Warum gibt es Böses in der Welt, wenn es einen guten Gott gibt?

Das ist wohl eine der am häufigsten Fragen, die gestellt wird, wenn man sich über Gott, Glaube und die Bibel unterhält.

 


Dahinter steckt ist ja die These:

Wenn es Böses auf der Welt gibt, dann kann es eigentlich gar keinen guten Gott geben der die Menschen liebt!

 

Oftmals wird es so oder ähnlich formuliert:

"Wenn Gott gut ist, dann wird er wohl nicht mächtig genug sein, um mit all dem Bösen und der Ungerechtigkeit in der Welt fertig zu werden, da es diese ja weiterhin gibt.

Wenn er mächtig genug ist, um all den Scheiß wie Kriege, Krankheiten und Naturkatastrophen zu stoppen, dann kann er unmöglich gut sein, sondern ist böse.

Denn warum tut er denn nichts, wenn er doch könnte?"

 

 

Gucken wir doch erstmal in die Bibel, da stellen wir fest das auch damals schon die Kacke am dampfen war:

 

David sagt: "Unlösbare Schwierigkeiten haben sich vor mir aufgetürmt, sie nehmen kein Ende."

Psalm 40, 13

 

Jeremia sagt: "Warum muss ich endlos leiden? Warum sind meine Wunden unheilbar? Du hast mich im Stich gelassen wie ein Bach, der im Sommer austrocknet und kein Wasser mehr gibt."

Jeremia 15, 18

 

Paulus stellt fest: "Wir wissen ja, dass die gesamte Schöpfung leidet und stöhnt wie eine Frau in den Geburtswehen."

Römer 8, 22

 

Das Böse ist scheiße – es ist schlecht, es tut uns nicht gut. Und wenn Gott diese Welt so geschaffen hätte, wenn er all die Kriegen und den Egoismus geschaffen hätte, dann wäre er kein Gott der Liebe, sondern ein böser Gott!

Doch in der Bibel steht klar und deutlich, dass Gott diese Welt eben nicht so geschaffen hat, wie sie heute aussieht. Sondern das, dass Böse ist die Folge der Selbstsucht des Menschen ist.

 

In der Bibel steht mehrfach, dass Gott ein Gott der Liebe ist und das er die Menschen erschaffen hat, damit sie ihn lieben. Als ich das zum ersten Mal kapierte, dachte ich mir:

"Was für ne egoistische Socke? Der schafft uns Menschen nur, damit wir ihn lieben?"

Nun, ich denke die Frage habe ich damals falsch gestellt, denn Gott hat die Menschen erschaffen, damit sie ihn lieben können – er wünscht sich das für uns, weil es das Beste für uns ist!

 

Es ist eben kein "Du musst mich lieben!" dahinter, dass wäre Erpressung. Gott ist die Liebe und Liebe ohne Freiheit wäre keine Liebe.

 

Liebe bedeutet einem Menschen die freie Wahl zu lassen und somit einen freien Willen, Gottes Liebe anzunehmen oder sie zurückzuweisen.

 

Gott ist weder böse, noch hat er das Böse erschaffen. Der Mensch entschied sich seinen Weg ohne Gott zu gehen, der Mensch wollte sogar sein eigener Gott sein.

Ich will die Eva und Adam Story jetzt nicht zu sehr vertiefen, lies sie selbst mal im 1. Mose, Kapitel 3.

Nur soviel; Gott sagte ihr könnt hier im Paradies alles tun und lassen, was ihr wollt aber es esst keine Frucht von diesem Baum da…..

"Wenn ihr davon esst, werden eure Augen geöffnet – ihr werdet sein wie Gott und wissen, was Gut und Böse ist."

 

Doch genau das taten sie und zaaaack war das Böse da. In Fachsprache nennt man das "Sündenfall" – der Mensch wurde als Folge des Sündenfalls von Gott getrennt.

 

Nur, warum müssen wir jetzt dafür leiden, wenn die blöde Eva und der Adam von diesem Baum gegessen haben?

Tschja…. das ist eben so, man nennt das ganze auch "Erbsünde". Ich kann mir auch nicht aussuchen in welchem Land ich geboren werde. Wenn ich in Russland geboren werde, dann bin ich eben Russin und wenn ich in Deutschland geboren werden, dann bin ich Deutsche. Wenn ich in einer gefallenen Welt (wie man das auch nennt) geboren werde, dann bin ich automatisch ein Sünder.

Der Sündenfall brachte mit sich, dass die Natur nicht immer freundlich zum Menschen ist. Auch die Tiere können zu Feinden werden. Es gibt Streit und Kriege zwischen den Menschen. Nichts davon existierte vor dem Sündenfall.

Ich hätte sie ich mal erlebt diese "Friede, Freude, Eierkuchen – Welt"

 

Nun, in diesem ganzen Elend, gibt es wenigstens einen Lichtblick – an den die Christen glauben. Nämlich das Gott gibt uns die Möglichkeit gibt, nach unserem menschlichen Leben zurück zu ihm zu kommen in eine neue Welt, in der es keine Tränen und kein Leid mehr geben wird.

 

"Sieh, ich schaffe alles neu!" …. Allen Durstigen werde ich Wasser aus der Quelle des Lebens schenken. Wer durchhält und den Sieg erringt, wird dies alles besitzen. Ich werde sein Gott sein, und er wird mein Kind sein."

Offenbarung 21, 5-7

 

 

Back to the roots

 

Gott verspricht, dass er alles Böse beseitigt und wir wieder ins "Friede, Freude, Eierkuchen Land" – in Fachsprache Paradies einziehen dürfen.

Die Eintrittskarte ist: Jesus!

 

Dorothy Sayers, eine englische Schriftstellerin, schrieb mal folgendes:

"Aus welchem Grund auch immer Gott beschlossen hat, den Menschen so zu machen, wie er ist – begrenzt und leidend, Trauer und Tod unterworfen -, er besaß die Ehrlichkeit und den Mut, seine eigene Medizin zu schlucken. Welches Spiel er auch mit seiner Schöpfung spielen mag, er hat seine eigenen Regeln eingehalten und fair gespielt. Er kann vom Menschen nichts fordern, das er nicht von sich selbst gefordert hat.

Er ist selbst durch die ganze menschliche Erfahrung gegangen, von den alltäglichen Ärgernisses des Familienlebens und den beengenden Einschränkungen harter Arbeit und dem Mangel an Geld, bis zu den schlimmsten Schrecken von Schmerz und Demütigung, Niederlage, Verzweiflung und Tod.

Als er ein Mensch war, spielte er den Menschen. Er wurde in Armut geboren und starb in Unehre, und fand, das war es wert."

 

 

Fakt ist, wir werden Gott niemals in seinen ganzen Motiven verstehen können:
 

"Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und meine Wege sind nicht eure Wege. Denn wie der Himmel die Erde überragt, so sind auch meine Wege viel höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken."

Jesaja 55, 8 – 9

 

Ich erlebe Gott als einen liebenden Gott, der seine Gründe haben wird, für alles das was geschieht und was weit über mein Verständnis hinausgeht.

 

 

In diesem Sinn, hoffe ich Dir ein paar sinnvolle Gedanken gegeben zu haben.

Fetten Segen
Deine Mandy
Jesus Punk

 

PS: Wie das mit Jesus genau funktioniert, bekommst Du bei nightlight.de ganz gut erklärt.

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 13. Dezember 2012 veröffentlicht.

33 Gedanken zu „Warum gibt es Böses in der Welt, wenn es einen guten Gott gibt?

  1. Krissy Bäthe

    Trotz aller offenen Fragen und rätselhafter Ereignisse….. für mich gibt es keinen logischeren und zugleich tröstlicheren Glauben und keine einleuchtendere Erklärung dafür, warum die Welt so ist wie sie ist – als DIESEN Glauben an DIESEN Gott, der Liebe ist, und sich uns Menschen als freidenkende, liebende Wesen gewünscht hat.

    Antworten
  2. sven

    Man kann den regenbogen nicht haben wenn es nicht ihrgendwo regnet…
    oder
    Du bist so Schön,du bist so Groß ,du bist so Stark, bei dir will ich immer bleiben… sagte das Blat zum Baum…
    dann kamm der Wind

    lg

    Antworten
      1. Gekreuz(siegt) Moderator - Soenke

        Ich denke Sven meint es kann nur einen Regenbogen geben, wenn es vorher geregnet hat. Also das wir nur Gottes Welt erleben können , wenn wir vorher dieses Leben durchgemacht haben. Nachdem Adam und Eva im Paradies die rote Karte bekommen haben, sehe ich keine Stelle in der Bibel, dass Gott gesagt hat, dass wir das Paradies auf Erden bekommen. Er sorgt für uns das ist wohl richtig. Aber wir müssen schon klar kommen, aber er liebt uns. Mandy hat aber recht, wenn sie schreibt, dass dies eine der tiefsten Fragen ist, die man sich als Christ stellen kann. 

        Antworten
  3. Claudia

    Liebe Mandy,
    vielen Dank für diesen Blogartikel, es freut mich dass du dich diesem Thema angenommen hast, denn ich versuche dies ja nun auch schon seit 3 Tagen zu erklären.  (Kommentare, in einem anderen Blogartikel von dir)
    Liebe Grüße
    Claudia
     
     
     

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hey Claudia.

      Letzendlich kann man niemanden überzeugen – so stehts in der Bibel. Das kann man so glauben oder eben nicht.

      Schöne Weihnachten wünsch ich Dir ;-)

      Antworten
  4. Christian Aepfler

    Liebe Mandy! Ich kann noch einen Vers beisteuern. Fast zum Schluß der Geschichte vom Turmbau zu Babel sagt Gott sinngemäß, dass er sich nicht wieder in die Angelegenheiten der Menschen einmischen wird, egal, was sie vorhaben. Durch den Rauswurf von Adam + Eva aus dem Garten Eden, der Sintflut und der Sprachenverwirrung beim Turmbau zu Babel hatte er ja 3x korrigierend in die Menschheitsgeschichte eingegriffen. Von da an hatten wir die volle Konsequenz unseres Tuns zu tragen. Gruß Christian

    Antworten
  5. Kai

    Dem christlichen Glauben nach hat Gott dem Menschen die Freiheit gegeben. Und jetzt schau dir mal an, wer für das "Böse" auf der Welt verantwortlich ist. Es wäre dumm, an dieser Stelle einem anderen die Schuld zu geben als dem Menschen. Die Erde – wenn sie denn reden könnte – würde sagen: "Warum trifft es denn mich? Jetzt hab ich diesen Krebs, der sich ausbreitet und mich gnadenlos auffrisst. Jetzt hab ich diesen Menschen an'ne Hacken." Wir müssen uns fragen, ob wir nicht ein übles Geschwür sind.

    Antworten
    1. Gekreuz(siegt) Moderator - Soenke

      Kai wir haben ja schon den Uaftrag die Erde zu beherschen. 1. Buch Moses 1, 28 “Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht. ”

      Das bedeutet natürlich nicht, dass wir die Erde ausbeuten sollen. Das würde ja bedeuten, dass wir den Ast absägen auf dem wir sitzen, was wir seit der Industriellen Revolution zweifelsfrei tun. Aber ich denke der Vergleich zwischen einem Krebsgeschwür und uns Menschen ist ein wenig übertrieben. Ich sehe es immer so: Natur ist das, was wir von der Schöpfung vorgefunden haben und Kultur ist das was wir daraus machen.

      Antworten
      1. Kai

        @Sönke: Haha, du schreibst:"Natur ist das, was wir von der Schöpfung vorgefunden haben und Kultur ist das was wir daraus machen." Ja, jetzt schau mal, was wir gemacht haben – und beobachte die momentane Entwicklung. Demnach haben wir nichts, was man als "Kultur" im positiven Sinne bezeichnen kann. Wir pflegen eine Kultur der Ausbeutung, ja. Ich will mal blasphemisch werden: Gott muss dumm sein, den Menschen so zu schaffen, ihm einen solchen "Auftrag" zu geben, um ihn schließlich sich selber zu überlassen.

        Antworten
        1. Gekreuz(siegt) Moderator - Soenke

          Ich denke wir müssen mal über eine ganz klare Frage diskutieren. Steuert Gott uns oder haben wir den freien Willen. Und wenn wir den freien Willen haben nicht nur den uns die Schöpfung Untertan zu machen, sondern auch sie zu zerstören. Ich denke Gott ist nicht dumm, dass er uns damit allein lässt. Wir sind dumm, dass wir die Schöpfung die er uns anvertraut hat so zerstören. Mit dem ganzen freien Willen den Gott uns geschenkt hat und der Erkenntnis die wir selbst gewonnen haben.

          Antworten
  6. Stefan

    Gott ist souverän und letztlich unterstehen ihm alle Geschehnisse. Satan kann ohne Gottes “Erlaubnis” gar nichts tun. Gott schuf nicht das Böse, aber erlaubte es. Wenn Gott nicht die Möglichkeit des Bösen zugelassen hätte, würden sowohl Menschheit wie Engel Gott aus Pflicht und nicht aus freier Wahl dienen…

    Antworten
    1. Kai

      @Stefan: Wenn Gott den Menschen geschaffen hat – nach seinem Vorbild, wie es heißt – und wenn er wirklich so souverän wäre: DANN WÄREN WIR PERFEKT. Sind wir aber nicht. Wir machen böse Dinge, nicht weil der Teufel auf uns 'rumreitet oder wegen irgendeiner Erbsünde – sondern, weil wir Egoisten sind. Warum sind wir Egoisten? Weil wir – wie jedes Tier – um's Überleben kämpfen müssen. Natürlich sind wir auch sozial, aber das hat wieder egoistische Gründe, auch wenn diese meistens im Verborgenen liegen.

      Antworten
      1. Gekreuz(siegt) Moderatorin - Schubi

        Also wenn ich mal mich kurz einmischen darf?
        Für Gott sind wir auch perfekt. Gott macht keine Fehler, der Unterschied ist nur, wir sind trotz unserer Fehler perfekt er vergibt sie uns bedingungslos, weil er uns so liebt wie wir sind. Dass ist eine Liebe die so Groß ist, die eim Mensch in seinem eingeschränkten Denken nicht alleine erfassen kann.
        Ich will damit jetzt aber nicht sagen dass wir dumm sind nein bewahre, uns sind gewisse Grenzen gesetzt da geht es einfach nicht weiter.
        No more Input ;)

        LG Schubi

        Antworten
  7. Sebastian

    lol, die erbsünde steht so gar nicht in der bibel. das hat uns der gute augustinus nur eingeredet.
    außerdem sollte man es eher als gleichnis sehen, dass eva vom baum gegessen hat. eva hat ihr bewusstsein gekriegt, dass sie sich gegen gott stellen und den apfel essen kann. sie hatte ihren freien willen. daher auch der "baum der erkenntnis".

    Antworten
    1. Gekreuz(siegt) Moderator - Soenke

      Klar den Begriff der Erbsünde gibt es erst seit dem Mittelalter. Aber was will uns die Schöpfungsgeschichte denn sagen? Wir sind kein Naturvolk mehr, dass Nackt wie Gott sie schuf durch die Gegend läuft und alles Palletti findet. Wir sind ein Menschenvolk mit "Erkenntnis". Deshalb ja auch Frucht vom Baum der Erkenntnis! Gott sagt dann zu Eva, dass er sie dafür bestrafen wird, dass sie und Adam jetzt so schlau sind. Er sagt, dass sie die Kinder nur unter Schmerzen gebären wird. Und tatsächlich sind die Menschen eines der Lebewesen auf dieser Welt, die richtig Schmerzen haben bei der Geburt. Und das liegt mit daran, weil der große Kopf ja auch geboren werden muss. Ich denke auch, wenn wir es nicht Erbsünde nennen kommt es doch aufs gleiche raus. Wir sind jetzt schlau und das am weitesten entwickelte Lebewesen auf dieser Welt  aber dafür müssen wir halt ackern und das Leben ist auf Erden kein Ponyhof.

      Antworten
      1. Sebastian

        achso ja, in gottes augen wird man bestraft, wenn man schlau ist. und tatsächlich sind die menschen die einzigen lebewesen auf dieser welt, die richtig doll immer leute ärgern, die schlau sind.
        ich weiß nicht so genau, was die schöpfungsgeschichte dir sagen will, mir sagt sie nur, dass Selbstbewusstsein, Autonomie, Aufklärung und all diese sachen in gottes augen schlecht sind. ich mein, dank eva haben wir menschen und selbsterkannt und gesehen, dass wir uns auch gegen gott stellen können.

        Antworten
          1. Sebastian

            wieso einsam? es gibt leute, die wollen einsam sein. auf der anderen seite ist man ja ohne gott nicht einsamer. man hat ja auch freunde und familie. das ist echt eine kurde und stumpfe aüßerung ohne inhalt. du fühlst dich ja auch nicht einsam wenn du mal gerade nicht an gott denkst, oder?

            Antworten
    2. Gekreuz(siegt) Moderatorin - Petra

      Hey Sebastian,ich klinke mich da auch nochmal ein …..
      hast du eine Bibel ?Vielleicht sogar eine Volxbibel…..falls du eine hast lies mal bei Römer 5 ab Vers 12 bis Römer 6 !!!
      Die Erbsünde wird uns keinesfalls "nur"eingeredet….ich zitiere mal aus der Volxbibel:Römer 5 ab Vers 12:
      "Adam,der erste Mensch,war auch der Erste,der die Sache mit Gott verbockt hat.Und die Menschen nach ihm waren nicht besser.Deswegen müssen alle Leute irgendwann mal sterben.Jeder hat nämlich in seinem Leben schon mal Mist gebaut.Diese Trennung war schon da,bevor Gott die Regeln aufgestellt hatte.Ohne Regel gibt es allerdings keine Regelverstösse,die bestraft werden müssten."
      Weiter heisst es dann ….:Vers14 u 15…."Adam hatte allerdings wirklich Dreck am Stecken.Er ist übrigens ein Hinweisschild für Jesus gewesen….Trotzdem:Durch den Fehler und die Sünde von einem Typen wurden wir quasi alle zum Tode verurteilt.Und durch einen Jesus ist uns das total geile Geschenk gemacht worden,dass wir wieder mit Gott in Kontakt treten und leben können."
      du schreibst auch es gibt Leute die einsam sein WOLLEN und wenn man nicht gerade an Gott denkt fühlt man sich auch nicht Einsam…..o.k-wenn ich nicht an Gott denke,dann hab ich ihn zwar vergessen aber er ist ja trotzdem da….!Gut-ich fühle mich vielleicht nicht alleingelassen aber sowas ist ja dann kein Dauerzustand….es kommt auch immer draufan wohin einen das Leben dann führt…..
      "Römer 5 Vers 19: Nur weil einer keinen Bock auf das hatte,was Gott will,wurden alle von Gott getrennt (der Eine war Adam)     Und weil wiederum ein anderer Bock darauf hatte,zu tun,was Gott will ,sind wir wieder mit Gott verbunden.Die Regeln waren im Grunde nur dafür da,damit jeder merkt,dass er von Gott getrennt ist.
      Als der Berg zwischen Gott und den Menschen immer grösser wurde,wurde auch die Gnade und die Liebe von Gott immer grösser.Anstelle der Trennung gibt es jetzt eine Beziehung zu Gott,die uns einfach so geschenkt wurde.
      Durch Jesus wir Gottes Liebe für alle deutlich sichtbar!!!"
      Man muss nur offen dafür sein….Menschen die Einsam sein wollen gibt es nicht!!!Klar ,man will mal seine "Ruhe"haben aber so krass wie du das schreibst…nee…..und das Schöne ist ja-wir sind im Prinzip nicht Einsam
       
      Und mein Tipp für dich – kauf dir mal ne Volxbibel und les mal drin……vielleicht kannste dich dann in viele Sachen besser reinversetzen…….
       
       
       
       

      Antworten
      1. Sebastian

        Hallo Petra,
        sowas wie die Volxbibel lese ich nicht. Das ist totaler Schrott, geschrieben, um die Bibel "cool" zu wirken. Wird auch von den meisten – zu Recht – abgelehnt. Ich habe eine Luther und eine Einheitsübersetzung. Das reicht völlig.
        Grüße,
        Seb

        Antworten
        1. Gekreuz(siegt) Moderator - Soenke

          Bis Mandy die Aktion hatte alle Psalmen aus der Volxbibel zusammenzutragen war ich der Volxbibel auch sehr reserviert gegenüberstanden. Ich habe die Volxbibel als altes Testament leider nicht. Glaube aber die Psalmen sind als Rap in der Volxbibel. Wenn man ehrlich ist sind es ja auch Lieder. Ich würde aber nicht sagen wie ein Rap also ein Sprechgesang sondern eher wie Vorsänger und Chor. Ähnlich einem Shanty also einem Arbeiterlied der Seeleute wo ein Vorarbeiter gesungen hat die Matrosen haben gefiert, dichtgeholt, Anker geworfen/gelichtet oder sonstwas. So sieht man auch in den Psalmen, dass ein Liturgiger einen Text vorgibt, den die Gemeinde ergänzt. So kann man durch die Volxbibel oft die Sache aus einem anderen Blickwinkel, auch wenn mir in der Volxbibel die Speisung der 5000 und die Geburt Jesu überhaupt nicht gefallen. Sehr gefallen tut mir aber das Vater Unser, weil man dadurch vieles in einfachen Worten erklärt bekommen. Aber ich gebe dir recht: Die Volxbibel kann nur eine Ergänzung sein. Für mich ist meine Lutherbibel auch Maßgebend. Man muss aber sich aber eingestehen, dass Marin Luther ein Mensch war, der dem Volk sehr auf Maul geschaut hat. Ich glaube würde Martin Luther heute leben, hätte er die Bibel so übersetzt wie die Volxbibel oder bloggen in der Sprache von Mandy. Du musst dir vorsteleln Deutsch bedeutet=Sprache des Volkes. Es war die Sprache der einfachen Leute. Der ungebildeten. Wer gebildet war sprach Latain oder zumindest Französisch. Die Bibel in der Sprache des einfaches Volkes war ein Skandal. Jede konnte sie lesen. Witzig heute 500 Jahre später ist die Lutherbibel für Dich, für mich und viele andere das Maß aller Dinge. Die Welt ist schon komisch manchmal.  Aber zurück von der Moderation von Petra. Ich finde auch in der Lutherbibel kommt das gleiche bei raus.   


          "Derhalben, wie durch einen Menschen die Sünde ist gekommen in die Welt und der Tod durch die Sünde, und ist also der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, dieweil sie alle gesündigt haben;
          13denn die Sünde war wohl in der Welt bis auf das Gesetz; aber wo kein Gesetz ist, da achtet man der Sünde nicht. 14Doch herrschte der Tod von Adam an bis auf Moses auch über die, die nicht gesündigt haben mit gleicher Übertretung wie Adam, welcher ist ein Bild des, der zukünftig war. 15Aber nicht verhält sich's mit der Gabe wie mit der Sünde. Denn so an eines Sünde viele gestorben sind, so ist viel mehr Gottes Gnade und Gabe vielen reichlich widerfahren durch die Gnade des einen Menschen Jesus Christus."

          Römer 5, 12-15

          Antworten
        2. Gekreuz(siegt) Moderatorin - Petra

          Na so schrottig find ich die Volxbibel jetzt nicht…aber ich habe natürlich auch ne Luther Übersetzung und lese jetzt nicht nur in der Volxbibel-finde allerdings die Übersetzung prima,da sie eingängig ist!!!
          Zur Erklärung :Ich hab die Bibelstellen mit der Volxbibel übersetzt da sie gerade hier Griffbereit lag und ich mag sie eben….sicherlich ist das auch Geschmacksache ganz bestimmt.
          Inhaltlich bleibt sie aber gleich einer anderen Übersetzung!!!
          Grüsse von Petra

          Antworten
  8. Mandy Artikelautor

    Hey Sebastian.

    Ich muss mal was sagen, so ganz ab vom Thema. Wenn ich Deinen ersten Kommentar lese, gehen bei mir gleich die Klappen hoch. Er fängt mit "lol" an – also nen auslachen?

    Dann berichtigst Du…. bist Du an nem ehrlichen Austausch interessiert?

    Ich muss sagen, dass macht mich traurig, wenn Du so nen Ton anschlägst – ich finds super, wenn mich jemand auf etwas hinweisen will – können wir gern drüber reden, aber auf diese Art…. hm schwierig.

    Denk mal drüber nach.

    Mandy

    Antworten
  9. Dorena

    Manchmal ist es jedenfalls gar nicht leicht,gegen das Erleben des Bösen (auch in mir selbst)
    die Hoffnung zu setzen,dass es anders,besser werden kann,gerade weil ich an Gottes Liebe glaube.
    Das Schlimme ist ja,wir haben zwar in Europa keinen Krieg,aber das Böse springt uns trotzdem
    überall an,ob in den Medien oder sonst wo oder verkleidet mit einer hübschen Maske.
    Es ist die Gier des Menschen,die dazu führt,dass dieser schöne Planet immer mehr vor die Hunde geht.
    Man braucht doch nur mal gucken,wie aggressiv die Werbung ist : kauf mich,kauf mich,kauf mich !
    Und wenn mans nicht mehr braucht,kommts auf den Müll.  Inzwischen versauern sogar schon die Meere.
    ( Meldung in DIE ZEIT von heute)
    Gruss Dorena

    Antworten
    1. Gekreuz(siegt) Moderatorin - Petra

      Hey Dorena, da hast du Recht-man kann auch Angst bekommen über die vielen Dinge,die gerade passieren-so Naturkatastrophen und so ….das wird in der Tat irgendwie immer schlimmer…Kriege und Krankheiten….und auch das steht schon in der Bibel:
      "Matth.24: (VolxBibel) Wenn in den Nachrichten plötzlich überall von Kriegen die Rede ist und von Demonstrationen und Unruhen,dann passt auf,aber habt keine Panik!……..die Umwelt wird verrückt spielen…..und weil den Leuten total egal ist,was Gott will,wird das Schlechte und Böse überall aus den Löchern rauskommen!…..Wer aber bis zum Ende durchzieht ,der wird es auch packen und errettet werden"
      Hab da mal paar Auszüge rausgeschrieben—-d.h.ja,dassGott alles schon geplant hat….und klar…es sieht schlimm aus aber wir werden gerettet werden….nur keine Panik!!!!Gott hat doch immer einen Weg für uns in der Tasche man darf sich da jedenfalls keine Sorgen machen…..

      Antworten
  10. Mike

    OK,
    das wir Menschen "es" (den Vertrauensvorschuß Gottes) versaubeuteln hier auf der Erde und das wir für Elend, Kriege usw. selber verantwortlich zeichnen, weil wir den Hals durch unsere Gier nach allem nicht vollkriegen, bekomme ich noch auf den Zettel!
    Aber bei unschuldigen Kindern, die schwer erkranken – Krebs zum Beispiel – hört bei mir das Verständnis für einen liebenden Gott auf! Sowas kann man mit dem in der modernen Gesellschaft so hochgelobten rationalen Verstand nicht erklären!
    Da stehst du als Normalsterblicher und weißt nicht, wie dir geschieht!
    Da ist und bleibt dir als einzige Krücke nur Vertrauen und der Glaube an Gott – auch wenn die Krücke stellenweise von der Fäulnis des Zweifels befallen wird!
     
    In diesem Sinne!
    Fetten Segen!
    Mike

    Antworten
  11. Anonymous

    Ich frage mich ernsthaft, ob sich es sich eine Person, die hier kommentiert hat, wirklich trauen würde, eine von diesen Antworten aus den Kommentaren auch persönlich in das Gesicht eines Betroffenen zu sagen? Beispielsweise einer Mutter im Krieg, der ihr 2jähriges Kind durch einen Bombensplitter zerfetzt wurde. Das frage ich mich wirklich..

    Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Kai Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.