Beschenken und beschenkt werden!

M e r r y  B i r t h d a y, Ihr Lieben! 


Es ist Weihnachten! Weihnachten ist Geburtstag!

Gott sei Dank für das größte Geschenk auf Erden = Jesus!


Ich dachte mir, es wäre doch schön, wenn wir auch nach Weihnachten Menschen in unserem Umfeld beschenken! :-) 


Gott hat uns beschenkt, beschenken wir andere! 

 

Ich habe 24 BasisBibeln fertig verpackt und abschickbereit!   :-)


- Mehr Infos dazu: www.basisbibel.de
- Bei Facebook: www.facebook.com/basisbibel.de

 

Wem könntest Du damit eine Freude machen?


Vielleicht der Postfrau, der Bäckerin, den Müllmännern, den Nachbarn, der älteren Frau ein paar Häuser weiter, Deinem Friseur, dem Obdachlosen der oft vorm Discounter rumsitzt, der Kindergärtnerin, Deinem Zahnarzt  ….


Wenn Du eine Idee hast, dann schreibe bis einschl. 27. Dezember 2014 einen Kommentar dazu und erzähle davon!


Am 27. Dezember werde ich dann schreiben, wem ich gerne eine zuschicken möchte.
 

 

Und jetzt wünsche ich jedem einzelnen wunderschöne Weihnachtstage! Genieß die Zeit!

 

Alles Liebe von Herzen!

Mandy

 

 

… vielleicht steht ja bald Deine Adresse auf einem dieser fetten Briefe! :-)

 
 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 24. Dezember 2014 veröffentlicht.

67 Gedanken zu „Beschenken und beschenkt werden!

Aufgrund der hohen Anzahl an Kommentaren erscheint zuerst das Kommentar-Formular.
Die Kommentare findest Du unter dem Formular :)

Hinterlasse einen Kommentar zu Daniela Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Mandy Artikelautor

    Schenken macht Freude! Vielleicht auch gerade dann, wenn das Leben gerade ziemlich heftig ist …

    An diese Menschen wird jeweils eine BasisBibel gehen:

    An eine eine junger Mama, die sich gerade mit der Frage beschäfigt warum das Baby einer Bekannten so früh sterben musste. An ein 10-jähriges Mädchen, was ohne Vater aufwächst. An einen fleißigen Zeitungsausträger, der pünktlich 4 Uhr die Zeitung in den Postkasten steckt und sich daheim um seine kranke Tochter kümmert. An eine Frau, die ein hartes letztes Jahr hatte, mit vielen Veränderungen und Verlusten. An einen lieben Menschen, der zwar Interesse an Gott hat, aber dem das „Bodenpersonal“ bisher eher abschreckt. An einen jungen Papa, der in Zeitung inserierte, dass er Weihnachtsgeschenke für seine Tochter sucht, aber wenig Geld dafür hat. An eine Frau, die an Depressionen leidet.

    Eine BasisBibel wird in einem Altenheim ausgelegt. Eine weitere BasisBibel bekommt eine Schülerin, die gern wissen möchte was überhaupt in der Bibel drin steht. Ein Pfleger wird eine BasisBibel dem behinderten jungen Menschen schenken, um den er sich kümmert. Eine weiter geht an eine Studentin deren Mutter kürzlich, ziemlich plötzlich, gestorben ist. Die nächste geht an einen Schüler, dessen Family ziemlich schwierig ist … eine weitere an eine Frau, die zwar öfter mal in den Gottesdienst geht, aber keine Bibel hat. Noch eine geht an eine Mutter, die immer an ihren Sohn und das Leben geglaubt hat und ihn täglich pflegt – er ist vom Hals abwärts gelähmt. Ein fleißiger DHL Mann darf sich über eine BasisBibel freuen, er schleppt so schwere Pakete rum und ist doch immer so dabei.

    ​Ein junger Mann, der familiär ziemlichen Stress an der Backe hat, bekommt auch eine. Und eine geht an liebe Eltern, um sie zu ermutigen. Eine weitere an die 94-jährige Nachbarin, die zwar oft grimmig guckt, aber doch ganz freundlich ist. Die nächste an den Arbeitskollegen, der lange Zeit seine Oma gepflegt hat, die aber kürzlich gestorben ist. Und noch eine BasisBibel geht an eine 92-jährige Frau, der die Tränen über die Wangen liefen, weil sie Weihnachten ganz alleine war – ohne ihre Kinder. Der Freund (mit türkischen Wurzeln) der Tochter, dem der letzte Gottesdienst gut gefallen hat, wird eine bekommen. Und auch der neue Mitschüler. Ein Lehrer schenkt sie an einen seiner Schüler. Und die gute Schwägerin, die ziemlich viel Stress hat darf sich über eine BasisBibel freuen und auch eine junge Punkerin!

    Hier die Namen, der Gewinner – schickt mir ne Mail wegen der Adresse:

    Tanja, Rike, Verena, Nicola, Claudia Weber, Mirjam, Sandy, Karin, Patricia Pütthoff, Patrick, Anna B., Anne Q., Kathrin, Riedler, Iris, Fabio, Jule, Tabea Ulrich, Irmgard, Regine, Ordi Stefan, Caro, Claudia, Daniela

    Alle anderen; nicht traurig sein. Es kann nicht jeder gewinnen ;-)

    Alles Liebe!
    Mandy

    Antworten
    1. Rainer Gigerich

      Hallo Mandy – ich weiß, der Artikel ist drei Jahre alt, aber ich habe ihn grad erst gesehen. Schon vor längerer Zeit hatte ich begonnen, auch Bibeln zu verschenken – ich finde es so wichtig, dass jeder, der im Wort Gottes lesen will auch die Möglichkeit bekommt, eine Bibel zu haben.
      Daher habe ich vor ein paar Monaten angefangen, eine Seite zu bauen, auf der man sich eine Bibel schenken lassen kann, wenn man sie sich nicht leisten kann.
      Ich verschenke die Neue evangelistische Übersetzung.
      Wenn hier also noch jemand vorbei schaut, der sich keine Bibel leisten kann, schaut doch mal bei mir vorbei: https://hast-du-eine-bibel.de
      Gerne dürfen auch die vorbei schauen, die mehr Geld haben und mein Projekt unterstützen wollen :)
      Liebe Grüße
      Rainer

      Antworten
    2. Karin

      Liebe Mandy,

      ich möchte mich recht herzlich für die Bibel bedanken.

      In diesem Jahr mußten wir meine Schwiegermutter ins Altenheim geben und somit habe  ich auch einen größeren Blick hinter die Fassade "Altenheim" bekommen. Meine Schwiegermutter teilt sich zur Zeit mit noch wechselnden Bewohnern ein Zimmer.  Ich habe in der kurzen Zeit schon so einige Menschen kommen und gehen sehen. Viele verbitterte Herzen kennen gelernt. Zimmergenossin Nummer eins sagte den ganzen Tag über: ja, sie haben mich abgeschoben, jetzt wo ich nicht mehr kann werde ich lästig. Zimmergenossin Nummer zwei sagte das gleiche, da sie aber noch gut laufen konnte ist sie ständig abgehauen und mußte dann mit der Polizei wieder zurückgebracht werden. Leider konnte sie sich überhaupt nicht damit abfinden, in ihren Augen, abgeschoben worden zu sein und setzte ihre Flucht jeden Tag fort, sie kam dann in ein geschlossenes Heim. Nummer drei war nur vier Tage dort und starb dann. Sie war sehr unruhig im Bett und da fixieren in Heimen verboten ist haben die Pfleger rund ums Bett Matratzen gelegt. Ihre Tochter sass den ganzen Tag auf der Matratze und streichelte ihre Mutti um sie zu beruhigen.

      Obwohl ich es dort sehr "schön" finde und es sich dort gut um die Bewohner gekümmert wird empfinde ich die "Stimmung" dort manchmal sehr bedrückend . Vor allem die "Neunen" sehen das so als ihre letzte Station an, was es ja auch ist, doch sie geben sich einfach auf. Es ist nicht einfach aus der gewohnten Umgebung herrausgerissen zu werden und es kostet viel Arbeit manch ein Menschenkind  aus seinem Zimmer hinauszulocken damit sie am Leben teilhaben können. Im Heim gibt es eine Bücherei , in der ich aber noch keine Bibel entdeckt habe, dann gibt es noch Leseecken in der auch die Bewohner alte Zeitschriften oder Romane legen die man dann noch lesen kann. Dort wird sie ihren Platz finden und hoffentlich bald durch viele Hände wandern.

      Ich habe schön oft gedacht: wer erzählt diesen Menschen von Jesus? Kennen sie IHN wohl? Ich wünsche mir das die Menschen die in dieser Bibel lesen Jesus finden werden, den, der ihr Herz beruhigen kann, den, der ihnen die Hand reicht uns sie bis zum Ende auf dieser Erde nicht mehr loslässt, sie mit SEINER LIEBE festhält , den der sie tröstet.

      Ich mußte echt heulen als ich meinen Namen gelesen habe, so sehr hat es mich gefreut. Danke Mandy!

      Antworten
  2. Ordi Stefan

    Oh man, 8min zu spät… Aber ich arbeite an einer Schule und rede da ständig mit Schülern über Jesus, die Bibel und die Wahrheit des Evangeliums – einige Schüler zeigen sich sehr interessiert und denen würde ich eine schenken.

    Antworten
  3. Dorothea

    Hallo, eine Freundin, die bisher nichts mit der Bibel anfangen konnte, hat mir kürzlich berichtet, dass sie darin lesen möchte. Gerne würde ich ihr eine moderne Übersetzung zukommen lassen. Wenn Sie hört, dass es ein Geschenk von jemand ihr fremden ist, dann wird sie um so mehr davon berührt sein! Ich bin mir sicher, es würde ihr Herz weiter für Gott öffnen….

     

     

    Antworten
  4. Caro

    Hi,
    Ich habe jetzt gerade die Schule gewechselt und bin in einer richtig tollen neuen Klasse gelandet. Ich habe nun neue Freunde gefunden in der Klasse und einer von ihnen ist interessiert an dem was ich so mache und was so in der Bibel steckt… leider war ich dieses Jahr mega in Stress… Weihnachten kommt doch jedes Jahr wieder überraschend ;)… ih hatte jedenfalls dir Idee ihm eine Bibel zu Weihnachten zu schenken… ihm würde ich soo gerne eine geben… so viel Begeisterung wie der jetzt schon zeigt hab ich schon lange nicht mehr gesehem bei “nicht Christen “… ich hoffe, dass er dann ganz viel daraus mitnimmt und zu Jesus findet.

    Ganz viele Grüße,
    Caro

    Antworten
  5. Regine

    ich möchte die Basis Bibel dem Freund meiner Tochter schenken, er ist Deutscher mit türkischen Wurzeln, er ist kein gläubiger Moslem. Er war zur Christvesper mit im Gottesdienst, es hat ihm gefallen. Leider sind wir noch nicht über die Botschaft von Weihnachten und mein Christsein ins Gespräch gekommen, aber wenn die beiden bei uns zum Essen sind wartet er darauf, dass ich das Tischgebet spreche.

    Antworten
  6. Irmgard

    In meiner Paralellstraße wohnt ein über 92 Jahre alte Frau. Ich sehe sie oft mit dem Rollatur laufen. Manchmal kommen wir ins Gespräch. Kurz Weihnachten erzählte sie mir, dass keiner ihrer Kinder an Heilig Abend und an beiden Feiertagen zu ihr kämen. Dabei rollten Tränen über ihre Wangen. Sie ist enttäuscht von ihren Kindern. Ich würde gerne dieser Frau die Basis Bibel schenken. Einen Mann hat sie keinen mehr.

    Antworten
  7. Doris

    Hi Mandy,

    sehr schöne Idee, ich würde mir gerne eine Bibel schenken, damit ich endlich eine Bibel hab, die ich versteh; hab schon so viele ausprobiert und binimmer wieder gescheitert. Es stinkt mir, dass ich anscheinend zu doof dafür bin; ich versteh die Texte einfach nicht. Mit der BasisBibel hoffe ich endlich den Zugang zu finden. Wahrscheinlich werde ich dann meine Sportlerbibel, Bibelbuch, das Bibel-Lesebuch, das kleine BibelLesebuch ….. einfach verschenken – an Menschen die sie eher verstehen als ich.

    Sonnige Grüßle und fetten Segen

    Doris

    Antworten
  8. Eva

    Hallo Mandy,

    das ist eine sehr nette Idee. Ich würde die Bibel sehr gerne meiner Tochter schenken. Ich würde mir so sehr wünschen, dass sie auch den Weg zu und mit Gott findet.

    Grüße Dich ganz lieb

    Eva

    Antworten
  9. Tabea Ulrich

    Hallo Mandy,

    ich würde sehr gerne die Bibel, den Arbeitskollegen meines Mannes zu kommen lassen, er geht im Moment durch eine schwierige Zeit. Er (50,Alleinstehend) hat seine Oma viele Jahre gepflegt, die nun aber vor kurzen verstorben ist,mit seiner restlichen Familie hat er keinen Kontakt. An Weihnachten war er mit uns das erste mal im Gottesdienst und hat mit unserer Familie Weihnachten verbracht, er ist sehr fragend nach diesem Heiligabend nach Hause gefahren. Ich denke diese Bibel würde ihm sehr weiter …

    Antworten
  10. Claudia

    Hallo Mandy.ich würde gerne meiner Schwägerin die Basisbibel zukommen lassen.Sie hat total viel um die Ohren und möchte gerne mehr von Gott erfahren. Sie würde sich bestimmt total freuen über so ein tolles Geschenk.

     

    Antworten
  11. Tanja

    Ich möchte nicht egoistisch oder unverschämt wirken, doch ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Du mir eine schenken magst. Ich bin gerade ziemlich verzweifelt und könnte dringend ein bisschen mehr “Gott” gebrauchen…

    Antworten
  12. silke

    Ich würde mich für unseren neuen Gemeindebesucher aus dem Drogenwohnheim entscheiden. Unsere Tochter bekommt schließlich den Glauben zuhause vorgelebt.

    Antworten
  13. Daniela

    (Da hab ich den Kommentar versehentlich abgeschickt, bevor ich zu Ende geschrieben hab… *grummel*)

    …Dann entscheide ich mich für die junge Punkerin (Mutter des früheren Kindergartenfreundes meiner Tochter)!!! Ich denke, es ist am wichtigsten, das sie Gott kennen lernt!

    Antworten
  14. Daniela

    Ok. Sorry! Konnte mich nicht so ganz wirklich entscheiden und dachte, ich schreib einfach 3 Leute, die mir einfallen und Du entscheidest, wenn ich gewinnen sollte, für wen die Basisbibel ist… Hmm, also wenn ich mich selbst entscheiden soll…

    Antworten
  15. Mandy Artikelautor

    Schön, dass Euch soviele Menschen einfallen! :-)

    Bitte schreibt immer nur eine Person, die ihr beschenken möchtet. Danke!

    Lieben Gruß 
    Mandy

    Antworten
  16. Jule

    Ich würde sie unserer Nachbarin schenken…

    94, ganz schön grimmig, aber doch irgendwie immer ein wenig am Freuen, wenn wir ihr Kekse,Kuchen oder so vorbeibringen (mit unendlich geliebt Chips, einer Bibelstelle etc.)…

    Antworten
  17. Ichkönntebrüllen

      Hey Leute, ich könnte brüllen. Es geht um ein Geschenk,   e i n   Geschenk. Aber vielleicht könnte ich bitte auch 20 Bibeln haben. Für meine Nachbarn, die sind alle so lieb. :-)

    Antworten
  18. Fabio

    Hallo liebe Mandy,

    ich würde die Basis Bibel gerne meinen Eltern schenken, denn sie werden bald einen Glaubenskurs bei uns in der Gemeinde zusammen besuchen (das steht zu 99% fest) und ich möchte sie mit der dieser Bibel ermutigen und ihnen damit etwas für den Glaubenskurs und danach an die Hand geben.

    LG Fabio

    Antworten
  19. Iris Hettinger

    ~~Ich würde sie gerne einem jungen Mann schenken. Er ist noch Atheist.
    Seine Ex-Frau hat wieder geheiratet. Ihr zweiter Mann wurde suizidgefährdet in die Klinik geliefert, er hat seiner schwangeren Frau und den 5 Kindern einen Scherbenhaufen hinterlassen, viele Schulden, ein großes Lügengebilde, seine Geliebte  verschwiegen, die anstehende Zwangsräumung hat er auch für sich behalten usw. Die Frau suchte unseren Pfarrer auf. Die ganze Gemeinde half, damit die Familie noch vor Weihnachten ein neues Zuhause hat. Die Frau und die Kinder kommen mittlerweile zu uns in die Gottesdienste und besuchen einige Gruppen. Aber der Ex-Mann, den haben wir sehr bewundert. Er war immer da, wenn Hilfe nötig war. Jetzt ist der zweite Mann wieder da und er wird nicht mehr gebraucht. Er ist am Boden zerstört. Einmal kam er mit in den Gottesdienst. Jetzt möchte er dem zweiten Mann nicht begegnen und kommt nicht mehr. Ich würde ihm gerne wenigstens eine Bibel schenken. Eine Basisbibel, wegen der vielen Erklärungen am Rand.

    Antworten
  20. Christiane Kretzschmar

    Ich finde die Idee klasse und mir fallen 3 Leute ein: unser Nachbar , dessen Frau sich letztes Jahr das Leben nahm, eine Freundin, die immer wieder interessiert ist aber mit 2 Kindern voller arztstelle und Haus usw keine Zeit für sich hat. Und die Freundin eines bekannten ( über alphakurs kennengelernt ) der vor 3 Wochen überraschend an Herzinfarkt verstarb ( 48 Jahre)-  gestern hätte er Geburtstag gehabt . 

    Antworten
  21. Thomas

    Also ich würde auch gerne eine nehmen und die einer sehr guten Freundin schenken, sie hat ein christlichen jahreskalender bekommen mit Bibel stellen, aber hat keine Bibel…das wäre eine sehr gute Gelegenheit…

    Antworten
  22. Tanja

    Mir ist noch jemand eingfallen unseren Lieben DHL Mann der gerade vor Weihnachten immer früh zu uns kam weil er wusste das wir nicht da sind er hat seine Tour immer umgelegt mit einer Tafel Schoki sogleich danke aber ich das Wort des Herrn nicht leckerer als Schoki

    Antworten
  23. silke

    Ich hätte gleich zwei Menschen, denen ich eine Bibel schenken würde.
    Einmal meiner Tochter, die mal erwähnte, sie möchte eine eigene Bibel haben.
    Noch eher würde ich sie einem jungen Mann schenken, der seit ca. 2 Monaten jeden Sonntag bei uns in den Gottesdienst kommt. Er wohnt bei uns im Ort in einer Wohngruppe für ehemalige Drogenabhängige und sieht sehr gezeichnet aus. Im Gottesdienst sitzt er oft in sich zusammengesunken, aber er profitiert unheimlich von dem was er da hört. Ich finde das ganz klasse, dass er den Mut gefunden hat zu uns zu kommen. Vielleicht würde er sich über eine Bibel freuen.

    Antworten
  24. betty

    Bibeln verschenken finde ich eine schwierige Sache. Es sollte nicht so wirken, als ob man damit missionieren möchte. Das funktioniert nicht. Aber wenn es sich ergibt, dass jemand Interesse und Wertschätzung dafür zeigt, dann ist es eine tolle Sache. Frohe Weihnachten!

    Antworten
  25. Jenny

    Ich würde sie meiner Mutter schicken. Sie hat nur eine Uralt-Bibel von meiner Oma, die ist schwer verständlich und ladet einen nicht gerade zum drin lesen ein. Ich würde mir erhoffen, dass Mama viel drin liest (oder wir auch mal zusammen) und neue Kraft und Hoffnung schöpft.

    Liebe Grüße und allen einen schönen Abend :-) !

    Antworten
    1. Jenny

      Ich bin sehr müde, sorry. Also anstatt "schicken" heißt es "schenken" und anstatt "ladet" lädt. Wer noch mehr Fehler findet darf sie behalten ;o)

      Antworten
  26. Hanna

    Ich würde die Bibel meiner Schwester schenken… wir sind in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen und haben den Glauben von klein auf mit in die Wiege gelegt bekommen. Meine Schwester ist letzten Monat 18 geworden und hat direkt einen Tag später mitgeteilt, dass sie mit Gott und dem Glauben nichts mehr am Hut hat und jetzt auch nicht mehr mit in die Gemeinde will etc. Ihr Freund ist auch kein Christ und ihr Freundeskreis besteht im Moment auch nur aus Nichtchristen. Mich macht es furchtbar traurig, und vor allem meine Eltern leiden sehr drunter.

    Wenn ich die Bibel bekommen würde, würde ich sie ihr schenken mit dem Vermerk, dass ich sie geschenkt bekommen hab und sie an sie weitergebe mit der Bitte, wenigstens jeden Tag im neuen Jahr einen kleinen Vers zu lesen in der Hoffnung, dass Gott ihr Herz anrührt…

    Antworten
  27. J.

    Hallo Mandy,

    Ich wünsche dir noch gesegnete Weihnachten
    und hoffe du kannst die Feiertage genießen.

    Ich hab eine Freundin der ich gerne diese Bibel schenken würde. Ob sie rein schaut weiß ich nicht. Ich kämpfe mit ihr seit längerem gegen ihrer Krankheit und ich bete viel für sie. Dabei sehe ich wie Gott heilen tut, auch wenn es nur langsam passiert. Ich hoffe das sie nach Heilung, Sieg – Gott spürt, erfährt wie stark er ist! Ich finde sie hat so ein wertvolles Buch verdient!

    Antworten
  28. Victoria

     

    Ich würde diese Bibel einer alten Freundin schenken, die mit mir in der Oberstufe war. Sie war total uninteressiert an Gott und hat mich auch immer so ein bisschen fertig gemacht,weil ich Christ bin. Ich habe irgendwann anfangen, Bibelverse auf Post-Its zu schreiben und in ihren Taschenrechner zu kleben. Anfangs fand sie es recht lustig, irgendwann war sie ziemlich genervt davon. Ich habe mit ihr über Gott geredet, aber sie meinte, sie wolle erstmal ihr Leben genießen. Seit dem Abschluss habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr, da sie diesem unterbindet.

    Ich weiß zwar nicht, ob sie die Bibel lesen wird, aber ich werde beten, dass Gott ihr Herz öffnet und wenn es soweit ist, dann hat sie eine Bibel, in der sie sofort lesen kann. 

    Ich danke dir für deine Arbeit, Mandy und wünsche dir Gottes Segen! 

     

     

    Antworten
  29. Cornelia

    Ich kenne jemanden die fragt mich bei besonderen Anlässen immer ob es zu dem Thema oder zu dem Thema was in der Bibel steht und dann könnte sie ja selber mal schaun

    Antworten
  30. simone rothschedl

    liebe mandy, erst einmal vielen dank für deine arbeit. es ist toll mit zu erleben wie deine arbeit wirkt. auch bei uns in der gemeinde bist du in aller munde. deine einkaufswagen chips werden von uns fleißig verteilt. dank auch dafür. wir spüren genau das gott bei dir ist. er segne dich und behüte dich und alle deine fleißigen helfer.

    diese basisbibel würde ich gern meiner stieftochter schenken. es wird immer klarer, dass sie auf der suche ist. daher wäre es wundervoll ihr eine leicht verständliche, klare bibel schenken zu können. ich habe lange überlegt welche bibel ich ihr geben könnte. diese bibel ist das was ich gesucht habe. schön das ich sie bei dir gefunden habe.

    eine weitere bibel würde ich gern einer freundin schenken. sie fand einen psalm, der bei uns an der wand steht so schön und fragte mich woher ich das habe. als ich ihr antwortete aus der bibel, war sie ganz platt. wenn eine kleine flamme da ist, ist es gut sie zu schüren. mit deiner basisbibel? das wäre super.

    wir wünschen dir und deiner familie sowie deinen helfern und freunden ein gutes, friedliches neues jahr und beten für deine arbeit.

    gottes segen und frieden

    simone  

    Antworten
  31. Ulrike

    Hmmmm, also ich habe beruflich mit einigen alten Menschen zu tun und würde vielleicht einen Abnehmer finden bzw. Jemanden der sich mit der guten Botschaft beschenken lässt. :-) :-) :-)  

    Antworten
  32. Riedler

    Ich finde meine Mutter müsste damit beschenkt werden. Ich lag vor 3 Jahren im Koma durch einen septischen Schock mit multiplen Organversagen. Meine Mutter ist jeden Tag in die Kirche gegangen und hat gebetet und ein Lied angestimmt. Das hat sie 3 Monate lang getan und an meinem Bett soll sie jeden Tag gebetet haben. Die Ärzte wollten dann irgendwann die Maschinen abstellen,weil sie nicht mehr an mein Überleben geglaubt haben. Meine Mutter hat aber um mich gekämpft, ihr Glaube half ihr sehr dabei.Ohne sie und ohne Gott würde ich nicht mehr leben. Ich bin seitdem ab Hals abwärts gelähmt und meine Mutter pflegt mich. Dabei ist sie. Selber schwer krank. Sie hat sich einen komplizierten Schulterbruch zugezogen.Meine Mutter hat trotzdem für mich immer da begleitet und leitet mIch uff rechter Bahn Sie ein sehr Grosses Gottvertrauen.Sie hat dieses Geschenk verdient. Sie braucht viel Kraft

    Antworten
  33. Kathrin

    Hallo Mandy :) Ich würde die Bibel meiner Mama schenken… sie glaubt an Gott (jedoch eher im Stillen und für sich alleine)  und geht auch gerne in den Gottesdienst, aber trotzdem hat sie keine Bibel um selber von Gott zu erfahren… Deswegen würde ich ihr sehr gerne so eine Bibel schenken Liebe Grüße Kathrin

    Antworten
  34. Tanja

    Ich konnte da einer Freu din eine grosse Freude machen sie kennt mich 20 Jahre d.h als Nichte heißt u d seit 3 Jahren als Christin sie ist verwunser wie ich mich verändert gäbe aber immer noch Tanja bin nur das mein gebrochenes Herz aus Vergangenheit mit Liebe Dank Jesus gefüllt wurde und ich diese Liebe anderen in schweren Zeiten schenke da diese sie brauchen um gesundheitlich geheilt zu werden

    Antworten
  35. Hanna

    Eine tolle Idee, Mandy, dankeschön dafür und für all die viele Zeit und Liebe, die Du mit diesem Blog von unserem Vater im Himmel weitergibst.

    Ich habe den ersten Menschen getroffen, der vorher nichts mit dem Glauben und Christentum zu tun  haben wollte und der jetzt neugierig geworden ist und die ersten vorsichtigen Schritte macht.

    Ich hatte ihr zwar schon eine Bibel empfohlen, aber die Basisbibel wäre von der Sprache her verständlicher und besser zu lesen und ich würd sie ihr gern schenken, weil es auch  ein bischen ausdrückt,  dass Gott uns so so viel schenkt und noch mehr schenken möchte..

    Antworten
  36. Andrea

    Beschenken würde ich: 1. meinen lieben Pflegebruder und seiner tollen Frau. Die habe ich schon lange auf dem Herzen und ich denke, dass diese Bibel (ich kenne sie leider nicht) gut zu lesen ist. 2. eine liebe Bekannte, die ich in der Familienkur kennengelernt habe 3. und mich selbst (ich würde mir auch etwas Gutes tun) (grins) Dir und Karsten ein gesegneten Heiligabend und weiterhin so tolle Ideen. LG Andrea

    Antworten
  37. Daniela

    Auf Anhieb fallen mir 3 Personen ein, denen ich gerne eine Basisbibel schenken würde:

    1. Die Mutter von einem früheren Kindergartenfreund meiner Tochter würd ich sehr gern damit beschenken. Sie leidet immernoch sehr darunter, das ihr Vater vor einigen Jahren gestorben ist. Sie ist dadurch nicht in der Lage, sich um ihren Sohn zu kümmern (er lebt bei seiner Oma)… Sie ist punkmäßig unterwegs, sitzt tagsüber mit "Freunden" in der Fußgängerzone auf dem Boden rum…

    In letzter Zeit hab ich sie sehr auf dem Herzen und bin immer wieder am überlegen, was ich für sie tun kann, wie ich ihr helfen kann und insbesondere, wie ich ihr helfen kann, den Weg zu Gott zu finden… Habe in dem Zusammenhang immer wieder auch an Dich – Mandy – gedacht und immer wieder überlegt, wie ich ihr einen Chip zukommen lassen kann. Wir laufen uns nur selten über den Weg und einfach nur 'nen Chip in Briefkasten werfen… ? Das wäre mit der Basisbibel als Geschenk schon besser/einfacher… ;-)

    Also, sie wäre die Erste, die ich damit beschenken würde!

    2. Unsere Postbotin ist immer total nett und ich hatte immer überlegt, wie ich ihr mal eine Freude machen kann. Die Idee mit der Basisbibel und dem Chip gefällt mir sehr…

    Und als 3. würd ich mich selbst damit beschenken. :-) Ich muß mich hier outen und zugeben, das ich die Bibel noch nie gelesen habe. Wir (mein Mann und ich) haben zwar zur Hochzeit eine geschenkt bekommen (Elberfelder), aber da fällt es mir sehr schwer drin zu lesen. Ich find, die ist so schwer verständlich und (sorry, aber) langweilig geschrieben…

    Ich fange nächstes Jahr mit einer christlichen Seelsorgeausbildung an, da ich seit Jahren auf dem Herzen habe, eine Anlaufstelle für mißbrauchte Mädchen und Frauen zu machen. Auch dafür ist so eine Bibel sicher hilfreich und nützlich…

     

    Liebe Mandy + Team,

    ich wünsche Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und schöne Feiertage. Kommt gut ins neue Jahr, seid gesegnet und bleibt gesund!!!

    Lieben Gruß, Daniela

    Antworten
  38. Ina

    Liebe Mandy,

    das ist ja eine tolle und sehr nette Idee von dir! Ich würde die Basis-Bibel gerne meinem Bruder schenken und würde mich sehr freuen, wenn dies vielleicht möglich wäre.

    Liebe Grüße und frohe Weihnachten,

    Ina

    Antworten
  39. Anne Q.

    Hallo, 

    ich arbeite an einer Förderschule. Viele unserer Schüler kennen Jesus und die frohe Botschaft nur aus dem Reliunterricht oder gar nicht. 

    Seit einiger Zeit kommen nun ein paar der Oberstufenschüler (8-10 klässler) unserer Schule in meine Gemeinde zur Jugendgruppe, da sie die Möglichkeit hatten uns über eine Freizeit die vom Jugendamt mitfinanziert wurde kennen zu lernen. Viele haben jedoch keine eigene Bibel da zu Hause das Geld fehlt. Deshalb würde ich die Bibel einer  Schülerin unserer Schule schenken, die nun seit den Sommerferien regelmäßig in die Gruppe kommt und sich trotz ihrer schwierigen Herkunftsfamilie wacker durchs Leben kämpft. Mit Jesus an ihrer Seite  und Gottes Wort hätte sie einen guten Mitstreiter! 

    Vielen Dank für den tollen Adeventskalender liebe Mandy! Er hat mich in der Adventszeit häufiger Mal zum Nachdenken gebracht! 

    Euch allen gesegnete Weihnachten! 

    Antworten
  40. Anna B.

    Liebe Mandy,
    mir fiel sofort ein Mädchen ein, das ich neulich in der Uni kennenlernte. Sie ist erst vor ein paar Monaten vom Schwarzwald nach Hamburg gezogen, um hier zu studieren, kurz darauf starb ihre Mutter urplötzlich und sie hatte keine Gelegenheit, Abschied zu nehmen…. Sie spricht kaum mit einem Menschen darüber, aber irgendwie konnte sie mir alles anvertrauen und weil ich spürte, dass sie wirklich dringend ganz viel Annahme und Trost brauchte, nahm ich (wildfremde) sie einfach in den Arm und sprach ihr Gottes Liebe und Hoffnung zu. Sie schrieb mir danach auch nochmal, wie gut ihr das getan habe und wie dankbar sie dafür sei, aber ihr fällt es gerade schwer, an einen liebenden Gott zu glauben, weil sie nicht verstehen kann, “wie er ihr einfach ihre Mutter nehmen konnte”. Dennoch weiß ich, dass nur Gott ihr den Trost geben kann, den sie jetzt braucht. Ich würde gerne mit ihr im Vertrauen darüber reden und ihr eine Bibel schenken, falls du denkst, dass das ein situationsangemessenes Geschenk ist (habe damit leider nicht so viel Erfahrung!)
    Liebe Grüße und gesegnete Festtage! Deine Anna

    Antworten
  41. Vera

    Liebe Mandy, ich Danke Dir für jede Minute Zeit ,die Du mir geschenkt hast.Dein Seelenfutter hat mich und wird mich durch die schwere Zeit tragen.Unsere Tochter hat Krebs bekommen und so manches Mal wuste ich nicht weiter. Danke für so manches liebe Wort,daß mich ganz Persönlich angesprochen hat.

    Ich wünsche Dir und allen Deinen lieben Helfer gesegnete Weihnachten!

    Antworten
  42. Margot

    liebe Mandy sehr gute Idee:-)

    ich würde diese tolle Bibel sogar 2 sehr lieben Menschen schenken ,meiner netten Nachbarin ,sie ist viel allein zuhause ,ihr Mann hat sich vor 3 Jahren das Leben genommen ( schlimme Schmerzen )ich besuche sie so oft ich kann und erzähle ihr von Jesus unserem lieben Vater .das sie ihren Glauben nicht verlieren soll . auch meine liebe Freundin schon über 30 Jahren . möchte sie auch auf den richtigen Weg bringen ( halten ) meine eigene Bibel leihe ich so immer gerne aus , aber dann kann ich nicht weiterlesen .die Basisbibel ist echt sehr schön und einfach zu lesen :–)wirklich für jedemann..

     

    Ich wünsche Dir und auch allen anderen Lesern 

    Schöne Weihnachten gesegnetes friedvolle Tage :-)

    noch eine kleine Nachdenkliche doch auch gute Weihnachtsgeschichte

    die mir sehr gut gefällt ::Lg Margot

     

    http://www.myheimat.de/landsberg/kultur/auslaender-raus-eine-geschichte-zum-nachdenken-d20801.html

    Antworten
  43. Patrick

    In meiner Freizeit betreue ich ehrenamtlich einen jungen behinderten Menschen. Er hat vor etwa einem Jahr in seiner Behinderung Gott gefunden. Ihm wurde ich gerne diese Bibel schenken und bin überzeugt, dass er sie auf seinem neuen Weg als Begleiter zur Hand nehmen würde.

    Die Weihnachten,
    Patrick

    Antworten
  44. Inken

    Hallo Mandy,

    wieder mal eine wundervolle Idee UND ergreifende Frage:

    WEM würde ICH denn diese Basisbibel am liebsten und besten schenken?

    Ich würde sie, sowohl am liebsten als auch am besten,

    a) "allen" Menschen würde ich sie gern schenken

    und

    b) diese quasi "zufällig" auswählen können (..lassen! – von WEM wohl? smile)

    und

    c) sie auch irgendwie "alle Völker" erreichen können –

    ja , JETZT hab' ich DIE Idee.

    DAS mach' ich:

    Ich würde die Basisbibel nämlich per "Bookcrossing"

    http://www.bookcrossers.de/pages/was-ist-bookcrossing.php/

    weiterschenken an möglichst viele Menschen auf der ganzen Welt!

     

    WARUM wäre mir das und das so wichtig?

     

    Weil ich so UNENDLICH GLÜCKLICH über MEIN eigenes Weihnachtsgeschenk bin:

    Nämlich Jesus Christus, DER so unbeschrieblich herrlich ist, der sich aber nicht zu fein war, SICH mich ganz klein zu machen, SICH selbst für MEINE Sünde unschuldig hat strafen lassen und dadurch, dass ich an IHN glaube und als meinen persönlichen Herrn angenommen habe, auch MICH mit Gott versöhnt und MIR so das ewige Leben geschenkt hat!

    WAS für ein wahnsinniges, unbegreiflich tolles und wertvolles Geschenk ist das: Es macht mich gleichzeitig weinen UND lachen und DIESES Geschenk wünsche ich einfach JEDEM Menschen auf der GANZEN Welt!

    Hallelujah!!!

    Inken (-:

    Antworten
  45. Sarah Günther

    Hey…das ist eine tolle Aktion :) ich hätte sogar gleich zwei Menschen: einmal einer guten Freundin, die neu bei uns im Hauskreis ist und so langsam am begreifen ist was die Liebe Gottes für sie bereit hält und wie Nachfolge aussieht. Diese Bibel würde super zu ihr passen, da sie natürlich auch viele Fragen hat :) und zum anderen meinem Patenkind. Leider hat er selbst noch keine Beziehung zu Jesus, doch er ist aufgeweckt und interessiert. Ich würde ihm eine persönliche Widmung rein schreiben, dass er immer daran erinnert ist, dass ich an ihn denke, auch wenn wir Uns nicht oft sehen,- das er weiß das er mich fragen kann!

    Antworten