Und, was gibt’s bei Dir zum Frühstück?

Jeder Tag sollte mit einem guten Frühstück beginnen!


Ich meine nicht nur das leckere Zeug, was Du Dir in den Mund schiebst. Sondern auch das, womit Du Dein Herz fütterst.


Ich esse gern Obstsalat, aber nicht irgendeinen! 

Neiiiin, einen ganz besonderen Obstsalat …. :-)
 


Wie entscheidest Du Dich, in den Tag zu starten? 

 


Ich entscheide mich für die Liebe … 

Die Liebe zu Gott und zu den Menschen ist das Wichtigste und Höchste auf dieser Welt. (1. Korinther 13, 13)

Keine Situation rechtfertigt Hass, keine Ungerechtigkeit führt unweigerlich zur Bitterkeit. Ich entscheide mich für die Liebe. Ich will Gott lieben und alles, was Gott liebt.

In jedem Menschen, dem ich begegne, sehe ich meinen "Nächsten" – ich entscheide mich, ihn in Liebe zu behandeln.



Ich entscheide mich für Freude … 

Ich bitte Gott, dass er als Gott über allen Umständen steht. Ich entscheide mich, Probleme als Möglichkeiten zu sehen. 

Ich entscheide mich für die Freude, die Gott mir ins Herz gegeben hat. Kein Mensch und kein noch so blöder Umstand soll sie mir nehmen können.



Ich entscheide mich für den Frieden …

Ich will als Mensch leben, dem vergeben wurde – immer wieder auf Neue. 

VerGEBEN kommt von Gabe und eine Gabe ist ein Geschenk. Für ein Geschenk bin ich dankbar und diese Dankbarkeit will ich durch mein Leben ausdrücken. 

Den Frieden, den mir Gott schenkt, der soll meinen Tag dominieren und niemals die Wut oder irgendwelche Rachegedanken.



Ich entscheide mich für die Geduld …

Ich will mich nicht beklagen, wenn etwas länger dauert. Ich will lernen, geduldig zu sein. Ich entscheide mich in Wartezeiten zu beten und 'nen Snickers zu essen ;-) Ich bin dankbar, dass ich schon geduldig geworden bin und will noch viel geduldiger werden.



Ich entscheide mich für die Freundlichkeit …

Ich will freundlich sein zu denen, die mich dumm anmachen. Ich will freundlich sein zu denen, die mir ans Bein pissen wollen. Ich entscheide mich, selbst zu entscheiden, wer mich beleidigt. 



Ich entscheide mich für die Güte …

Wenn ich mit meinem Finger auf andere zeige, dann zeigen drei Finger auf mich selbst …. Deshalb will ich bei mit anfangen. Wo kann ich mich verändern? Was kann ich besser machen? Wo kann Gott mir helfen?



Ich entscheide mich für die Treue …

Ich will zu meinem Wort stehen. Ich will Versprechen halten. Menschen, die auf mich vertrauen, sollen nicht enttäuscht werden. Sie sollen nicht an meiner Liebe / Freundschaft zweifeln.



Ich entscheide mich für den Sanftmut …

"Gewalt ist keine Lösung" ist nicht nur eine Parole an Hauswänden, sondern die Wahrheit. Mit Gewalt und geballten Fäusten erreicht man nichts. Ich will diesen Tag ruhig angehen, Dinge durchdenken und mir Möglichkeiten ausdenken, die keinen unfair behandeln.



Ich entscheide mich für die Selbstbeherrschung …

Wer immer cool bleibt, der wird irgendwann erfrieren. Cool, aber liebevoll und mit einem warmen Herzen, das ist mein Ziel.

Ich will mich beherrschen können, wenn mir irgendwas gegen den Strich geht. Ich möchte demütig genug sein, um damit zu Gott zu gehen.

 

 

 

Obstsalat zum Frühstück?


Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung, dass sind die Früchte vom heiligen Geist. (Galater 5, 22 – 23)

Das sind die Eigenschaften, die uns Gott versprochen hat – ich entscheide mich dafür, diesen Obstsalat täglich zu mir zu nehmen.


Diese Eigenschaften sollen mein Denken und Handeln bestimmen. Das klappt natürlich nicht immer, aber es ist das, was ich mir vornehme.

Wenn es nicht klappt, dann ist das nicht wild – aber ich denke es ist wichtig, dass die Grundeinstellung stimmt und ich weiß, wofür ich mich entscheiden sollte.

 

Denk mal drüber nach, was Du frühstückst!

 

Sei fett gesegnet!

Deine Mandy

 


© Fotos: Mandy
Text: Nach einer Idee von Max Lucado, aber ich habs etwas umgeschrieben, was weg, was dazu usw. 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 29. August 2013 veröffentlicht.

16 Gedanken zu „Und, was gibt’s bei Dir zum Frühstück?

  1. Gerhard

    Dieser Beitrag wurde euch präsentiert von: Snickers! Nee, Quatsch! Ist wieder echt der Hammer, was die Mandy da für einen Obstsalat zusammenstellt! Das ist Evangelium pur! Ich wünschte mir, alle Christen Deutschlands würden täglich diesen "Obstsalat" zu sich nehmen! Und unsere Gemeinden hätten einen Zulauf, dass wir gar nicht wüssten, wie wir den Ansturm bewältigen sollten! Weiter so, Mandy! Tut wirklich gut, täglich deine Gedanken zu lesen!

    Antworten
  2. Mandy Artikelautor

    Hahahaa…. ja, der Obstsalat ist vorallem sehr gesund weil er ohne Zucker ist! Da kann man sich unbedenklich voll fressen! :-)

    Manchmal vielleicht etwas mehr von der Geduld, am nächsten Morgen etwas mehr Sanfmut. Je nach Belieben kann wild varriert werden!

    Antworten
  3. Josef Sefton

    O ja Mandy, Gottes Obstsalat ist vorallem sehr gesund weil er ohne Sünde ist! Da kann man sich ohne Angst voll fressen!
    Manchmal vielleicht etwas mehr von der Freundlichkeit, am nächsten Morgen etwas mehr Selbstbeherrschung. Je nach Belieben kann ehrenvoll und voller Dankbarkeit varriert werden!

    Ich möchte von dem Herrn mit seiner Liebe, Weisheit und Kraft vollgespritzt werden, so dass ich Jeden Morgen freudevoll aus dem Bett hüpfen kann. Jesus sei aus ganzem Herzen gepriesen. Welche Liebe!

    Antworten
  4. Lothars Sohn

    Hallo Mandy, ist es völlig wahr, daß die Liebe immer am wichtigsten sein soll. Und Gott ist die perfekte Liebe. In den letzten Tagen und Wochen hat er mir mit zahlreichen Gelegenheiten gesegnet, meine Feinde zu liebe. 

    Ich verusche nämlich mit vielen militanten Internetsatheisten isn Gespräch zu kommen, und die meisten sind sehr agressiv und herabsehend. Aber ich sehe das auch als eine Möglichkeit für Gott, mein Herz seinem Herz ähnlicher zu machen. 

     

    Liebe Grüsse aus Lothringen.

    Lothars Sohn – Lothar's son

    http://lotharlorraine.wordpress.com

    Antworten
  5. Margot

    Hallo Mandy,

    den Obstteller das ist eine wunderbare Idee,

    so schön angerichtet ,echt klasse !

    Den mag ich auch alle Tage ,und nicht nur zum Frühstück.:—-))

     

    Sei mächtig gesegnet.

    Antworten
  6. Rosemarie

    Zuerst lasse ich mir immer dein Seelenfutter im Munde zergehen und dann meist Obst und Joghurt, liebe Grüsse aus Spandau

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.