Kennste schon foodsharing.de?

 

Ich bin auf eine ganz interessante und sinnvolle Internetseite gestossen, das Ding nennt sich:


www.foodsharing.de 

 

Hier kann man zuviel eingekaufte Lebensmittel kostenlos an andere abgeben oder selbst bei jemanden abholen.

Man kann sich auch zum gemeinsamen Kochen verabreden, um die Lebensmittel mit Anderen zu teilen, statt sie wegzuwerfen.

 

Die Grundidee ist ziemlich simpel: Menschen teilen Essen. 

 

Hört sich spannend an, da werde ich mich demnächst wohl mal beteiligen.

 

Gruß und Segen
Deine Mandy
Jesus Punk

 

PS: Foodsharing.de bei Facebook: www.facebook.com/foodsharing.de

© Foto: BrandtMarke / pixelio.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 23. Dezember 2012 veröffentlicht.

4 Gedanken zu „Kennste schon foodsharing.de?

  1. Das Weibchen

    Dazu fällt mir ein:
    Speiseplan aufstellen, und nur die geplanten Sachen kaufen, nicht mit Hunger einkaufen gehen, Reste einfrieren, auch mal ne Suppe oder nen Auflauf machen… und nicht alles kaufen, auf das man Lust hat, was man aber nicht verbraucht.
    Ich bin so aufgewachsen, dass man Lebensmittel nicht wegschmeißt, das ist bares Geld, das man in die Mülltonne wirft.
    Warum soll ich Leute , die sich ein Smartphone und Laptops leisten können, aber Essen erschnorren, mitfinanzieren?
    Wären es Leute, die sich nichts zu essen leisten können, sieht die Sache etwas anders aus, aber ob die sich dann Smartphones leisten können, bzw. für diese Art Einkauf nicht zu stolz sind?

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Du Weibchen ;-)

      Die Tipps die Du gegeben hast sind wichtig und gut, vorallem mit ohne Hunger einkaufen gehen – gaaaaanz wichtig! Ich schreibe mir immer auf, was ich die nächsten Tage kochen will – dann die Zutaten und dann gehe ich los. Frische Sachen wie Gemüse kaufen wir meist nicht mehr als drei Tage im Vorraus.

      Zum Smartphone, mittlerweile ist das ja kein wirkliches Statussymbol mehr – für wenige Euro im Monat bekommt man ein Smartphone und dazu noch 3000 SMS oder 100 Gesprächsminuten oder sonstwas obendrauf….

      Ich werde es, denke ich mal nutzen, um andere Leute kennenzulernen und gemeinsam zu kochen. Das find ich cool – im Kühlschrank gucken was hab ich noch da, was weg muss und das dann reinschreiben – jemand anderes bringt sein Zeug noch mit und gemeinsam kocht man was leckeres. Find ich ganz spannend – wenn ich/wir das gemacht haben kann ich ja mal davon berichten und evtl. nen Foto von unserem Essen reinstellen ;-)

      Schöne Weihnachtszeit noch!

      Mandy

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.