Statt lange rumzureden …

Ein Reisender fiel in eine sehr tiefe Grube. Einige Leute liefen vorbei und sahen ihn, wie er versuchte, aus dieser Grube zu kommen. Sie gaben folgende Kommentare dazu ab:
 

1. Die sensible Person sagte: «Ich fühle mit dir.»

2. Die reflektierende Person sagte: «Es ist doch logisch, dass irgendwann jemand in diese Grube fällt. War nur eine Frage der Zeit.»

3. Die ästhetische Person sagte: «Ich gebe dir einige Ideen, wie du die Grube dekorieren kannst.»

4. Die richtende Person sagte: «Nur schlechte Menschen fallen in eine Grube.»

5. Die analytische Person sagte: «Kannst du mir sagen, wie tief diese Grube ist?»

6. Die interessierte Person sagte: «Wie bist du denn in diese Grube gefallen?»

7. Die berechnende Person sagte: «Sag mir, zahlst du Steuern für diese Grube?»

8. Die selbstanklagende Person sagte:«Du hättest meine Grube sehen sollen, in die ich gefallen war.»

9. Die meditierende Person sagte:«Entspann dich doch einfach und denke nicht immer an die Grube.»

10. Der Optimist sagte: «Ist ja voll easy. Es könnte ja noch viel schlimmer sein.»

11. Der Pessimist sagte: «Sei vorbereitet, ich glaube, es wird noch schlimmer werden.»

12. Jesus sah den Mann, sagte kein Wort, streckte ihm seine Hand entgegen und zog ihn aus der Grube. 

 

Eine Geschichte aus Adlerauge von Leo Bigger  


​" … und wenn sie fallen, ist er da, er breitet seine Schwingen unter ihnen aus und fängt sie auf." 

 5. Mose 32, 11

Manchmal ist es dran gleich anzupacken, anstatt ewig rumzureden, zu bewerten, zu analysieren usw.

 

In diesem Sinne! 

Ganz viel von seinem fetten Segen wünsch ich Dir!

Deine Mandy
 


Buchtipps - falls Du die Bücher nicht sehen kannst, liegt das wahrscheinlich an Deinem AdBlocker.

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 7. September 2014 veröffentlicht.

4 Gedanken zu „Statt lange rumzureden …

  1. Hilde

    Hallo Mandy, ich meine, heute ist es an der Zeit, dir endlich ein fettes DANKE zu sagen, weil du dich so von Jesus gebrauchen lässt, weil du Arbeiterin in seinem Erntefeld bist, weil du so transparent für seine große Liebe bost…. Und stell dir vor: wir waren auf Baltrum, unserer Lieblingsinsel, in der Sonnenhütte -unserem Lieblings-Sommerdomizil- und der Freizeitleiter kündigt an, an einem Abend über eine junge Frau zu sprechen und zu deren Aktion einzuladen. Wir rätseln rum, wer das sei….und wer war es? DU! Und die Chips hatte er auch dabei. Was für eine Freude! Sei auch du ganz fett gesegnet!

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Hilde. 

      Vielen Dank für “Danke” – Baldrum rockt ja momentan. Ich kenne den Prediger Friedrich-Wilhelm und werde ihm erzählen, dass Du Dich gefreut hast. Freu Dich auch weiterhin an Gott und den Chips! :-) Vielen lieben Dank und viel Freunde beim weiteren verteilen, verlieren und verschenken. 

      LG 
      Mandy

      Antworten
  2. Nina

    Liebe Mandy!

    Vielen, vielen Dank für deine unermüdliche Arbeit um Gottes Botschaft weiter zu geben! Dein Seelenfutter hat mich schon oft morgens so richtig Lust lassen haben einen neuen Tag mit Gott an meiner Seite zu beginnen. Vielen, vielen supermegaherzlichen Dank! Mach weiter so!!!

    Nina

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.