“Folge mir nach!” – Wohin eigentlich??

Jesus sagt doch öfter mal: "Folge mir nach!"

Hm. Jetzt hab ich mir mal Gedanken darüber gemacht und frage, ganz logisch natürlich: "Wohin denn eigentlich?"

Aber da finde ich keine Antwort drauf. Ich habe keine Bibelstelle gefunden, wo Jesus das genauer erklärt.

Ich denke Jesus möchte uns sowas sagen, wie:

"Folge mir nach! Du musst nur bei mir sein, egal wo ich hingehe – folge mir."

 

Ein kleines Kind fühlt sich sicher, wenn Mama oder Papa da ist – da ist es total wurscht, wo die nun genau mit dem Kind hingehen – ähnlich ist es mit uns und Jesus.


Ich denke es ist nicht wichtig wohin es geht, sondern nur wer mit mir geht!

 

 

In Apostelgeschichte 1, 8 steht folgendes:
 

"Aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an die Grenzen der Erde."

"Ihr werdet Kraft empfangen" – aha. "Kraft" bedeutet auf griechisch "dynamis". Davon kommt das Wort "Dynamo", was wir am Fahrrad haben.


Ihr werdet Kraft empfangen – Dynamit bekommen – wenn ihr den heiligen Geist empfangt.

In Matthäus 28, 18, da sagt Jesus was ähnliches:

"Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin!"

 

Das Wort Macht bedeutet Autorität und das heißt auf griechisch: "exousia". Stell Dir einen Polizisten vor, der Dich aus dem Verkehr winkt, dem folgst Du ohne zu zögern (davon geh ich jetzt mal aus), weil der Autorität hat.


Was ist nun der Unterschied zwischen "exousia", der Autorität, und "dynamis", der Kraft?

Nun, nehmen wir an ich bin eine erfahrene Bergführerin, kenne alle Wege und alle Berge. Schön und gut, aber wenn ich keine Kraft habe den Weg zu gehen, nutzt mir die Autorität herzlich wenig.

Wenn ich die Kraft habe über alle Berge dieser Welt zu wandern, aber habe null Peilung, kenne mich absolut nicht aus – dann nutzt mir auch die Kraft nix. 


Mit Autorität, aber ohne Kraft kommen wir nicht weiter. Genauso blöd ist es mit Kraft, aber keiner Autorität. Wir brauchen Beides!

 

Jesus hat uns nicht nur den Auftrag gegeben: "Gehet hin!", sondern auch die Kraft, um zu gehen. Wenn Jesus zu Dir sagt: "Vergib jemanden!", dann sagt der das nicht nur so, sondern gibt Dir auch die Kraft dazu und das finde ich wichtig zu wissen.


"ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen"

Jesus gibt uns Kraft und diese Kraft kommt von ihm, vom heiligen Geist – zooooom – direkt in uns rein. Super Sache!


Und wozu gibt es uns Kraft? Auch das steht da: "ihr werdet meine Zeugen sein".

Damit wir seine Zeugen sein können. Ich glaube, das was Du lebst, ist ein Zeugnis für andere Menschen. An Deinem Leben können die sehen, ob es sich lohnt mit Jesus zu leben oder eben nicht. Deshalb ist es wichtig, was Du anderen vorlebst. Erzählen kannst Du viel…. was Du lebst ist entscheidend!

 

Falls Du jetzt denkst, dass Du nicht gut genug dafür bist – zählt nicht. Die Jünger von Jesus waren auch keine Supertypen, dass waren Leute wie Du und ich. Jemand sagte mal:
 

"Gott beruft nicht die Fähigen, sondern er befähigt die Unbefugten!"

 

 

Er befähigt Dich! Also auf geht's, folge ihm nach!

Fetten Segen
Deine Jesus Punk

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 21. August 2012 veröffentlicht.

5 Gedanken zu „“Folge mir nach!” – Wohin eigentlich??

  1. Katja

    Gefunden bei Oase Church: Jakob war ein Betrüger, Petrus war impulsiv, David hatte eine Affäre, Noah betrank sich, Jonah lief vor Gott weg, Paulus war ein Mörder, Miriam war eine Tratschtante, Martha machte sich zu viele Sorgen, Gideon war unsicher, Thomas war ein Zweifler, Sarah war ungeduldig, Elijah war depressiv, Moses stotterte, Zachäus war klein, Abraham war alt und Lazarus war tot. Gott beruft nicht die Qualifizierten, er qualifiziert die BERUFENEN! – Gib die Nachricht weiter, wenn du weisst, dass du nicht perfekt bist, aber auch weisst, dass Gott trotzdemin deinem Leben wirkt. :-) – In diesem Sinne: fröhliche Nachfolge :-)

    Antworten
  2. Ille

    Schöner Beitrag Mandy, vielen Dank!
    Da fällt mir ein Lied aus unserem Gesangsbuch ein: "Ich möcht das einer mit mir geht" oder so…
     
    Be blessed,
    Ille

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.