Du sollst ein FETTER Segen sein!

Ich wünsch ja gerne zum Abschied oder wann auch immer SEGEN, oft auch FETTEN SEGEN – damit's nicht zu dünn ausfällt.

Nun hab ich mal im Lexikon nachgeblättert - (ja so richtig geblättert, nicht immer nur Wiki – haha) was Segen eigentlich bedeutet und da steht, dass es aus dem Lateinischen von "signum" kommt und das heißt auf deutsch "Zeichen".


Segnen heißt also "Zeichen setzen" !

 

Den Segen dem ich Max Mustermann wünsche, den soll er ja auch nicht nur für sich behalten, sondern weitergeben – er soll Zeichen setzen!

 

Zum alten Abraham damals, sagte Gott:
 

"Ich will dich segnen…. und du sollst ein Segen sein!"

1. Mose 12, 2

 

Also Segen nicht komplett in die eigene Tasche stecken, sondern weitergeben. Soweit klar, oder? Nur, wie gibt man Segen weiter?

Für mich bedeutet das, dass ich nicht nach dem Maßstäben lebe, die ich hier auf der Welt vorgelebt bekomme – sondern nach den Maßstäben, die mir Gott gibt!

Unsere Welt wird von Globalisierung bestimmt. Kurze Erklärung:

"Unter Globalisierung wird die Veränderung der Weltwirtschaft verstanden, die zu mehr länderübergreifenden Transaktionen führt. Auch im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich findet eine Globalisierung statt.

Beispielsweise werden heutzutage viele Produkte in den westlichen Industrieländern kaum noch hergestellt, sondern nur noch in China und anderen Billiglohnländern. Hierzu zählen zum Beispiel Produkte wie Textilien und einfache Spielzeuge."

Quelle: www.globalisierung-infos.de

 

Globalisierung hat nicht nur Nachteile, sondern auch Vorteile. Wir haben einen "globalen"  – also weltweiten Überblick über alle wirtschaftlichen Zusammenhänge und können so erkennen wie und wo Probleme entstehen.

Die explodierenden Lebensmittelpreise auf der einen Hälfte des Erdballs sind durchaus davon abhängig, für wie wenig Geld wir in unseren Supermärkten Bananen oder Kaffee einkaufen. Und Überflutungen und Tornados auf dem einen Erdteil, können durchaus mit dem Lebensstil der Menschen auf nem ganz anderem Kontinent zusammenhängen.


Auf die Globalisierung in dieser Welt können wir mit einer Globalisierung der Liebe antworten! Handeln, statt rumlabern!

 

Jeder Mensch kann für jemand anderem zum Segen werden. Jeder Mensch kann Segen weitergeben – es gibt keine gültige Ausrede!

Ich möchte Dir drei krasse, junge Menschen vorstellen – die das Unmögliche möglich gemacht haben. Sie hatten ne Vision, sie hatten Mut und sie hatten Gott auf ihrer Seite!

 

Aber…… Werbuuuuung….. erst im nächsten Blogartikel. Streng erstmal selbst Deine Birne an oder erzähle:


Wie wirst Du für andere Menschen zum Segen? Oder wie wurdest Du schon von jemand anderem gesegnet?

 

Ich will was hören! ;-)

Ich wünsch Dir fetten Segen
Deine Jesus Punk

 

NACHTRAG: Drei Menschen die zum FETTEN Segen wurden….

© Foto: S. Hofschlaeger_pixelio.de

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 8. August 2012 veröffentlicht.

11 Gedanken zu „Du sollst ein FETTER Segen sein!

  1. Jesus-Punk

    Das find ich gut. Momentan hab ich kein Mikro zur Verfügung und es rauscht leicht vor sich hin – wird sich bald ändern und die Aufnahmen werden besser werden.

    Antworten
  2. Heilsarmee Österreich

    Die Globalisierungs-Initiative der Liebe können wir nur ganz dick unterstreichen und wollen unseren Beitrag hierzu leisten! Danke für diesen tollen Gedanken hierzu! Es ist gut gegen den Strom zu schwimmen! Hans-Marcel aus Wien

    Antworten
  3. Sarah

    EIn Leitsatz in der Tagesklinik in der ich war lautet: Deine Liebe ist anderen etwas wert. Ich denke, das andere Menschen es vielleicht als Segen empfinden, meine Liebe zu spüren, zu empfangen. Manchmal reicht schon ein Lächeln, eine nette Geste oder eine kleine Berührung. Auch und gerade bei Fremden. Auch wenn jeder einzelne von uns nur ein kleiner Teil der Gesellschaft ist, so macht doch das Verhalten eines Jeden etwas aus, denn "Kleinvieh mach auch Mist"!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.