“Ich bin ein Star! Holt mich hier raus!”

Und wieder ist es soweit. Gestern begann die neunte Staffel des Dschungelcamps.

Es ziehen elf mehr oder weniger unbekannte Bekannte; z.B. Walter Freiwald (der Typ der früher neben Harry Wijnvoord "Der Preis ist heiß" moderierte, Ex-Boygroup-Sänger Benjamin Boyce„Lindenstraße“-Star Rebecca Siemoneit-Barum, Jörn Schloinvogt (Soap Sternchen …) für 16 Tage ins Dschungelcamp. 
 


RTL ist rund um die Uhr dabei und hat das Camp mit Kameras in jedem Winkel ausgestattet. Abwechselnd müssen sich die Promis den verschiedensten Dschungelprüfungen stellen. 


Hier wird die persönliche Belastbarkeits- und Ekelskala mal eben gesprengt:

Ein Glas Sperma vom australischen Busch-Schwein trinken, lebende Kakerlaken und andere Insekten essen, sich mit Fischabfällen überschütten lassen oder in ein Grab mit ekligem Viehzeug und einem Krokodil legen. Währenddessen müssen Sterne gesammelt werden. Ein Stern bedeutet ein Essen.
Ziel ist es, für jeden Campbewohner einen Stern zu bekommen.

 

Tschja; man mag das für total bescheuert halten – aber irgendwie ist auch was Gutes dran!

Die Menschen im Camp haben sich entschieden, eine bestimmte Zeit völlig getrennt von allen Annehmlichkeiten des Lebens, von Kultur und Hobbys, von Freunden und Luxus zu leben. Die letzten "Luxusartikel" wie  Zahnbürsten, Deos, Haarspray, Zigaretten, Alkohol … mussten abgegeben werden.


Sowas wie das Dschungelcamp hat Jesus doch damals auch mitgemacht, als er zu uns auf die Erde kam. Reality TV – so richtig in REALITY!


Er verließ sein gewohntes Umfeld und Luxus wie die Herrlichkeit Gottes – freiwillig ließ er sich einschleusen in den Dschungel des Lebens. Das war nicht besonders angenehm.

Im Dschungelcamp sind die Promis plötzlich den Launen von Mensch und Natur völlig ausgeliefert. Jesus war ebenfalls den Launen von Menschen ausgeliefert. Und er wusste, dass die nicht nur 'ne eklige Dschungelprüfung mit ihm machen wollen, sondern dass sie ihn foltern und hinrichten werden.

Und er kam trotzdem freiwillig zu uns! Das grenzt entweder an Wahnsinn – oder es gibt 'ne andere Erklärung!


Eine Chance gibt es, in einer Dschungelprüfung rauszukommen. Man kann rufen: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!"


Und zack ist man draußen …  Das Problem: Man hat keine Sterne gesammelt. Und dafür sollte die Dschungelprüfung ja dienen: Für die anderen hungrigen Teammitglieder Essen zu besorgen. Leiden für die Gruppe!


Jesus hätte auch die Chance gehabt wieder rauszukommen. Er hätte nur ein Wort sagen brauchen und Gott hätte ihn mit einer ganzen Armee von Engeln wieder rausgeholt. Aber er hat es nicht getan – Jesus hat durchgehalten!

Er hatte mit seiner Prüfung ein Wahnsinns-Ziel! Da ging es nicht um Essen für seine Kumpels, sondern um mehr: Um das Überleben von denen, die er liebt! Und nur, wenn er durchhält, wenn er sich wirklich foltern und hinrichten lässt, hat er die Chance, diejenigen, die er liebt, zu retten. Um Dich zu retten!

 

Der große Unterschied zum Dschungelcamp:

Die Regeln hat sich nicht irgendein verrückter Fernsehmacher ausgedacht, sondern die hat sich Gott ausgedacht. Hier geht es um Leben oder Tod. Und Jesus lässt sich freiwillig drauf ein. Und sammelt dabei so viele Sterne, dass für jeden einer dabei ist. Auch für Dich!


Abholen musst Du ihn Dir allerdings selbst. Wie Du das tun sollst? Glaub' an Jesus, schenk ihm Dein Vertrauen – Deinen Lebensweg!

 

Wer einen Stern hat, der hat leider auch noch die eine oder andere Dschungelprüfung vor sich, aber es gibt zwei Vorteile:

1. Du musst diese Sachen nicht mehr alleine durchmachen – sondern Jesus ist dabei und unterstützt Dich tatkräftig!

2. Wenn die Zeit fürs Dschungelcamp abgelaufen ist, dann dürfen alle, die von Jesus so einen Stern bekommen haben, raus. Sie werden mitgenommen dahin, wo Jesus herkommt. Ab in den Himmel, da wartet eine fette Party auf uns!

 

Ich finde, das sind richtig gute Gründe, um sich so einen Stern zu besorgen! Oder? ;-)

"Die größte Liebe beweist der, der sein Leben für die Freunde hingibt."

Johannes 15, 13 NLB

 

Denk' nicht nur drüber nach und sei fett gesegnet!

Deine Mandy

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 17. Januar 2015 veröffentlicht.

17 Gedanken zu „“Ich bin ein Star! Holt mich hier raus!”

  1. Roberto

    Liebe Mandy,. 

    ob Du es glaubst oder nicht,..aber diese Geschichte mit "holt mich hier raus, ich bin ein Star"..habe ich auch schon häufiger gedacht. Das scheint mir so ein göttliches Ding zu sein ! ;)

    Lange Zeit führte ich ein eher bescheidenes Christendasein,. Um der Wahrheit die Ehre zu geben., ich habe die Bibel nur teilweise ernst genommen und vieles hatte ich auch vergessen, vernachlässigt und nicht bedacht.. Ich "dümpelte" so für mich..;)

    Ich wollte ein gutes Leben,..und habe mich über meinen"Scheck" damals gefreut.. ( verlorener Sohn..),..Als der dann "alle" war..war es nicht mehr so witzig und die Freunde wurden "rar".   Dabei hatte ich nicht bedacht,..das wenn ich mich von Gott entferne,..das ich mich eben auch von ihm und seinem Reich entferne. …mit allen Konsequenzen.

    Seitdem ich mich wieder nähere, nähert er sich auch!  Seitdem ich das weiß,…läuft der "Hase" ganz anders..und ich habe mich von einer "Schnecke" zu einer Rennmaus gemausert. ..Will sagen." ES LÄUFT"… (nachdem jesus mich lange zeit getragen hat und ich auf seiner "Invensivstation" lag,..ist es auch herrlich und wunderbar ,selbst wieder selbst in den Lauf zu kommen.

    P.S.:  Heute habe die ersten Chips unter die Leute gebracht. Die sind ja nicht nur für Einkaufswagen gut, sondern auch als Erinnerungsding von großem Wert. Warum nicht mal so ein Teil am Handgelenk tragen. (okay, es ist aus Plastik,..aber die Worte, die darauf stehen , sind ja wertvoller als pures Gold.                  Einer flüchtige Bekannte habe ich heute beim Wassereinkauf einfach mal nach ihrer Beziehung zu Gott gefragt ?             . , Sie sagte zu mir, sie hoffe, das alles in Ordnung ist. Das fand ich irgendwie sehr süß ! Und ich glaube, das  das auch gut oben ankommen. .. Und daraufhin habe ich Dir "Deinen" Chip gegeben…mit der Empfehlung das es so viele tolle "Seiten" über Gott gibt…usw.. Sie guckte freudig überrascht  und auch ein bißchen verduzt. Ich ging dann meiner Wege.. ;) 

    Tja,wir sind ja schließlich unendlich geliebt !!!! darüber lohnt es sich doch zu sprechen !.. Halleluja und weiteren die volle Breitseite….von "oben" wünsche ich Dir .

    LG Roberto

    Antworten
  2. Inken

    Und Gott hatte Jesu Teilnahme beim Junglecamp sogar schon von ganz langer Hand (bereits zu Moses Zeiten) geplant:

    "Ich sehe ihn, aber jetzt noch nicht; ich schaue ihn, aber noch nicht in der Nähe. Ein Stern tritt hervor aus Jakob, und ein Zepter erhebt sich aus Israel. Es wird die Schläfen Moabs zerschmettern, und alle Söhne Seths zertrümmern." 4. Mose 24,17

    Preist den Herrn!

    Antworten
  3. Gabi

    Hi Mandy

    Mit dem Artikel hast Du mich zu später Stunde noch zum Lachen gebracht – was für'n herrlicher Vergleich ! Das ist was dran.

    Ich werde das gleich mal ausdrucken für meine liebe dschungelcampbegeisterte Kollegin

    Danke ! Gabi

    Antworten
    1. Karin

      *kicher* was ist heute schon echt Rik.  Felsen, Busen, Fingernägel, Stars und Sternchen ect.

      JESUS, der ist echt !!!!

      Antworten
  4. Ulrike

    Liebe Mandy,

    es ist wirklich erstaunlich aus was Du alles ein Story machen kannst! 

    Mich hat das "Durchhaltevermögen" von Jesus heute sehr angesprochen. Ich neige dazu aufzugeben, wenn ich nicht auf meine Kosten komme, mich benachteiligt fühle…. Jesus war so anders. Und ich will von ihm lernen und dranbleiben, auch wenn das bedeutet zu verzichten und meine eigenen Bedüfnisse erst mal nicht befriedigt werden. 

    Danke für die Ermutigung, genau das habe ich heute gebraucht.

    Antworten
  5. Chrissie

    Ach Mandy, du bist einfach supi!  ;-) Toller Vergleich! 
    Ich gehöre ja zugegebenermaßen auch zu denen, die die Sendung tatsächlich anschauen… 

    Antworten
  6. Claudia

    So eine absolute Trash-Sendung würde ich im Leben nicht ansehen. Diesen Mist mit der Geschichte von Jesus zu vergleichen, finde ich persönlich, nicht sehr lustig. Vielleicht habe ich aber auch nur zuwenig Humor und/oder Phantasie, um da Zusammenhänge zu erkennen. Alte  und/ oder abgehalfterte Stars und Sternchen Schweinesperma trinken zu lassen und die Zuschauer zuhause ergötzen sich daran, wie pervers ist das denn und was hat das alles mit Jesus zu tun? Sorry, liebe Mandy, aber dieser Vergleich, da liegste meiner Meinung nach, voll daneben.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.