Video: 1+1+1=1


 

Ähnliche Artikel:

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 20. August 2012 veröffentlicht.

12 Gedanken zu „Video: 1+1+1=1

  1. Waldemar

    Hi Mandy,entschuldige ,du hast dich glaube ich in deinem Video bei der Ansage der Bibelstelle vertan.Du sagst Kapittel 13,anstatt 14.
    Oder war es beabsichtigt?
    Egal,ich finde deine Beiträge einfach spitzenmäßig,mach weiter so.
    Ich wünsche dir weiterhin gaaaaanz viel Jesuspower.

    Antworten
  2. Holger

    Hi Mandy,
    ein kleiner Fehler ist mir aufgefallen: Wasser ist kein Element, sondern ein Stoff. Elemente nennt man nur die Stoffe,die aus einzelnen Atomen (oder zwei gleichen Atomen) bestehen. Ich weiß, dass manchmal von Wasser als Element gesprochen wird, das ist aber die Denkweise der alten Griechen und ist längst überholt.

    Im Periodensystem der Elemente kannst du sehen, welche Stoffe Elemente sind (nämlich alle dort genannten).
    MfG
    Holger

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Holger.

      Mensch, hab ich doch tatsächlich mal etwas rumgelesen… und muss Dir Recht geben. Vielen Dank für den kleinen Chemie Excurs – wieder wat gelernt. Danke. ;-)

      Antworten
  3. Abdullah

    Es gibt nur einen Gott, der eben nicht aus "drei Komponenten bzw. Zuständen" besteht. Eine Demonstration mit Wasser, um den Unglauben der Christen doch noch als "glaubwürdig" darzustellen, erklärt im Endeffekt gar nichts. Wasser hatte der allmächtige Gott noch früher erschaffen, d. h. noch vor Eurer zusammengetragenen Bibel, noch vor Jesus und noch lange vor den ersten Menschen. Wo in der Bibel steht eigentlich, daß so ein Gleichnis wie im Video überhaupt zulässig ist ? Die Schöpfung des einzigen Gottes, zu der auch das Wasser gehört, gleicht ihm nicht.
    Ihr Christen habt Euch Euren eigenen Götzengott zusammengekocht, der gar nicht existiert. Wo im alten Testament hatte sich der einzige Gott als "Trinität" vorgestellt ? Gott hat keinen Sohn und Jesus (Friede auf ihm) ist auch nicht Gott selbst. Jesus (Friede auf ihm) ist nur ein Mensch und Diener des einzigen Gottes. Mehr nicht. Für die Sünden starb der Prophet Jesus (Friede auf ihm) ebenfalls nicht am Kreuz. Eure Bibel, die übrigens öfters verändert und somit verfälscht wurde, ist eine Ansammlung von Widersprüchen und Logikfehlern. In der Bibel steht, daß die Lästerung gegen den heiligen Geist eine Sünde sein soll, die nie vergeben werden kann. Wie kann es dann sein, daß Jesus für die Sünden der Menschheit gestorben sei ? In der "Offenbarung des Johannes" ist noch zu lesen, daß jeder Mensch nach seinen Taten gerichtet werden wird. Was denn nun ? Einerseits am Kreuz für die Sünden sterben und andererseits nach den Taten (zu denen auch die Sünden gehören) gerichtet werden ? Das ist eindeutig ein Widerspruch. Zuerst strafte der einzige Gott die Menschen mit der Sintflut, Zerstörung von Städten usw., d. h. wegen der begangenen Sünden, dann soll der auf einmal auf die Erde gekommen sein und sich ausgerechnet für Sünden "kreuzigen" lassen ? Sogar mit nur einer Unterhose bekleidet, also halbnackt und blutverschmiert, sowie mit einer Dornenkrone auf dem Kopf und am Kreuz noch die Abkürzung "König der Juden" ? Im römischen Imperium war das Kreuz übrigens eine Hinrichtung für Kapitalverbrecher. Da passt ja gar nichts zusammen.
    In der Bibel steht, als Jesus nach dem Zeitpunkt des jüngsten Tages gefragt wurde, wusste er das nicht, obwohl er doch angeblich "Gott" selbst sein soll. Bemerkenswert widersprüchlich ist außerdem, daß in Johannes 14, 28 steht, daß "… Ich gehe zum Vater"; denn der Vater ist größer als ich …". Wie kann das sein ? Alle Komponenten der von Menschen konstruierten "Dreifaltigkeit" sollen angeblich gleich sein, aber jetzt ist auf einmal eine davon "größer". Noch eine Frage: Ist der heilige Geist nach Johannes 14, 28 jetzt "größer", "kleiner" oder "gleich" ? Gemäß Johannes 14, 28 und der sogenannten "Dreifaltigkeit" handelt es sich wohl um eine Schizophrenie. Im Garten von Gethsemane, steht in der Bibel, soll Jesus gesagt haben, daß der "Kelch am ihm vorübergehen möge". Dies bedeutet, daß er gar nicht "gekreuzigt" werden wollte. Da sollen 3 = ! sein und ein Teil hatte auf einmal Angst bekommen ? Absolut unglaubwürdig.
    Das waren nur einige Widersprüche und Logikfehler in der Bibel, die übrigens nie als ganzes offenbart wurde. Die offenbarten Schriften waren die Thora und das Evangelium in den unveränderten Originalen. Ich müsste mir aber die Finger bunt tippen, um wirklich alle Widersprüche der zusammenzufassen.
    Ich darf darauf hinweisen, was Allah (Deutsch: einziger Gott) im Koran (Deutsch: Ermahnung) offenbart hatte:
    "Fürwahr, ungläubig sind diejenigen, die sagen: "Gewiß, Allah [Gott] ist al-Masih [Messias; Jesus], der Sohn Maryams [Maria]", wo doch al-Masih (selbst) gesagt hat: "O Kinder Isra'ils, dient Allah, meinem Herrn und eurem Herrn!" Wer Allah (etwas) beigesellt, dem verbietet fürwahr Allah das Paradies, und dessen Zufluchtsort wird das (Höllen)feuer sein. Die Ungerechten werden keine Helfer haben. Fürwahr, ungläubig sind diejenigen, die sagen: "Gewiß, Allah ist einer von dreien." Es gibt aber keinen Gott außer dem Einen Einzigen. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird denjenigen von ihnen, die ungläubig sind, ganz gewiß schmerzhafte Strafe widerfahren. Wenden sie sich denn nicht in Reue zu Allah und bitten Ihn um Vergebung? Allah ist All vergebend und Barmherzig."
    (Koran, Sure 5, 72 – 74)

    Ihr Christen seid Ungläubige, weil Ihr an die an die "Trinität" glaubt. Für Euch ist  eine schmerzhafte Strafe bestimmt, wenn Ihr den Islam (Deutsch: Gottergebenheit) nicht annehmt. Lest den Koran und beachtet noch im eigenen Interesse den folgenden Hadith (Deutsch: Ausspruch) des Propheten Mohammed (Gottes Segen und Frieden seien auf ihm):
    "Bei Dem, in Dessen Hand die Seele Muhammads ist (Ich schwöre bei Allah), jeder Mensch, ob Jude oder Christ, der von mir hört und stirbt, ohne an das zu glauben, womit ich gesandt wurde [an den Koran], wird ein Bewohner des Höllenfeuers sein."

    (Hadithsammlung: Sahih Muslim, Nr. 153)
    Dies bedeutet, wenn die Christen (und Juden) nicht an den Koran glauben und nicht den Islam (Deutsch: Gottergebenheit) annehmen, sie ewig in der Hölle bestraft werden.
    Ein Video zum Thema:
    http://www.youtube.com/watch?v=7k8VspZGL6s

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Abdullah.

      Wann das Wasser erschaffen wurde spielt für dieses Gleichnis keine Rolle und meines Wissen gibt es niemand, der bestimmt ob ein Gleichnis zulässig ist oder nicht. Ein Gleichnis versucht Zusammenhänge bildlich – gut nachvollziehbar – darzustellen, andere Rückmeldungen zeigen mir, dass das hier geklappt hat.

      Trinität und unser Gott und Jesus als unser Gott ist im Enddefekt Glaubenssache – und es steht Dir frei etwas anderes zu glauben – da Du es nicht glauben willst, nicht unvoreingenommen suchst – wirst Du immer Gründe finden die dagegen sprechen. Jesus selbst spricht in vielen Stellen davon, dass er Gottes Sohn ist und das die Sache mit dem Kreuz und einem leidenden Gottessohn für viele schwierig zu verstehen ist, ist nicht nur logisch, auch das findest Du schon in der Bibel beschrieben.

      Paulus sagt das Kreuz ist eine Torheit, denen die verloren gehen. Denen aber die glauben ist es eine Kraft Gottes.

      1. Korinther 1, 18 – 25

      Du schreibst im Garten Gethsemane hatte Jesus Angst, dass halte ich für sehr glaubwürdig und nachvollziehbar. Du lässt aber was ganz wichtiges weg, denn Jesus sagte nicht nur: "Wenn es möglich ist, lasse diesen Kelch an mir vorrüber gehen.", sondern auch: "Aber nicht mein Wille, sondern Dein Wille geschehe."

      Matthäus 26, 39

       

      In Sure 5 und dem Absatz darunter beschreibst Du, was Du glaubst – ich glaube immer noch etwas anderes. Mir ist bewusst, dass es bei der Sache mit dem Glauben um Leben und Tod geht. Um Ewigkeit.

      Ich hoffe auch, dass Du die Wahrheit erkennst und die Wahrheit Dich frei macht. Bete doch mal zu Jesus und bitte ihn um seine Sicht. Meine Argumente werden Dich sicher nicht überzeugen können.

      Gruß und Segen

      Antworten
      1. Abdullah

         
        Sicher spielt es eine Rolle, ob Gleichnisse verwendet werden oder nicht. Also für Dich als Christin, wenn Du wirklich an die Bibel glaubst. Dein Gleichnis mit dem Wasser findet sich nicht in der Bibel, ist demzufolge frei erfunden und ist sogar als Gotteslästerung auslegbar sowie ein Verstoß gegen das 1. und 2. Gebot der Bibel. Hast Du schon mal die 10 Gebote in der Bibel gelesen ? Im 2. Gebot steht: "Du sollst dir kein Bildnis machen, keinerlei Gleichnis, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, noch des, das im Wasser unter der Erde ist.".  Eindeutig ein Verstoß von Dir. Nebenbei verstösst Du noch gegen das 1. Gebot, indem Du einen Menschen (Jesus) als "Gottes Sohn" bzw. als Gott selbst betrachtest. Außerdem verstösst Du gegen das 1. Gebot sowie das 1. Gebot insofern, weil Du das, was Gott geschaffen hatte (Wasser, chemische und physikalische Gesetze; d. h. Luftdruck, Temperatur usw.) im (gleichem) Verhältnis zu dem einzigen Gott selbst setzt. Kurz gesagt: Gott ist nicht seine Schöpfung und nichts und niemand ist im gleich. Kein Wasser oder sonstiges, was er selbst geschaffen hatte. Das geht nicht nur aus dem Koran hervor, sondern aus dem AT der Bibel. Verstehen ?
         
        Das kommt wohl daher, daß Du nur einseitig das neue Testament beachtest. Sehr ungewöhnlich, aber wenn Du schon mal die sogenannte "Volxbibel" angepreisen hast, beweist es immer mehr, daß kein Wissen bei Dir vorhanden ist. Du baut nur auf fragwürdige "Erlebnissen" und "Erfahrungen" auf, die ebensogut ein zugekiffter und besoffener Mensch machen könnte. Hatten die Leute, d. h. die sogenannten "Jesus Freaks", welche diese ominöse "Volxbibel" geschrieben hatten, eigentlich fundierte Sprachkenntnisse in Latein, Griechisch und Aramäisch auf muttersprachlichen Niveau gehabt ? Hatten diese sogar Theologie und Geschichte studiert ? Anderfalls wären sie nie in der Lage gewesen die Bibel zu übersetzung. Beweist logischerweise, daß sie die Bibel wieder verändert hatten und somit gefälscht. Es handelt sich offensichtlich um die Art von Bibelfälschung, die wiederrum von einer anderen Fälschung übernommen wurde.
         
        Was Paulus, Jesus usw. angeblich so gesagt haben sollen, ist bezugnehmend auf die Bibel eh gar nicht mehr überprüfbar. Es existieren keine nachvollziehbare historische Überlieferungsketten. Auch gibt es wohl so viele Evangelien, so daß die allgemeine Glaubwürdigkeit angezweifelt werden kann. Des weiteren ist anzumerken, daß das Zitat von Paulus nur nach einer Redewendung klingt. Das Kreuz war nachweisbar damals im römischen Imperium eine grausame Hinrichtungsart für Kapitalverbrecher. Was willst Du da verstehen ? Irgendwelche Widersprüche und Logikfehler zurechtrücken ? Das geht schief und ist unglaubwürdig.
         
        Jetzt hast Du aber geschrieben, daß Du es für glaubwürdig und nachvollziehbar hälst, daß Jesus im Garten Gethsemane Angst hatte. Wenn Dein Jesus Angst gehabt hatte, dann ist er nur ein Mensch. Du widerlegst Dich praktisch selbst und die verquaste Trinität. Denke darüber nach: Daß Gott Angst um sein Leben haben kann, steht nirgendwo in der Bibel. Wie kann dann Dein Jesus gleich Gott sein oder Gottes Sohn ? Warum hatten eigentlich die anderen beiden Bestandteile der Trinität keine Angst ? Du meinst doch, daß alle drei gleich sein sollen. Also bezogen auf Dein komisches Wassermodell würde es so aussehen (natürlich abgesehen von den chemischen und physikalischen Gesetzen, welche der einzige Gott erschaffen hatte): Der Erste löst sich im Wasserdampf auf, der Zweite wird zu Eis und der Dritte hat wohl keine Ahnung, was er zu tun hat oder so. Genau so widerprüchlich ist die angebliche "Trinität" von Euch Christen. Versuche das mal in einem Video deutlich zu machen. Somit dürfte deutlich geworden sein, daß Dein "Trinitätsexperiment" in die Hose gegangen ist.
         
        Bei der Sure 5 (Deutsch: Sure = Kapitel) und die Verse 72 bis 74 handelt es sich um ein Zitat der Koranübersetzung. Das sind aber auch nicht meine Worte, sondern die, welche der einzige Gott im Koran offenbarte. Das sagt Gott von denen, die u. a. die Trinität als "Wahrheit" ansehen. Du gehörst zu den Ungläubigen (bzw. Götzendienern), für welche eine schmerzhafte Strafe bestimmt ist. Dann wird Dir der Prophet Jesus (Friede auf ihm) auch nicht wesentlich weiter helfen können. Er würde sich eher von Dir lossagen, wenn Du in so einem Unglauben wie jetzt stirbst, weil Du nicht an den Koran glaubst und auch nicht an seinen Nachfolger, d. h. den Propheten Mohammed (Gottes Segen und Frieden seien auf ihm). Wenn Du Dich also weiter so äußerst, daß Gott einen Sohn hat bzw. das nur ein Mensch (Jesus) sogar Gott selbst sein soll, dann wirst Du ewig in der Hölle bestraft werden. Du kannst Dir zwar einbilden, daß Du einen imaginären Freund Jesus hast, der angeblich für Deine Sünden gestorben sein soll, aber warum betest Du denn nicht gleich einen Stein an ? Dein Unglaube entspricht genau dem Götzendienst, welcher sogar in Deiner Bibel verboten ist. Ich bete keine Geschöpfe bzw. Götzen an. Möge der einzige Gott Dich und alle anderen Christen zum Islam rechtleiten.

        Antworten
        1. Kaaarsten

          Hallo Abdullah,
          Ich bin in allem Mandys Meinung und meiner Meinung nach verdrehst du die Worte und Überlieferungen wie es dir passt, und du wirfst ihr das gleiche vor.
          Du schreibst Gleichnisse zu verwenden wäre unrecht – meinem Verständnis nach, befindet man sich damit im Besten Sinne in der Tradition von Jesus – der den Hirten Dinge über das Bild der Schafherde erklärt hat oder den Fischern über Ihr Handwerk und ihren Erfahrunghorizont – er hat sich auf die Ebene der Menschen herunter begeben und hat so gesprochen, dass sie etwas damit anfangen konnten. Natürlich hinkt jedes Gleichnis, wenn man es zu weit ausreizt.
          Das zweite Gebot bedeutet meinem Verständnis nach, dass man nicht die Schöpfung nimmt und sie anbetet oder Gott auf ein Gleichnis, eine Beschreibung, eine Überlieferung beschränkt – er passt in kein Bild – es wird immer unvollkommen bleiben – er ist unbeschreiblich. Gleichzeitig will er, dass wir ihn kennen lernen – uns nach seiner Weisheit ausstrecken – dafür sind doch die Propheten und Offenbarungen und auch Jesus auf diese Welt gekommen.
          Ich kann deine Sichtweise über Gleichnisse nicht nachvollziehen – wenn Jesus auch bei euch Moslems als Prophet anerkannt ist, und er doch überall Gleichnisse erzählt hat, kann das doch nicht so blasphemisch sein wie du meinst ?!
          Vielleicht verstößt Du damit gegen das 2. Gebot, weil du Gott in die Koran-Schabloone pressen willst?
           
          Ich glaube dass ER größer und barmherziger ist und demütiger und unendlich liebevoller als wir es uns vorstellen können.
          Denn wie du schreibst – es ist absolut absurd, dass Gott als echter Mensch mit allen dazugehörigen Emotionen – auch Todesanst auf diese Erde kommt um schuldlos freiwillig als Schwerverbrecher hingerichtet und zu tode gequält zu werden.
          Damit hat er den Tod besiegt – ist das Opferlamm geworden (es gibt keine Vergebung ohne Blutvergießen!), das schon im alten Testament in vielen Bildern prophezeit wurde. Damit hat er die Macht gewonnen, seine Nachfolger durch das Gericht zu bringen – unsere Schuld wird durch SEIN Blut bezahlt.
          All das klingt unglaublich – das ist aber das Evangelium – die gute Nachricht der Christen.
          Kapiere und akzeptiere doch bitte, dass du Mandys Verständnis wie die Welt funktioniert und wer Gott ist und was er für uns Menschen ist und getan hat nicht mit Höllendrohungen oder Koran-Zitaten ändern wirst.
          Wir hoffen und beten, dass Gott Dein Herz berührt – es wäre das Beste was Dir passieren könnte!
          Frag Jesus doch einfach in Deinem Herzen ob das UNGLAUBLICHE wahr ist, und dass Er es Dir zeigen – offenbaren soll – er hört jedes ehrliche Gebet.
          Alles Gute Dir,
          Kaaarsten

          Antworten
          1. Abdullah

            Nein. Das ist ein Mißverständnis. Nur im Zusammenhang mit einer ausgedachten "Trinität" sind Gleichnisse wie von dieser Mandy mit Wasser oder sonstigen Geschöpfen ungültig. Außerdem hatte ich diesbezüglich auf das 1. Gebot verwiesen. Ich hatte von Gott genau das wiedergegeben, was mit dem Koran im Einklang steht. Der einzige Gott ähnelt nicht seiner Schöpfung, zu welcher nun mal auch das Wasser gehört. Jesus (Friede auf ihm) ist ebenfalls eines seiner Geschöpfe, der ein Prophet, Mensch und nur ein Diener des einzigen Gottes ist. Der Koran wurde von Gott offenbart. Die Thora und das Evangelium ebenfalls, aber nur die unveränderten Originalen, die heutzutage nicht mehr als solche existieren. Die Bibel ist nur eine Zusammenfassung und heutzutage fehlerhaft. Nur der Koran ist original (im arabischen).
             
            Jesus (Friede auf ihm) wurde nicht gekreuzigt. Er ist nicht Gottes Sohn und auch nicht Gott selbst. Gott hat überhaupt gar keinen Sohn. Wer anderes bis zum Tode meint, ist ungläubig und wird ewig in der Hölle bestraft werden, was der einzige Gott in der Sure 5, Verse 72 – 74 offenbarte. Auch hatte ich bei einen anderen Kommentar ein Hadith des Propheten Mohammed (Gottes Segen und Frieden seien auf ihm) hier veröffentlicht, was mit Christen (und Juden) geschehen wird, wenn diese den Islam nicht annehmen. Der Mensch ist nichts anderes als nur ein Diener des einzigen Gottes. Daß Gott nicht Jesus (Friede auf ihm) sein kann, steht in der Sure 5, 72 -74. Dies hatte ich an einigen Beispielen zuvor aufgeführt, daß die Trinität zu Widersprüchen und Logikfehlern führt. Ebenso ein angeblicher Kreuztod. Du warst nicht einmal in der Lage meine Behauptungen zu widerlegen, aber stattdessen willst Du mir irgendwelche falschen Schuldgefühle bzw. falschen Mitleid suggerieren, welche ich bei einem Kreuztod empfinden soll, den es gar nicht bei dem Propheten Jesus (Friede auf ihm) gegeben hatte. Der Koran und die Sunna des Propheten Mohammed (s.a.w.s.) stehen über Deinen Äußerungen. Wird in der Bibel nicht mit der Höllenstrafe gedroht ? Da habe ich ganz andere Informationen.

            Antworten
  4. Antje

    Hab es zwar heute erst gesehen, aber trotzdem für super gut befunden :-) Das mit der Herdplatte und dem Eiswürfel war richtig cool und auch super zu erkennen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.