Meisterschaft des Lebens

Für die Zeitschrift KLARTEXT vom Bibellesebund habe ich mich mit dem Psalm 119 beschäftigt:


Psalm 119 – der längste Psalm der Bibel. Er besteht aus 176 Versen, für die ich beim Lesen rund 15 Minuten gebraucht habe.

Dabei habe ich festgestellt: Es lohnt sich! :-)


Jeder Vers in Psalm 119 sagt etwas über Gott aus – und über das, was es mit Dir macht, wenn Du Gott den Chef in Deinem Leben sein lässt. Ja, ich sehe Gott auch als meinen Chef und fühle mich ein bisschen wie seine Auszubildende. Er ist Chef und Meister, von ihm kann ich jede Menge lernen.

Im Alltag gibt es immer wieder Zeiten, in denen es schwierig ist, nicht durchzudrehen, cool zu bleiben und anderen Menschen in Liebe zu begegnen.


Das ist fast wie eine Meisterschaft so ein Leben … mal flutscht es und ein anderes Mal hakt es gewaltig.


Aber eine Meisterschaft ohne Meister wäre ja schön doof. Für mich ist es deshalb wichtig, mit dem Master of Universe Kontakt zu halten und von ihm zu lernen. Denn er weiß Bescheid! Er hat’s schließlich erfunden – das Leben! Er hat es selbst gelebt! Er hat Jesus, seinen Sohn auf die Erde geschickt. Von ihm können wir lernen, wie man mit Freunden und Feinden umgeht, wie man Probleme bewältigt oder wie Verletzungen heilen können.


Jesus hat gezeigt, dass man aufrecht stehen und gehen kann, auch wenn andere versuchen, einen fertig zu machen. Er hat es geschafft, immer ehrlich zu bleiben. Er hat für andere Menschen sein Leben geben. Ja, wortwörtlich, hat er uns bewiesen, dass selbst das Sterben Gewinn ist, wenn man im Vertrauen auf Gottes Wort stirbt.


Dazu mal einige Zeilen aus Psalm 119:

„Von Herzen frage ich nach deinem Willen; bewahre mich davor, ihn zu verfehlen! Was du gesagt hast, präge ich mir ein, weil ich vor dir nicht schuldig werden will. Ich muss dir immer wieder danken, Herr, weil du mich deinen Willen kennen lehrst. Was du nach deinem Recht entschieden hast, das sage ich mir immer wieder auf. Genau nach deinen Weisungen zu leben erfreut mich mehr als alles Gut und Geld. Ich denke über deine Regeln nach, damit ich deinen Weg für mich erkenne. Herr, deine Ordnungen sind meine Freude; ich werde deine Worte nicht vergessen.“ - Psalm 119,10-16 (NLB)


Ein Christ meistert sein Leben, indem er mit Gott Kontakt hält und ihn immer wieder um Rat fragt. Und da ist es normal, dass auch mal was daneben geht, es Rückschläge gibt und man Niederlagen einstecken muss. Doch das gehört dazu, sonst könnte man sich doch auch nicht soooo über die Siege freuen!  :-)

 
Nach Niederlagen heißt es immer wieder Teambesprechung, aufrappeln, Krone richten, weitergehen!


Esra – also der Typ, der vermutlich Psalm 119 geschrieben hat – ging es auch nicht immer so dufte.

Er schreibt in Vers 25: „Ich bin entmutigt und verzweifelt, erneuere mich durch dein Wort.“


Das klingt etwas altmodisch, wahrscheinlich würde man heute sagen: „Ich bin total K.O. und verzweifelt, schenk mir mehr Power, damit ich wieder glücklich bin!”


Es ist auffällig, dass Esra nie den Kontakt zu Gott verliert – egal, ob er happy ist oder ziemlich down. Der Draht „nach oben“ steht, hält, wird immer wieder angezapft und gibt ihm neue Kraft! So etwas kam mir am Anfang, als ich Christ wurde, irgendwie strange vor. Es hörte sich komisch an, dieses „Christengequatsche“ von wegen: „Bitte Gott darum und er gibt dir Kraft!“ Ich fand das klang einfach nur furchtbar fromm.


Als es mir dann aber wirklich schlecht ging, zum Beispiel als ich krank war – ich hatte einen Hirntumor und damit verbunden waren viele Krankenhausbesuche –, da hab ich diese außergewöhnliche Kraft immer wieder gespürt. Ich kann Dir das gar nicht beschreiben, denn so etwas musst Du selbst erleben.


Gott war da! Er hielt mir – wenn nötig – sogar die Kotztüte!


Davon bin ich felsenfest überzeugt! Ich wünsche mir für Dich, dass Du Gott jeden Tag ein Stückchen mehr kennenlernst, dass Du ihn verstehen lernst und weißt: Du kannst mit jeder Frage und jedem Gedanken, der Dich beschäftigt, zu ihm gehen. Lache mit ihm, heul Dich bei ihm aus, sprich mit ihm über alles, auch wenn Du mal sauer bist – das hält er aus. ;-)

Er will Dein Chef, Dein Freund und Dein Papa sein, Dich bei Deiner Meisterschaft „Leben“ begleiten, unterstützen und stärken. Du schaffst das! Ich freue mich schon heute auf die große Meisterschaftsfeier, die wir eines Tages zusammen mit Big-Daddy im Himmel feiern werden!


Alles Liebe 
Deine Mandy
 


  • Dieser Artikel erschien im KLARTEXT Magazin vom Bibellesebund. Du kannst ihn da auch online lesen: hier klicken.
  • KLARTEXT bei Facebook: hier klicken
  • KLARTEXT Zeitschrift abbonnieren: hier klicken


​© Foto: Mandy / unendlichgeliebt.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 19. Oktober 2014 veröffentlicht.

4 Gedanken zu „Meisterschaft des Lebens

  1. Michael Heim

    Hallo mandy,
    Mein Name auf Facebook lautet michael heim der Nachnahme meines leiblichen Vaters
    Das ist eine Geschichte für sich. Lese schon seit einiger Zeit von den Erfahrungen die du mit dein em big-daddy- machst.

    Bald wird die Nacht zu Ende sein und die Morgenröte beginnt zu leuchten. Doch bis es soweit IST lässt big dad da Dein Licht in dieser Dunkelheit leuchten. Du leuchtest strahlend hell und gibst auch mir immer wieder neue Impulse diesen Chef Freund und Papa zu vertrauen.
    LG
    michael

    Antworten
  2. Tim

    Auch wenn da keine Kraft trotz 1000 mal beten ankommt, was bleibt einem übrig. Immer noch besser weiter hoffen als ganz aufzugeben. Für i was muss das Leiden ja nützlich sein. Danke für den Artikel. 

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.