Plakat-Aktion: Werbe für Gottes Liebe!

Mir liegt am Herzen, dass Menschen erfahren wie unendlich geliebt sie sind!

Gerade in letzter Zeit, dachte ich mir, da müsste man doch mal wieder ne Plakataktion starten! So wie 2011, wo ich mit einem lieben Menschen zusammen Plakate in Magedeburg aufhängen ließ - zum anschauen; hier klicken.


Durch wertvolle Kontakte habe ich dann erfahren, dass proChrist ne super Plakataktion für Herbst 2015 plant! Das Motto: "Liebe ohne Ende!" 

Ja mensch Gott, wie passend! :-)  = das nenne ich Teamwork!


"Mal langsam!! ProChrist – Hä? Was ist das überhaupt?"

Pro Christ e.V. ist ein Verein, der 1991 mit dem Ziel gegründet wurde, den Menschen von Gott und seiner Liebe zu erzählen. In ganz Europa finden seitdem immer wieder Veranstaltungen statt, um Menschen einzuladen, die eigenen Lebensziele und Perspektiven zu überprüfen und sich möglicherweise auf etwas ganz Neues einzulassen.


"wer sucht • soll finden" ist das Motto von proChrist – das hat kein geringerer als Jesus gesagt! 

Nachlesen kannst Du das in der Bibel in Matthäus 7 und Lukas 11.

 

Gott lässt sich finden! Von Dir! 

Vom 3. Oktober bis 14. November 2015 finden in Deutschland viele proChrist Veranstaltungen statt: Live-Musik, da sind Menschen die von ihrem Leben mit Gott erzählen, es ein Ort wo Du Fragen stellen kannst …. ein Ort wo DU willkommen bist!

Wenn Du hier klickst, kannst Du sehen, wann in Deiner Nähe was los ist. 

 

"Und was ist das jetzt für ne Plakataktion?"

Lasst uns mit Großflächenplakaten Werbung für Gottes Liebe machen! :-) Häng Deinen Freunden eine Liebesbotschaft vor die Tür, an die nächste Kreuzung, an die nächsten Straßenecke oder gut sichtbar mitten in der Stadt – praktisch überall da, wo eine Plakatwand steht, kannst DU für Gottes Liebe werben: Unter www.plakatspende.org bietet proChrist die Möglichkeit, ein „eigenes“ Großflächenplakat an einem Wunsch-Standort zu buchen.


1000 Plakate werden zur Verfügung gestellt und können reserviert werden!

Acht Motive, die das Thema „Liebe ohne Ende“ aufgreifen, gibt es zur Auswahl. Die Druckkosten zahlt der Verein, die so genannten Schaltkosten – also die Miete für die 2,5 mal 3,5 Meter große Fläche – spenden diejenigen, die die Fläche buchen. 

 

In nur 4 Schritten zum Plakat!

Auf www.plakatspende.org gibt es noch Hintergrundinfos zur Aktion und Du wirst in in vier einfachen Schritten durch den Spendenprozess geleitet:


1) Suche Dir den Standort Deines Plakats aus! Mit der Suchfunktion findest Du rund 180.000 Plakatwände in Deutschland, inkl. Fotos und Standortinformationen! 

2) Bestimme einen Plakatierungstermin zwischen dem 15. September und 16. November!

3)  Wähle eins von acht Plakatmotiv aus!

4)  Überweise die Kohle an proChrist und gib ihnen damit den Startschuss!

 

TIPP: Lasst uns gemeinsam Plakate finanzieren!

So ein Plakat kostet mind. 90€ und muss 10 Tage hängen! 

Soviel Kohle hat nicht jeder, der vielleicht ja doch mithelfen möchte! Also stelle ich meinen Hut zur Verfügung, jeder wirft rein was er kann und will und ich ordere dann je nach erhalten Betrag Plakatwände!

Welche ich schon damit buchen konnte siehst Du in der rechten Seiten-Spalte des Blogs. 
 

Auch mit 1€ kannst Du schon dabei sein und für Gottes Liebe werben! :-)

Ganz wichtig, damit das Geld zweckgebunden ist und ich keinen steuertechnischen Stress bekomme – gibt unbedingt den genannten Verwendungszweck an! 


Überweisungen bitte an:

Konto-Inhaber: Karsten Feist

Verwendungszweck: Plakat-Aktion: Werbe für Gottes Liebe!

Kontonummer: 321116600
BLZ: 67040031

Commerzbank Mannheim

 

IBAN: DE14670400310321116600

BIC: COBADEFF670

 

Mein Mann heißt Karsten und ist der Kontoinhaber – ich bin Berechtigte darauf. Eine Spendenquittung kann ich Dir nicht ausstellen, da ich kein Verein bin.


Du kannst auch per PAYPAL spenden:



Den aktuellen Spendenstand erfährst Du dann auf der rechten Seite auf dem Blog.
 


Wer das Plakat sieht und mehr darüber erfahren möchte, kann die Webseite www.liebe-ohne-ende.de anklicken.

Da erfährt er von wem er ohne Ende geliebt wird und wo proChrist Veranstaltungen in seiner Nähe stattfinden. Im Übrigen freue ich mich, dass auch meine persönliche Geschichte mit Gott im Programmheft steht, was jeder Besucher in die Hand bekommt. 

 

Schau es Dir all das in Ruhe an, sag es weiter und lasst uns gemeinsam Deutschland mit Plakaten tapezieren! 

 

Ich bin gespannt!


Alles Liebe und fetten Segendauerregen!

Deine Mandy

 


© Fotos: proChrist e.V. 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 10. März 2015 veröffentlicht.

44 Gedanken zu „Plakat-Aktion: Werbe für Gottes Liebe!

  1. Olaf

    Toll!! Schön, dass es mal wieder so eine Plakataktion gibt :-) Und wie passend “www.unendlichgeliebt.de” und “www.Liebe-ohne-Ende.de” – passt soooo gut zusammen!!

    Toll das Gekreuz(siegt) und ProChrist ein Ziel haben! Da helfe ich gerne mit und bin schon gespannt auf Herbst, wenn all die Plakate aushängen!! DANKE!!

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Danke Olaf.

      Ich bin auch schon sehr gespannt! Freue mich schon jetzt auf die vielen Plakate und vorallem Menschen, die damit in Berührung kommen – auf welchem (Alltags-)Weg auch immer. Vielleicht ja auf dem Weg zum Einkauf … mit Chip :P

      ​Im Herbst müssen wir dann alle mal die Plakatwände fotografieren und Facebook damit füllen! Das wird sicher toll! :-)

      Antworten
  2. Bir Git

    Absolut genial…damit kann man wohl gut arbeiten, auch außerhalb einer Gemeinde. ..etwa als Hauskreis…? Nur so ' ne Idee

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Du meinst mit Leuten aus dem Hauskreis oder Deiner Gemeinde ein Plakat finanzieren? Sicher geht das  Legt zusammen und dann sucht Euch gemeinsam einen Standtort und ein Plakat aus. :-)

      Antworten
  3. Bir Git

    Ich werd die Sache mit den Plakaten jedenfalls definitiv an meine Hauskreis Leute weitergeben – mal sehen, was da geht…

    Antworten
  4. Manu

    Tolle Aktion und Idee! Werde mir was überlegen. Ich denke hier gibt es auch viele Menschen, denen es gut tun würde.

    Antworten
  5. Jense Wät Jen

    Bin ich ein Klugscheißer wenn ich sage, dass der Imperativ von "werben" "wirb" heißt und nicht "werbe"?

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Absolut korrekt! Habe mich im Titel dennoch für "Werbe" entschieden – da dass vermute das wird auf Anhieb eher mit "Werbung" in Zusammenhang gebracht. Also scheiß auf den Imperativ! :P

      Antworten
  6. Sigrun

    Welchen Gott genau? Und was man alles mit 90€ machen könnte……eine Plan Patenschaft bekommt man schon für 25€ ………

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Das ist richtig und ne gute empfehlenswerte Sache!

      Allererdings sind zwei verschiedene Sachen, die man nicht gegeneinander ausspielen kann.

      Für mich ist es ein Herzensanliegen, dass Menschen erfahren,dass sie unendlich geliebt sind. Das erlebe ich, daran glaube ich und das möchte ich Menschen vermitteln. Wer möchte, der kann das auch unterstützen … fühl Dich frei, Du bist es  ;-)

      Antworten
    2. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Liebe Sigrun, da muss ich mich auch mal kurz einmischen. Es gibt unzählige Projekte auf dieser Welt, die man unterstützen kann. Es ist doch genial, wenn manche eine Patenschaft für ein Kind übernehmen. Andere ins Seniorenheim gehen und den Menschen dort eine Geschichte vorlesen. Andere der Nachbarin beim Fensterputzen helfen, weil sie es selbst nicht mehr kann. Und andere ein Plakat finanzieren. 

      Es gibt so viele Menschen. Wie gut, dass jeder Mensch etwas anderes auf dem Herzen hat :-) 

      Sei gesegnet, liebe Sigrun. 

      Stell Dir vor, wir würden alle die gleiche Musik hören. Dann wäre ein Star ganz reich und alle anderen arbeitslos. 

      ES LEBE DIE VIELFALT :-)

      Antworten
  7. Claudia

    Leute, es heißt *wirb*. WIRB!
    Und bitte – sollte Gott mal wieder zu euch sprechen, schickt ihn mit seiner Liebe da hin, wo er gebraucht wird: da, wo Kinder verhungern, wo Dürren und Naturkatastrophen wüten (und wo Menschen mal NICHT schuld sind am Elend), da, wo Krankheiten und Behinderungen von Gottes Gnaden unendliches Leid schaffen.
    Würde Gott uns wirklich lieben, würde er das ändern.
    Alles andere ist nicht glaubwürdig.

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Claudia.

      Du hast Recht, es heißt "wirb". Habe mich im Titel dennoch für "Werbe" entschieden – da ich vermute das wird auf Anhieb eher mit "Werbung" in Zusammenhang gebracht und ist verständlicher.

      Ich bin sicher, dass Gott überall ist – ganz besonders auch dort wo unfassbares Leid an der Tagesordnung ist. Wir leben in einer Welt, in der es Leid und Krankheit gibt – leider nicht im Paradies. Ich denke Gott greift viel öfter ein, als uns das bewusst ist.

      Wenn Du meine Webseite etwas verfolgst, dann wirst Du merken, dass mir die Menschen in den benachteiligten Ländern nicht egal sind. Ich denke auch hier in Deutschland müssen wir viel tun, uns gegenseitig unterstützen und ermutigen. Auch vor unseren Haustüren gibt es Leid und Menschen, die traurig und einsam sind und zurückgezogen leben. Gerade auch Leute, die Kohlemässig genug haben, können arm sein. Es ist eine andere Armut …. eine Armut, die Gottes Liebe und Gnade genauso nötig hat, wie die Menschen sie in Afrika und anderen Ländern benötigen.

      Alles Liebe.
      Mandy

      Antworten
  8. Claudia

    Liebe Mandy, leider kann ich Dir nicht direkt antworten.
    Nur eine Frage: wenn Gott das Leid nicht will, wieso schuf er es dann und strafte uns alle für etwas, was wir gar nicht getan haben (Erbsünde)?
    Und nur als Denkanstoß: würden Christen die Zeit, die sie im Gebet und im Gotteslob verbringen, tätig helfen, wäre dann nicht viel mehr gewonnen? Wieso ist Gott wichtiger, daß man ihm folgt und an ihn glaubt, als wie man *handelt*?
    Atheistische Nächstenliebe ist tätige Hilfe, schon weil wir keinen Gott zum Anbeten haben…:)
    Eine gute Zeit wünsche ich euch…:)

    Antworten
  9. Ralf

    Du hast Erfahrung darin? Wie organisierst Du das? Ich plakatiere bislang nur in Wahlkämpfen – habe aber auch darüber schon nachgedacht. Würde Dir ja auch in Magdeburg helfen, aber Goldenstedt-Magdeburg ist etwas weit.

    Antworten
  10. Claudia

    Liebe Mandy, glaubst Du, Menschen hätten ihre Krankheiten, behinderungen selbst gewählt? Oder sich bewußt für die gottgewollten Naturkatastrophen entschieden? Oder die Vergewaltigte hätte ihrem freien Willen Raum geben können?
    Was ist das für eine Augenwischerei!
    Wo genau ist der Unterschied zwischen einer Welt ohne Gott und einer mit SO einem Gott? Er ist einfach nicht vorhanden. Die Welt ist, so wie sie jetzt ist, viel besser ohne Gott erklärbar. Um glaubwürdig zu sein, müßte Gott das alles hier anders lösen.

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderator - Hanspeter

      Hallo Claudia

      Du hast recht, diese Welt wiederspiegelt eine Welt, die nicht mit Gott leben will. Doch dass hindert Gott nicht daran, um uns zu werben und uns für sich zu gewinnen. Wie sich Gott die Welt vorstellt, findest du in Offenbarung 21 und 22.

      Hanspeter

      Antworten
  11. Claudia

    Liebe Mandy, bei Deinem Blog beutelt es mich hin und her zwischen heftigem Nicken und absolut verständnislosem Kopfschütteln.
    Es gibt etliches, wo ich Dir zustimmen möchte, aus vollem Herzen. Und dennoch – dieser Glaube ist einfach nicht stimmig. Wieso sollte Gott Dich retten und Millionen andere nicht?

    Antworten
  12. Gekreuz(siegt)

    Ihr Lieben! DANKE! :-)

    Einige Blogleser haben ihr Sparschwein geschüttelt. Viele von Euch haben “nur” ein paar Euro gegeben – doch zusammen genommen reicht das für das 1. ProChrist Plakat der gekreuzSiegt.de Leser!

    “Liebe ohne Ende” (www.liebe-ohne-ende.de) steht drauf und es wird vom 22. September bis 1. Oktober 2015 an Gleis 2 am Bahnhof in Berlin-Lichterfelde (Süd) hängen!

    Ich hoffe ich habe eine gute Stelle dafür ausgesucht. Nicht weit davon wohne ich. Dort parken die S-Bahnen aller paar Minuten und Leute starren gelangweilt aus dem Fenster und bald auf unser Plakat :-)

    Möge Gott sie dadurch irgendwie ansprechen und neugierig machen! :-) Wenn es hängt, fahre ich hin und mach ein Foto.

    Ich hoffe wir hängen gemeinsam noch einige mehr Plakate auf, wer ein paar Euro oder auch nur einen Euro dafür geben möchte, meldet Euch!

    Hier alle Infos: http://www.unendlichgeliebt.de/2015/03/10/plakat-aktion-werbe-fuer-gottes-liebe

    Lasst uns Deutschland tapezieren und den Herbst damit bunt machen!

    Alles Liebe
    Mandy

    Antworten
  13. Mandy Artikelautor

    Ihr Lieben! DANKE! :-) 


    Einige Blogleser haben ihr Sparschwein geschüttelt. Viele von Euch haben "nur" ein paar Euro gegeben – doch zusammen genommen reicht das für das 1. ProChrist​ Plakat der gekreuzSiegt.de Leser! 

    "Liebe ohne Ende" (http://www.liebe-ohne-ende.de) steht drauf und es wird vom 22. September bis 1. Oktober 2015 an Gleis 2 am Bahnhof in Berlin-Lichterfelde (Süd) hängen! 

    Ich hoffe ich habe eine gute Stelle dafür ausgesucht. Nicht weit davon wohne ich. Dort parken die S-Bahnen aller paar Minuten und Leute starren gelangweilt aus dem Fenster und bald auf unser Plakat :-)


    Möge Gott sie dadurch irgendwie ansprechen und neugierig machen! :-) Wenn es hängt, fahre ich hin und mach ein Foto.

    Ich hoffe wir hängen gemeinsam noch einige mehr Plakate auf, wer ein paar Euro oder auch nur einen Euro dafür geben möchte, meldet Euch! 


    Lasst uns Deutschland tapezieren und den Herbst damit bunt machen! 

    Alles Liebe
    Mandy

     

    Antworten
  14. Cornelia Johannsen-Potzkai

     

    mein gebet für Claudia;

    Mein geliebter Vater, du bist der Gott Abrahamsisaaksund Jakobs, du hast die Welt und das universum geschaffen, so groß bist du! I Ich weiss, dass du Claudia kennst und das sie dir nicht egal ist, sondern du ihre qualvollsten Momente mitgetragen hast; obwohl sie dich nicht wahrnimmt, gehst du mit ihr und flüsters ihr Mut zu, weiterzumachen im Leben, du schenkst ihr die Kurve zu kriegen bevor sie alles hinschmeisst. Gott du hast deine liebe für sie von Anfang an gegeben! Schon im Mutterleib hast du sie liebevoll angeschaut. Bringe ihr bitte eine extraportion Glückliche, Liebevolle Momente, sodas sie nicht mehr von Zufall reden kann.! danke Jesus <3 das du Claudia liebst!

    Antworten
  15. Christine

    Mandy, ich finde es klasse, was du machst!!!
    Deine Blog-Artikel sind genauso genial wie die “Unendlich geliebt Chips” und die Plakat-Aktion. Du transportierst Gottes Liebe in einer Leichtigkeit und Verständlichkeit in die Welt, das ist einfach spitze!!!
    Zum Thema “Warum lässt Gott so viel Leid zu?”. Vieles verstehe ich auch echt nicht und manche Schicksale sind so hart, dass man an Gott zweifeln könnte. Die Aussicht auf ein ewiges Leben gibt mir da Trost. Und Gott hat uns Menschen mit einem freien Willen ausgestattet, den leider viele auch in unbarmherziger Weise gegen Mitmenschen einsetzen. Wir Menschen können selbst entscheiden, ob wir Gottes Liebe annehmen oder nicht. Und noch was: Wenn sich die Menschen an Gottes Gebote halten würden, wäre unsere Welt eine weitaus friedlichere und harmonischere.

    Antworten
  16. Ulrike

    Super Idee!

    Ich hab gerade ein Plakat in Metzingen geordert. Und nun freu ich mich schon auf "mein Plakat", wenn es im Oktober an einer viel befahrenen Kreuzung hängt.

    Antworten
  17. Barbara

    In Wolfen (Bitterfeld-Wolfen) wäre eines echt toll… Hier gibt es noch so viele, die nichts von Gottes Liebe wissen (wollen)! Vielleicht tut sich ja jemand mit mir zusammen? “Be blessed!”

    Antworten
  18. tanja

    hallo da ich total lesefaul bin und ich wirklich nur lese wenn mich was total anspricht ,bitte ich dich liebe mandy mir doch eins von den 3 zu schenken, ich werde es wenn ich es gelesen habe auch weiter geben gottes segen lg tanja

    Antworten
  19. Christine

    Das ist eine wunderbare Idee, ein Zeichen setzen, mutig dazu stehen ein Christ zu sein :-) Christ sein, heißt Liebe leben und mehr wollte Gott und Jesus Christus schließlich auch nicht vermitteln.:-)

    Antworten
  20. Feli

    find ich gescheit. bei uns hängen (hingen?) in letzter zeit so Plakate, deren aussage mehr oder weniger war: bekenne oder stirb. ich glaube(hoffe) nicht, dass das die intention der Organisatoren war… den Leuten, an die sich das richtet, muss man milch geben, um mal biblisch zu formulieren. feste Nahrung kann dann immer noch kommen.

    Antworten
  21. Markus

    Auf die Wirkung der Plakate bin ich mal gespannt.

    Wir haben für Wendlingen Köngen auch eine ProChrist Live 2015 Veranstaltungswoche auf dem Plan. Ich lasse bei der Gelegenheit doch gleich mal den Link zu unserer Homepage da

    http://www.prochrist-2015-wendlingen-koengen.de

    Das Motto lautet ja "Liebe ohne Ende" gleichzeitig wissen wir dass dieses Leben endlich ist, bei  manchen schneller als sie vielleicht dachten. Dazu das ganze Leid auf dieser Welt.

    Christen bekommen auch nicht alle Antworten auf ihre fragen aber sie vertrauen auf den der die Antwort auf alle Fragen ist, Jesus Christus.

    Sei gesegnet in SEINEM Namen

    Markus

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.