Feler gemacht?!

Irgendwann mal Nachts befand sich eine Frau am Flughafen. Sie musste mehrere Stunden auf ihren Flug warten. Während sie wartete, kaufte sie sich ein Buch und eine Packung Kekse, um sich die Zeit zu vertreiben. Sie schaute sich nach einem Platz zum sitzen um und wartete.

Sie war vertieft in ihr Buch, als sie plötzlich einen jungen Mann bemerkte, der neben ihr saß und ohne jegliche Zurückhaltung seine Hände ausstreckte und nach der Packung Kekse griff, welche zwischen ihnen lag. Er begann einen Keks nach dem anderen zu essen.

Da sie deshalb nicht viel Aufruhr machen wollte, entschied sie sich ihn zu ignorieren. Die Frau, ein bisschen genervt, aß die Kekse und beobachtete die Uhr, während der junge und schamlose Keksdieb dabei war die Packung leer zu essen.

Die Frau begann sich an diesem Punkt zu ärgern, und dachte:

„Wenn ich keine solch gute und barmherzige Person wäre, hätte ich diesem Typen schon längst ein blaues Auge verpasst."

Jedes Mal wenn sie einen Keks aß, nahm sich der Mann auch einen. Der Dialog zwischen ihren Augen setzte sich fort und als nur noch ein Keks übrig war, fragte sie sich, was er wohl nun tun würde. Sanft und mit einem nervösen Lächeln nahm der Mann den letzten Keks und brach ihn in zwei. Er bat eine Hälfte der Frau an, während er die andere Hälfte selbst aß.

Rasch nahm sie den Keks und dachte:

„Was für ein unverschämter Mann! Wie unhöflich! Er hat mir nicht einmal gedankt!"

 

Sie hatte noch nie jemanden so unverschämten getroffen. Erleichtert aufatmend hört sie wie ihr Flug angekündigt wurde. Sie griff nach ihren Taschen und ging, ohne nach hinten zu gucken wo der unverschämte Dieb saß.

Nach dem Einstieg in das Flugzeug, und nachdem sie sich gesetzt hatte, suchte sie nach ihrem Buch, welches bald ausgelesen war. Während sie in ihre Tasche blickte, fand sie, völlig überrascht, ihre Packung Kekse fast unberührt.


„Wenn meine Kekse hier sind",
dachte sie, sich schrecklich mies fühlend, „waren die anderen seine, und er hat versucht sie mit mir zu teilen".

 

Es war zu spät um sich bei dem jungen Mann zu entschuldigen, sie begriff schmerzhaft, dass sie diejenige war die unverschämt, unerzogen und ein Dieb gewesen war, und nicht er.
 

unbekannt, in Internet gefunden, leicht umgeschrieben

 

Erinnerst Du Dich in Deinem Leben an eine Situation, wo Du Dir einer Sache total sicher warst und später dann festgestellt hast, dass Du doch falsch lagst?

 

Mir fällt ein, dass mein Mann der Kaaarsten mal einen Schlüssel gesucht hat. So gut wie überall und tagelang…. Er fragte mich ob ich ihn noch im Rucksack hätte. Ich war mir aber hundertprozentig sicher, dass ich ihn ihm gegeben hatte. Ich ärgerte mich über ihn, dass er nicht auf sein Zeug uffpasst.
Und wo tauchte der Schlüssel irgendwann auf? Riiiischtisch in meinem Rucksack. Na Prost Mahlzeit…. natürlich hätte ich ihn irgendwo hinlegen und dann jubelnd rufen können: "Heeeey, ich hab ihn gefunden!"

Aber ich bin ja ein guter Mensch, also Augen zu und durch…. Wahrheit sagen. Gemeinsam ne Runde geärgert, aber die Freude über den verlorenen Schlüssel übertönte Gott sei Dank.


Wie oft hat Dein mangelhaftes Vertrauen Dich dazu gebracht andere ungerecht zu verurteilen, mit den Vorstellungen die Du Dir einbildetet hast, die aber oft weit weg von der Wirklichkeit und Wahrheit lagen?

 

Und die Moral von der Geschicht? Ich glaube es ist nicht gut einen Feler mit einer Lüge zu übertünchen, also hab den Arsch in der Hose und steh dazu!

 

"Wenn wir aber unsere Verfehlungen eingestehen, können wir damit rechnen, dass Gott treu und gerecht ist: Er wird uns dann unsere Verfehlungen vergeben und uns von aller Schuld reinigen."

1. Johannes 1, 9

 

Gruß und Segen
Deine Mandy
Jesus Punk

 


© Foto: kimmie / pixelio.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 27. August 2012 veröffentlicht.

13 Gedanken zu „Feler gemacht?!

  1. Peter

    auweia…..
    Solche Peinlichkeiten kann ich leider einige auflisten    immer wieder peinlich sowas
    Aber stimmt schon: ehrlich sein und durch….geht nicht anders
     
    Ein so ein Ding ist bei mir noch offen….ich treff den grad nicht…..  :-)
     

    Antworten
  2. Mel

    Es ist nicht unbedingt die Wirklichkeit die Einfluss auf unser leben nimmt, sondern das was wir für die Wirklichkeit halten ;)

    Antworten
  3. Viola

    @ Frau Punk: Haha, ja passend, nicht wahr? Aber ich habs gesehn weils die Überschrift war.
    @ Gert Adameit: Hätte ja sein können :D
    @ Mel Anie: ja, manchmal oder oft ist das so ^^

    Antworten
  4. Hermann

    Solche Situationen kenne ich auch zur Genüge. Zuerst fühlt man      , weil der/die andere alles falsch macht…,
    dann folgt das  Aha-Erlebnis   und mann merkt, dass mann falsch gelegen hat. Wenn mann sich dann mit Gottes Hilfe entschuldigen kann, (was manchmal doch ganz schön schwierig ist) folgt zum Schluss Gott sei dank zumeist ein gutes Gefühl,  :)  denn:
    "Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch befreien." Johannes 8, 32 

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.