Wir alle sind Rebellen!

Schreibt mir jemand, er sei ein Rebell und Gott könne deshalb mit ihm nix anfangen.

Aha. Hm.


Naja, in meiner Bibel steht: 

"Wir alle irrten umher wie Schafe, die sich verlaufen haben; jeder ging seinen eigenen Weg. Der Herr aber lud alle unsere Schuld auf ihn."Jesaja 53, 6
  

Auf deutsch: Wir alle sind Rebellen!

Proben ab und an den Aufstand und jeder von uns ist auf die ein oder andere Weise schon seinen eigenen Weg gegangen!


Es fängt im Kleinkindalter an, wenn wir uns schreiend und wild kreischend auf den Boden legen, weil wir unseren eigenen Kopf durchsetzen wollen. Später ignorieren wir die Hausaufgaben und die Lehrer sowieso. Im Erwachsenenalter vielleicht so manchen Menschen, den wir eigentlich lieber mal ernst nehmen sollten!

Der eine prahlt gern rum, der Nächste ist egoistisch unterwegs, der Übernächste lästert und tratscht blödes Zeug und der Überübernächste ist 'ne faule Socke … 


So sind wir, wir Menschen …

»Keiner ist gerecht – nicht ein Einziger. Keiner ist klug; keiner fragt nach Gott. Alle haben sich von Gott abgewandt; alle sind für Gott unbrauchbar geworden. Keiner tut Gutes, auch nicht ein Einziger.« - Römer 3, 10 – 12


Ja, das ist doof und ungenehm zu lesen …
 

Aber diese Zeilen stehen genauso in der Bibel. Ich hab sie weder dazu gedichtet noch rausgestrichen. Sie stehen drin, weil sie der Wahrheit entsprechen!

Bevor das Gute beginnen kann – die Sache mit der Gnade – müssen wir erstmal kapieren und akzeptieren, dass wir bis über beide Ohren in der Matschepampe namens Sünde stecken.


Sünde = Zielverfehlung = getrennt von Gott!


Wir wissen doch gar nicht zu schätzen, was Gnade bedeutet und bewirken kann, solange wir nicht verstehen, wer wir sind! Wir sind Rebellen! Wir sind wie Barabbas, ein Verbrecher, von dem die Bibel erzählt. Wir haben den Tod verdient.

Stell Dir vor, Du hockst in einer staubigen Zelle von vier Wänden umgeben – Wände aus Angst, Verletzungen und Hass. Deine Vergangenheit, Deine schlechten Entscheidungen und Dein Egoismus haben Dich in dieses Gefängnis gebracht. Du wurdest für schuldig erklärt! Es gibt nichts, was Du tun kannst, um aus dieser Zelle rauszukommen! 

Und dann öffnet sich langsam die Tür, Du zitterst vor Angst, was gleich passiert und dann hörst Du: "Du darfst gehen! Die haben Jesus statt Dich genommen!"  – Los! Steh auf! Geh raus und genieß die Sonne! 

Hä? Was ist los? – GNADE ist los!


Jesus hat Deine Schuld auf sich genommen – davon erzählt die Bibel!

"Doch Gott erklärt uns aus Gnade für gerecht. Es ist sein Geschenk an uns durch Jesus Christus, der uns von unserer Schuld befreit hat. Denn Gott sandte Jesus, damit er die Strafe für unsere Sünden auf sich nimmt und unsere Schuld gesühnt wird. Wir sind gerecht vor Gott, wenn wir glauben, dass Jesus sein Blut für uns vergossen und sein Leben für uns geopfert hat. Gott bewies seine Gerechtigkeit, als er die Menschen nicht bestrafte die in früheren Zeiten gesündigt haben." - Römer 3, 24 – 26


Gott hat die Fehler – die Sünde – der Menschheit nicht einfach wegradiert oder übersehen – er hat die Schuld auf sich genommen und seinen Kopf für Dich hingehalten, weil er Dich nicht zerstören will! 


Jesus nahm Deine Strafe auf sich und Gott rechnete Dir das an, was nur auf Jesus zutrifft: Schuldlosigkeit! Was für ein Deal?! 


Barabbas, der Verbrecher in der Bibel, wurde freigelassen. Ich habe keine Ahnung, wie er auf das Geschenk der Freiheit reagierte, davon wird nichts berichtet – es wäre sicher interessant gewesen! 


Wie reagierst Du auf das Geschenk der Freiheit? Nimmst Du es an?


Ich kann Dir das nur empfehlen. Denn mein Leben und das von vielen anderen Menschen hat es komplett verändert, als sie kapierten, was das für sie bedeutet.


Gnade zu erleben ist das größte Geschenk auf Erden! Danke Gott!


Alles Liebe!
Mandy

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 28. November 2014 veröffentlicht.

18 Gedanken zu „Wir alle sind Rebellen!

  1. Christiane

    Sehr guter Beitrag wieder! Das Thema ist so wichtig! Es laufen "da draußen" soviele Menschen rum, die nichts von dieser Gnade wissen und sich super elend und allein fühlen. Ich hoffe, dass gerade heute vielleicht einer meiner Chipfinder auf deine Seite geführt wird. Ich bete darum!

    Antworten
  2. Viola W

    na – wir MÜSSEN Rebellen sein! Wir nennen uns Nachfolger von Jesus! Dem liebevollsten, heftigsten, folgenreichsten Rebellen der Welt!!!

    Antworten
    1. Gekreuz(siegt) Moderatorin - Ulrike

      Hallo Viola,

      klar,dem Herrscher dieser Welt beugen wir uns nicht, gegen ihn rebellieren wir mit ebensolcher Leidenschaft, wie wir uns unter die göttliche Gnade stellen. Diese Freiheit erfüllt unser Leben ab diesem Moment mit Liebe und einer Freude, die völlig unabhängig von unseren Umständen ist. :)

      LG Ulli

       

      Antworten
  3. Klaus

    Jesus hat unsere Schuld, unsere Sünden auf sich genommen, dafür hat er an unserer Stelle am Kreuz gelitten, ist gestorben … aus dem Grab von Josef von Arimathäa auferstanden, zu seinen Jüngern gegangen und Ihnen seine Botschaft vom Heiligen Geist weitergegeben … Was ist mit den vielen Sünden geschehen ? Am Kreuz von Gott getilgt ? Müssen diese Sünden, unsere Sünden gegen Gute Werke abgebaut, eingetauscht werden ?

    Antworten
    1. petra

      Diesen rebellischen Jesus, so wie er im neuen Testament doch beschrieben wird, kennt man aber kaum noch!

      Er hat den Menschen unglaubliche Dinge erzählt, sie oft vor den Kopf gestoßen, und das alles um ihnen immer wieder klar zu machen: So wie Du bist, bist Du Gottes geliebtes Kind! Das einzige Problem, was es geben kann, ist: Dies nicht zu erkennen und mich nicht zu Gott hinzuwenden!

      Und dieses Angebot hat er im Abendmahl und Kreuzestod als neuen Bund bekräftigt und dieses Angebot ist von Gott mit der Auferweckung bestätigt worden.

      Dieses Angebot gilt jedem, persönlich, ohne Vermittler und ist im Grunde so simpel!

      Rebellen können das rebellische an Jesus vielleicht viel besser verstehen als wir angepassten Normalbürger?

      Antworten
  4. Tim

    Ich hab mir mal Gedankdn über bestimmte Psalme und Bibel stellen des AT gemacht, welche ja gerne für individuelle Lebenssituationen und Christen verwendet werden. Meiner Meinung nach kann man das nicht verallgemeinern. Das wird schon im NT einfacher. Doch Jesaja richtet sich dann eher an die Juden. 

    Antworten
  5. Andrea

    Ich war selbst ein Rebell – über Jahre hinweg – und heute ? Habe lernen müssen, dass, wer Gottes souveräner Herrschaft Widerstand leistet…sich automatisch der Tyrannei anderer Herren aussetzt

    Antworten
  6. Gunter

    ~~Bevor das Gute beginnen kann – die Sache mit der Gnade – müssen wir erstmal kapieren und akzeptieren, dass wir bis über beide Ohren in der Matschepampe namens Sünde stecken.

    Plaise Pascal: Gotteserkenntnis ohne Sündenerkenntnis führt zu Hochmut, Sündenerkenntnis ohne Gotteserkenntnis führt zur Verzweiflung.

    Mandy, Du hast das großartig geschrieben. Gnade erkenne ich tatsächlich erst als das was es ist, wenn ich meine eigene Verlorenheit erkenne.  

    Antworten
  7. Stephan

    Hallo Mandy,

     

    dein Beitrag hat mir aus der Seele gesprochen. Meiner Meinung nach ist das Hauptproblem in Deutschland das die überwältigende Mehrheit der Leute gegen Gott rebelliert, keine Ahnung hat wie riesig gross, mächtig, liebend, schön, herrlich und heldenhaft der himmlische Vater ist, ihn ignoriert, nicht an ihn glaubt und mit offenen Augen in ihr Verderben läuft.

     

    Ich hoffe das viele Christen wie Mandy mutig werden und anfangen die Gute Nachricht in Deutschland zu verbreiten. Es wird Zeit wir sind gefordert.

    Antworten
  8. Leonardo

    “…und Gott könne deshalb mit ihm nix anfangen…”

    hier eine kleine Auswahl an Leuten, mit denen Gott etwas anfangen konnte:

    – Noah: ein Trinker (hat da geendet wo wir nicht enden wollen)
    – Abraham: ein uralter Mann!
    – Jakob: ein Betrüger (den eigenen Vater als der im Sterben lag!)
    – Moses: ein Stotterer.
    – Jesaja: hat nackt gepredigt.
    – JONAH: ist vor Gott davon gelaufen! (auch ein kleiner Rebell ;) )

    Dann noch ein paar Leute, die viel zu jung waren um sie für voll zu nehmen; Prostituierte; Mörder & Ehebrecher; Leute mit Selbstmordgedanken; Leute die Angst hatten; Geschiedene; Verwitwete; Aussässige/ Kranke (körperlich Kranke bzw. “Besessene”);

    …Petrus, der geleugnet hat Jesus zu kennen;
    ein paar Jünger, die BEIM BETEN EINGESCHLAFEN sind
    LAZARUS, der TOT war…..und so weiter und so fort.

    die Geschichten da oben kann man in der Bibel nachlesen & etliche irgendwie ähnliche Geschichten können dir Menschen heutzutage aus ihrem eigenen Leben erzählen :)

    Antworten
  9. Leonardo

    “…und Gott könne deshalb mit ihm nix anfangen….”

    Also meine persönliche Meinung dazu ist ungefähr so:
    Angenommen, ein Trainer trainiert den besten Spieler der Welt. Dieser Spieler bleibt bester Spieler der Welt.
    ++ Ist das eine große Leistung des Trainers?
    — Ja. Aber kann man das nicht noch toppen?

    Dann kommt ein zweiter Trainer. Er sucht sich den schlechtesten Spieler der Welt aus und macht diesen zum besten Spieler der Welt.
    ++War das ein guter Trainer?
    –Nein.
    ++Ein sehr guter Trainer?
    –Nein. Es war nicht nur ein sehr guter Trainer, sondern der aller beste Trainer den ich kenne!

    ==> Ähnlich sehe ich es bei Gott: Wenn er perfekt ist, dann kann er aus jedem mehr machen, als wir uns vorstellen können :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.