Erneuerbare Energie von oben …

Vor vielen Jahren lebte eine Frau in einem abgelegenen Tal.

Es war ihr die Kosten und Mühen wert, ihr Haus mit Elektrizität ausstatten zu lassen.

Einige Wochen nach der Installation bemerkte der Stromlieferant, dass sie kaum Energie verbrauchte. Also schickte er einen Stromableser bei ihr vorbei, um zu sehen, was falsch lief.
 

"Gibt es ein Problem?", fragte er.


"Nein", antwortete sie.

"Wir sind sehr zufrieden. Jeden Abend machen wir kurz die elektrischen Lampen an, um Licht beim Laterneanzünden zu haben."

 

Ich hatte vor zwei Tagen über den Heiligen Geist geschrieben und am Leben vom Petrus gezeigt, wie er diesen Mann verändert hat:

Nun ist der Heilige Geist sowas wie die Elektrizität im Haus dieser Frau. Wenn Du ihn bittest, in Dein Leben zu kommen, dann wird er das tun. Dann ist er in Dir, aber Du bist dafür zuständig, ihn zu nutzen und Deine Power aus ihm zu ziehen, wie die Frau den Strom aus der Steckdose.

Das Gute ist, dass der Heilige Geist am Ende des Jahres keine Energiekosten-Rechnung schickt und Du verschwenderisch sein darfst. Es ist deshalb schade, wenn Du ihn nur bemühst, weil Du ihn dringend brauchst, weil Du vor etwas Schiss hast und er Dich retten muss. Der Heilige Geist ist dafür da, Dich Tag für Tag zu unterstützen – ganz egal was anliegt.

Manchmal sind wir wie die Galater, die Paulus fragten:

"Versteht ihr das denn wirklich nicht? Ihr habt begonnen, ein Leben mit dem Heiligen Geist zu führen. Warum wollt ihr jetzt auf einmal versuchen, es aus eigener Kraft zu vollenden?"

Galater 3, 3

Sie haben angefangen, ihr Leben mit Gott zu leben und erste Schritte zu gehen, aber dann versuchen sie aus eigener Kraft weiterzumachen.

Kommt Dir das irgendwie bekannt vor? Ja? Na dann, willkommen im Club – es geht uns allen hin und wieder so.

Auch den Christen in Ephesus. Paulus versicherte ihnen, dass sie den Heiligen Geist in sich haben.

"Er (Gott) hat euch sein Siegel aufgedrückt, als er euch den Heiligen Geist schenkte, den er jedem Glaubenden zugesagt hat."

Epheser 1, 13

Dennoch musste er ihnen immer wieder klar machen:

"Lasst euch vielmehr von Gottes Geist erfüllen. "

Epheser 5, 18

Schon interessant. Kann ein Mensch sich entschließen, sein Leben Gott in die Hand zu legen und dennoch mit dem Heiligen Geist nicht voll abgefüllt sein? Anscheinend – so war es zumindest in Ephesus.

Und in Jerusalem sollten für eine bestimmte Aufgabe nur bestimmte Menschen ausgewählt werden:

"… sucht in der Gemeinde nach sieben Männern mit gutem Ruf, die ihr Leben ganz vom Heiligen Geist bestimmen lassen und wissen, was zu tun ist. Sie sollen diese Aufgabe übernehmen."

Apostelgeschichte 6, 3

Männer, die ihr Leben ganz vom Heiligen Geist bestimmen lassen – da liegt nahe, dass es auch da welche gab, die das nicht bzw. nur halb taten. Daraus schließe ich, dass der Heilige Geist zwar in uns – in Dir – wohnen kann, aber eben nicht voll zum Zug kommt.

Nun kann man weiter überlegen, warum das denn bitteschön so ist?


Es könnte sein, dass der Heilige Geist verhindert wird und so einfach nicht voll zum Zuge kommt und sich zurück zieht.


Vielleicht ist es ja auch ganz hilfreich zu wissen, was der Heilige Geist denn Gutes aus Dir macht bzw. vorruft:

"Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe und Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte und Treue, Besonnenheit und Selbstbeherrschung."

Galater 5, 22 – 23

Klingt doch gut, oder? Wann immer diese Eigenschaften aus mir rauskommen – gerade dann, wenn ich vielleicht eher Bock auf was anderes hätte – weiß ich, der Heilige Geist ist dran und wenn die nicht da sind, dann isser nicht dran. Einfaches Prinzip. 

Ich glaube auch, dass der Heilige Geist manchmal einfach Zeit braucht um zu wirken. Das Du geduldig sein musst, manchmal auch die Klappe halten solltest, um zu hören und zu vertrauen.

"Ihr sollt begreifen, wie überwältigend groß die Kraft ist, mit der er an uns, den Glaubenden, wirkt. Es ist dieselbe gewaltige Kraft, mit der er an Christus gewirkt hat, als er ihn vom Tod auferweckte und in der himmlischen Welt an seine rechte Seite setzte."

Epheser 1, 19 – 20

Zieh Dir das mal rein!
 

Mit der gleichen Kraft, mit der Gott die Felsen von Jesus' Grab weggerollt hat – mit der kann er Deine Zweifel wegschieben und in Dir und durch Dich wirken!

Nutze diese Power von "Oben"!

 

Alles Gute und viel Segen
Deine Mandy
 

 

Hier noch ein kurzes Filmchen, was ich im letzten Jahr dazu gemacht habe:

Weitere Artikel zum Thema:

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 22. April 2013 veröffentlicht.

3 Gedanken zu „Erneuerbare Energie von oben …

  1. Marlene

    Hi

    Ich finde das ganz schwierig denn einerseits muss manees nicht mehr alleine schaffen sondern mit der Kraft der HG – andererseits beleidigt man denselben durch schlechtes verhalten.. Gerade um den Kampf. Gegen das schlechte im eigenem Herzen gehts doch aber. Dass ist der schwere Kampf der soviel Kraft kostet täglich!!
    Und man sollte doch klar und deutlich merken wenn so eine Starke Kraft in einem wirkt! Das verstehe ich nicht für mich ist der Kampf gegen das eigene böse total erschöpfend u ich will mir das ja nicht “einreden” dass etwas mir hilft sondern es merken – ich hoffe das kommt jetzt nicht zu rüde an u ihr versteht was ich meine

    LG

    Antworten
  2. Pingback: Homepage

  3. Gabi

    Liebe Mandy Ich hatte das Bedürfnis, an Pfingsten etwas über den Heiligen Geist zu lesen und bin auf Deinem Blog – wie erwartet – mehr als fündig geworden. Dieser Artikel hier spricht mich sehr an, vielen Dank auch, dass Du Dir die Mühe machst, die passenden Bibelstellen herauszusuchen. Trotz Allem finde ich diese teilweise widersprüchlich, kann mich da gut meiner Vorschreiberin Marlene anschliessen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.