Mit Einkaufswagen-Chips die Welt verändern

 

druffklicken und bestellenYEAH Leute! – Gott rockt in Einkaufswägen und in den Herzen der Menschen!! 

Nach nur wenigen Tagen gab es heute zwei weitere Rückmeldungen auf einen dieser kleinen, runden, simplen und doch so wertvollen


U n e n d l i c h – g e l i e b t – Einkaufswagen-Chips!
 


Das ist total geil! Ich freu mich wie blöd und möchte Euch daran teilhaben lassen. Denn schließlich verteilen wir die Dinger alle gemeinsam und sollten uns auch gemeinsam an Rückmeldungen freuen.

Man bedenke, dass ich die Chips vor gerade mal vier Tagen bekomme habe. Ich habe 1000 Chips verschickt, die wahrscheinlich noch längst nicht alle verteilt sind und trotzdem schon vier Rückmeldungen. Der Burner!!! 

Weitere 20 000 sind bestellt und trudeln nach und nach diese Woche bei mir ein!

Hier alle vier Rückmeldungen – mit den Leuten habe abgesprochen, dass ich Ausschnitte aus ihren Mails hier veröffentliche und teile. 

 

15. Juli 2013 – Ute (gefunden im Einkaufswagen in Mittweida)

"Ich habe einen Einkaufschip in einem Wagen gefunden mit dieser Internetadresse und "Unendlich geliebt" steht auch drauf. Das hat mir heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. […] Ich wollte Danke sagen. […] Habe mit Kirche nichts mehr zu tun, aber deine Seite gefällt mir sehr. Gerne würde ich auch solche Chips verteilen." 

 

15. Juli 2013 – Rob 


"Hab' einen Pfandchip im Wagen beim Edeka in Hockenheim gefunden. Tolle Aufschrift, hat mich neugierig gemacht und nun bin ich hier gelandet. Unendlich geliebt steht drauf… Ich frage mich warum lässt Gott Leid zu, wenn wir doch unendlich geliebt sind?"
 

14. Juli 2013 – Herbert (gefunden im HBF Nürnberg)


Herbert hat eine sehr lange E-Mail geschrieben. Er schreibt, dass es ihm gut tut zu lesen, dass er "Unendlich geliebt" sei und hat einige Fragen zum Glauben an Gott! 

 

11. Juli 2013 – Lars (gefunden im Einkaufswagen in Mannheim)

Lars schreibt auch sehr viel. Er sei lange Zeit davon überzeugt gewesen, dass es keinen Gott geben kann – aber durch verschiedene Umstände wäre er in den letzten Monaten ins Zweifeln gekommen und habe Gott (wenn es ihn denn gibt) um ein Zeichen gebeten." 

Er bittet mich und alle, die ich sonst so kenne, für ihn zu beten! Ich darf es gerne als Gebetswunsch weitergeben. Na das mache ich doch gern! Immerhin fand er den allerersten unserer Chips.

 

 
Ich bin überzeugt davon, dass Gebet bei dieser Aktion eine ganz große Rolle spielt! 

 

Bleibt auch weiterhin dran und unterstützt die Sache damit. Betet wie die Blöden, dass noch viele viele weitere Menschen berührt werden und erfahren, dass Gott sie unendlich liebt, sie wertvoll sind und er noch viel mit ihnen vor hat.

 

 
Lasst uns gemeinsam mit dem Höchsten die Welt verändern! 
 

Mandy
Jesus Punk

 

Einkaufswagen-Chips: zum Bestellformular 

 

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 15. Juli 2013 veröffentlicht.

20 Gedanken zu „Mit Einkaufswagen-Chips die Welt verändern

  1. Becky

    Das ist so genial.. wirklich damit menschen zu berühren die eig abgeschlossen haben mit gott… leider verkrampfen wir uns so oft wie wir menschen erreichen.. dabei fängt es schon so an  :-) Ich lieb die Chips jetzt schon  :-)

    Antworten
  2. fundamentum

    Yes! Strike! Hallelujah! Juchu! Hüpfjubelspringkreischwieeinkleinerteeni B-)

    Wenn ich das lese, und auch die Rückmeldungen hier so lese, überkommt mir so ein wohliger göttlicher Schauer, wo ich Gänsehaut bekomme.

    Meine sind leider noch nicht da… aber mit meiner Freundin werde ich mal in nem größeren Einkaufszentrum einfach mal paar Wagen locker machen *g*. Ich glaube, die Menschen sind dankbar darüber *g*. _DAS_ ist für mich eine herzliche Mission, ohne irgendeine Keule.

    Übrigens, eine schweizer Variante der Chips wäre net verkehrt; die würden da leider nicht passen.

    Gottes herzlichen Segen :)

    Fundamentum

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Dieser Schauer kommt mir bekannt vor. Wie würde denn eine schweizer Variante aussehen? 

      Der normale Euro passt doch auch da in den Wagen?

      Antworten
      1. Claudia

        Bin mir net sicher, aber ich glaub, dass der Schweizer Franken in sämtlichen Münzformen andere Maße hat als unsere 1-€/50ct-Münzen und es deswegen net passen könnte ;) Ich freu mich auch schon, hier im Frankenlande zu verteilen :)

        Antworten
  3. Libertà

    hey dem sag ich mal ne gesegnete Aktion! Wo hast du die Dinger herstellen lassen, Mandy? Vielleicht könnte man die in "helvetischer Grösse" bestellen? Würde mir Spass machen die einfach so mal im Einkaufswagen zu vergessen.

    sei weiterhin gesegnet auch mit dieser Bombenaktion! Wenn du weitere Ideen hättest her damit vielleicht lässt sich auch in der Schweiz sowas umsetzten.

    Mit Segenswünschen

    Libertà

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Livertà.

      Du solltest in so ziemlich jedem Copyshop welche drucken lassen können. Meine kommen von hier: www.druckspezialist.de

      Ich schicke sie auch gern in die Schweiz.

      Mandy

      Antworten
      1. Libertà

        hallo Mandy,

        das Problem ist es geht ja nach Münzen und Euro und Franken bzw cent und Rappen sind leider nicht gleich gross oder gleich dick deswegen gehts wahrscheinlich nicht ich werde es mit einem von Fundamentum ausprobieren und gebe dir dann bescheid aber die Idee ist genial! Ich freu mich schon wenn ich hier ein bisschen Liebe verbreiten darf!

        Antworten
  4. Anonymous

    Hallo Mandy,

    das ist wirklich eine tolle Rückmeldung! :-D

    Sobald es mir möglich ist, werde ich auch ein paar Chips bestellen…wieviel müssten es denn mindestens sein?

     

    @ Leid

    Ja…mit der Frage warum Gott das Leid zulässt, wenn er uns doch unendlich liebt, steht Rob nicht alleine da. – Ich habe mir auch mal reichlich Gedanken dazu gemacht und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass er nur vier Möglichkeiten hatte:

    1. Nichts von all dem zulassen…aber dann gäbe es uns alle hier nicht. – Denn dann hätte er schon direktamento Knall-Peng Schluss gemacht und bestenfalls nochmal neu angefangen. Und das wär´ doch schade um uns… ;-)

    2. Jedem Einzelnen sofort die Konsequenzen spüren lassen und ihn aus dieser Welt hinausbefördern, sobald der anders tickt als er es will. – Doch würde er das tun, regierte nicht die Liebe, sondern die Angst.

    3. Die Engel und Menschen generell ohne eigenständigem Willen erschaffen, also Geschöpfe die ihn und einander lieben, weil er sie darauf programmiert hat.

    All das hätte er so tun können, aber er wollte es nicht auf diese Weise. Stattdessen hat er sich für die  4. Möglichkeit entschieden: Willenfreie Menschen zu erschaffen und durch Jesu Leben und Tod, allen zu zeigen wie sehr er sie liebt. – Nun kann jeder der davon hört, sein Herz für ihn und seinen Sohn öffnen…wenn er es nur will.

    Auf Manipulation verzichtet Gott lieber, da hält er nichts von. Er möchte die Herzen der Menschen freiwillig geschenkt bekommen.

    Dieser Weg ist lang und steinig, aber am Ende wird einmal unendliche Segnung für alle stehen. – Und auch die Menschen, die Gott in ihrem Leben nicht kennenlernen konnten, erwartet seine Gerechtigkeit, die immer auch mit Liebe gepaart ist.

    Ich finde seinen Plan nicht nur grandios, sondern auch sehr liebevoll.

    LG Ulli

     

    Antworten
  5. Petra

    Nicht Gott läßt Leiden zu- sondern der Mensch.

    Wieso machen wir immer Gott für "Qual" und "Leid" verantwortlich? Gott ist neutral,heißt liebt einfach ALLES. Wenn der Mensch nicht wollte, dass andere Menschen z.B. Hunger leiden-als Kollektiv- dann hätte jeder Mensch morgen etwas zu essen.Es liegt nicht in Gottes Willen, dass Menschen hungern- sondern im Handeln der Menschen. Es ist einfacher die Verantwortung abzuschieben, als sie zu übernehmen. Gedanken formen Realität, insofern sollten wir endlich die Verantwortung für unser Denken übernehmen. 

    Antworten
  6. Doro

    Hallo liebes Team,

    ich habe 20 Chips bestellt, aber hätte gerne doch mehr davon. Geht das noch?  War gestern am Rande unseres Ortes in einem Geschäft einkaufen, wo ich sonst nicht hingehe, weil da betrunkene und kriminelle Leute rumhängen, aber jetzt weiß ich, dass dies genau der richtige Ort ist, um diese tollen Chips im Wagen zu belassen. Freu mich schon riesig auf meinen Einsatz und jedes Lächeln.

    Geniale Idee. Liebe Grüße von Doro aus Duisburg (reicht das als Angabe, um meine Bestellung zu finden?)

    Antworten
  7. Gekreuz(siegt) Moderatorin - Petra

    Ich gehe jetzt auch viel lieber Einkaufen ;-)

    Habe IMMER Chipse in der Tasche für den Einkaufswagen und muss ihn auch nicht mehr umständlich herausholen ;-) und hoffe immer,wenn ich ihn drinlasse,dass derjenige,der ihn findet mal genauer hinsieht!!!!

    Das ist echt eine Super Idee!

    Die ältere Dame heute beim Lidl war schon ein wenig irritert,dass man den Wagen garnicht lösen muss von den anderen….hmmmm….da schimmerte ein blauer Chip raus…..ich hoffe,sie hat sich gefreut ;-)

    Antworten
  8. Anna-Lena

    … die ersten Chips sind nun auch in Hildesheim "unterwegs" und es war gar nicht so schwierig :-)

    Fazit: Auch für schüchterne Persönchen eine tolle Mitmachaktion ;)

    Antworten
  9. mona

    ein sonntagnachmittag eignet sich hervorragend, um supermärkte anzufahren und die wagen mit den chips zu bestücken! Gottes reichen Segen dir weiterhin!

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Mona.

      Du meinst es sicherlich nur gut, aber ich halte das zuviel des Guten. Wenn sämtliche Einkaufswägen mit den Chips bestückt sind, dann könnte es tatsächlich jemanden stören. Es nimmt der Aktion so ein bißchen die Überraschung und Spontanität.

      Wenn jemand einen Chip findet, freut er sich und es ist was besonderes – wenn jemand in jedem Wagen einen Chip stecken sieht, dann ist es längst nicht mehr so besonders. 

      Das sind meine Überlegungen dazu, die nicht stimmen müssen – aber überdenk das mal ;-) Gott kann jede Situation nutzen, um Menschen anzusprechen, mir käme es nur etwas komisch vor.

      Alles Liebe
      Mandy

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.