Zwischenfall auf Katholikentag in Mannheim

… Frau Punk wird vom Auto überrollt!

 

Keine Sorge, so dramatisch wie es klingt ist es wirklich nicht. Aber dieses Erlebnis gehört wohl in die Kategorie “Glück im Unglück”.

Momentan findet in Mannheim, der Katholikentag statt – 50 000 Menschen werden erwartet. Einer davon bin wohl ich – denn am Samstagmittag beschloss ich in die City zu gehen und zu gucken was so los ist.

 

Lange Rede, kurzer Sinn….

… ich stehe an einer Straße, die zwar für den “normalen” Auto Verkehr abgesperrt ist – aber so ein paar Anlieferfahrzeuge dürfen wohl dann doch durch. Ich sehe einen Getränke Lieferwagen auf mich zukommen – offene Ladefläche, Getränkekisten drauf. Ob voll oder leer entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich schätze er fuhr Schrittgeschwindigkeit – es war ziemlich eng, denn sehr viele Leute drängten sich aneinander – doch ich dachte, der kommt an mir vorbei – falsch gedacht.

Vor meiner Nase wird es ziemlich knapp … das Auto huppelt … ich guck nach unten: SCHOCK – fährt der doch tatsächlich mit dem Vorderreifen über meinen zarten Fuß.

Das ging doch recht schnell, bevor ich reagieren konnte, ist er auch schon drüber. Ok… der Fahrer hat anscheinend nichts mitbekommen, Auto fährt weiter. Mein Fuß drückt irgendwie und tut leicht weh.

Eine Frau, die alles beobachtet hat, klärt mich ganz nüchtern auf:

“Oh, der ist jetzt über Ihren Fuß gefahren!”

 

Erste Gehversuche… tut irgendwie weh, aber es geht.

Ich bin dann doch mal ins Krankenhaus und habe meinen Fuß röntgen lassen. Denn es ist mein rechter Fuß und durch eine leichte Halbseitenlähmung spüre ich diesen Fuß nur bedingt. Vor allem die Zehen sind ziemlich taub.

Vor dem Röntgen erzählt mir der Doc, dass solche “Fußüberrollungen” gar nicht mal so selten sind. Oft geht dabei der Mittelfußknochen kaputt oder auch die Zehen brechen, weil der Mensch seinen Fuß vor Schreck wegzieht – was aber keine gute Idee ist, wenn das Auto noch drauf steht. Mein Fuß war mittlerweile leicht angeschwollen, sah aber sonst ganz normal aus.

 

Röntgen – das Ergebnis

Alle Zehen ganz – kein Knochen gebrochen! YEAH!

 

Der Doc stellt die These auf, dass ich meinen Fuß – wenn der voll spürbar wäre – vielleicht eher weggezogen hätte und dann wäre wohl was gebrochen.

Tschja… so wird aus was Bescheuertem doch noch was Gutes!

Auf einer Schmerzskala von 0 – 10 ( 0= alles gut / 10 = mein Fuß stirbt ab) pegelt sich der Schmerz beim gehen um die 3-4 ein. Beim hochlegen gleich 0.

Also werde ich mal Ruhe bewahren und demnächst dann etwas Abstand halten von fahrenden Autos.

 

! Liebe Leute, wenn Ihr in Mannheim wohnt oder auch nicht – geht zum Katholikentag! Ich glaube, da gibt es viele interessante Menschen kennenzulernen !

www.katholikentag.de vom 16. – 20. Mai in Moooonnem!

 

 

ACHTUNG - Das Bild zeigt nicht den Original Unfallhergang, sondern wurde von der Redaktion nachgestellt. Es handelt sich im Original um einen anderen Größenunterschied – nur die Schuhe sind original Unfallgegenstand.

 

© Foto: gekreuzsiegt

 


Wer schreibt diesen Blog und warum? – Das erfährst Du, wenn Du HIER klickst
Kann ich Dich und Deine Blog-Arbeit unterstützen? Ja, dass ist möglich, dazu HIER klicken. Ich danke Dir von Herzen!

Dieser Beitrag wurde am 17. Mai 2012 veröffentlicht.

25 Gedanken zu „Zwischenfall auf Katholikentag in Mannheim

  1. Marianne

    Wie jetzt? Wenn dir ein Autoreifen über die Zehen rollt brechen die nur, wenn du sie wegziehen willst??? Auuuuuaaaaaa….natürlich würde das alles noch schlimmer machen, aber wieso brechen und quetschen die nicht in jedem Fall ganz enorm????

    Mandy, du bist bestimmt bewahrt worden! :-)

    Antworten
  2. Jesus-Punk

    Pauschal kannst du nicht sagen, wenn du weg ziehst brechen die IMMER und wenn nicht, dann brechen die NIE. Das ist quatsch. Kommt natürlich auch drauf an wie genau das Auto drüber rollt. So ein Fuß hält schon was aus.

    Antworten
  3. Marianne

    Wahnsinn, da wäre ich ja von absoluter Quetschung ausgegangen. Und bitte kühle deinen Fuß gut und lagere ihn hoch und schone ihn die nächsten Tage, denn Schmerzskala 3-4, wenn du die Zehen eh nicht so ganz fühlst, sind schon ein Anzeichen, dass da bestimmt Entlastung gut täte! :-)

    Antworten
  4. Mirjam

    die Feststellung der Frau:” oh jetzt ist der über ihren Fuß gefahren” erinnert mich daran, dass ich mal in der Klosterküche gearbeitet habe, und eine Schwester, die wohl nicht mehr gut sah? mir die restliche Essenssoße in den Schuh gekippt hat. Die kam auf mich zu, mit der Soße in der Hand und hat die in den Schuh (Sandale) gekippt. Und ich habe gesagt: Jetzt kippt dir mir die Soße in den Schuh. Das musste doch einfach mal gesagt werden. Genau wie hier. Sowas gehört ausgesprochen….

    Antworten
  5. Antje

    Oh Backe, Mensch da hast du aber wirklich dusel gehabt, dass der Vorgang so ausgegangen ist. Normal sind Prellungen immer schmerzhafter wie ein Bruch. Ich schwöre ja bei sowas auf Voltaren. :-) übrigens es gibt auch so Schuhe mit ner Stahlplatte vorne drin ” lach ” dann freut sich auch der nächste dem du uff de Fuß dappelst :o ))

    Antworten
  6. Katrin

    Schön, dass Jesus diesen ganz speziellen Fuß vorm Zerbruch bewahrt hat   ;-) … . 
    Gute Besserung und maximalen Segen.

    Antworten
  7. Jesus-Punk

    “Dusel” hab ich gehabt? Auch noch nie gehört. Der Plattfuß ist nicht schmerzhaft. Ja, ich hab zwei Paar (Springer)Stiefel mit Stahlkappen hier stehen… aber nicht angehabt. Vielleicht hätte der Autofahrer dann auch eher was gemerkt… die geben nicht so leicht nach wie der Fuß. ;)

    Antworten
  8. Bundesbedenkenträger

    Na dann mal gute Besserung. Werd ich mir merken: Wenn Ato über Fuß rollt: Cool bleiben, sonst wird alles noch schlimmer…
     
    Ich muß aber auch ein bißchen klugscheißen: Ich denek nämlich, Du bist sowohl katholisch (gehörst also zur allumfassenden Kirche unseres Herrn Jesus Christus) als auch evangelisch (weil durchs Evangelium geprägt). Ich würd sogar behaupten, daß orthodox durchaus zutreffend ist: orthodox kommt von orthos=richtig, recht und doxa= Glabe, Meinung, heißt also nichts anderes wie "rechtgläbig". ;)

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      okok, ja dann bin ich das vielleicht so.

      Hab mich damit nie beschäftigt, mit katholisch oder evangelisch dachte ich jetzt an die Kirche mit Kirchensteuern zahlen und so. Aber das war drüber im Ossiland nicht so "in" und als Erwachsene bin ich da auch nie in die Kirche eingetreten.

      Antworten
  9. Sabina

    Der Karthozismus beinhaltet viele wundervolle sachen, die ich jetzt erst allmählich erkenne – da ich früher auf grund der “krichengeschichte” so totaaaaaal dagegen war!

    Antworten
    1. Mandy Artikelautor

      Hallo Susanne.

      Was sollte man als Mensch auf dem Katholikentag? – würde ich fragen. Ich denke, auf solchen Veranstaltungen trifft man ganz interessante Menschen mit denen man sich über Gott, Glaube und Leben unterhalten kann. Und wenn man das gerne tun – na, dann nix wie hin oder?

      Es gab ja auch einige Bands, die gespielt haben…. Gottesdienste, Seminare, was zu futtern….. vielfältiges Angebot.

      Antworten

Hinterlasse eine Antworte für Katrin Cancel Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.