Die Geschichte des Body Shop

Da es mir wichtig ist, dass mit dem Kauf meines Duschgels und anderen Körperpflege- und Kosmetikprodukten keine unnötigen Tierversuche unterstütze, verwende ich seit einiger Zeit fast ausschliesslich nur noch Produkte vom Body Shop.


Außerdem ist es mir wichtig, soweit nachvollziehbar, dass es bei der Herstellung fair zugeht und keine Menschen ausgebeutet werden, damit es ja alles schön billig bleibt. 


Ich bin auch kein Fan davon meine Haut mit unnötigen Chemikalien vollzuschmieren, sondern nutze gerne das, was uns die Natur so bietet. 


The Body Shop wurde 1976 von Anita Roddick in Brighton (England) gegründet. 

Mittlerweile gibt es über 2500 Body Shops in über 60 Ländern.
 

Ich habe mir gestern die Entstehungsstory vom Body Shop angeschaut.

Ich finde Anita Roddick äußerst sympathisch, leider starb sie bereits mit 64 Jahren im Jahr 2007.

Sie war in meinen Augen eine geniale Geschäftsfrau, die nicht nur geldgeil daher kommt, sondern die sich sozial und politisch für Projekte einsetzt, die unterstützungswürdig sind. 

 

"Firmen, die nicht moralisch, sondern nur aus Profitgier handeln, schaden ihrem Geschäft".

 

Was sich diese Frau aufbaute und die Art und Weise wie sie es tat, ist bewundernswert. Aus einem kleinem Geschäft, wurde ein großes Unternehmen. Das lief in den ersten 25 Jahren ganz ohne Werbung ab und die Leute kamen trotzdem.

 

 

Anita nahm einfach Erdbeerparfum und tröpfelte es quer durch die Stadt, die Leute folgten dem Geruch und landeten schließlich in Anitas ersten kleinen und bescheidenen Body Shop, den sie zwischen zwei Bestattungsunternehmen eröffnet hatte.

Im englischen Sprachgebrauch bedeutet "Body" auch "Leiche", was natürlich sehr pikant war und sogar eine Anzeige mit sich brachte.

Doch auch damit wusste Anita umzugehen… 
 

Ich liebe solche Geschichten und Menschen, die den Mut haben kreative Ideen umsetzen.


Anita ließ sich nicht von der Angst bestimmen: "Oh, dass könnte gewaltig schief gehen!"  – sondern sie versuchte es und nahm in Kauf damit auf die Nase zu fallen. Dann steht man frau eben wieder auf und weiter gehts.

 

Schau Dir das Video an, es lohnt sich!
 


​Für alle die es interessiert, die Tierschutzorganisation PETA hat noch eine Seite ins Leben gerufen, wo Du mehr über Kosmetik ohne Tierversuche erfährst:

www.kosmetik-ohne-tierversuche.de

 

Die Body Shop Story

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 5. Juli 2013 veröffentlicht.

12 Gedanken zu „Die Geschichte des Body Shop

  1. Roland

     Die Dame wird Heute noch von den Angestellten der Ladenkette verehrt, allerdings hat sich seit der Übernahme durch L'Oreal sehr viel verändert einschl. der Firmenfilosophie!

    Antworten
  2. Roland

    Sie??? Das hat Frau Roddick doch gar nicht mehr erlebt! Sie hat zwar noch den Verkauf erlebt, aber so lange sie lebte hat sich L'Oreal sehr zurückgehalten! Als sie starb habe ich noch den technischen Service für alle Shops in Berlin und Umgebung gemacht, weiß also wovon ich rede!

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Ok. Was hat sich denn an der Firmenphilosophie geändert? Wie ist die heute im Vergleich zu damals? Was ist positiv, was ist eher negativ?

      Antworten
  3. Roland

    Wollen wir jetzt z.B. über Tierversuche reden? Oder über Aushilfen? Oder wonach wär dir grade?? Stichworte Gewinnmaximierung um jeden Preis oder Aktionäre genehm? Solange SIE das Heft in der Hand hatte lief da manches anders, wurde mir in etlichen Gesprächen bestätigt und habe ich am eigenen Leib erfahren!

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Macht BodyShop heute Tierversuche? Wenn ja, wo und in welchem Umfang?An der Geschäftsfrau Anita Roddick ändert das nichts, solange sie lebte (sagst Du ja selbst) war sie da sehr zielstrebig und hat auf faire Bedingungen geachtet. Wahrscheinlich hast Du die BodyShop Story schon gesehen und die Interviews mit ihr, da fand ihr ihr Reden und Handeln sehr überzeugend. Was daran nun wirklich stimmt, kann ich als Verbraucher ja nur vermuten. Es scheint mir als wärst Du da als ehemaliger Insider ziemlich angekackt.

      Antworten
  4. Anne

    Danke für den Artikel, Mandy!! Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit über The Body Shop und Werte im Unternehmen. Das Buch bestell ich mir und hab da gleich noch mehr Stoff, super :).

    Antworten
  5. Ute

    Liebe Mandy, i ch habe mich erst vor Kurzem mit den Inhaltstoffen von Bodylotions, Shampoos etc. (Körperpflegemitteln) beschäftigt und daraufhin festgestellt, dass in fast allen der von mir gekauften, gängigen Mittel Chemieabfall verarbeitet wurde, der hochgeradig giftig und krebserregend auf die Haut einwirkt. Leider waren auch ALLE Bodyshop Artikel, die ich hatte davon betroffen und sind deshalb obwohl sie so gut riechen in der Mülltonne gelandet! Ich empfehle Dir Dich mit den Inhaltstoffen der Produkte auseinanderzusetzen. Liebe Grüsse Ute

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Ute,

      damit habe ich mich beschäftigt, wie ich ja auch angedeutet habe. Gerade auch, weil ich als Allergiemensch (bin gegen Seife allergisch und darf nur “seifenfreie Seife” verwenden) auf der Suche nach anderem Zeusch war, als das herkömmliche, was es sonst so in Drogerien gibt und in Apotheken ist es doch recht teuer auf Dauer. 

      Bodyshop ist preislich irgendwo dazwischen, wenn ich schon etwas mehr ausgebe, waren mir die fairen Bedingungen da auch wichtig. Da Roland bisher nichts mehr geschrieben hat, bin ich mal gespannt, was noch kommt.

      Durch Loreal hat sich da wohl einiges geändert, auch von den Inhaltsstoffen. Es sind Konservierungsstoffe und ähnliches in BodyShop Produkten, dass sind aber andere wie die, die meistes in “herkömmlichen” Duschgel aus dem Supermarkt drin sind. Die im BodyShop sind weniger belastet, habe ich gelesen.

      Nun müsste ich Chemiker sein und kann eben nur das glauben, was ich hier und da von Stiftungen wir “Warentest” oder “Ökotest” lese und die sind dann glaube ich auch vertrauenswürdig. Da haben BodyShop Produkte recht gut abgeschnitten.

      Es kommt natürlich auf Deine Ansprüche an, letzendlich kannste dann nur noch Naturseife nehmen (die ja meist nicht gut riecht)… und selbst da wirst Du irgendwas finden, was nicht so ganz astrein ist.

      Mir genügt das Zeug vom BodyShop völlig – klar, ich nehme es durch die Haut auch auf. Aber was ich esse und trinke ist mir dann doch nochmal ne Nummer wichtiger.

       

      Alles Gute für Dich und ein Hoch auf die richtige Seife! :-)

      Mandy

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.