Alt werden wir alle ( – hoffentlich!)​

Ob wir dabei stur, verbittert und herzlos oder herzlich, liebevoll und weise werden, entscheiden wir jeden Tag neu.


So stand es heute morgen im Seelen-Futter.

Wie wahr!


Es gibt Menschen, die lieben ihr Leben – ganz egal, wie die Umstände gerade sind. 

Der bekannte Bergsteiger Aron Ralston, der sich mit viel Mühe, Schmerzen und einem stumpfen Taschenmesser einen Arm abgetrennt hat, um sein Leben zu retten, sagte in einem Interview: "Ich wollte leben."

Es gibt Menschen, die in Konzentrationslagern mit einem Minimum an Nahrung überlebten, während ihre Mithäftlinge starben … 

 

Ich denke, das Überleben wäre bei den meisten ohne starken Überlebenswillen nicht möglich gewesen. Viele dieser Menschen liebten ihr Leben und diese Liebe hielt sie am Leben. Und es war die Sehnsucht nach ihren Kindern oder anderen geliebten Menschen, die sie unbedingt wiedersehen wollten. Die Liebe hat eine enorme Kraft!


Als es mir vor einigen Jahren gesundheitlich sehr schlecht ging, da gab es Momente, in denen ich Gott bat, mich doch endlich sterben zu lassen. Momente, in denen die Schmerzen so schlimm waren, dass ich dachte, bald explodiert mir der Schädel und dann war es das für's dieses Leben …

Doch eigentlich wollte ich durchhalten, egal wie stark der Schmerz noch werden sollte …. Tief in meinem Inneren wollte ich leben. Denn ich liebte mein Leben.
 

Hat Gott in jeden von uns diesen Lebenswillen hineingelegt? Gehört es zur Natur des Menschen, dass wir ein Todesurteil nicht einfach so hinnehmen wollen, sondern kämpfen wie die Löwen? 


Ich weiß es nicht genau. Aber ich weiß, dass unser Leben ein Geschenk ist. Ein Geschenk an uns Menschen, dass wir jeden Tag genießen sollten. Ich bedanke mich bei Gott für jeden neuen Tag, den ich auf dieser Erde leben darf.

Und irgendwann hoffe ich bereit zu sein für meine letzte Reise in den Himmel. Aber bis dahin möchte ich mein Leben lieben. Ich möchte Gott durch meine Haltung und durch das, was ich tue, die Ehre geben.

Ich bin davon überzeigt, dass Gott mich aus einem ganz bestimmten Grund geheilt hat. Am 26. Oktober feiere ich meinen zweiten Geburtstag nun schon zum fünften Mal.


Liebst Du Dein Leben, lieber Blogleser? 

Was würdest Du einem Menschen antworten – dessen Lebenswillen schwach ist – wofür lohnt es sich am Leben zu bleiben?


Ich frage das, weil ich weiß, dass viele Menschen verzweifelt sind – sie geben bei Google Sätze wie "habe keinen Lebenswillen" oder "will nicht mehr leben" ein und landen dann auch schon mal hier auf auf gekreuzSIEGT.de .


Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Was meinst Du dazu?

"Lehre uns, unsere Zeit zu nutzen, damit wir weise werden."

Psalm 90, 12 NLB


Alles Liebe,  ich hoffe und wünsche mir, Du entscheidest Dich täglich neu für das Leben! 

Deine Mandy
 


Buchtipps; von Menschen die sich für das Leben entschieden haben!

 

Wer lieber einen kleineren Buchhandel unterstützen möchte, der kann die Bücher bei www.sendbuch.de bestellen :-)

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 7. Oktober 2014 veröffentlicht.

19 Gedanken zu „Alt werden wir alle ( – hoffentlich!)​

  1. Angelika

    Ja erst in scheinbar ausweglosen Zeiten, weiß man, wie sehr wir am Leben hängen. Da ist es gut, wenn wir den Sinn und unsere Bestimmung kennen. Vor allem hilft es mir, wenn ich mir sage, so schön das Erdenleben auch sein mag, es ist nur ein Zwischenstadium, eine Schule. Das Schönste kommt noch, wenn wir in unserer ewigen Heimat unserem liebenden himmlischen Vater begegnen werden und das Leben in all seiner Fülle und Schönheit erfahren dürfen. Diese Vorfreude gibt mir Kraft und Mut, dieses Leben hier zu gestalten und zu ertragen. Oh, ich wünsche jedem Menschen diese Perspektive und Gott wünscht sich das auch. Seid gesegnet.

    Antworten
  2. Karsten

    Ich habe lange schwermütig und depressiv in die totale Sinnlosigkeit hineingelebt, nichts als Schwärze am Horizont… So bin ich in die große Stadt gezogen, um mich hier noch ein paar Jahre intensiv lebend zu Grunde zu richten. Alt werden – kein Thema. Aber dann griff Gott ein und lenkte meine Wege völlig anders. Der Glaube, diese Erkenntnis der ultimativen Wahrheit namens Jesus Christus, und das ewige Leben im wundervollen Himmel (statt der ewigen Hölle!) – dafür lohnt es sich zu leben und zu kämpfen! Aus meiner Sicht nur dafür. Und dafür sind wir letztlich hier. Dem Herrn sei Dank für diese Option!

    Antworten
  3. Klaus

    Gratuliere Mandy zum neuen Geburtstag in den kommenden Tagen! Es ist echt lobenswert, was du auf diesem Blog schreibst.
    Alles Gute und Liebe!

    Antworten
  4. Rahel

    Ich komme leider oft und schnell an diesen Punkt, wo für mich alles sinnlos scheint. Was mich jedoch immer wieder am Leben hielt war, dass ich tief in mir drinn spürte, dass Gott einen Plan hat für mein Leben. Denn aus irgendeinem Grund liess er mich bei meiner schwierigen Geburt überleben und ich möchte nicht die sein, die seinen Plan für mich zu nichte macht, nur weil ich ihn (noch) nicht sehe. Ich will mich immer wieder entscheiden, ihm zu vertrauen (auch wenn mir das manchmal schwerfällt). Ich denke, dafür lohnt es sich zu leben.

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Liebe Rahel, 

      ich finde, das ist ein ganz wunderbares Zeugnis, das Du da abgibst. Dieses “D E N N O C H” ist einfach genial. Ja, es lohnt sich, für Gott zu leben. Ihm zu vertrauen. Sich sicher zu sein, dass er einen Plan für Dein Leben hat. 

      Genau das ist es, worauf es ankommt. 

      Gott liebt Dich. Und Du weißt es. Und dass einem immer mal wieder alles sinnlos oder grau oder schwarz oder beängstigend oder oder oder erscheint, ist ganz normal. Damit bist Du in keinster Weise allein. 

      Ich bin gerade richtig begeistert von Deinen Worten. Möge der Herr Dir wunderbare Tage schenken und Dich immer wieder neu auch jubeln lassen. Sei behütet.

      Sandra 

      Antworten
  5. Lyd

    Hallo,

    das ist echt ein Wunder, diesen Beitragzu lesen. Gerade heute dachte ich an Suizid, weil ich mir und allen anderen durch meine Faulheit alles verbaue.

    Ich komme einfach nicht weiter und weiß nicht aus noch ein.

    Gott hat so tolle Pläne mit mir vor und ich will sie gerne umsetzen und Licht für die Welt sein. Das geht aber erst dann, wenn ich meine eine Sache hier erledigt habe. Aber das gelingt mir seit über einem halben Jahr nicht……….. Habe gebetet und 1000 Sachen unternommen, erzähle allen davon und lasse Leute für mich beten, aber es klappt nicht. Vielleicht könnt ihr auch noch mal für mich beten oder mir Tipps geben. Danke,

    Lyd :-) Gott segne euch! Jesus liebt euch!

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Lyd.

      Schön, dass Du da bist. Da ich nicht wirklich weiß, um was es geht, ist es schwierig Dir einen Rat zu geben. Vielleicht ist Dein Ziel ja zu hoch gesteckt und Du setzt Dich selbst damit unter Druck? Oftmals sind es kleine Schritt, die nach und nach zum Erfolg führen. Und manchmal sind sie so klein, dass man gar nicht gleich merkt, dass man doch vorran kommt. 

      Beten ist gut und wichtig. Doch manchmal müssen eben eben auch ganz praktische Dinge geschehen. Du schreibst, dass Du schon 1000 Sachen unternommen hast – vielleicht waren die auch ganz sinnvoll, vielleicht auch nicht. Das kann ich nicht beurteilen.

      Wenn Du mal genauer drüber reden willst, dann kannst Du jemanden von der SOS Seite anschreiben: http://www.unendlichgeliebt.de/sos-wir-sind-fur-dich-da

      Vielleicht aber ist es dran, erstmal wo ganz anders weiterzumachen und dieses Problem, wo Du nicht weiterkommst “ruhen zu lassen”.

      Liebe Grüße
      Mandy

      Antworten
      1. Lyd

        Hallo Mandy,

        danke für deine Antwort!

        Na ja, um halt Details zu nennen: Es geht darum, dass ich die Abschlussarbeit meiner Ausbildung schreiben muss. Mit der muss ich langsam mal fertig werden, ich habe schon alles Nötige getan und muss hauptsächlich nur noch die ganzen Inhalte der Bücher in die Gliederung der Arbeit unterbringen. Ansonsten wäre das Schreiben kein Problem, auch das Thema gefällt mir. Ich gehe schon irgendwie winzig-schrittweise vorwärts, aber bin so demotiviert, mich durch die Bücher zu quälen, dass ich das Ganze einfach nicht durchgezogen bekomme. Und ich falle finanziell und auch so allen zur Last mit dem Problem, dass ich einfach so unglaublich genervt von mir selber bin. Ja, vielleicht wende ich mich nochmals an das SOS-Tean damit, danke für den Tipp!

        Ganz liebe Grüße,

        Lyd

         

        Antworten
    2. Rahel

      Hallo Lyd
      Ich weiss nicht, was das für Sachen sind, die du erledigen musst, aber ich denke auch manchmal: dies und jenes sollte ich tun damit ich für Gott brauchbar bin. Oder jenes sollte ich verändern damit ich überhaupt ein Licht für Gott sein kann… Ich hab vor kurzem etwas gelesen, das mir geholfen hat: Nothing can stop god’s plan for yor live! (Nichts kann Gott also aufhalten, seinen Plan für mein Leben umzusetzten). Auch nicht ich selbst…. Das nahm mir ein wenig vom diesem grossen Druck. Vielleicht hilft dir das ja auch ein wenig…?

      Antworten
      1. Lyd

        Hallo Rahel,

        vielen Dank für diese Ermutigung!

        Das stimmt, ist wohl auch so ein Leistungsgesellschafts-Gedanke, dass man nur wer ist, wenn man alles perfekt macht. Gott schreibt auch auf krummen Wegen gerade und liebt uns so wie wir sind. Ihr seid echt klasse, danke und liebe Grüße,

        Lyd

        Antworten
        1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

          Hallo Lyd, 

          da fällt mir spontan ein Buchtitel ein. "Du musst kein Held sein" von Max Lucado. Unsere Gesellschaft ist in vielerlei Hinsicht das Gegenteil von dem, was in der Bibel steht. Geh mal in eine Buchhandlung und frage nach Büchern zum Thema "Glück". Du wirst vermutlich davon erschlagen. Das Streben nach Glück ist das angeblich wichtigste Gut. Aber weise Menschen haben verstanden, dass Glück nur ein Geschenk ist, das ab und an vorbeihuscht, etwas, das wir schätzen lernen müssen. Kein Mensch kann rund um die Uhr glücklich sein. Aber ein Mensch kann rund um die Uhr in Gott geborgen sein. 

          Dass man erst eine Abschlußarbeit schreiben muss, um Gott zu dienen, ist sicher nicht richtig. Gott kann Dir zeigen, warum Deine Motivation derzeit im Keller ist. Er kann Dir helfen, die richtigen Pfade zu gehen. Mach Dich nicht nieder, es gibt für alles einen Grund. Und Du hast selbst erkannt. GOTT LIEBT DICH, SO WIE DU BIST!!!!!!! 

           

          Das ist das Gute an Gott. Er beurteilt uns nicht so, wie andere Menschen uns beurteilen. Lass Dich neu "bewerten", durch Gottes vollkommene Liebe. Mit Gott kannst Du jederzeit einen Neuanfang wagen. Und wenn Du erstmal aufhörst, Dich selbst faul zu nennen, bekommst Du ganz neue Energie. Lege Dich nicht fest, faul zu sein. Vielleicht bist Du es doch gar nicht und nur andere nennen Dich so?! 

          Bei Gott musst Du kein Held sein. Lass Dich von ihm erneuern. Dieses "wenn ich erst das und das gemacht habe, dann kann ich ……" ist eine der hemmendsten Lügen, die uns lähmen. Das leben Menschen in ganz vielen Bereichen. Wenn ich erst schlank bin, dann finde ich einen Partner. Wenn ich erst einen Job habe, dann kann ich endlich in den Urlaub fahren. Wenn ich erst gesund bin, dann fange ich an, wirklich zu leben. Wenn, wenn, wenn….. 

          Unser tägliches Brot gib uns HEUTE! HEUTE! HEUTE! HEUTE! HEUTE! …… 

          Ich wünsche Dir innere Zufriedenheit, die nur GOTT schenken kann. Lass Dich HEUTE beschenken. 

          Sandra 

           

           

           

          Antworten
  6. Klaus

    Lyd, das Wichtigste ist das du am Leben bleibst. Sei gelassen. Du machst guten Fortschritt schon. Du kannst auch ein Bisschen Geld verdienen! Alles Gute!

    Antworten
  7. Katrin

    Ich find es so toll, das du durchgehalten hast, Mandy. Das du jetzt bald deinen 5. ganz besonderen Geburtstag feierst. Ja das glaub ich das dich das alles manchmal angekotzt hat. Ich kann dir nur zustimmen, das die Liebe zu anderen oder die Sehnsucht oder… uns einen starken Lebenswillen gibt. Ich habe jetzt die Tage einen Vortrag von Viktor Frankl gehört, wo es um die Sinnfrage des Menschen geht. Er sagt, das wenn ein Mensch einen Sinn im Leben gefunden hat, das er dann alles ertragen kann… Der Lebenssinn sozusagen. Wozu bin ich da oder wofür oder für wen ? Ich finde er hat Recht. Denn wenn ich eine Aufgabe habe oder jemanden habe den ich liebe und um den ich mich kümmern möchte, dann, hat das Leben doch Sinn, auch wenn es kein Sinn macht. Wenn alles kaputt ist und zerstört in einem, so kann man doch einen Sinn in seinem Leben haben. Heute früh hatte ich kurzzeitig überlegt, ob es nicht doch einfacher wäre, dieses beschissene Leben zu beenden, aber da kam die Angst und die Liebe zu meinen Kindern und dann war da dieser Vers, das es bei Jesus keine hoffnunglosen Fälle gibt. Wow das ging mitten rein ins Herz und da war der Lebenswille wieder voll da. Ich weiß ich habe eine Aufhgabe, es gibt den Sinn in meinem Leben und ich wußte Jesus ist mir ganz nah, ja nicht nur nah, sondern er leidet genau das mit, was ich gerade leide und er weint mit mir und er sieht mich und verlässt mich nicht und das alles gibt mir ganz viel neuen Lebenswillen. Und ich weiß ER wird aus der ganzen Scheiße etwas Gutes machen (oder Dünger).

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Liebe Katrin, wenn man manchmal schwer einen Sinn im Leben findet, ist es gut, eine Dankbarkeitsübung zu machen. Unter lydia.net gibt es da aktuell sehr gute Anregungen. 

      Es gibt immer viele Gründe, wofür man Gott dankbar sein kann. Du schreibst, Du hast Kinder. Das ist ein riesiger Grund, Gott dankbar zu sein. Wenn Ihr dann auch noch alle gesund

      seid, ist es noch wichtiger, dankbar zu sein. Wenn Ihr genug zu essen habt, seid dankbar. Dankt Gott in allem, täglich und reichlich. Dann verändert sich auch das Herz und es wird leichter, auch das Schwere im Leben auszuhalten. 

      Gottes Segen!

      Sandra 

      Antworten
  8. Susanne

    Manche Beiträge hier finde ich so toll, dass ich manchmal einen "Gefällt mir"-Button vermisse :o)

    Lyd – manche Dinge brauchen auch einfach Zeit. Ich bin Hobbyautorin und schreibe historische Geschichten. Eine Geschichte liegt schon seit acht Jahren bei mir herum und ich konnte mich nicht zur Veröffentlichung entschließen, weil es mir einfach nicht gefiel. Irgendetwas fehlte, die Geschichte war nicht rund. Dann kam mir die Idee, einen christlichen Punkt einzubauen, und jetzt klappt das mit dem Schreiben ganz prima. Vielleicht musst Du Dir einfach zu klarwerden, was Du kannst und möchtest?

    Antworten
  9. Claudia Schneider

    Jeder will alt werden, alt sein, will keiner. Es schreibt sich so leicht, ja ich will alt werden, hoffentlich. Aber wenn man in so jungen Jahren wie die allermeisten von euch über das Altwerden, Gebrechlich werden, krank werden, auf Hilfe angewiesen werden,  schreibt, weiss man eigentlich noch gar nicht, wovon hier eigentlich wirklich die Rede ist, finde ich ganz persönlich. Eine schwere Krankheit in jungen Jahren zu haben ist schon eine immense Belastung. Mit viel Glück, Gottes Segen und ärztlicher Kunst, schafft man es vielleicht, die Krankheit in den Griff zu bekommen, vielleicht sogar zu genesen und zu überleben. Aber  die Krankheiten, die einem ganz normal im Alter begleiten, werden meist nicht leichter, sondern eher chronisch und führen oft zur unausweichlichen Pflege auf Zeit, meist bis zum Lebensende. Diese schwere und oft langwierige Zeitspanne gilt es dann "auszuhalten",  ob dann noch soviel Optimismus und stetes Gottvertrauen da ist, mag´ich persönlich stark anzweifeln. Es ist wirklich ein sehr sehr großer Unterschied, ob man vom Altwerden nur schreibt, oder redet, oder ob man einfach schon alt und meist auch krank oder gebrechlich ist. Dies schreibe ich nicht, weil ich so ein gottloser Pessimist bin, sondern weil ich es schon früher in meinem Beruf als Altenpflegerin erlebt habe und jetzt wieder seit sehr vielen langen Jahren, indem ich hier einen nahen Angehörigen in schwerer Krankheit begleite und pflege.    

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.