Qualitätsurteil: “Sehr gut!”

Als Gott den ersten Menschen geschaffen hatte, sagte er: "Es ist sehr gut!" – Was für eine Auszeichnung von höchster Stelle! Wenn Stiftung Warentest das Qualitätssiegel "Sehr gut" vergibt, drucken das die Hersteller nur zu gern auf ihre Produkte. Wie z.B. die Macher von meiner geliebten Nuss-Nougat Creme …. :P Klar, das kann sich ja auch sehen lassen! 


Schon mal überlegt, bei Dir auf den Badezimmerspiegel "Sehr gut" drauf zu schreiben? :-) 

Denn: "Von ganzem Herzen freut er sich über Dich." – Zefanja 3,17b Hfa

Gott gab Dir, lieber Blogleser, das Qualitätssiegel "Sehr gut!"

 


Als ich Kind war, sammelt, ich mal eine Eichel ein, die ich irgendwo unterwegs gefunden hatte. Diese kleine Eichel war lange Zeit, bestimmt einige Monate lang, in meiner Jackentasche und irgendwann sagte meine Oma: "Pflanz sie doch mal ein und mit etwas Geduld, Wasser und Sonne, wächst ein großer Baum daraus!"  

So eine Oma hat bekanntlich meistens recht, also nahm ich einen Blumentopf mit Erde, steckte meine Eichel rein und stellte das Teil ans Fenster. Ich schüttet regelmäßig Wasser dran und eines Tages wuchs tatsächlich ein kleiner grüner Stängel draus. Genial! Ich weiß noch heute, wie ich mich darüber freute. Irgendwann hab ich meinen kleinen Eichen"baum" dann in den Garten umgepflanzt und ihn mit Stöcken gestützt, damit ihn kein Sturm umhauen konnte. Als ich später auszog, war der Eichenbaum höher als ich … :-)

 

Hätte ich diese Eichel noch weiterhin in meiner Jacke getragen, vielleicht sogar bis heute, dann wäre sie mit der Zeit immer mehr verkrumpelt und ausgetrocknet. Sie hätte ihr Potenzial nicht nutzen können. Ich würde jetzt gerne zwei Fotos gegenüberstellen; das eine zeigt 'ne Eichel die 25 Jahre in einer Jackentasche verbracht hat und das andere Foto zeigt 'ne Eichel, die in der Erde Wurzeln geschlagen hat und woraus nun schon ein recht vernünftiger Baum gewachsen ist. 

Naja, die Fotos zu liefern wird schwierig. :-) Weniger schwierig wird es wohl, sich den Unterschied zwischen diesen beiden Bildern vorzustellen.


Gott hat in jeden von uns, schon bei der Geburt – ach was, noch viel früher in Muttis Bauch – jede Menge Gaben und Talente gelegt!


Du hast alles, seit Beginn an – on Board – was Du brauchst, um die Frau oder der Mann zu werden, die/den Gott sich ausgedacht hat und gebrauchen möchte! Es gibt keine unbegabten Menschen bei Gott!
 

Doch wir alle müssen in unserem Leben lernen, unser Potenzial zu entdecken! Cool, wenn man Eltern hat, die einem dabei helfen. Aber auch wenn Du sie vielleicht nicht hattest … gib nicht auf rausfinden, wo Deine Talente und Fähigkeiten liegen!  Denn die sollten entwickelt, gefördert, investiert und gebraucht werden. Wie das genau klappen kann, das muss man lernen – Schritt für Schritt.

Fakt ist, Du hast das Potenzial einer großen, starken Eiche! Und dann wäre es doch total schade und traurig, wenn Du in einer Jackentasche verkümmern würdest … oder?!

"Gott hat etwas aus uns gemacht: Wir sind sein Werk, durch Jesus Christus neu geschaffen, um Gutes zu tun. Damit erfüllen wir nur, was Gott schon im Voraus für uns vorbereitet hat." – Epheser 2, 10 Hfa

 


Ich lese gerade ein total starkes Buch von Leo Bigger, es heißt Löwenherz.


Ich kann es Dir nur empfehlen. Dieses Buch beschreibt ganz gut, wie man lernt, seine Fähigkeiten zu entwickeln und was man sich da von Jesus abgucken kann.

Ich möchte gern in den nächsten Blogartikeln für mich Wissenswertes aus dem Buch hier zusammenfassen, mit Gedanken und Erfahrungen ergänzen und Du bist natürlich auch ganz herzlich eingeladen mit zu kommentieren, was Dich bewegt, was Dich beschäftigt, was Du nicht verstehst, was Du bereits gelernt hast usw. 

 

 

Vielleicht mal eine Einstiegsfrage:


Weißt Du, wo Deine Talente und Fähigkeiten liegen? 

Wenn ja, erzähl mal! :-) Vergiss mal "Eigenlob stinkt"-Tiraden, soll ja auch kein Rumgeprolle werden. Es geht drum zu lernen, seine Fähigkeiten auszubauen und dazu muss man auch mal drüber sprechen. Es ist gut, wenn man weiß, was man kann und woran man Freude an.

Falls Du es noch nicht weißt, dann hör doch mal auf Dein Herz, was macht Dir Spaß, was würdest Du gern tun, wenn Du frei wählen könntest?

 

Bis zum nächsten Mal. Ich wünsch Dir ganz viel Segen-Dauer-Regen und etwas Sonne :P

Deine Mandy
 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 6. Mai 2014 veröffentlicht.

17 Gedanken zu „Qualitätsurteil: “Sehr gut!”

  1. Gabi

    Danke Mandy, für diesen wiedermal richtig guten Artikel – bin schon auf die nächsten Blog's gespannt. Ach … und Danke, dass Du nicht versucht hast, den Deckel der Nuss-Nougat-Creme durch deinen Nasenring zu stecken ;o))

    Weißt Du, dass von Leo Bigger gerade ein Glabenskurs "Entdecke Gott" bei Bibel.TV läuft ?

    Antworten
  2. Karin

    Mein größte Talent ist ins Fettnäpfchen zu treten. Über die eigenen Talente zu schreiben ist nicht so einfach, andere könnten da mehr über mich sagen. Etwas was ich liebend gerne tue,anderen eine Freude zu bereiten, leider macht mir mein Geldbeutel oder meine Kraft  da oft einen Strich durch die Rechnung. Deine Baumgeschichte erinnert mich an früher. Als wir noch Kinder waren pflanzte mein Papa einen Walnussbaum. Ich kann mich erinnern das er Jahrelang immer schaute ob er schon Früchte trägt, was ich nicht wußte, es dauert 10 bis 15 Jahre bis so ein Baum Früchte trägt. Mein Bruder und ich wollten Papa eine Freude machen und Nüsse unter den Baum legen, haben wir dann auch gemacht. Freudestrahlend sind wir dann zu Papa gelaufen und haben schon von weitem gerufen, Nüsseeeeee unser Baum hat Nüsse. Papa kam dann mit und tat ganz überrascht. Oh ja, Nüsse. Erst sehr viel später hat er uns erzählt das wir die falschen Nüsse unter den Baum gelegt haben, wir hatten halt nur Haselnüsse. Trotz allem hat Papa sich gefreut und wir können noch heute über die Geschichte schmunzeln.  Auch eine Eiche braucht Jahre bis sie richtig Früchte trägt. Bei uns Menschen ist das bestimmt ähnlich. Einer entdeckt seine Talente früh, der andere später. Wir reifen halt verschieden, es kommt auch oft auf den Standort an, an dem wir stehen. Ein Kirschbaum mag z.b. keine "nassen Füße", ein anderer Baum  liebt das Nasse. Wir stehen in unserem Leben auch nicht immer auf der Sonnenseite um zu reifen, manchmal müssen wir halt verpflanzt werden. Doch das alles regelt der beste Gärtner der Welt, unser Vater im Himmel.

    Antworten
  3. Jacqueline

    Hallo Mandy,
    Ich verfolge schon seit längerem deinen Blog und gerade heute halt mich dein Beitrag sehr bewegt. Ich bin momentan in einer schwierigen Phase und jeder kritisiert mich ständig nur. Ich fühle mich klein und unnütz als ob ich immer nur anderen zur Last fallen würde. Umso schöner daran erinnert zu werden, dass Gott mich genauso reich beschenkt hat wie andere. Es tut gut mal wieder in den Hintern getreten zu werden um sich wieder auf die Suche zu machen. Meine Talente… hm… die Leute sagen immer man könne gut mit mir reden und mir alles anvertrauen, dass man sich bei mir schon nach kurzem sicher fühlen würde. Naja und ich nin relativ kreativ auch wenn meine Ideen meistens etwas unrealistisch sind oder außerhalb des Budgets liegen. Hm ich weiß nicht… Mehr fällt mir da nicht mehr ein… Ich würde gere eine Gabe entdecken, die ich zum Beruf machen kann, denn dadurch dass ich psychisch vorbelastet bin, habe ich Angst etwas anzufangen was mich runter zieht. Ich werde mich jedenfalls in meiner Jackentasche mal wieder auf die Suche begeben und schauen was ich finde.
    Danke nochmal für deinen tollen Beitrag und das tolle Seelenfutter jeden Tag!
    Liebe Grüße

    Antworten
    1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

      Liebe Jacqueline, 

      wichtig ist, Deinen Fokus auf Gott auszurichten. 

      Du schreibst, “jeder kritisiert mich nur” und Du schreibst “Die Leute sagen, man könne gut mit mir reden” ……

      Leute reden ständig. Leute sagen viel. Leute reden viel über sich. Und man denkt, sie können sich “Urteile” erlauben. Bitte mach Dich nicht vom Urteil anderer abhängig. Finde DU mit GOTT gemeinsam heraus, was Du kannst. Natürlich können uns Menschen inspirieren auf unserem Weg. Es gibt aber auch immer ein ABER …. ich kann nur sagen, mir hat mal jemand gesagt, du bist doch gut in Sprachen, mach doch eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin. Ich hab die Ausbildung mit 1,2 abgeschlossen, aber meinen Beruf GEHASST!!!!!!!!! 

      Ich wollte einen sozialen Beruf ergreifen, aber “da verdient man doch nichts” …… 

      Geld ist nicht alles. Lerne, auf DEIN Herz zu hören. Ich kann Dir diesen Tipp wirklich aus eigener Erfahrung geben. 

      Gott ist an Deiner Seite. Er kann Dir helfen, wenn Du auf IHN hörst. 

      Lass die Leute reden … haben schon DIE ÄRZTE gesungen ;-)

      Alles Liebe, Sandra 

      Antworten
    2. Josef

      Liebe Jacqueline,
      Du kannst etwas wunderbares wie christliche Videos machen. Fuer diese Arbeit ist deine schöne Stimme sehr dazu geeignet!

      Antworten
  4. Rebecca

    Ich habe Löwenherz auch, aber ich habe es noch nicht angefangen zu lesen :( ich bin lesefaul, da höre ich hier immer nur die Artikel an, finde ich toll, dass die Bloggartikel hier vorgelesen werden :) – Ich weiss nur ein Talent von mir und das ist singen, aber mit singen allein kann man sich nichts kaufen, erst recht nicht wenn man nicht mal immer glaubt, dass man singen kann und wenn ich mich mal höre bin ich schon fast überwältigt von der Schönheit dieser Stimme und kann nicht glauben, dass das tatsächlich ich bin :P

    Antworten
    1. Rebecca

      Ich bin schüchtern, aber wenn ich singe geh ich auf….. Aber ich will Gott das vorrecht an meiner Stimme lassen, deshalb singe ich meistens nur christliche Lieder ….. einmal wurde ich deshalb ausgelacht, aber das was mir Gott gegeben hat, soll Gott loben.

       

      Antworten
        1. Rebecca

          Die haben nur gelacht, weil sie mich nicht dazu bringen konnten Radiolieder zu singen, sondern Christliche Lieder :D ich finde es witzig…. sollen sie halt selber singen oder das Radio anmachen, wenn sie Radiolieder hören wollen :P – ich durfte mit denen im Altenheim damals an Heilig Abend singen (das heisst ich durfte auch die Liederauswahl treffen :D aus dem Ordner den die dort hatten)

          Antworten
    2. Rebecca

      und es gibt leute die behaupten ich könnte gut Gedichte schreiben…. meinen die das ernst?

      du bist unendlich geliebt
      so dass Gott deine Schuld vergibt,
      er liebt dich so sehr,
      gab seinen Sohn für dich her.
      Nach drei tagen hat er ihn wieder auferweckt
      und manche waren deshalb erschreckt.
      Dich kann nichts von seiner Liebe trennen,
      selbst wenn du versuchst wegzurennen.
      Er lässt dir zwar den Raum,
      aber du musst es verdaun,
      er wird nie aufhören dich zu lieben.
      So wie es viele Schrieben,
      er weiss was du machst und was dich bewegt
      und er weiss ganz genau wie es dir geht!
      Seine Liebe kann nichts stoppen,
      ist das zu toppen?

      Antworten
      1. GekreuzSIEGT Moderatorin - Sandra

        Liebe Rebecca, 

        obwohl ICH persönlich jemand bin, der gereimte Gedichte nicht sooo sehr mag, gefällt mir dieses von Dir ausgesprochen gut. Es ist fetzig, dynamisch, hat Pep, und trifft den Nagel auf den Kopf. 

        Also insofern würde ich doch glatt behaupten, ja, die Leute meinen es ernst :-)

        Sandra 

        Antworten
  5. Andreas

    Talent mal von hinten aufgerollt…

    Vorige Woche Freitag saß ich bei Freunden vor den Toren Berlins und wir unterhielten uns über Weiterbildung im Alter.Ich bin über 50,meine Freunde Mitte Ende 60…(doch,doch…wir sind noch jung…Berufsjugendliche sozusagen :-))) Ich hatte einen Crashkurs in Finanzbuchhaltung gemacht und erkannte ziemlich am Anfang,das ich Null bis garnichts verstand.Meinen Freunden ging es ähnlich.Auf der anderen Seite bemerkten wir aber später,das jeder von uns Dreien jetzt Dinge tut,die schon immer in ihm lagen und sich im Leben entwickelt haben…und das mit Spaß und auch Erfolg..Ich habe mir vorgenommen noch Jungfilmer zu werden :-)

     

    Lieben Gruß und God bless you alle!

     

    Andreas

    Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Gabi Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.