Bethany Hamilton, ein Hai biss ihren Arm ab …

Bethany Hamilton, eine Weltklassesurferin! 

Viele kennen sie, einige vielleicht noch nicht und deshalb erzähle ich von ihr. 


Als Bethany dreizehn Jahre alt war, verlor sie durch einen Haiangriff ihren linken Arm.

Sie fing jung an und war schon vor der Haiattacke unter den Surfern bekannt. Doch nachdem sie überlebte und sich schon kurz nach dem Unfall wieder aufs Surfbrett stellte, wurde Bethany für ihren Mut und ihr unglaubliches Vertrauen in Gott weltweit bekannt.


Heute, 11 Jahre später, nutzt sie diese Bekanntheit, reist rum die Welt und erzählt ihre Geschichte. Sie macht vielen Menschen Mut, nicht aufzugeben! 


"Was ich den Leuten sagen will, ist, dass es einen Gott gibt, der uns lieb hat und der so wahnsinnig auf mich aufgepasst hat an jenem Tag. Ich sollte eigentlich gar nicht mehr leben. Bei dem Unfall verlor ich siebzig Prozent meines Bluts."

Bethany war nur haarscharf am Tod vorbeigeschrammt. Auf der Fahrt zum Krankenhaus damals hat sie gebetet und der Rettungssanitäter flüsterte ihr ins Ohr "Der da oben passt auf dich auf, keine Angst!"


Aber es sah erstmal alles andere als gut aus. Als sie endlich im Krankenhaus angekommen waren und Bethany für die Notoperation vorbereitet wurde, kam heraus, dass alle Operationssäle belegt waren. Bethanys Zustand verschlechterte sich rapide. Damit ein Arzt Bethany operieren konnte, verzichtete ein Patient freiwillig auf seine Knieoperation. Es war Bethanys Vater!


Wie im Film. Unglaublich. Vater und Tochter wurden also "ausgetauscht", und die Operation konnte beginnen. Sie hat ihr Leben gerettet!


Nur drei Wochen nach dem Haiangriff stand Bethany schon wieder auf dem Surfbrett!


Sie ist überzeugt, dass der Verlust von ihrem Arm ein Teil von Gottes Plan für ihr Leben ist. Ich finde es faszinierend, dass sie das so sehen kann und ihre Situation akzeptiert wie sie ist. Dass sie eben nicht im Selbstmitleid versinkt, sondern dranbleibt!

"Ich wollte schon immer etwas bewegen. Jetzt habe ich eine Geschichte zu erzählen",  sagt Bethany. "Die Leute hören mir zu und schöpfen für ihr eigenes Leben Hoffnung. Manche erzählen mir, dass sie Gott gefunden haben oder wieder näher zu ihm gekommen sind. Aber haben wieder Mut gefasst. Dabei bin gar nicht ich es, die ihnen hilft – Er ist es. Es ist total cool, ein Teil von Gottes Team zu sein."


Ich glaube, jeder hätte es verstanden, wenn Bethany ihr Surfbrett nach dem Unfall an den Nagel gehängt hätte. Aber sie hat sich nicht entmutigen lassen. Sie lernte wieder ganz neu zu surfen – mit nur einem Arm läuft das gleichgewichtsmäßig etwas anders. Sie hat darauf vertraut, dass auch aus einem schlimmen Unfall noch etwas Gutes werden kann.


Und das gilt genauso für Dein Leben lieber Blogleser, ganz egal, wie es derzeit aussieht! Bleib dran, es lohnt sich zu leben – auch wenn es manchmal ziemlich heftig kommt!


Alles Liebe!
Mandy

 

​Buchtipps:


Oder aber bei www.sendbuch.de oder aber beim Buchladen Deines Vertrauens :-)

- Zitate aus "Dein Leben ohne Limits" – Nick Vuijic
© Foto: bethanyhamilton.com

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 15. Oktober 2014 veröffentlicht.

8 Gedanken zu „Bethany Hamilton, ein Hai biss ihren Arm ab …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.