Drei Ängste unserer Zeit …

    – kaum Empfang     –     gesuchte Seite wird ewig nicht geladen     –     kaum noch Saft -


Sind wir doch mal ehrlich, ein bisschen fühlen sich da wohl viele ertappt!   ;-)


Wie gut zu wissen, dass es einen Gott gibt, dessen Leitung nach oben steht. Dauerhaft! Auch ohne W-Lan Kennwort und das sogar mit Nulltarif-Flatrate! 


Ganz ohne Knebelvertrag und blöde Bedingungen im Kleingedruckten. Naja, wenn man mal davon absieht:

"Wer von euch mir nachfolgen will, muss sich selbst verleugnen und sein Kreuz auf sich nehmen und mir nachfolgen. Wer versucht, sein Leben zu behalten, wird es verlieren."


Klingt übel? Stimmt! Dann lies mal lieber weiter:

"Doch wer sein Leben für mich aufgibt, wird das wahre Leben finden." - Matthäus 16, 24 – 25 NLB


Gott geht es sicher nicht drum, Dir das Leben zu vermiesen, sondern es Dir schöner und erfüllter zu gestalten. Manchmal hat er vielleicht Dinge mit Dir vor, die Du Dir überhaupt nicht vorstellen kannst – doch wenn Du mutig bist und Dich drauf einlässt, dann kannst Du nur gewinnen!


Und wenn es mal wieder länger dauert und Du warten musst, bis die nächste Seite in Deinem Leben umgeblättert wird, dann sei geduldig. Keine Sorge, das wirst Du schon noch lernen ;-)


Ein weiser Mann in der Bibel, schrieb mal:

"Jedes Ereignis, alles auf der Welt hat seine Zeit: Geborenwerden und Sterben, Pflanzen und Ausreißen, Töten und Heilen, Niederreißen und Aufbauen, Weinen und Lachen, Klagen und Tanzen, Steinewerfen und Steinesammeln, Umarmen und Loslassen, Suchen und Finden, Aufbewahren und Wegwerfen, Zerreißen und Zusammennähen, Reden und Schweigen, Lieben und Hassen, Krieg und Frieden.  

Was also hat der Mensch davon, dass er sich abmüht? Ich habe erkannt: Gott legt ihm diese Last auf, damit er schwer daran zu tragen hat. Für alles auf der Welt hat Gott schon vorher die rechte Zeit bestimmt. In das Herz des Menschen hat er den Wunsch gelegt, nach dem zu fragen, was ewig ist. Aber der Mensch kann Gottes Werke nie voll und ganz begreifen. So kam ich zu dem Schluss, dass es für den Menschen nichts Besseres gibt, als sich zu freuen und das Leben zu genießen."Prediger 3, 1-12 HfA

 

 

Und wie gut zu wissen, dass Dir mit Gott der Saft nicht so schnell ausgeht! ;-)


"Aber alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, bekommen neue Kraft. Sie sind wie Adler, denen mächtige Schwingen wachsen. Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und sind nicht erschöpft."Jesaja 40, 31 HfA

In diesem Sinne; diese drei Ängste kannst Du abhaken ;-) 


Alles Liebe!
Deine Mandy

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 19. Januar 2015 veröffentlicht.

13 Gedanken zu „Drei Ängste unserer Zeit …

    1. Colin

       

      Fang doch mal mit Deinen 3 Ängsten an :-) oder hast Du Angst davor? :-) ICh wünsche Dir jedoch, dass sich Deine Ängste erledigt haben. GOTTES Segen wird Dir da behilflich sein.

      Antworten
  1. Kitschautorin

    Darf ich Gott darum bitten, dass er mir das Internet wiedergibt, ohne das ich Schwierigkeiten habe, nicht nur meine Freizeit, sondern auch mein Uni- und Arbeitsleben angemessen zu gestalten?

    (Ich sitze grad in der Uni.)

    Antworten
  2. Claudia Schneider

    Merkt ihr was? Keiner rückt so recht mit der Sprache raus, wenn´s um die eigenen Ängste geht. Ich glaube nicht, dass es "nur" das Abstürzen eines Computer´s ist, der Angst und Bange macht, aber so richtig Butter bei die Fische geben, trauen sich hier doch die Allerwenigsten. Lieber werden Gegenfragen gestellt, oder flapsige feedbacks gegeben, nur nicht bei sich selber hinschauen müssen. Nach dem Motto: Wasch`mich, aber mach`mir den Pelz nicht nass.

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Liebe Claudia, 

      es ist nicht für jeden Menschen einfach, über seine Ängste zu sprechen. 

      Und es ist vor allem nicht unbedingt ratsam, seine Ängste im Internet zu offenbaren. Ich kann mir nur wünschen, dass sich aufgrund des Artikels Menschen mit ihren eigenen Ängsten auseinandersetzen und sich jemanden suchen, der ihnen hilft, diese zu bewältigen. 

      Es ist nicht jedermanns Sache, sich zu entblößen und das sollten wir alle respektieren. 

      Sei umarmt

      Sandra 

       

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.