EXODUS: Götter und Könige – 5×2 Freikarten, Lust auf Kino?

Einer der größten Männer der Bibel ist ohne Zweifel Mose!


Exodus ist das 2. Buch Mose in der Bibel, das ist altgriechisch und bedeutet "Ausgang" oder "Auszug". Denn in diesem Buch wird berichtet, wie Mose kämpft, um ein ganzes Volk aus der Sklaverei in Ägypten zu befreien. Wie er mit sich und Gott hadert. Wie er dran bleibt, trotz aller Widrigkeiten und Gefahren. Und wie er es letztendlich schafft, ein Volk aus Ägypten in die Freiheit zu führen!


Ab 25. Dezember wird darüber ein Film von Regisseur Ridley Scott (Gladiator) in die Kinos kommen.

Ich hatte die Möglichkeit, diesen Film vorab in einem Screening zu sehen. Beeindruckend!

Das Ding läuft in 3D – dadurch ist er umso mitreißender und packender. Man ist eben mittendrin, statt nur dabei. Ich war ziemlich gespannt, wie die Story von Mose umgesetzt wird, vo rallem auch die 7 Plagen oder auch die Teilung vom Roten Meer. Ich wurde nicht enttäuscht = Großes Kino!


Beeindruckend find ich immer wieder die absolute Demütigkeit von Mose!


Auf einem Berg, wo Mose die Schafe hütet, bekommt er plötzlich eine skurrile Erscheinung Gottes durch einen brennenden Dornbusch: „Da rief Gott ihn aus dem Busch und sprach: Mose!“  

Mose erschreckt sich erstmal und bleibt wie angewurzelt stehen. Um ihn herum ist nichts als die Wüste, Sand und Tiere. Und da ruft ihn plötzlich einer mit seinem Namen. Und Mose antwortet:  „Hier bin ich.“ 2. Mose 3, 4


Das ist doch die Antwort, die Gott von jedem einzelnen erwartet! Es ist total egal, wie Dein Leben aussieht!

Egal, ob Du ein 40-jähriger Mörder bist (so wie Mose), egal ob Du eine 17-jährige alleinerziehende Mama, 48-jähriger Frührentner, 60-jähriger hinduistischer Bettelmönch, 70-jähriger Atheist oder 95-jähriger Ex-Nazi mit Kriegstrauma bist.


Egal in welcher Wüste Du gerade abhängst. Wenn Gott Dich beim Namen ruft, dann solltest Du antworten: "Hier bin ich!"


So fängt Glaube an. Glaube heißt nicht, alles direkt zu kapieren. Glauben heißt gehorchen! Mose hatte keine Ahnung, was ihm bevorsteht und ich denke, das war auch ganz gut so! Alles was er wusste, war: "Hier geht's um mich. Ich bin gemeint. Gott ruft mich!"

Und Gott erzählt ihm seinen Plan: "Ich habe das Schreien der Israeliten gehört und ich habe gesehen, wie sie von den Ägyptern unterdrückt werden. Nun geh, denn ich sende dich zum Pharao. Du sollst mein Volk, die Israeliten, aus Ägypten führen." 2. Mose 3, 9


Schauspielerisch ist der Film mit Christian Bale (Mose) und Joel Edgerton (Ramses) auf jeden Fall 'ne grandiose Leistung! Nichts für schwache Nerven, er hat mich durchaus noch einige Stunden beschäftigt, aber auf jeden Fall empfehlenswert! Über einige Passage des Films, will ich in der Bibel nochmal nachlesen. Ich glaube, da gab es nicht so viele Explosionen …. :P
 

Nunja, lange Rede … ich hab 5 x 2 Freikarten zu verschenken!

Schließlich ist bald Weihnachten und nicht nur deshalb soll es Geschenke geben! :-)

Freiwillige vor! Schreibe bis einschl. 23. Dezember einfach in einem Kommentar, warum Dich der Film interessieren würde und mit wem Du ihn gern anschauen möchtest!

FSK ist 12 Jahre, wobei ich das persönlich eher auf 16 Jahre hochschrauben würde! Gültig sind die Gutscheine für alle Kinos in Deutschland, für den Film EXODUS: Götter und König in 3D. Gültigkeit, solange wie der Film läuft. Achtung: hat Überlänge, vorher unbedingt nochmal aufs Klo! :-)


Die Gewinner gebe ich am 24. Dezember in den Kommentaren und auch auf Facebook bekannt!


Na, dann mal los!

Alles Liebe!
Mandy

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 13. Dezember 2014 veröffentlicht.

65 Gedanken zu „EXODUS: Götter und Könige – 5×2 Freikarten, Lust auf Kino?

Aufgrund der hohen Anzahl an Kommentaren erscheint zuerst das Kommentar-Formular.
Die Kommentare findest Du unter dem Formular :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Maria

    Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!
    Mein Mann und ich werden den Kinotag am Montag nutzen, um Exodus anzuschauen.
    Lieben Gruß,
    Maria

    Antworten
  2. Katja Paulus

    Juchuhhhhhh danke!!!! ich freue mich voll! Bin echt gespannt. Schöne grüße an Deine Schneemänner und Frauen. Gruß in meine Heimatstadt Berlin

     

    Antworten
  3. Mandy Artikelautor

    Ihr Lieben!

    Die Kinokarten (je 2 Stück) bekommen folgende Personen:
     
    - Re Ni
    - Katja Paulus
    - Colin
    - Stephan Panter
    - Michael Reinhard
     
     
    Habt einen schönen Kinoabend und viel Spaß!
     
     
    Alles Liebe und schöne Weihnachten!
     
    Mandy
    Antworten
    1. Re Ni

      Ich freu mich gerade wie Bolle!!! Danke liebe Mandy! ☺️ Das wird ein richtig toller Kinoabend gemeinsam mit meinem Mann und ich bin schon total gespannt!  Danke, Danke, Danke!

      Antworten
  4. petra

    Liebe Mandy, ich wünsche dir und deiner Familie frohe und gesegnete Weihnachten, ganz viel Freude, Gesundheit und Liebe im kommenden Jahr. Und vielen, vielen Dank für alles was du für uns zauberst:)). Ich werde mir auf jeden Fall den Film anschauen, aber es sind hier schon so viele schöne Geschichten erzählt worden, das ich gerne auf die Karten verzichte. Liebe Grüße Petra

     

    Antworten
  5. Alina

    Ich habe im Kino den Trailer gesehen und war rein vom Filmischen her beeindruckt. Interessant dass nun nahc Noah (den ich leider nicht gesehen habe), nun die zweite biblische Geschichte ausgepackt wird. Wohl doch kein langweiliger alter Schinken unser Lieblingsbuch.

    Ich würde die Karten gerne gewinnen, weil ich erstens solche Filme toll finde und vor allem auch weil mich interessiert, wie jemand wie Ridley Scott eine solche Geschichte umsetzt :)

    Antworten
  6. Moni

    Liebe Mandy,mein Sohn (28 J),hat nach langer Kriminalität u. Drogenzei(Knast), am 18 Febr. diesen Jahres sein Leben "JESUS" gegeben- Halleluja -! Über die Weihnachtszeit ist er zu Hause bei uns,ich weiß das ihn dieser Film sehr interesiert !Da er immerwieder versucht seinen Glauben mit Esotherik zu vermischen , ist es wichtig immerwieder von unserem großen GOTT zu hören und auch zu sehen !!!

    Dir eine gesegnete Weihnachtszeit,liebe grüße Moni

    Antworten
  7. Thomas

    Liebe Mandy,
    seit langem warte ich auf den Filmstart und habe mir fest vorgenommen ins Kino zu gehen.
    Früher hätte ich so Filme nie angeschaut weil ich aus einer sehr strengen Versammlung komme…was mein leben bis heute beeinträchtigt. Inzwischen bin ich in einer schönen Gemeinde und fühle mich wohl…
    Aus diesem Grund will ich über alle Medien soviel wie möglich über die Bibel erfahren…
    Dies wäre eine gute Gelegenheit für mich, den finanziell wäre es zur Zeit schwierig sich so ein Kinoabend zu leisten…
    und mitnehmen würde ich auch jemand der es finanziell nicht stemmen könnte…achja und Gott sitzt dann sowieso mit im Kino :-)

    Antworten
  8. Jani

    Hallo Mandy,

    ich habe noch keine Geschenk Idee für meinen Dad,

    aber mein Wunschgedanke ist- einmal alleine etwas mit ihm zu unternehmen, dass haben wir noch nie gemacht. Er ist nicht gläubig, aber vielleicht ist der Film ganz gut für ihn ;-)

    Ich würde mich sehr freuen. Alles liebe, Jani

     

    Ps. "Wie er mit sich und Gott hadert. Wie er dran bleibt, trotz aller Widrigkeiten und Gefahren. Und wie er es letztendlich schafft, ein Volk aus Ägypten in die Freiheit zu führen!"

    Genial!!

     

    Antworten
  9. Eva

    Würde mich sehr über die Karten freuen und mit meinem Mann in den Film gehen. sind heute 10 Jahre verheiratet und würden schon gern mal wieder ins Kino. Aber heute kommt leider nichts was wir als sehenswert einstufen würden. Von daher könnten wir das dann nachholen.

    Antworten
  10. Rita

    Hallo Mandy,

    ich würde sehr gerne mit meinem Freund in diesen Film gehen. Wir waren bei unserem zweiten Date in dem Film "Noah", welcher sich leider aufgrund vieler extrem überzogenen Szenen nicht gerade als sehenswert erwiesen hat. Als ich auf deiner Facebookseite von dem Film "Exodus" gelesen habe, dachte ich mir, dass dieser sicher genauso überzogen ist, wie der letzte "Bibelfilm" der im Kino erschien. Heute allerdings, bin ich, als ich gerade etwas auf deiner Website gesurft bin, wieder auf diesen Exodus Film gestoßen. "Wenn ich schonmal auf dieser Seite hier bin, kann ich mir eigentlich auch mal durchlesen, was die Mandy zu diesem Film so geschrieben hat…" – gedacht getan. Ich las deinen kleinen Bericht, schaute mir den Trailer zum Film an und die Neugierde war geweckt. Nun wäre es ein mega fettes Weihnachtsgeschenk, wenn ich mit meinem Freund (auch noch umsonst! :0) in diesen Film gehen könnte und das Kino am Ende des Filmes freudestrahlend verlassen könnte, weil ich (hoffentlich) 1. erfahren habe, dass es doch noch Regisseure gibt, die die Bibel so spannend finden, dass sie (bis auf ein paar Explosionen mehr) keine Story mehr dazu erfinden müssen und weil ich 2. einen viel besseren Eindruck davon bekommen habe, wie es damals wohl zuging, da ich nun zwei- bzw. dreidimensionales Bilder vor Augen habe.

    Ganz liebe Grüße,

    Rita (& Nic)

    Antworten
  11. claus

    hej mandy,

    ich möchte nach dem enttäuschenden noah film mal "enn gscheide" film mit biblisch-christlichem hintergrund sehen. ein zweiter grund ist meine schwester, die gerade eine schwere zeit durchmacht und die nun aber schon seit langer zeit mal wieder im godi war. ich denke ein kinobesuch würde abwechslung schaffen und ihr zusammen mit einem gemeinsamen abendessen einfach gut tun und ihr vlt einen weiteren schritt zum glauben ermöglichen.

    alles liebe und gesegnete weihnachten dir

    claus

    Antworten
  12. Mirjam

    Ich würde den Film gerne sehen….einfach, weil ich schon jahrelang nicht mehr im Kino war. Und weil mir von meinen Freunden nahegelegt wurde, mich einfach mal wieder mehr um mich zu kümmern. Immer geht es nur um die Kinder (ich bin mit ihnen alleine) und habe dabei vollkommen  (!) mich selbst aus den Augen verloren und das soll und muss sich ab jetzt ändern! 

    Ich würde dabei meine beste Freundin mitnehmen, einfach, weil sie immer da ist und weil sie neulich erst weinend vor mir saß und zu mir sagte: Mirjam, du weißt gar nicht, wie oft ich über dich weine, weil du einfach nicht siehst, wie schön und wertvoll du bist. *schluck*

    Also ein Mädelsabend, ja, das wünsche ich mir jetzt einfach mal :)

    Antworten
  13. Hanna

    Ich würde diese Karten 2 Menschen schenken, die ihren Glauben aus der kinder- und Jugendzeit längst hinter sich gelassen haben. Die zwar theoretisch die Bibel noch für wahr halten, aber darin keinen Bezug mehr zu ihrem Leben suchen, geschweigedenn finden.

    2, die gerne ins Kino gehen, selbst Filme machen und zusammenschneiden und eine Wertschätzung für gut Gemachtes haben. 2, die mir sehr am Herzen liegen.

    Antworten
  14. Victoria

    Die Tatsache, dass biblische Geschichten verfilmt und der gesamten Gesellschaft zugänglich gemacht werden, finde ich einfach nur absolut hammer! Einen Film zu schauen ist meist spannender, als die Geschichte einfach nur in der Bibel zu lesen. Der Film hat einen Inhalt, den jeder ansatzweise kennt oder schonmal gehört hat und ich finde die Geschichte von Mose einfach super. Er wächst im Ägypten auf und hat alles! Doch er hält zu dem Volk, aus dem er urprünglich stammt und das macht ihn meiner Meinung nach zu einem Vorbild!

    Schauen würde ich den Film mit jemanden, mit dem ich danach richtig gut darüber diskutieren kann, vielleicht sogar mit einem Nichtchristen!

    Antworten
  15. Kitschautorin

    "Wie er mit sich und Gott hadert. Wie er dran bleibt, trotz aller Widrigkeiten und Gefahren. Und wie er es letztendlich schafft, ein Volk aus Ägypten in die Freiheit zu führen!"

    Das erinnert mich an mein eigenes Leben und genau deswegen möchte ich mir den Film ansehen. Und zwar zusammen mit meiner Patentante, die mich zeitweise bei sich aufgenommen hat, mir zuhörte, als ich Heimweh hatte, noch viele andere tolle Sachen für mich gemacht hat und ein großartiger Mensch ist.

    Antworten
  16. Marianne

    Ja, der Trailer macht wirklich Lust auf den Film. 

    Ich würde mir den Film gern mit meinem Sohn anschauen. Ich glaube, das wäre ein toller Einstieg für ihn. Hat er doch vor Kurzem erst Jesus in sein Leben eingeladen – hatte ich im Adventskalender bereits von geschrieben -. Das kann ich mir gut vorstellen, wenn wir den Film im Kino sehen würden und danach hätten wir bestimmt einiges an Gesprächsstoff. Das wäre dann für Muttern UND für Sohnemann was interessantes und schönes zugleich.

    Antworten
  17. Denise

    Hi Mandy,
    ich würde so gerne mit meiner besten Freundin in den Film und sie so damit als Weihnachtsgeschenk überraschen. Das wär echt mega ;-)
    LG und ein gesegnetes Weihnachtsfest :)

    Antworten
  18. Dominik

    Hallo,

    Ich würde den Film gerne mit einer sehr guten Freundin sehen. Wir kennen uns seit wir ganz klein sind, eigentlich seit meiner Geburt (ich bin 4 Monate jünger als sie) und gehen jetzt zusammen in den Teenskreis. Leider wohne ich inzwischen über der Woche in einem Internat und sie ist auch mit ihrer Familie umgezogen, so dass wir uns nur noch im Teenskreis sehen können. Wir wollten eigentlich schon länger mal wieder zusammen ins Kino gehen oder irgendetwas zusammen machen. Das wäre die Gelegenheit in den Weihnachtsferien.

    Antworten
  19. Sabrina

    Ich würde den Film gern sehen, weil ich es total gut finden würde, dass man Dimensionen sieht, wie es damals, zur Zeit Moses, wirklich gewesen sein könnte. Wenn wir in der Bibel lesen, haben wir oft ein viel zu kleines Bild z.B. von der Größe des Volkes Israels oder was es heißt, dass sich das Schilfsmeer geteilt hat.

    Natürlich wird es viele Punkte an dem Film geben, die über die Bibel hinaus interpretiert sind, aber ich glaube, dass solche Filme unseren Horizont erweitern können :)

    Und ich würde den Film gemeinsam mit meinem Freund anschauen, der ihn auch unbedingt sehen will ;)

     

    Antworten
  20. Michael Reinhardt

    Gehe gerne mit meiner Liebsten ins Kino;leider kommen wir die letzte Zeit nicht soooo oft dazu.

    In Noah waren wir im Frühjahr auch,aber der war absolut enttäuschend ( von der Bibel her gesehen ).

    Vielleicht entschädigt uns "Exodus-Götter und Könige" ja hierfür…..

    Frohe "Weih-Nacht".

    P.S. Waren gestern auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen!! Ist sehr zu empfehlen!!

    Antworten
  21. Stephan Panter

    Ich bin nach Weihnachten mir meiner ältesten Tochter Johanna alleine (weil sie arbeiten muss und nicht mit ihren Geschwistern auf die eigentlich schon gebuchte Weihnachts- und Silvesterfreizeit kann). Der Mose-Film wär ne coole Vati-Tochter Aktion und ein kleines "Trostpflaster". :)

    Antworten
  22. Änni

    Liebste Mandy-Kostbarkeit,

    am 25.12 verbringe ich Weihnachten mit einer wertvollen und herzlichen Witwe namens "Rose" :-)

    Wir 2 kochen eine Gans am Nachmittag, weinen und lachen mit dem Herrn Jesus zusammen…

    Am Abend würde ich sie gerne in diesen Film ausführen… sie hat im Mai ihren Mann, im Juni ihre beste Freundin und im August ihre Schwester verloren… sie ist ein Sonnenschein für andere… eine Herzliches Juwel… es beeindruckt mich stets wie sie sich an den Herrn Jesus festbeißt… und ihr Schicksal in Liebe annimmt und anderen Seelen hoffnungsvoll dient…

    Antworten
  23. Rebecca

    Ich finde das Buch Mose ist super spannend und ich finde den Film der im Fernsehen kommt schon immer wahnsinnig gut, aber Exodus übertrifft das grafisch natürlich um einiges *_*.

    Ich würde so gerne Freikarten für den Film, weil ich mich echt dafür begeistere!

    Antworten
  24. Johanna

    Ich würde den Film sehr gerne sehen, um einen anderen Zugang zu Gott zu finden. Ehrlich gesagt tue ich mich schwer damit, an Gott zu glauben.  Ich hoffe so sehr, dass es ihn gibt! Ich möchte auch sagen können,  hier bin ich, Gott. 

    Antworten
  25. Tanja

    Mose soll die Söhne und Töchter Abrahams aus der Sklaverei herausführen und in ein gutes, großes Land bringen, in dem Milch und Honig fließen. Klingt doch super, oder? Doch die Wüstenwanderung des Volkes Israel dauert viele Jahre und ist gezeichnet von Klagen, Entmutigungen und Hoffnungslosigkeit. Hey, das ist doch meine Geschichte! Auch ich befinde mich gerade mitten in einer Wüstenwanderung. Altes habe ich losgelassen, das Neue ist noch nicht ganz da. Und es ist so schwer! Wie wundervoll ist es da, dass die Bibel auch von Gottes Fürsorge berichtet und davon, wie Mose und das Volk Israel in dieser Zeit des Umbruchs geistlich wachsen und Seine Gnade erfahren dürfen. Das will ich auch!!!

    P.S.: Ich möchte sehr gerne meinen Mann mit ins Kino nehmen. Denn er hält mich und steht treu an meiner Seite, wenn ich selbst nur noch Wüste sehe und mich völlig entmutigt und hoffnungslos in Klagen verstricke und schuldig werde.

    Antworten
  26. Jacqueline

    Wow ich habe diesen Trailer gerade zum ersten Mal gesehen und bin total überwältigt von der Umsetzung. Ich würde den Film liebendgern mit meiner besten Freundin sehen, die mich in meinem Glauben immer wieder bestärkt obwohl sie viel jünger ist als ich. Mich fasziniert der Gehorsam von Moses, weil er nicht wusste worauf er sich einließ und alles aufs Spiel setzte, “nur” weil Gott ihm gesagt hatte “das klappt schon. Ich bin ja da”.
    Ich bin momentan in einer ähnlichen Situation. Gott hat mir gezeigt wie sehr mir der Sex vor der Ehe schadet und daraufhin habe ich meinem Freund gesagt, dass ich nicht mehr mit ihm schlafen werde bis wir heiraten. Da ihm das Ganze sehr wichtig ist, weiß ich nicht ob die Beziehung halten wird. Ich vertraue da auf Gott, dass er das “Drehbuch” schreibt und ich die Kraft bekomme die ich brauche, so wie Mose als er sich der ägyptischen Übermacht stellte.
    Außerdem bin ich generell ein Kino-Fan, habe nur meistens zu wenig Geld, dass ich es dann doch für andere “sinvollere” Sachen ausgebe. Wie auch immer… ich würde mich jedenfalls riesig über die Karten freuen :)

    Antworten
  27. Eric

    Hallo Mandy, vor ca 2 Wochen habe ich die Vorschau von dem Film gesehen. Meine Freundin und ich dachten direkt, den müssen wir sehen. Wir haben vor, uns den Film am 26.12. anzuschauen. Meine Freundin hat an dem Tag Geburtstag :-)

    Lieben Gruß

    Antworten
  28. Sunny

    Ich bin bei solchen Filmen auch oft skeptisch, da es doch eher um Publikum und Kohle geht, denke ich. Aber ich lasse mich auch gern eines besseren belehren. Das Schauspieler offen zugeben, dass sie von Dämonen usw. besedsen sind, habe ich auch schon gesehen. Man sollte schon sehr aufpassen und prüfen. Denn das ist ja der Feind, dass man nicht gleich die Lügen erkennt, die er mit rein mischt und somit Menschen verwirrt und auf den falschen Weg bringt.

    Antworten
  29. Karin

    Klaro würde ich den Film auch gerne sehen wollen. Ich mag eh gerne historische Filme. Allerdings würde ich die Karten nicht für mich behalten sondern meinen Nachbarn schenken wollen. Warum? Keine Ahnung!

     

    Antworten
    1. Karin

      Hallo Karsten,

      antichristliche Ausrichtungen findest du überall und nicht hinter jedem Busch sitzt ein Dämon. Hollywood will Geld verdienen und nicht von Jesus erzählen und trotzdem gibt es sehr gute "Bibelfilme".

      Wie es ist wenn Jesus in deinem Leben eine Rolle spielt? Guckst du hier:

      Der englische Pastor und Bibellehrer David Pawson erzählte einmal Folgendes: In seiner Gemeinde war ein junger Mann namens Jim zum Glauben gekommen. Er war ein sehr eifriger Christ, besuchte treu alle Gemeindeveranstaltungen, las fleißig in der Bibel und war in jeder Hinsicht bestrebt, ein gottgefälliges Leben zu führen.

      Er hatte jedoch eine Angewohnheit,die einer älteren Schwester in der Gemeinde ein Dorn im Auge war: Er ging jeden Samstagabend ins Kino. Dies tat er schon von Jugend an, und er sah darin nichts Schlechtes.

      Jene ältere Schwester jedoch sprach ihn eines Tages darauf an. »Hör mal,Bruder, ich muss dir etwas sagen: Ein Christ geht nicht ins Kino!« Jim hatte ein einfaches Gemüt, und er erwiderte: »Da musst du dich täuschen, Schwester. Denn ich bin Christ, und ich tue das sehr wohl.« Die Schwester erklärte: »Nein, du hast mich falsch verstanden. Ich meine es so: Ein Christ sollte nicht ins Kino gehen. Das ist nicht in Ordnung, und du solltest damit aufhören!«

      Jim war betroffen. Was nun? Er dachte nach und wandte sich schließlich an seinen Pastor. »Herr Pastor,stimmt es, dass ein Christ nicht ins Kino gehen darf? Ich schaue mir jeden Samstag einen Film an, und ich bin doch Christ!Verstoße ich gegen Gottes Wort?«

      David Pawson überlegte. Sollte er Jim seine Zerstreuung verbieten? Sie lebten doch schließlich nicht im Zeitalter des Gesetzes, sondern der Gnade. Konnte man wirklich behaupten, ein Christ dürfe nicht ins Kino gehen? Wohl kaum. Da kam dem Pastor eine gute Idee.

      »Weißt du was, Jim? Nächsten Samstag nimmst du einfach Jesus mit.« Jim war begeistert von diesem Vorschlag. Als er das nächste Mal an der Kinokasse stand, kaufte er nicht eine, sondern zwei Karten. Er suchte sich einen Platz, setzte sich und klappte auch den Sessel neben sich herunter.

      Nachdem es im Raum dunkel geworden war, wurde zunächst für einen anderen Film geworben, der demnächst in diesem Kino laufen sollte. Die Szenen, die gezeigt wurden, waren sehr eindeutig, und Jim fühlte sich unbehaglich. Er blickte auf den Platz neben ihm, zögerte einen Moment, klappte dann den Sessel hoch und sagte: »Komm, Herr Jesus, wir gehen, das hier ist nichts für dich!«

      Sicher muss man aus dieser Geschichte nicht den Schluss ziehen, dass ein Christ niemals ins Kino gehen oder sich überhaupt keine Filme anschauen sollte. Aber Pastor Pawsons Rat war sehr weise: Bei allem, was wir tun, sollten wir Jesus mitnehmen. Dann wird er uns zeigen, ob das, was wir machen wollen, in seinen Augen richtig ist oder nicht.

      Bleib locker im Herrn!

       

       

       

      Antworten
    2. Peter

      Mag sein.

      Aber nicht "Hollywood" denkt sich solche Geschichten aus, sondern Menschen  :-)

      Also nicht die Institution an sich, sondern einzelne Individuen – oft auch erst mal unabhängig von "Hollywood"

      Antworten
      1. Karsten

        Was Hollywood da tut, ist lügenhafte Propaganda gegen Gott und sein Wort. Es ist offenkundig, daß diese extrem einflußreiche und manipulative Fabrik längst satanisch dominiert ist. Wer es wissen will, kann auch (noch jedenfalls) an dieses Wissen kommen. Aber wer will, soll sich halt mit pompösen Bildern und Effekten zur Unterhaltung zumüllen lassen von den Feinden Gottes. Mich interessiert eigentlich nur, was Gott davon hält.

        Antworten
  30. Peter

    Ich mag Filme, die mit biblischen Themen umgehen, bin richtig Fan davon (solange sie nicht die christliche Religion als Unsinn diffamieren wollen -> z.B."Noah"!).

    Ich hab da – vielleicht verrückte – Ansichten, zu denen ich aber absolut stehe:

    Gott hat uns "nach seinem Ebenbild" geschaffen heißt es. M.A. nach heißt das, daß wir nicht nur in etwa sein äusserliches Erscheinungsbild haben, sondern auch einige seiner Charakterzüge. Und – wie gesagt meiner Ansicht nach – sind Geschichten, Filme, auch Hollywood, stets Werke, die menschlichen Gehirnen entspringen, nicht nur bloße (das schon auch….. :-)  ) "Industrieprodukte", sondern Überlegungen und letztlich Gedankengänge einzelner Menschen "…..so in etwa könnte das gewesen ein, so könnten die Zusammenhänge sein, so in etwa könnte die Geschichte sein…..etc."

    (God's Army, Dogma, Gefallene Engel und wie sie alle heißen) es sind letztlich Gedanken einzelner Menschen, die nach aussen gebracht wurden.

    Warum sollte da nicht auch ab und an ein Stück Wahrheit drin sein? ER hat sich sicher was dabei gedacht, uns mit solchen und anderen Fähigkeiten auszustatten (trotz Darwin, muß sich ja nicht zwangsläufig widersprechen!).

    Schritte auf dem Weg der Wahrheitsfindung? Ich finde, man sollte solche Werke nicht unbedingt nur naserümpfend als billigen Hollywoodquatsch abtun – es entstammt menschlichen Gehirnen! Es kann durchaus Sinn machen, daß Menschen zu solchen Vorstellungen, Interpretationen, Gedankengängen kommen. VOR Hollywood entstandene Werke (Luther bis Verne etc.) werden heute recht hoch geschätzt, keiner wird das als Konsumquatsch abtun  :-)

    Wie gesagt, so denke ich oft, daher lasse ich mich schon ab und an von solchen Werken etwas "inspirieren" und denke drüber nach "….wie kommen die/kommt der auf sowas, WARUM fällt Menschen sowas ein, hat das Sinn?…"  :-)

    So, jetzt kann mich jeder wegen meiner seltsamen Gedankengänge verreissen, m.w. auch in Facebook – ich steh dazu :-)

    Und schon deshalb würde ich diesen Film gerne sehen  :-)

    Ein schönes,geruhsames, GESUNDES und friedliches Weihnachten wünsche ich allerseits!

    Antworten
  31. gabriela traeder

    liebe mandy,

    mose ist ein mann gottes gewesen – mit stärken und schwächen. es beeindruckt mich wie demütig er ist und wie er sein volk, was doch so wiederspenstig ist, liebt. erinnert mich an jesus. gern würd ich den film mit einer freundin sehen und schauen was dem biblischen befund entspricht und natürlich auch gern kinogenuss haben. bei einem solchen film sicher garantiert. (-: liebe grüße gabriela 

     

    Antworten
  32. Birthe

    Ich würde den Film gerne mit meinem Freund anschauen. Da ich gerade angefangen habe Theologie zu studieren würde es micht sehr interessieren, was und wie es im Film umgesetzt wurde :).

    Antworten
  33. Sr. Sonja

    Hallo liebe Mandy, 

    ich würde mir den Film gerne mit meiner Mitnovizin Sr. Silvia in München anschauen. Sie und ich haben uns vor knapp einem Jahr auf das Abenteuer unseres Lebens und auf den Lockruf und die Verheißung Gottes eingelassen und sind in den Orden der Missionarinnen Christi eingetreten. Nun gehen wir jeden Tag Schritt für Schritt der Verheißung nach. Wo sie uns hinführen wird wissen wir noch nicht, aber das Land ist hell und weit

    Antworten
  34. Colin

    Diesen klasse Film würde ich schon gerne sehen; und weil die Filmmusik so genial ist, würde ich meinen Freund, Christ und Musiker u.a. auch für meine Texte, Harry mitnehmen.

    Antworten
  35. Katja Paulus

    Wow, toll!

    ALso mich würde der Film interessieren, da ich GERNE mal wieder in Kino gehen würde. Wir gehen einmal im Jahr ins Kino und das ist am Hochzeitstag :D . Der ist am 29.12. zum 14. x

    Bisher lief da immer der Herr der Ringe oder der Hobbit. Zumindest 5 von unseren fast 14. Jahren. Dieses Jahr ja auch wieder. Hobbit 3

    Ich bin im Referendariat und würde sehr gerne mal wieder etwas anderes machen als UNterricht vorzubereiten. Puhhh. 

    DANN: Ridley Scott hat bisher immer Filme gemacht, die mich sehr beeindruckt haben. Auch die Musik ist immer der Hammer (als angehende Musiklehrerin ist das WICHTIG). 

    Nun ja und nun das beste!! Ich liebe biblische Verfilmungen. Besonders interessant finde ich es, dass zurzeit Hollywood sich durch die großen Geschichten der Bibel durcharbeitet und die aktuelle Technik verwendet. Somit besteht die Chance, dass viele Dinge echt voll gut rüberkommen. Zwarerfindet Hollywood  ne Menge Dinge, die sich nicht immer so zugetragen haben (harmlos ausgedrückt) und trotzdem ist es immer wieder spannend und faszinierend. Viele Facetten, die ich so noch nicht betrachtet habe werden angeschnitten und regen zum Nachdenken an. 

    Kurzum: JA, ich würde SEHR gerne mit meinem lieben Mann in diesen Film gehen und ich bin sicher ihn würde es noch mehr umhauen als mich.

    Sei herzlich gegrüßt

    Katja

    Antworten
  36. Denise Kapp

    Ich würde den Film gern mit meinem Mann sehen. Um unsere Liebe zu Gott und uns gegenseitig zu feiern. Das wär was ❤️

    Antworten
  37. Jacky

    Als ich den Trailer gesehen habe, hatte ich Gänsehaut pur … ich würde mich sehr freuen, wenn ich diesem Film sehen könnte und mit einem guten Freund oder mit einer guten Freundin würde ich diesen Film im Kino sehen…
    Römerbrief 8:28 HFA
    Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach seinem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat…

    Antworten
  38. Alex

    Ich würde den Film gerne mit meiner besten, guten Freundin Sheena sehen, weil is dieses Jahr geschafft habe durch zu evangelisieren und Sie dazu bewegen zu können das Johannesevangelium zu lesen … seid dem ist viel geschehen und Ihr Herz ist weit gewurden. Sie hat mich bereits auch schon eigeladen diesen Film zusammen an zu sehen, wenn er raus kommt … es kommt also gerade sehr gelegen Deine Aktion, Mandy. (Hab Dich lieb und sei fett gesegnet)

    Alex

    Antworten
  39. Gabi

    Ich würde diesen Film sehr gerne mit meinem Mann sehen. Wir sind beide gläubig und dieser Film wäre eine Möglichkeit den Gehorsam und die Liebe Moses zu Gott richtig zu verstehen. Das würde uns in unserem Glauben ganz neu stärken.

    Antworten
  40. Maria

    Ich kam zum Glauben, als ich 50 Jahre alt war und lebe nun seit 10 Jahren “ewig” :-)
    Mein Mann folgte ein Jahr später und feiert 2015 mit 66 seine 10-jährige Ewigkeit. :-)
    Ich tue mir sehr schwer, das alte Testament zu lesen, weil ich kein “Leselerner” bin und es so schwer “kapiere”.
    Mein Mann liebt Historienfilme.
    Es wäre traumhaft mit diesem Film gemeinsam unseren10-jährigen Glauben feiern zu können <3
    Und vielleicht kommt der "Stoff" so besser in meinen Kopf / in mein Herz rein…?

    Antworten
  41. Immanuel Gebauer

    Ich bin ein visueller Typ und kann mir gut Sachverhalte merken, die ich vorher auch gesehen habe. Ich bin ein Fan von Biblischen Filmen und habe die bekanntesten Verfilmungen bisher gesehen. Also der Exodus steht schon auf meiner Liste und vielleicht habe ich ja Glück hier:-) Außerdem sehr gute Besetzungen mit C.Bale und R.Ridley Scott in der Regie.

    Antworten
  42. Re Ni

    Ich würde den Film gern gemeinsam mit meinem Mann sehen. So ein gemeinsamer Kinoabend ohne Kinder und dann noch mit so einem tollen Film…hach das wäre schon was. Und es wäre ein tolles Geburtstagsgeschenk für ihn, denn er hat Anfang Januar Geburtstag.

    Antworten