DU bist ein Gewinner!

Ich hab heute was Wichtiges nachgelesen:

Bei der Zeugung können laut Wikipedia 900 Millionen Spermien pro Schuss rausgefeuert werden. Bei einer Schwangerschaft gewinnt bekanntlich eine Spermie das Rennen (na gut, beim Zwillingen zwei) … und vor vielen Jahren warst Du diese Gewinnerspermie! :-)

Übrigens zum Vergleich; beim Hengst werden lediglich 200–300 Millionen Spermien ins Rennen geschickt. 


Die Chance, dass Du geboren wurdest, war also wesentlich geringer, als einen Sechser im Lotto anzukreuzen – GRATULATION!


Du kamst also schon mal als Gewinnertyp auf diese Welt! Und das nicht so ganz ohne zufällig:


"Ich habe dich schon gekannt, ehe ich dich im Mutterleib bildete, und ehe du geboren wurdest, habe ich dich erwählt." – Jeremia 1, 5 Hfa


Gott wollte, dass es Dich gibt und wie es Dich gibt! 

 

Kein Mensch konnte sich bisher aussuchen, ob er als Mädchen oder Junge zur Welt kommen will. Oder ob er eher klein und mickrig ist oder 'nen ordentlicher Brocken. Oder ob er rote, schwarze oder blonde Haare hat … nix, alles durfte Gott entscheiden. Sogar welche Stärken, Talente oder auch Schwächen Du hast …  

Ich weiß, dass es so manchem Menschen schwer fällt sich anzunehmen, wie er ist ist und Gott dankbar zu sein, für die Art und Weise, wie er sie gemacht hat. Ich kann Dir auch nicht genau sagen, wie Du das lernen kannst, aber ich weiß, dass es von entscheidender Bedeutung für ein glückliches und erfülltes Leben ist, dass Du lernst, Deine Art, wie Gott Dich kreiert hat, wertzuschätzen. Du musst üben und trainieren auf die Eigenschaften zu gucken, die Dir gut tun, die Dich ausmachen und wovon auch andere Menschen profitieren. Bete dafür und lerne Dankbarkeit, Schritt für Schritt. 


Und vielleicht hilft es Dir auch, das Ganze mit mehr Humor zu sehen. Ganz nach Oswald Chambers, der feststellte:

"Gott interessiert sich manchmal für seltsame Leute, zum Beispiel für dich und mich."


Fakt ist: Deine DNA, Dein Fingerabdruck, Deine ganze Persönlichkeit sind einmalig auf dieser Welt!

Manch einer mag der Meinung sein, dass man geistlich erst groß und stark wird, wenn man seinen Charakter verändert. Ja klar, bei so einigen Eigenschaften kann das schon förderlich und wünschenswert sein. Doch Gott will auch Dein Rohmaterial nutzen, manchmal braucht das nur 'ne andere Form. 

"Bevor Paulus Jesus kennen lernte, war er ein hochintelligenter, leidenschaftlicher Hitzkopf, der Menschen verfolgte. Hinterher war er ein hochintelligenter, leidenschaftlicher Hitzkopf, der Menschen diente." - stellt Leo Bigger in seinem Buch "Löwenherz" ganz richtig fest.


Lies mal das:

"Gott hat etwas aus uns gemacht: Wir sind sein Werk, durch Jesus Christus neu geschaffen, um Gutes zu tun. Damit erfüllen wir nur, was Gott schon im Voraus für uns vorbereitet hat." – Epheser 2, 10

Um den Satz "Gott hat etwas uns gemacht" mal zu übersetzen: "Schau Dich an! Du bist 'ne ganz schön krasse Nummer – Made by God!"

 

Denk mal drüber nach! ;-)

Bis denne
Deine Mandy

 

© Fingerabruck Foto: www.godnews.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 8. Mai 2014 veröffentlicht.

16 Gedanken zu „DU bist ein Gewinner!

  1. Chrissi

    Hallo Mandy,

    toll deine täglichen Inputs. Ich bin sehr dankbar für deinen Blog und er gibt mir viele Anregungen für kleine Inputs in meinem Hauskreis.

     

    Der Gedanke ein Gewinner zu sein ermutigt ungemein und hilft sich wertzuschätzen.

    Klasse. Danke das du Gottes Liebe auch im Internet so mega vertrittst und Dich täglich als Gottes Werkzeug benutzen lässt.

    Antworten
  2. Lukas

    Das ist doch etwas sehr Ermutigendes. Du hast den Ton genau getroffen. MADE BY GOTT. Sing mit mir ein Halleluja.

    Antworten
  3. Sabine

    Ja, wenn der Herr Jesus zum Vater betet, "daß alle eins seien … wie auch wir eins sind" (Joh 17,20-22), und damit Horizonte aufreißt, die der menschlichen Vernunft unerreichbar sind, legt er eine gewisse Ähnlichkeit nahe zwischen der Einheit der göttlichen Personen und der Einheit der Kinder Gottes in der Wahrheit und der Liebe. Dieser Vergleich macht offenbar, daß

          –  der Mensch, der auf Erden die einzige von Gott um ihrer selbst willen gewollte Kreatur ist, sich selbst nur durch die aufrichtige Hingabe seiner selbst vollkommen finden kann.

    Antworten
  4. Ingo

    Früher glaubte man, das dieses Spermie ein ganz winziger Mensch ist, der dann im Leib der Frau zu wachsen beginnt. Die Bibel sagte aber schon Jahrhunderte zuvor, das auch die Frau ein Same (heute Eizelle genannt) hat. Sie war und bleibt der Wissenschaft weit voraus.

    Antworten
  5. Dagmar

    Sogar doppelter Gewinner, denn auch die Eizelle des jeweiligen Zyklus war ja schon Gewinnerin gegenüber einigen weiteren Eizellen, die letztlich nicht wie sie zum Zuge kamen, nur dass dies schon vorab im Ablauf des Zyklus "entschieden" wird, und nicht erst im Moment der Befruchtung (bei zweieiigen Zwillingen haben sich ja in dem jeweiligen Zyklus zwei Eizellen bis zur Befruchtungsfähigkeit entwickelt, und teilen sich dann ja den "ersten Preis" ;-) . – Dies wird auch im schulischen Aufklärungsprojekt MFM so positiv wertschätzend vermittelt http://www.mfm-programm.de/ .

    Antworten
  6. Sönke

    Das christliche Leitbild, dass wir alle vor Gott gleich sind anhand des Gleichnisses eines Samenergusses zu erklären schaffst auch nur du.

    Antworten
  7. Anja

    So ähnlich hat mir das meine Oma vor vielen Jahren auch mal erklärt, als ich mich als Kind ne Zeitlang sehr wertlos fühlte und ich mich fragte, weshalb ich überhaupt geboren wurde.
    Seitdem rufe ich mir immerwieder dieses Gespräch in Erinnerung, wenn ich malwieder am zweifeln bin…. :-)

    Antworten
  8. Elisabeth

    Das mit dem Spermium und den Gewinnertypen stimmt leider auch nur ein bisschen, denn das befruchten einer Eizelle ist eine Gemeinschaftsaktion von vielen Spermien. Es bedarf dabei mehreren Millionen von Spermien, die die Eihülle “aufbrechen”, damit ein einzelnes Spermiun eindringen und das Ei befruchten kann. Nur in der künstlichen Befruchtung durch eine ICSI braucht es lediglich ein Spermium zur Befruchtung.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.