Chipfinder-Rückmeldung von Katrin: Traumgott?!

Das ist mal eine oberkrasse Chipfinder – Rückmeldung, die ich von Katrin bekommen habe!

Für Gott ist sowas irgendwie "normal", dennoch flasht es mich jedes Mal neu!

 

Katrin, die in Regensburg einen Chip fand, schreibt mir – ich darf die E-Mail veröffentlichen.

 

"Ich habe einen Einkaufswagenchip beim Einkaufen gefunden. Die Frau vor mir ließ ihn im Wagen und ich wunderte mich noch und rief ihr nach, aber sie sagte sowas wie: "Schauen Sie drauf! Er sagt es zu Ihnen!" 


Noch vor dem Einkaufen ließ ich den Chip nochmal rausschnappen, um darauf zu lesen. Meine Güte, es durchfuhr mich in diesem Augenblick eine Gänsehaut am ganzen Körper!!
 
Ich danke euch für diese Chips und ach, ich kann es eigentlich nicht beschreiben, weil man es erleben muss.
 
Ich hatte mit Glauben überhaupt NICHTS zu tun, verzeih mir Mandy, aber ich sah die Leute als ziemlich dumm an.
 
An einen Gott glauben? Haha, dass ich nicht lache!! Da muss man sich ja nur mal umschauen in dieser Welt. 
 

Bis mir meine Nichte eine Bibel schenkte. Nun musst du wissen, dass meine Nichte ein Goldschatz ist!! Ich liebe sie wie mein eigenes Kind. Durch familiäre Probleme war sie schon immer sehr oft auch bei mir. Sie kommt also und erzählt mir, dass sie nun in eine Gemeinde geht und dass sie an Jesus glaubt. Mir fiel die Kinnlade runter. Ich wollte wissen, was ist das für ein Verein?!!
 
Die Leute aus der Gemeinde, in die ich dann auch mal mitging, waren sehr freundlich. Ich konnte dennoch gar nichts mit diesem Glauben anfangen. Das war vor 5-6 Wochen. In dieser Zeit ist sehr viel passiert. Ich habe mich zusammengerissen und gebetet!! Haha, ich als alte Tante, die das alles für großen Humbug hielt. Ich betete und es passierte NICHTS!
 
Beinahe stolz erzählte ich meiner Nichte davon "So, jetzt habe ich auch mal gebetet. Da tut sich nichts!! Kind, das bildest du dir nur ein!",  so ungefähr zumindest.
 
An diesem Abend ging ich schlafen und dann träumte ich einen Traum. Ich habe nie so intensiv geträumt. Ich kann mich fast nie an meine Träume erinnern. Ich kam in einen großen hellen Raum und da stand einer, ich kann dir nicht sagen, wie er aussah, aber ich wusste in dem Moment, das ist Jesus!!  Auch noch Jesus, das war für mich eine ganz andere Liga als Gott.
 
Um es kurz zu machen, wir plauderten viele Stunden lang (so fühlte es sich an) und ich konnte ihm ganz bewusst viele Fragen stellen, er gab mir Antworten. Und Mandy, dann sagte er: "Katrin, du bist unendlich geliebt und wertvoll!" Und ich sah einen blauen runden Kreis, wo das draufsteht!!! Wusste damit aber nichts anzufangen. 
 
Ich wachte auf und hatte noch immer genau diesen Ton und den Satz im Ohr, bis heute!! 
 
Ich sprach mit meiner Nichte darüber und seit diesem Abend am 11. August betete ich jeden Abend und auch am Tage. Es kribbelt, ich lese in der Bibel, ich lerne Gott kennen – ich kann NICHT mehr leugnen, dass es ihn nicht gibt!! Unmöglich!! Es war soooo beindruckend. Hätte man mir das noch vor Monaten gesagt, ich hätte mich für irre erklärt. Vielleicht bin ich es. Aber es ist toll!!!
 
Und dann gehe ich einkaufen und sehe diesen blauen runden Kreis (Chip)!! 
 
DANKE! Das ist meine Geschichte zu dem Chip. Wer auch immer einen findet, Sie sind gesegnet!"
 
 
 
WOW! Hammerstory!

 

Ich bin immer wieder aufs Neue verblüfft und berührt, wie Gott die Chips auf ganz unterschiedliche Weise nutzt, um Menschen zu erreichen, ganz egal, wo sie gerade sind und wie es ihnen geht.


Danke Katrin für's Erzählen. 

 

Mandy

 


© Foto: Sabine Stork

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 5. September 2013 veröffentlicht.

54 Gedanken zu „Chipfinder-Rückmeldung von Katrin: Traumgott?!

  1. Simi

    na wenn das nicht flasht, was denn dann????? *denBachanTränenerstmalwegwisch*
    Ich hab IHN nie gesehen, aber wenn ER Dich "umtopft", dann WEISST Du einfach, daß es IHN gibt … *schmunzel*
    Danke für's Veröffentlichen Mandy … es tut gut zu lesen in den Zeiten, in denen auch hier in Deutschland gegen Christen aufgerufen wird und all die Werte massiv verschwinden sollen …
    Liebe Grüße

    Antworten
  2. Sylvia

    Boah, ich bin immer wieder beeindruckt, wie sich diese kleine Idee mit diesem kleinen blauen Ding entwickelt und wieviele Menschen sich durch diesen einfachen Aufdruck auf dem Chip ansprechen lassen. Einfach WUNDERBAR!

    Antworten
  3. Sonja

    Ich habe immer noch Tränen in den Augen, ja so ist unser Gott. Ich höre 

    solche Dinge des öfteren von unseren Iranern,(ich gehe in eine internationale

    Gemeinde) wo Gott sehr stark wirkt). Gott begegnet gerade ihnen

    im Moment sehr oft in Träumen, Visionen und  in übernatürlichen

    Heilungen. Es freut mich jedesmal sehr, wenn ich einen Erlebnisbericht höre wie 

    Gott wirkt, das ist sehr ermutigend. Vielen Dank fürs teilen.

    Sonja

    Antworten
    1. wechter

      Ja. Gott wirkt durch träume an den Moslems. Nicht bei uns. Da wir das nicht brauchen. Gottes Wort ist bei uns zugänglich. Deshalb glaube ich dieser Geschichte nicht. Auch die träume der Moslems unterscheiden sich deutlich von dieser Story. Ich bin Christ, aber das glaube ich nicht. Schon sehr dick aufgetragen.
      Gruß

      Antworten
  4. Renate

    Bin sprachlos !! Die story ist ja fast zuuuu schön,um wahr zu sein !! Die ganzen Chipfinder-Geschichten sind spannender als jeder Krimi !!! Und diese hier nun ganz besonders ! Katrin,ich denke,die Ereignisse der letzten Wochen wirst Du nicht mehr vergessen,ganz besonders den Traum. ( bin fast neidisch,auch wenn ich auch schon viel mit Jesus erlebt hab ;-) ) Er hat einen Plan für Dein Leben und wird sich grad riiiiesig freuen,dass Du Seine Botschaft verstanden hast. Sei gesegnet ! Und Deine liebe Nichte auch !! :-D Und such weiter Seine Nähe,ganz besonders in Seinem Wort und in Gemeinschaft mit Menschen,die Jesus auch lieben. Du wirst sehen,es ist ein wunderbarer Weg,auch wenn nicht immer alles glatt läuft,Er ist ja in allem dabei und trägt durch ! Ganz liebe Grüße nach Regensburg !

    Antworten
  5. Sieghard Knobel

    Hi Mandy,

    solche Dinge verblüffen mich nicht, es haut mich frei weg einfach um. :-)

    Allerdings kann ich in meinem Leben selbst ein kleines Wunder brauchen..

    liebe Grüsse Sigi

    Antworten
  6. Ker

    Puh, ich denke jetzt Brauch ich mal eure Hilfe..irgendwie fällt mir das schwer, diese Geschichte vorbehaltlos zu glauben!
    Und das fühlt sich nicht gut an..:(

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Wenn Du möchtest, dann kannst Du mir eine E-Mail schreiben, die ich an Katrin weiterleite. Dann kann sich Katrin (wenn sie möchte) mit Dir in Verbindung setzen und ihr sprecht mal drüber.

      Oder sie meldet sich hier, hab ihr den Link geschickt und ihr erklärt wie sie kommentieren kann.

      Antworten
      1. Mandy Artikelautor

        Anderes Thema zwar, hat aber mit Träumen zu tun:

        Vor etwa 5-6 Jahren, da war ich ziemlich krank und ich träumte dann wie ein paar Leute (die ich nicht kannte) zusammen sitzen und für mich beten. Den Traum hatte ich mehrmals, im Hintergrund war immer ein Summen gewesen. Ich sah die Wohnung, wo die Leute zusammen saßen, aber ich kannte sie nicht.

        Dann vielleicht 6 Monate später hatte eine gute Freundin einen Freund, so kam es das ich dann mit ihr mal mit zu dem Freund in die Wohnung bin. Der ist Christ, hat sich da regelmässig mit einigen Leuten zum Hauskreis getroffen und die haben öfter für mich gebetet. Sie kannten mich alle nur durch Erzählungen von meiner Freundin her….

        Naja, irgendwann kam ich dann in die Wohnung und dachte: "Häää? Die kennste doch irgendwoher?" und auch dieses Summen war da… das kam daher, dass da auch eine Spinne im Terrarium lebte und die bekam Grillen zu futtern. Grillen = summen.

        Das war echt strange!

        Übrigens einen von den Leuten, die da für mich beteten, habe ich später geheiratet. ;-)

         Von daher: es gibt unerklärliche Begebenheiten im Leben, die man einfach NULL kapiert. Könnte Dir da auch noch andere Storys erzählen.

        ​Mandy

        Antworten
        1. Ulrike P.

          Hallo Mandy,

          deine Geschichte berührt mich sehr…genauso auch die von Katrin.

          Obwohl ich ehrlicherweise zugeben muss, dass ich auch Ker. nachempfinden kann. Was wahrscheinlich unter anderem daran liegt, dass ich selber noch nie soetwas in der Art erlebt habe.

          In meiner Vergangenheit gehörte ich einer Gemeinschaft an, in der solche Erlebnisse eher dem Teufel, verkleidet als Engel des Lichts, zugeschrieben wurde. – Und ich stelle an mir fest, dass ich – obwohl ich nun ja weiß das diese Gemeinschaft nichts mit Christus gemein hat – immer noch vorsichtig bin, was solche Dinge wie Träume, Visionen, Prophezeiungen, übernatürliche Heilungen und Dergleichen angeht.

          Aber ich höre zu und lerne. :-D

          LG Ulli

          Antworten
      2. Margot

        Hey Mandy ,hab gerade den Kommentar von Kathi gelesen ,

        das ist sooo schön mir ist;s ganz warm ums Herz ,welch eine Freude der Chip macht.

        und dann nach solch einem tollen, Traum ..frag sie mal ob sie ihn, im dm Drogeriemarkt Arcaden gefunden hat ??

        Habe zufällig ein paar am Montag im Einkaufswagen gelassen,das würde mich so freuen ,wenn es meiner 

        gewesen wäre ?? Hab auch auf der Bank ( Bushaltestelle Mintraching ) 1 Chip liegen lassen,der auch nachher

        nicht mehr da lag, Das freut mich so,danke Gott dafür ,das sich Leute so freuen können.Sei gesegnet.

         

         

        Antworten
  7. Fryda

    Wow! Gott spricht eben auch durch (uns) Kinder oftmals! Wäre dieser Goldschatz von Nichte nicht gewesen, hätte Katrin vielleicht auch nie den Chip gefunden.

    Gottes fetten Segen dir Katrin und alles gute weiterhin im Erleben des Glaubens! :)

    Antworten
  8. Inge

    coool es ist ja unglaublich aber ich habe innerhalb kürzersten Zeit 100 Chips stecken lassen, na ja fast ich hab noch so zwei oder drei daheim ( hab ausgerechnet heute vergessen sie mitzunehmn ) dann bin ich im Norma, komm raus und draußen steht ein Mann der wartet darauf das jemand seinen Wagen zurückschiebt. Ich bin natürlich neugierig und warte. Dann frägt er die Frau die da kommt ob sie einen Chip hat und ob sie ihn hergeben würde. Das hat sie verneint. Ich habe in dann angesprochen und gesagt das ich noch welche daheim habe und wenn er mir seine Nr. gibt dann bekommt er die noch. Da frägt er mich was denn drauf steht, ich sage es ihm und er sagt jaaaa davon hat er schon gehört unsere Stadt hat 250,000 Einwohner und mir ist nicht bekannt das nochjemand in Augsburg diese Chips verteilt ……Zufall??????????????? oder doch Fügung !!!! <3

    Antworten
  9. Margarete

    Ja, Gott ist genial. Wenn wir uns was noch so tolles ausdenken, läuft es sich tot, aber wenn er etwas vorbereitet, dann passt alles, dann laufen die Situationen und Gelegenheiten wie Zahnräder ineinander, weil uns alles von Oben, von Big Daddy zu fällt. Und Er hat Fantasie und erreicht jeden Menschen anders und einmalig. Ich freu mich, dass hier schon so viele Zeugnisse von Seinem Wirken sind und lese sie immer wieder gern und bin gerührt.

    Antworten
  10. josef.sefton.1

    Katrin, du bist unendlich geliebt und wertvoll! Ich hoffe den Satz im Ohr bleibt, bis in die Ewigkeit.

    Alles Gute,

    Josef

    Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Noreen Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.