Was ist Deine Lebensmission?

Die letzten Tage war ich auf einer Vineyard Konferenz, wo es um Leiterschaft ging und wie Ziele umgesetzt werden können, ohne dass man dabei am Ende Born-out-mäßig am Boden liegt.

Wer nicht dabei war, kann sich HIER alles nachträglich reinziehen.

 

Gut fand ich den Hinweis, den Peter Drucker
(ein amerik. Unternehmensberater) mal gab:

Eine Vision – ein Leitsatz fürs Leben – sollte kurz genug sein, um ihn auf ein T-Shirt drucken zu können.

Er muss Dir Kraft, Motivation und Orientierung geben können.

 

Ich bin überzeugt davon, dass jeder Mensch in seinem Leben eine Mission von Gott erhalten hat – eine Lebensbestimmung. Es ist total wichtig, diese zu wissen – denn sie wird viele positive Auswirkungen auf einen selbst und nicht zuletzt auf viele andere Menschen haben.

 

Nimm Dir mal die Bibel und guck Dir die Lebenswege an, von Leuten wie z.B. Paulus oder auch Jesus. Beide hatten Missionen und sie hielten sich strikt an ihren Weg zum Ziel. Sie bleiben mit dem himmlischen Chef in engem Kontakt und dann funktionierte das ähnlich wie bei einem Navi und sie wurden vor Kursabweichungen gewarnt.

 

In Johannes 17, 4 sagt Jesus:

"Ich habe auf der Erde deine Herrlichkeit sichtbar gemacht. Denn ich habe die Aufgabe erfüllt, die du mir gegeben hast."

 

Während Jesus hier auf der Erde als Mensch rumlief, hatte er zwei Lebensziele:

1) Das Ziel, für die Sünden der Welt zu sterben.

2) Das Ziel, zwölf Nachfolger auszubilden, die dann die biblische Message verbreiten und zu einem Leben mit Jesus einladen.

 

Das war ne klare Sache und Jesus blieb diesen Aufgaben in seinem Leben auch treu. Paulus sagte was ganz ähnliches:

"Doch mein Leben ist nichts wert, wenn ich es nicht nutze, um das zu tun, was der Herr Jesus mir aufgetragen hat – das Werk, anderen die Botschaft von Gottes Gnade zu bringen."

Apostelgeschichte 20, 24

 

 

Am Ende seines Lebens konnte er dann mit Recht sagen:

"Doch ich habe mit vollem Einsatz gekämpft; jetzt ist das Ziel erreicht, und ich bin im Glauben treu geblieben."

2. Timotheus 4, 7

 

Es gibt ein gutes Zitat von Laurie Beth Jones, die zu diesem Thema auch Bücher geschrieben hat. Sie sagte:

"Wenn du deine Bestimmung in einem Satz beschreiben kannst, weißt du, wozu du existierst. Weil Jesus seinen Auftrag kannte, wusste er, was in schwierigen Situationen zu tun und zu sagen war.

Klarheit ist Stärke: Wenn du einmal weißt, was dein Ziel auf dieser Erde ist, werden deine vielfältigen Aufgaben nicht länger Selbstzweck sein, sondern Etappen auf deinem Weg zum Ziel."

 

 

Dave Kraft, der auf der Konferenz war und die Seminare anhand seines Buches "Langstreckenleiter" führte, nennt gute Schritte, um rauszufinden was denn das eigene Lebensziel ist. Nimm Dir mal einen Zettel und beantworte folgendes:
 

1) Schreibe die Bibelstellen auf, durch die Gott bisher in Dein Leben gesprochen hat.

2) Denke darüber nach, wie und wo Gott Dich in Deinem Leben gebraucht hat.

3) Finde heraus, wofür Du Dich leidenschaftlich begeistern kannst.

4) Schreibe Deine Stärken und Gaben auf.

5) Schreibe auf, was Dir berufsmäßig besonders gut gelungen ist.

6) Notiere Dir die Verben, die am besten beschreiben, was Du gerne tust.

7) Schreibe auf, was Du gerne in Deiner Freizeit tust.

8) Lese Dir Deine Antworten durch.

9) Halte die Übereinstimmungen und Zusammenhänge fest.

10) Was sind die Kerngedanken und Schlüsselworte?

11) Formuliere aus diesen Schlüsselbegriffen einen kurzen, kraftvollen Satz, der Dich und Deine Träume am besten beschreibt.

 

Und, bist Du Deiner Mission näher gekommen? Was steht auf Deinem T-Shirt geschrieben?

 

Gruß und Segen
Deine Mandy
Jesus Punk

 

Wenn Du die Bücher nicht sehen kannst, liegt das wahrscheinlich an Deinem Ad Blocker.

 

© Foto: Helene Souza / pixelio.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 7. Januar 2013 veröffentlicht.

7 Gedanken zu „Was ist Deine Lebensmission?

  1. Gina

    Meine Mission? – Vom Glauben berichten. Wie? – PRIMA, das heißt: Persönlich, Realistisch, Immer, Modern und Aktuell ;)
    So oder so ähnlich, lass ich es mir demnächst tatsächlich drucken, nicht auf ein T-Shirt, aber auf meine Jacke 

    Antworten
  2. Samira

    Ich möcht mal zu dem Bibelstellen aufschreiben was sagen, das tuhe ich auch gerne und wenn man eine notierte Bibelstelle nachliest dann weisst man auch warum und was einem Gott zu der Zeit damit gesagt hat 

    Antworten
  3. Tatjana

    hm… bin Mal die Fragen durchgegangen und bin auf HTL gekommen
    H für Helfen…aus der Not, also materiell, erste Hilfe so zusagen
    T für Trösten…Perspektiven aufzeigen
    L für Lachen…auf die guten Seiten des Lebens hinweisen….

    Bin aber der Meinung das das Lebensziel sich auch ändern kann. Oder reift es mit der Zeit?
    Danke, Mandy!

    Antworten
  4. Mandy Artikelautor

    Sicherlich kann man die Mission auf dem T-Shirt auch abkürzen, aber ich glaube es sollte schon nen richter Satz sein – den auch jeder schnallt, nicht nur man selbst.

    Antworten
    1. Colin

      Anonymous: ?

      so wie Dir ging es mir auch schon öfters und manchmal auch heute noch; doch:  jetzt kommt der Hammer: Immer dann, wenn ich gar nicht mit rechne geschieht es. Das wünsche ich Dir auch und: dazu GOTTES reichen Segen.

      Colin

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.