Arm rennt er über die Stadion: Bildlich: Sommer- Bermudas an und Rutschsocken!!!

    Wer gesehen hätte wie er auf einen Schemel klettert , dann auf einen Stuhl, dann auf den Tisch und sehen würde wie er eine Lampe anschließt und das mit 83 der weiß wovon ich rede wenn ich ihn schimpfe dann sagt er : Also was soll das? Ich kann das immer noch, habe ich schon immer so gemacht, ich bin doch nett deppert!" 

    Liebe Grüße Sonja-Maria

    Weitere lustige Dinge / Geschichten von Hans folgen

    Antworten
  7. Ramona

    Alles gute und für den Mann,er soll gesund werden ,das er seine Post von so viel lieben Menschen zu Ende lesen kann

    Antworten
  8. Katja

    Es wäre doch schön wenn es eine Art Kalender geben würde, wo man auch anderen Menschen eine Freude machen könnte, egal ob mit Wünschen zum Geburtstag oder zur Genesung oder sogar einfach mal so, um ihnen zu zeigen das es schön ist das es sie gibt.

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Ich bete, dass Menschen durch diese Aktion auch einfach mal selbst aktiv werden. Es ist natürlich praktisch, wenn man Hilfestellung bekommt, wie man helfen kann. Aber in jedem Ort gibt es Heime und einsame Menschen, die man auch einfach mal selbst besuchen kann. Oder bei einer Heimleitung einfach mal ein Geschenk abgeben kann, mit dem Hinweis, einem Menschen damit eine Freude zu machen, den die Heimleitung ggf. selbst bestimmen kann. Die Menschen, die dort arbeiten, wissen am besten, wer gerade dringend eine Ermutigung benötigt. 

      Jedes Heim ist mehr als dankbar für ehrenamtliche Helfer. 

      In jeder Ortszeitung stehen die Geburtstage der älteren Menschen drin. Warum nicht einfach schauen, wer Geburtstag hat und dann ein Kärtchen schicken?! Hm?!

       

      Antworten
  9. Sabine

    Lieber Hans, ich wünsche dir,dass es dir bald wieder besser geht! Gern bete ich für dich, dass du neue Kraft bekommst und die Blutungen stoppen. Aber Gottes Zeitplan ist perfekt,nur er kann entscheiden und weiß wie es weiter geht. Sorge dich nicht, weißt du eigentlich was Jesus für dich am Kreuz getan hat? Mögen deine Herzensaugen sich öffnen und du die Wahrheit erkennen!

    Antworten
  10. Petra

    Ich hoffe es gibt einen Weg mit Hans gemeinsam zu beten. Dass er sein Leben Jesus anvertraut. Unsere Zeit steht in Gottes Händen und er hat das perfekte Timing. Ich wünsche mir, dass Hans wieder gesund wird. Und seinen Frieden sowohl mit den Menschen als auch mit Gott und Jesus schließt.

    Antworten
  11. Kathrin

    Dann mal über diesen Weg hier: Lieber Hans ich hoffe dir geht es bald wieder besser und wünsche dir auch nachträglich alles alles Gute und nun besonders viel Gesundheit nachträglich zum Geburtstag =)

    Antworten
  12. Colin

    Das mit Post in die Klinik, bin ich bin nicht sicher, ob das wirklich so eine gute Idee ist. Könnte den Tagesablauf in der Klinik ein wenig durcheinanderwirbeln. Vielleicht aber Post an seine Tochter schicken?

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Die kannst Du gerne an die bekannte Adresse schicken und seine Tochter nimmt sie dann auch mit. Hans hat allerdings sehr, sehr viel Post bekommen und noch immer kommt täglich Nachschub. Ich persönlich finde es dann auch schön anderen eine Freude zu machen, statt einen völlig zu überschütten, so dass er kaum mit dem Lesen nachkommt. Bestimmt kennst Du auch eine ältere Nachbarin, die sich über einen Gruß freut. ;-)

      ​Die Kommentare, die hier kommen kann ihm seine Tochter ja auch vorlesen.

      Antworten
      1. ich

        ps. ich finde ihr sollt mit eurer neuen meinung NICHT den hahn der liebe schon wieder zu drehen wollen auch wenn die nächstenliebe überall gebraucht wird…. gott legt menschen dinge aufs herz und wenn sie durch diesen aufruf emotional angerührt sind und eben hans auch gerne nachträglich schreiben wollen dann dämmt das bitte, bitte nicht ein…  manchmal kristallisiert sich noch eine ganz wichtige verbindung für sein leben heraus und am ende bekäme er noch eine frau im glück dazu…… die nun nicht schreibt da sie lieber omi schmidt auf anraten eine karte schreiben soll…… das kann sie ja extra noch machen zwinker….. fanpost kann man nie genug haben und die 1000ter runde wurde bei hans ja noch gar nicht erreicht – ich denke eher für jeden tag seines neuen lebensjahres eine karte….

        und vielleicht war die ganze vernetzung der ebayaktion ein aufruf von gott weil jedes gebet gebraucht wird und das alle hier jetzt für johann hamel beten können und ihn ein noch besseres geschenk ohne absender geben….

        danke fürs lesen und einstellen

        Antworten
        1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

          Guten Morgen. 

          Es ist ja nur ein Tipp. Jeder Mensch ist frei, zu tun und zu lassen, was er möchte. Natürlich ist es wunderbar, dass sich so viele Menschen an dieser Aktion beteiligt haben. 

          Das, was Gott Menschen auf’s Herz legt, das sollen und dürfen sie selbstverständlich auch tun :-)

          Antworten
      2. Jule

        Aus einem ähnlichen Grund hatte ich es verschwitzt, Hans am Wochenende eine Karte zu schicken und hatte daher überlegt, es auf diesem Wege nachzuholen. Aber du hast Recht, wenn er zugeschüttet wird, bringt es auch nix ;-)

        Antworten
  13. Liane

    Oh nein…aber vllt. hat er für seinen weiteren Weg, wie und wo immer dieser hingehen mag, genau DEN Geburtstag gebraucht um Frieden zu finden, mit allem was ihn beschäftigt hat. Ich wünsche ihm gute Besserung!

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Ja. Ich denke er hat aus den Briefen die er gelesen hat auch eine Menge gelernt … und zwischen den Zeilen gelesen. Wir haben alle gemeinsam etwas sehr wertvolles für ihn getan! Das wird er gerade auch jetzt im Herzen haben. Und für mich ist es ein absolutes Zeichen, dass auf seiner Station jemand arbeitet, der Hans vom Blog erkannte. Das berührt mich!

      Antworten
      1. Liane

        Es ist nahezu lächerlich, zu einfach, wie viel eine einzelne Karte von dem ein oder anderen für eine Riesen Bedeutung hat. Wie ein paar kleine Worte Frieden schenken können. Wie so ein paar Zeilen ein ganzes Weltbild verändern können.Mit dem Millionen-jackpot wäre hier nichts erreicht gewesen, aber mit ein bisschen Tinte……es ist sooooo einfach, es dürfte eigentlich keinen Menschen auf der Welt geben, der nicht an die Liebe glaubt oder traurig ist…Vllt ist es manchmal aber auch zu einfach um den "kleinen" Dingen zu glauben, dass sie Berge versetzen können…

        Antworten
  14. Olaf

    Oh … was für eine Geschichte rund um Hans. eBay Anzeige, soviele Briefe, jetzt das … und ein Leser der auf Station arbeitet. Krass!! Ich bete für ihn! Gottes Wege sind abgefahren!!

    Antworten
  15. Tanja

    Es ist krass wie unser Leben verläuft…. da machst du jemanden eine Freude und die Person staunt und dann….

    Bei Gott ist nix unmöglich und ich glaube egal was geschieht Gott macht keine Fehler….. er sieht was geschieht und wenn Gott glaubt es wird Zeit ihn im Himmel einzusetzen so ist es doch schön zu wissen das wir alle Hans ein Lächeln geschenkt habe…

    Persönlich glaube ich Hans schafft das seine Lebensfreude kehrte zurück

    Wir beten für ihn und seine Tochter

    Antworten
  16. Mandy Artikelautor

    Ihr Lieben, ich habe nicht so tolle Neuigkeiten von Hans. Es geht ihm sehr schlecht. Er liegt im Krankenhaus und leidet an Magen-Darm Bluten. Schon 5 Bluttransfusionen hat er bekommen.

    Es ist ein verrücktes Timing – wahrscheinlich Gottes Timing?! 

    Diese ganze Briefaktion; Hans weint vor Freude und ist überwältigt wieviel Liebe ihm fremden Menschen schenken; in Form von Briefen, Blumen oder auch spontanen Besuchen.  Er findet den Glauben an die Menschen wieder, wie er sagt. 

    Und gestern musste er ins Krankenhaus und im Moment weiß keiner so recht, wie es weitergeht …

    Ein weiterer Hammer ist, dass Hans auf Station direkt erkannt wurde; denn eine Leserin von gekreuzSiegt arbeitet dort … 
     

    Bitte betet für Hans und denkt an ihn! Danke!

    Antworten
  17. Mandy Artikelautor

    Ihr Lieben, vor lauter Hans im Glück vergesst andere Menschen nicht. ;-)

    Hans hat ja nun schon soviel Post, dass er mit dem Lesen kaum nachkommt – da wäre es doch toll auch an andere zu denken, als eine Person komplett zu überschütten. Da mich noch immer Menschen nach seiner Adresse fragen …

    ​Ich denke jeder von uns hat vielleicht eine ältere Nachbarin, die sich bestimmt über einen kurzen, liebevollen Gruß freuen würde. Oder? 

    Antworten
    1. ich

      ps. ich finde ihr sollt mit eurer neuen meinung NICHT den hahn der liebe schon wieder zu drehen wollen auch wenn die nächstenliebe überall gebraucht wird…. gott legt menschen dinge aufs herz und wenn sie durch diesen aufruf emotional angerührt sind und eben hans auch gerne nachträglich schreiben wollen dann dämmt das bitte, bitte nicht ein…  manchmal kristallisiert sich noch eine ganz wichtige verbindung für sein leben heraus und am ende bekäme er noch eine frau im glück dazu…… die nun nicht schreibt da sie lieber omi schmidt auf anraten eine karte schreiben soll…… das kann sie ja extra noch machen zwinker….. fanpost kann man nie genug haben und die 1000ter runde wurde bei hans ja noch gar nicht erreicht – ich denke eher für jeden tag seines neuen lebensjahres eine karte…. und vielleicht war die ganze vernetzung der ebayaktion ein aufruf von gott weil jedes gebet gebraucht wird und das alle hier jetzt für johann hamel beten können und ihn ein noch besseres geschenk ohne absender geben…. danke fürs lesen und einstellen

      Antworten
      1. Mandy Artikelautor

        Ich will nicht eindämmen, sondern lediglich den Hinweis geben das sich auch andere ältere Menschen über Post freuen. Wer Hans schreiben möchte, der soll das auch tun, die Adresse ist ja auch noch online. Danke für Deine Gedanken dazu. ;-)

        Antworten
    2. Sandra

      Da hast Du meine volle Zustimmung. 

      Es ist ja wunderschön, dass Hans so beschenkt wurde, keine Frage. Aber es gibt so viele einsame Menschen auf dieser Welt, dass ich auch schöner fände, wenn jeder mal um die eigene Ecke guckt, statt Teil eines großen Projektes sein zu wollen. Leute, Eure NACHBARN brauchen Euch ! 

      Antworten
  18. Romana Corina

    Und Unser Paket geht erst morgen auf die Post meine 3. Klässler haben geschrieben gemalt geklebt und die Krönung wir haben für Hans gebetet!

    Antworten
  19. juliane

    Super! Ich freu mich so für ihn! Hab ihm am Freitag auch spontan ne schöne Karte geschickt! Einfach eine tolle Aktion!

    Antworten
  20. Cornelia

    Ich bin am weinen weil ich mich soooo fuer hans mitfreue…und genial finde ich die schilderungen der persoenlichen besuche…es ist so einfach andere gluecklich zu machen und trotzdem selten geworden

    Antworten
  21. Mary

    Wow mich hat das auch geflashed wie viele Leute geschrieben haben und dass sie sich sogar noch mehr haben einfallen lassen. Das hätte ich nicht erwartet. Wow!
    Und irgendwie hat es mich auch beschämt, weil ich ein bisschen neidisch war und dachte dass ich mir das für meine Omi auch wünschen würde, die so super unglücklich im Altersheim ist und für meine Eltern, die so wenig geschenkt bekommen und meine Brüder, die so schlecht mit dem Leben zurecht kommen und irgendwie auch für mich, weil ich mich so herumirre und mich so oft alleine fühle (aber vielleicht passt das auch nicht so und bei uns ist was anderes dran…)

    Antworten
  22. Harald

    das hat so gut getan….

    dem Hans ne Karte zu schicken. :-)

    Ich schreib viele Karten und Briefe, manchmal kommt mir der Gedanke, dass ich die Leute nerve.

    Aber das ist halt n Hobby, welches mir Spaß macht.

    Ich würde gerne öffter an so einer Aktion mitmachen….

    Antworten
  23. Sonja

    hier bei FB gab es auch so eine Aktion,da hat eine schwester für ihren geistig behinderten Bruder vor Weihnachten den Wunsch nach Post geäussert,da ihr Bruder Karten so sehr liebt. Ich fand das so schön und habe ein Karte geschrieben. Und ich habe trotz dass er bestimmt unendlich viel Post bekommen hat vor einigen tagen eine Antwort bekommen. Zu Ostern wird er natürlich auch wieder Post von uns bekommen.

    Antworten
  24. Kerstin

    Männer, die schreiben

    Danke ihr Männer. Das war wichtig und ist sehr besonders.

    Ich geh mal die Taschentücher entsorgen.

    Antworten
  25. Hannah

    Wie schön, dass die Überraschung gelungen ist. Habe auch eine Karte geschickt und danke für diese Rückmeldung.

    Antworten
  26. Sandra

    Das ist krass. Man merkt dass Menschen das Bedürfnis haben etwas Gutes zu tun. Vielleicht kann man im Seniorenheim nachfragen ob man Vornamen der Bewohner haben kann und dann Briefe an sie schreiben……. der Bedarf dürfte riesig sein.

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      So etwas in der Art dachte ich mir auch schon. Vielleicht auch statt der üblich jährlichen Weihnachtsbriefaktion. Wäre zumindest für mich auch deutlich weniger Organisation. Vielleicht ein großes Heim in Berlin, was ich auch besuchen kann zwecks Fotos etc. damit wir uns alle mitfreuen können. Machen wir mal ;-)

      Antworten