Laß den Töpfer ran – Video

Moin Leutz,

dieses Video von mir ist schon zwei Jahre alt…. damit es nicht in den Tiefen der You Tube Welt versinkt, stell ich es mal hier auf dem Blog.

Denn es ist noch immer aktuell! ;-)

 

 

Passender Artikel dazu: "Hey – laß den Töpfer ran!"

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 3. Juli 2012 veröffentlicht.

10 Gedanken zu „Laß den Töpfer ran – Video

  1. Nicole

    Echt gut gemacht dein Video über den Töpfer ;)
    was ich gerne noch dazu sagen möchte, Gott lässt uns aber auch so wie wir sind er reißt nicht einfach unsere Sücke ab, oft lässt er sie sogar noch dran, um Leuten wirklich dienen zu können.
    In meiner Schwachheit ist der Herr stark (in meinen Worten aber so in etwa steht das in der Bibel)
    Genau, wollt ich einfach nur so noch dazu werfen :)
    liebe Grüße

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hm, dass sehe ich wirklich anders…. ich denke Gott verändert immer und nimmt das Schlechte an uns weg bzw. verändert es. Das macht für mich einen Töpfer aus… das er solange rummacht, bis das Tonding perfekt ist.

       

      Alles Gute für Dich Nicole!

      Antworten
      1. Nicole

        dann frag ich dich einfach nach dem Satz bzw Wort ;)
        Freier Wille???
        Gott lässt uns den freien Willen er zwängt sich nicht auf und da wo wir sperren kann er es gar nicht wegreißen.
        Und er macht stück für stück wenn wir es zulassen, weißt du: Gott ist ein Gentleman ;)
        gruß

        Antworten
        1. Mandy Artikelautor

          Du sagst es, wenn wir es zulassen.

          Du musst es ja nicht "abreissen" nennen, wenn das zu brutal klingt… dann halt "entfernen" oder was weiß ich. Ich leb mit Gott und wünsch mir, dass ich nicht so bleibe sondern das er mich verändert… Stück für Stück formt.

          Antworten
          1. Nicole

            Nachdem ich es so verstehe das du mich nicht verstehst, entziehe ich mich der Diskussion und ja ihc lasse mich auch verändern ich will aber auch sagen das gott mir sehr wohl freiheit lässt und nicht überfordert und das die "guten" stücke erhalten bleiben! japp

            Antworten
  2. Mandy Artikelautor

    Ich denke eigentlich das wir einer Meinung sind. Wir haben nen freien Willen… Gott formt und verändert uns, wenn wir es zulassen. Ob das allerdings immer auf die sanfte Tour ist weiß ich nicht, manchmal tut es vielleicht auch weh. Aber im Nachhinein ist man ja bekanntlich schlauer… und weiß, dass es zum Guten diente.

     

    Antworten
  3. Jutta otten

    Hey Nicole,
    das gefällt mir, was du gezeigt hast sehr. Wenn du erlaubst, werde ich das Beispiel in meine Predigt mit reinnehmen.
    Etwas so gut Dargestelltes bleibt haften und gibt Gott wieder mehr Raum.
    Super, bleib dran.

    LG, Jutta

    Antworten
  4. Anika

    Voll toll…das Beispiel ….Gott hat schon soviel in mir verändert , dass ich mich manchmal selbst zwicken muss , um fetzutellen , dass alle wahr ist. Ja , es tut manchmal arg weh , aber danach wird alles besser. Die beste Entscheidung meines Lebens , mein Leben dem Herrn anzuvertrauen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.